Aktuelle Zeit: So 25. Jun 2017, 14:59
Unbeantwortete Themen | Aktive Themen

Foren-Übersicht » Das Tor zum Geist » Esoterische Gesellschaften und Personen


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Schwarmintelligenz durch Internetvernetzung
BeitragVerfasst: Mi 25. Jan 2012, 16:31 
Offline

Registriert:
Di 4. Okt 2011, 18:12

Beiträge:
42
Bild
Die herrschenden Systeme werden überwunden durch die scheinbar machtlosen Internetbenutzer, die in ihrer Machtlosigkeit beim Erkennen ihrer "Emotionalen Intelligenz" und ihrer "Affektiven Kompetenz" an Mächtigkeit nicht zu übertreffen sind. Denn ihre Struktur ist das WIR, was den anderen fördert, ohne selber daraus einen Gewinn ziehen zu wollen, und genau das ist das Schenken, was die wahre Natur uns zeigt. Prof. Peter Kruse hat das sehr deutlich in einem Bundestagsauschuss vertreten. So liegt es an uns, in welche Richtung wir gehen wollen, wie sind der Schwarm und durch unsere Intelligenz ermöglichen wir eine Revolution von Schenkenden, die mit Hilfe der Offenbarung, das heißt alle Geheimabsprachen offen und nackt zu machen, (TRANSPARENZ) was ist, und nicht mehr persönliche Vorteile erringen will. Hier dazu zwei Links
http://www.entgrenzen.de/2011/12/philos ... estimmung/
http://www.youtube.com/watch?v=QP-CD2Sm ... re=related
herzlich

Prometheus141
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwarmintelligenz durch Internetvernetzung
BeitragVerfasst: Mi 25. Jan 2012, 18:23 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3529
prometheus 141 hat geschrieben:
So liegt es an uns, in welche Richtung wir gehen wollen,

die mit Hilfe der Offenbarung, das heißt alle Geheimabsprachen offen und nackt zu machen, (TRANSPARENZ) was ist
Prometheus141


War schon fertig... :o , und nun war's weg...falsche Taste...hattigatti

Zurück ;) Erinnert mich an einen Satz meines Vaters..
Jedes Volk hat die Regierung, welche sie verdient (wählt).

Doch selbst ein Descartes und ein Leibniz haben das überlebt, ab in den Untergrund...im Dunkeln ist gut zu munkeln...

denn - Nix Ist Geheim - Alle Geheimnise Sind Offene Geheimnisse ...

Nur ein kleiner Zurückzug, einige sind es nicht wert :? - diese wertvolle Energieverschwendung.. :!:

Erinnert mich immer wieder an "1984" George Orwell und seiner Gehirnwäsche und wo saß der Feind...im Vertrauten. LESEN :!: :!:

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwarmintelligenz durch Internetvernetzung
BeitragVerfasst: Mi 25. Jan 2012, 19:42 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
Ojaojaoja, Transparenz. Transparenz setz aber voraus, dass die Leute sich und anderen vertrauen. Vertrauen schafft man keinesfalls durch hirarchische Strukturen, die einem das Denken abnehmen möchten und vorgeben in welche Richtung man zu denken hätte.

Die Möglichkeiten, die sich daraus ergeben, eher eine Schwarmbildung zu betreiben als Hirarchien zu bilden ist eigentlich unfassbar.

Wir Menschen lassen uns zu leicht von Leuten belehren, beherrschen und veräppeln und merken es nicht einmal, wie abhängig, wie unterworfen und wie kaputt wir dadurch sind oder werden.

Gesellschaften in denen kaum Transparenz herrscht, sind dann wohl gut geeignet, dafür, dass sich ein kleiner Anteil dieser Gesellschaft und zwar der Anteil, welcher in der Hirarchie weit oben ist, Vorteile verschafft und zwar auf Kosten und zu Lasten der restlichen Allgemeinheit.

Wenn da eine Schwarmbildung und die Schwarmintelligenz wirklich greifen würde, hätte wir es fein.

Wo sollen wir da anfangen? Wir sollten uns zumindest möglichst in Kreisen bewegen, die mehr bieten als Konformität und Gleichklang. In Kreisen, die Konformität und Gleichklang fordern damit ihr Prinzip der Ausbeutung, der Lenkung der Meinungsmanipulation aufgeht sind wir nicht gut aufgehoben.

Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwarmintelligenz durch Internetvernetzung
BeitragVerfasst: Do 26. Jan 2012, 00:53 
Offline

Registriert:
Di 4. Okt 2011, 18:12

Beiträge:
42
nun ja, ich glaube hier hat noch keiner erfasst, dass schwarmintelligenz nichts mit hierarchie zu tun hat, sondern mit der struktur von schenken, augenhöhe, verstehen, offenheit also mit einem WIR was das ICH überflüssig macht, all das ist doch schon vorgedacht, teilhard de chardin "
Zitat:
...er postulierte als nächste Stufe das verschwinden des individuellen Geistes und der Übergang aller Gehirne zu einem einzigen alles überspannenden Bewustseins." Aus: Gottes geheime Gedanken von V.J. Becker, Norderstedt 2006, S.143
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwarmintelligenz durch Internetvernetzung
BeitragVerfasst: Do 26. Jan 2012, 06:54 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
Äh doch, das meinte ich ja. Schwarmbildung ist konträr zu dem was wir bisher kennen, nämlich der Hirarchie in Gesellschaften.

Allerdings stelle ich mir es recht gruselig vor so einer wie der andere zu sein und zu denken und zu handeln. Alle sehen fast gleich aus, bewegen sich gleich, sprechen gleich und meinen das selbse. Recht göttlich scheint mir das nicht zu sein, denn wenn es Göttlichkeit gäbe, hat ER sich für uns wohl mehr ausgedacht als Uniformität und Gleichklang, wie man zweifelsohne feststellen kann.

Wie gesagt, das was ich erkennen kann geht schon in die Richtunge Einheitsmensch, funktionierende Kauf- und Arbeitstiere, möglichst lange jung und leistungsbereit sein und nach einem bestimmten Schönheitsideal strebend. Geisige abhängigkeiten werden geschaffen in unseren Gesellschaften sodass keiner von der Masse abweicht, damit man leichtes Spiel hatin der Hirarchei.

Aber das glaube ich meintest du nicht gel Prom? Du gehst davon aus, dass es in die "edel sei der Mensch, hilfreich und gut" Richtung gehen würde durch Schwarmbildung. Wird es das?

Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwarmintelligenz durch Internetvernetzung
BeitragVerfasst: Do 26. Jan 2012, 07:16 
Offline

Registriert:
Di 4. Okt 2011, 18:12

Beiträge:
42
ich glaube du hast das WIR immer noch nicht verstanden. es geht nicht um manipulation und einheitsmensch sondern um dies hier
Zitat:
Neuere Untersuchungen des Lebens von Mikroorganismen haben nachgewiesen, dass sie Intelligenz und Empfindungen besitzen. Forscher haben einzelne Zellen in der Petrischale mit Zuckerlösung und später mit Säure beträufelt. Zuckerlösung wurde begierig aufgenommen, bei der Säure kam es zu einem Zusammenziehen der Zelle als Ausdruck des Missempfindens. Nach einigen Versuchen mit der Säure kam es schon beim Annähern der Pipette an die Zelle zu einem Zusammenziehen, ohne dass die Säure die Zelle berührt hätte. Bei der Zuckerlösung geschah dies nicht. Zellen wissen also, was ihnen gut tut und was ihnen schadet. Organismen und Zellen sind ebenfalls fühlende Systeme, die ihre Umgebung wahrnehmen und interpretieren. Diese neuen Forschungsergebnisse der Biologie zeigen, dass das Phänomen des Fühlens nicht nur Lebensvorgänge, sondern auch das Bewusstsein erklären kann.

Gefühle und Gedanken steuern über die Funktion der Zellen unseren Körper. Die Zellen bilden und beeinflussen der Körper und umgekehrt. Jede Zelle schafft sich mit Hilfe der Gene, durch die Gefühle, die sie wahrnimmt, ständig neu und passt sich den Gegebenheiten des Körpers an. Jede Zelle hat immer die Information des Ganzen. Was einer Zelle gut tut oder schadet, tut auch dem ganzen Körper gut oder schadet ihm.

Ein Gefühl, das die einzelne Zelle hat, spiegelt sich im ganzen Körper wieder. Aber auch umgekehrt. Ein Gefühl das der Körper hat, veranlasst die Zellen zu einer entsprechenden Antwort in dem sich ihre Gene verändern. So werden Gefühle des Hasses, der Angst und der Liebe an die Zellen weitergegeben und veranlassen diese zu einer Reaktion auf der scheinbaren Ebene.

Jede Zelle erschafft sich in jedem Moment neu. Wenn sie dies nicht mehr kann, stirbt sie. Um sich neu zu erschaffen, braucht sie Materie aus der Umgebung. So steht sie in dauernder Wechselwirkung mit ihrer Umgebung. Auf diese Weise hat die Umgebung einen großen Einfluss auf die Zellen und damit das Lebewesen.

Wer sich also etwas gruselig vorstellt schafft sich vielleicht gruselige Umgebungen, das ist auch eine Einheit, doch die sieht nicht so aus wie die Schwarmintelligenz von Vögeln sondern ist eher die Salzsäure im herrschenden System der Matrix und damit der Untergang der versklaven Menschheit
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwarmintelligenz durch Internetvernetzung
BeitragVerfasst: Do 26. Jan 2012, 16:07 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3529
prometheus 141 hat geschrieben:
Neuere Untersuchungen des Lebens von Mikroorganismen haben nachgewiesen, dass sie Intelligenz und Empfindungen besitzen. Forscher haben einzelne Zellen in der Petrischale mit Zuckerlösung und später mit Säure beträufelt. Zuckerlösung wurde begierig aufgenommen, bei der Säure kam es zu einem Zusammenziehen der Zelle als Ausdruck des Missempfindens. Nach einigen Versuchen mit der Säure kam es schon beim Annähern der Pipette an die Zelle zu einem Zusammenziehen, ohne dass die Säure die Zelle berührt hätte. Bei der Zuckerlösung geschah dies nicht. Zellen wissen also, was ihnen gut tut und was ihnen schadet. Organismen und Zellen sind ebenfalls fühlende Systeme, die ihre Umgebung wahrnehmen und interpretieren. Diese neuen Forschungsergebnisse der Biologie zeigen, dass das Phänomen des Fühlens nicht nur Lebensvorgänge, sondern auch das Bewusstsein erklären kann.

Hallo prome,
bei deinen links muss ich mein Gehirn ganz nett anstrengen :P :P empfinde das aber nicht negativ.

Ja da brauchen wir uns nicht an alte Meister erinnern -
Süsse lieben unsere Zellen, seid jeher. Das weiß auch die männliche Zelle zu schätzen und sucht sich die süßeste.. ;)
Ich erinnere an den Biochemiker Bruce Lipton..und seine Erforschungen -punkto Zellen.
http://www.youtube.com/watch?v=cAVPiWW_JRE
So einfach ist der Weg allerdings nicht, das bei 50 Bilionen Zellen, der Weg zur Individuation -ist der Weg zu einem eigenen Ganzen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Individuation

Ich benütze dieses Wort, da es verschieden ausgedrückt/erklärt/aufgefasst wird.
Zitat:
Der französische Philosoph Gilbert Simondon beschrieb (1964/1989) alle Formen biologischer, psychologischer und sozialer Individuation. Er verbindet die Informationstheorie und die Gestaltpsychologie und versucht so die Individuation insgesamt als verschiedene Formen eines einzelnen Phänomens zu betrachteten und zu verstehen.
Zitat:
Jung betrachtete den Individuationsprozess als einen lebenslangen, unvollendbaren Prozess mit einer stetigen Annäherung an ein „fernes Ziel“, das Selbst, für den der Tod die letzte Grenze ist.[3] Damit setzt er sich vom einseitig aitiologischen (ursächlichen) Denken Freuds zugunsten im Unbewussten angelegter, seelischer Endabsichten im Hinblick auf Integration und Ganzheit ab und schließt sich der Vorstellung der Finalität Alfred Adlers an.

prometheus 141 hat geschrieben:
Ein Gefühl, das die einzelne Zelle hat, spiegelt sich im ganzen Körper wieder.


Ja ist wohl so - jeder schon selbst erfahren...FÜHLEN wird auch dem 3. Chakra - Solar Plexus, zugeordnet...
jetzt frage ich mal kurz, wer hatte noch nie Bauchweh oder ist im etwas in den Magen gefahren...
doch das Fühlen soll das Denken entwerten...tut es das in unsere machtorienten Welt?
Verlassen wir uns oft auf unser Bauchgefühl...seltenst - eher streben wir das wollen nach Macht eher an.......und dann wird der Wille - zur Vernichtung und wenn wir etwas vernichten, vernichten wir uns auch selbst

Ja wo viele Heringe, da gibt es viele Raubfische - verschwinden aber die Heringe - fressen sie sich selber auf...ist aber Wunschdenken...gell.

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwarmintelligenz durch Internetvernetzung
BeitragVerfasst: Do 26. Jan 2012, 19:41 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
@ Prom, doch es geht um den Einheitsmenschen und zwar entwickeln wir uns gerade dahin. Lemminge, die sich bereitwillig in die Herde einfügen um schön, jung und konsumbereit und arbeitseifrig zu sein. Irgendwann clont man uns noch. Das ist der momentane Trend. Und ich fragte dich: Wie und wo kannst du einen anderen Trend erkennen, bzw. wie und wo können wir denn deine nette Dimension erreichen? Ich will jetzt nicht hören: "Wenn wir gestroben sind"...grins :mrgreen: Wer nutzt den die Schwarmitelligenz? So wie ich das verfolgen konnte möchten die Wirtschaft diese nutzen, aber da widerspricht sich doch irgendetwas ich kenn mich nicht mehr aus. Ist Schwarmintelligenz nicht auch zu mißbrauchen? Im Internet kann man sicher Massen zu etwas bewegen, aber das geht ins Positive wie auch ins Negative. Kann mich mal einer der beiden aufklären bitte? Und in welchem Zusammenhang kann man das eurer Meinung nach noch mit Esoterischen Gesellschaften verbinden? Das Internet ist wohl keine Esoterische Gesellschaft oder doch? *verwirrt guck*
Irgendwie wird`s jetzt unübersichtlich.

Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwarmintelligenz durch Internetvernetzung
BeitragVerfasst: Fr 27. Jan 2012, 00:57 
Offline

Registriert:
Di 4. Okt 2011, 18:12

Beiträge:
42
warum spricht der mann von einer frau, die er liebt das ist mein schwarm, die grundlage der schwarmintelligenz ist die funktionierende liebesbeziehung, alle männer werden brüder, wo ihr sanfter fügel weilt, das genügt schon für die kettenreaktion intelligente ausdehnung auf augenhöhe
http://www.youtube.com/watch?v=m-TNBoRoia0
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwarmintelligenz durch Internetvernetzung
BeitragVerfasst: Fr 27. Jan 2012, 19:05 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
prometheus 141 hat geschrieben:
warum spricht der mann von einer frau, die er liebt das ist mein schwarm, die grundlage der schwarmintelligenz ist die funktionierende liebesbeziehung, alle männer werden brüder, wo ihr sanfter fügel weilt, das genügt schon für die kettenreaktion intelligente ausdehnung auf augenhöhe
http://www.youtube.com/watch?v=m-TNBoRoia0
Äh...das ist mir jetzt ein wenig zu hoch *grübel*

Der Mann schwärmt von einer Frau, weil schwärmen etwas irrationales ist. Schwärme, schwärmen aber nicht weil sich die alle so lieb haben, sondern weil alle einen Nutzen davon haben. Und wo als bei bestimmen Clubs werden alle Männer Brüder? Und wenn sie es dann sind, machen die das ganz ohne Weibsvolk...grins..

Ich habe mit deiner Antwort noch keine, für mich verständliche Beantwortung meiner Fragen bekommen. Wie wirkt die Schwarmintelligenz bei Männern in rein männlichem Umfeld, sprich in Bünden, kann sie da überhaupt wirken, wenn die Strukturen hirarchisch sind? Weder Ameisen, noch Vögel, noch andere schwarmbildenden Lebewesen haben Anführer...

Nun ist es dann nämlich in Bünden wohl keine Schwarmintelligenz, da sie A, hirarchisch strukturieret sind und B die nicht mal für Frauen schwärmen können, da keine dabei sein dürfen ;)

Irgendwie ist mir noch nicht ganz klar worauf du hinaus möchtest Prom.

Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Foren-Übersicht » Das Tor zum Geist » Esoterische Gesellschaften und Personen


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron