Aktuelle Zeit: Sa 19. Aug 2017, 21:32
Unbeantwortete Themen | Aktive Themen

Foren-Übersicht » Das Tor zum Geist » Esoterische Gesellschaften und Personen


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Eine wissenschaftliche Darstellung zum Themenbereich
BeitragVerfasst: Di 28. Feb 2012, 12:58 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Mi 25. Jan 2012, 09:48

Beiträge:
88
Hallo Kriegerin,

Kriegerin hat geschrieben:
Ich habe mir dieses Video gegeben...wenn nur 50 % stimmen würde, wäre das auch schon genug.


Nicht nur Guido Grandt, berichtet über solche Fälle. Hier ein Ausschnitt aus dem Bericht von Svali, eines Opfers aus den USA, das dieses Martyrium in seiner Kindheit miterleben musste.

Zitat:
Über einen Zeitraum von dreizehn Jahren trat mein Mißbrauch manchmal in einem Freimaurertempel in Alexandria, Virginia auf und einige der missbrauchenden waren Freimaurer, obgleich die meisten der Mitglieder dieser Gruppe keine Ahnung davon hatten, daß einige der Mitglieder den Tempel für diesen Zweck benutzten. NICHT alle Freimaurer sind Vergewaltiger, die meisten sind es nicht, aber EINIGE waren nach meiner Erfahrung Mitglieder der Illuminaten und mißbrauchten mich in diesem Kontext. Ich wurde auch in einer kleinen verlassenen Baptistenkirche auf dem Land in Nordvirginia mißbraucht. Einer der Vergewaltiger war ein Diakon in einer lokalen Baptistenkirche. NICHT alle Baptisten sind Vergewaltiger, aber in diesem einem Fall waren einige Mitglieder der lokalen Kirche Mitglieder einer Gruppe, die während der Nachtstunden mißbrauchte.


Trotzdem kommen diese Gruppen, die rituellen Missbrauch betreiben in den USA ungeschoren davon:

Zitat:
Die gegenwärtige 'amtliche' Position des FBI ist, das organisierte, geheime Gesellschaften, die rituell Missbrauchen und an den illegalen Aktivitäten teilnehmen, nicht existieren, trotz der überwältigenden Beweise. Das Büro scheint in diesem Fall auf einer permanent gleichbleibenden Schiene zu fahren.



Die beiden Zitate und den gesamten erschütternden Bericht Kannst Du hier nachlesen: [url]Quelle: http://denkmalnach.org/ra/kulte.htm[/url]

Die psychischen Konditionierungen, die mit den Opfern durchgeführt werden um geheimzuhalten, was mit ihnen passierte erinnern mich eklatant wie M. versuchte seine Mitarbeiter zu konditionieren, damit sie nichts über die manipulierten Umweltgutachten sagen.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eine wissenschaftliche Darstellung zum Themenbereich
BeitragVerfasst: Di 28. Feb 2012, 15:55 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3597
falke hat geschrieben:
Hallo Kriegerin,

Die psychischen Konditionierungen, die mit den Opfern durchgeführt werden geheimhalten


Hallo Falke,
dass solche Sachen nicht öffentlich zugegeben werden, ist mir wohl klar.
Doch diese Rituale sind in jeder Kultur zu finden...

Eine Frage...was hälst du vom Reinkarnationsdurchlauf, sooft zu wiederholen, bis ich erkenne - ICH muss aussteigen...
ist nur eine Frage...keine Behauptung,
doch man weiß auch, der Ausstieg aus einem VerhaltensSchema, extrem schwierig...

z. B: missbrauchte Kinder ...werden meist zu Missbrauchern...wiederholt sich alles - bis ich erkenne, ich muss dieses Verhalten löschen (schwierig meist auch mit Schmerz verbunden)

z.B: Alkoholentzug, Sexsüchtige, Drogenentzug...wie ich gestern schon anmerkte...
doch was ich denen antue - tue ich mir selbst an.

Da aber die FM dafür verantwortlich zu machen...finde ich - ist ein bisserl weit hergeholt, ist auch nicht die richtige Lehre der FM, auch nicht der Theosophie. (Tantra)
Stark sprach auch offen darüber - alles zu kontrollieren - ist schwierig. Mir gefiel deshalb auch der Vortrag - da er wirklich OFFEN sprach.

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eine wissenschaftliche Darstellung zum Themenbereich
BeitragVerfasst: Di 28. Feb 2012, 16:08 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Mi 25. Jan 2012, 09:48

Beiträge:
88
Hallo Kriegerin

Kriegerin hat geschrieben:
Da aber die FM dafür verantwortlich zu machen...finde ich - ist ein bisserl weit hergeholt, ist auch nicht die Lehre der FM.Stark sprach auch offen darüber - alles zu kontrollieren - ist schwierig.


Klar, das ist nicht die Lehre der FM und jeder normale Mensch auch innerhalb der FM wird so etwas nur verabscheuen. In dem Zitat, das ich reinsetzte schreibt ja die Autorin selbst, dass das einige Brüder hinter dem Rücken der anderen im FM-Tempel gemacht haben. Aber die FM hat - übrigens wie auch die Baptisten und andere spirituelle Organisation Strukturen, die sich ganz offensichtlich für so etwas mißbrauchen lassen. Spiritualität - egal in welcher Form - ist ein zweischneidiges Schwert.

Leider sind sich dem die wenigsten bewusst.

mfg

falke
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eine wissenschaftliche Darstellung zum Themenbereich
BeitragVerfasst: Di 28. Feb 2012, 19:03 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3597
falke hat geschrieben:
Leider sind sich dem die wenigsten bewusst.

Hallo Falke,
meine Meinung auch, und schon kommt eine Gesinnung in den Verruf.
Viele der Mitglieder nützen dieses Wissen aus - die meisten dieser, sind halt doch zu menschlich eingestellt...
auch das setzt sich durch.

Kindermissbrauch - ist ein furchtbares Verbrechen...doch in jeder Gruppierung zu finden...leider.
(hatten wir das nicht gerade in den Medien, auch nicht sehr verfolgt..(STILLGESCHWIEGEN) in den Medien nicht groß verfolgt...
Homosexualität..Groer, genau dieser, der ´die verflixte Homosexualität verurteilte.
Zitat:
Am 27. März 1995 erhob im Nachrichtenmagazin „profil“ (Ausgabe 13/95) ein ehemaliger Schüler Groërs schwere Vorwürfe wegen seinerzeitigen sexuellen Missbrauchs von Jugendlichen gegen den Kardinal. Dieser hüllte sich darauf in Schweigen und trat am 6. April 1995 als Vorsitzender der Bischofskonferenz zurück. Der Vatikan reagierte „diplomatisch“:

ja ja der Vatikan...kennen wir das nicht -
ehrlich, wenn ich das JETZT nicht verurteile,
darf ich dann das andere Dilemma :?: - einfach hinnhemen und ach ja ach so..ist mal passiert...
aber er bereut ja und geht beichten. Das erzähl mal dem, der das Messer im Rücken hat.
Schwierig, schwierig..aber stell dir nur vor, du bist ein Elternteil...
Zitat:
Nachdem die Bischöfe Christoph Schönborn, Johann Weber, Georg Eder und Egon Kapellari in einer Stellungnahme erklärt hatten, dass sie zur „moralischen Gewissheit“ gelangt wären, dass die Vorwürfe gegen Groër „im Wesentlichen zutreffen“, und nach einer vom Vatikan verordneten Visitation im Stift Göttweig bat Groër 1998 in einer Erklärung, „Gott und die Menschen“ um Vergebung, „wenn ich Schuld auf mich geladen habe“. Kardinal Groër zog dann in ein Nonnenkloster der Nazarethschwestern in Goppeln in Deutschland, ab Oktober 1998 lebte er zurückgezogen in Marienfeld.

http://de.wikipedia.org/wiki/Hans_Hermann_Gro%C3%ABr
Eine Frage, redet heute noch einer davon :?:

...und der KRENN dazu
Zitat:
Ab Herbst 2003 kam es im Priesterseminar der Diözese St. Pölten zu einem Skandal um den Download kinderpornografischer Fotos, deretwegen der Priesteramtsanwärter Piotr Zarlinski rechtskräftig zu einer halbjährigen Bewährungsstrafe verurteilt wurde, und zu in der Sache später bestätigten Gerüchten um homosexuelle Beziehungen im Priesterseminar. Wegen des Skandals und der umstrittenen Reaktion des Bischofs, der die Vorgänge im Priesterseminar als „Bubendummheiten“ bezeichnete, wurde die Kirchenaufsicht aktiv und berief den Vorarlberger Bischof Klaus Küng zum Apostolischen Visitator, der die Vorgänge untersuchen sollte. Das Priesterseminar wurde von Krenn „in Übereinstimmung mit dem Apostolischen Visitator und mit der Kongregation für das Katholische Bildungswesen“ mit Dekret vom 11. August 2004 vorübergehend geschlossen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Kurt_Krenn
Was mich auch aufregt...dass man dieses Wissen durchaus auch in der Politik einsetzt, Hitler
...er interessierte sich für die Lehre ...nur die Frau Blavatsy...und Tibet...
jaja, aber von der "Wahren Lehre", hatte DER er keine Ahnung.

Heute vermehrt - in verschiedene anderen Belangen (Wirtschaft, Banken) - nur zu Geldgewinn/Macht einsetzt -
und die stärkere Gruppe VERBIETET (kennen wir ja) dann,
die andere schwächere Gruppe (hihi - Darwins Lehre) - eliminiert sie,
...und denken nicht daran...was kommt in der nächsten Inkarnation auf mich zu.
Obwohl er ja auch lernte, der Geist stirbt nicht und die Matrix wird mitgenommen und unsere Erde speichert auch brav ab...und dann och weh - och weh...
sind wir auch wieder bei Nietzsche...
"Das kann ich doch gar nicht getan haben >> und nun bin ich wieder mittendrinnen.
Genauso, wenn ich Menschen etwas bewusst vorbehalte...(Hilfe, Liebe)

wie in der Kindererziehung...Spiegelbild, Rosenthaleffekt.

Ich merke schon wieder, ich denke zu philosophisch...tut mir leid

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eine wissenschaftliche Darstellung zum Themenbereich
BeitragVerfasst: Mi 29. Feb 2012, 10:46 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Mi 25. Jan 2012, 09:48

Beiträge:
88
Hallo Kriegerin,

Die Kriegerin hat geschrieben:
Viele der Mitglieder nützen dieses Wissen aus - die meisten dieser, sind halt doch zu menschlich eingestellt...

Wenn jemand seine Macht oder seinen sexuellen Trieb an einem wehrlosen Kind auslebt, dann ist das nicht menschlich, sondern das genaue Gegenteil: pervers, krank sadistisch. Das sind Menschen, die kein normales Sozialverhalten mehr aufweisen und eine Gefahr für die Allgemeinheit darstellen. Denn das Ausleben ihrer perversen Triebe kann andere Menschen psychisch zerstören, Opfer zu Tätern machen und so die Leidensspirale fortsetzen.

Die Kriegerin hat geschrieben:
und schon kommt eine Gesinnung in den Verruf.

Ja, aber mit der katholischen Kirche habe ich kein Mitleid. Ist es doch gerade der Pflichtzölibat und die Sexualfeindlichkeit in der katholischen Kirche, die das Priesteramt zu einem attraktiven Lebensweg für viele Menschen machten, die Probleme mit ihrer Sexualität haben. Diese Probleme können sie dann unter dem moralischen Deckmantel der Priesterrobe an wehrlosen Kindern ausleben. Interessanterweise sind ja diese Probleme bei protestantischen Pastoren, die ja heiraten dürfen, so gut wie nicht bekannt. Kindesmißbrauch in der katholischen Kirche ist also ein strukturelles Problem eben dieser Institution.

Eine weitere Steigerung ist dann der rituelle Kindesmissbrauch für magische Zwecke, wie er von Svila, einer Aussteigerin aus so einem Kult ja beschrieben wird. Den Link dazu habe ich ja schon zwei Postings vorher gesetzt. Im Glaubenssystem der schwarzen Magie gilt, wie ja auch Guido Grandt im Interview sagte, die Energie eines Kindes als die reinste und wirkungsvollste Energie für magische Arbeit. Um Kinder für diese „magische Arbeit“ vorzubereiten wird, wenn die Kinder es überhaupt überleben, die Psyche der Kinder durch schmerzhafte Konditionierungen so nachhaltig gestört, dass es zum Phänomen der multiplen Persönlichkeiten kommen kann, wie in dem erschütternden Dokumentarfilm „Höllenleben“ gezeigt wird:
http://www.youtube.com/watch?v=pV0l8DJfiEA

Leider wird aber genau dieser Tatbestand, der meines Erachtens noch viel schlimmer, als der nicht rituelle Kindesmißbrauch ist, strafrechtlich nicht anerkannt.

Die Verlockung für magisch arbeitende Menschen besteht also und wird gesellschaftlich nicht einmal sanktioniert. Dass das ein reales Problem ist, habe ich bereits vor mehr als 20 Jahren in einem persönlichen Gespräch von einem absoluten Insider, einem Mitglied der Fraternitas Saturnis, gehört. Er erzählte mir, dass es auch in Österreich „genug Verrückte in Logen“ gäbe, die aus kultischen Gründen Kinder opfern oder an Opferungen teilhaben lassen. Er finde solche Dinge abscheulich. Er selbst verwende auch keine Tiere bei Ritualen, sondern sein eigenes Blut oder, wenn möglich, Pflanzen.

Die Kriegerin hat geschrieben:
Was mich auch aufregt...dass man dieses Wissen durchaus auch in der Politik einsetzt, Hitler
...er interessierte sich für die Lehre ...nur die Frau Blavatsy...und Tibet...
jaja, aber von der "Wahren Lehre", hatte DER er keine Ahnung.


Wieviel Ahnung Hitler persönlich von Magie oder Blavatskys Lehren hatte, weiß ich nicht und ist auch schwer nachzuweisen. Sicher ist, dass die NS Propaganda sich sehr wohl der tiefenpsychologischen Wirkung magischer Rituale bewusst war und sich die SS in der Wewelsburg sehr wohl mit schwarzmagischen Ritualen beschäftigte. Das hat auch Peter Orzechowski in dem Buch: Schwarze Magie - Braune Macht beschrieben.

Die Kriegerin hat geschrieben:
Heute vermehrt - in verschiedene anderen Belangen (Wirtschaft, Banken) - nur zu Geldgewinn/Macht einsetzt -


Das ist ja genau meine Rede: Wissen über die Tiefe der menschlichen Psyche ist ein zweischneidiges Schwert und kann sowohl zum Positiven (Selbsterkenntnis) als auch zum Negativen (Manipulation, Machterwerb, Zerstörung) eingesetzt werden. Je tiefer man da vorstößt, umso mehr Vorsicht muss man walten lassen, umso gefestigter muss man sein, damit man gemäß dem Spruch :“ Macht korrumpiert“ den Verlockungen nicht unterliegt.

mfg

falke
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eine wissenschaftliche Darstellung zum Themenbereich
BeitragVerfasst: Mi 29. Feb 2012, 12:23 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3597
falke hat geschrieben:
Das ist ja genau meine Rede: Wissen über die Tiefe der menschlichen Psyche ist ein zweischneidiges Schwert und kann sowohl zum Positiven (Selbsterkenntnis) als auch zum Negativen (Manipulation, Machterwerb, Zerstörung) eingesetzt werden. Je tiefer man da vorstößt, umso mehr Vorsicht muss man walten lassen, umso gefestigter muss man sein, damit man gemäß dem Spruch :“ Macht korrumpiert“ den Verlockungen nicht unterliegt.

Hallo Falke,
ist so - nix dagegen zu sagen...wir denken dasselbe, drücken halt oft das in anderen Worten aus. ;)
Wie du schon beschreibst...da ist "Göttliche im Menschen" zu suchen sehr wohl angetan..wozu uns Lehrer hinwiesen -
die aber NIE eine Glaubenstruktur - Gesellschaften aufmachten, doch Gleichgesinnte um sich sammelten, doch diese Menschen NIE festhielten.
Weder ein Buddha noch ein Jesus.
Buddha aus reichem Haus...der das Althergebrachte zwar nachahmte, auch ausprobierte.
Doch das war ihm zuwenig - und sich auf die Suche nach sich selbst machte.
Konfuzius/Laotse..die auch nicht gerne was niederschrieben.
Jesus war zwar Jude, doch er kritisierte die Pharisäer und Konsorten
übrigens -
der "Salomon" war sich mit den Schriftgelehrten nicht immer einig...er setzte sich ganz gerne über diese "Hohepriester" weg -
rein biblisch gesehen, wohl der Erste, der sich gegen den Fundamentalismus wandte (m.A.)
Sufis hatten ihre eigenen Weisheiten/Niederschriften.

Auf der einen Seite - ist es nicht so -
>>Warum muss ich etwas so verteidigen, bin ich selbst so gefährdet ??

Denke da auch an die Kanzelprediger - und selber taten/tun sie alles, was Gott verboten hatte.
Kaschierten mit Hilfe gewisser Praktiken,
doch geht der Krug dann auch sehr wohl zugrunde....wenn die eigenen Gedanken keine Ruhe mehr geben/gaben, wenn die Zeit dich einholt.
Das morpho. Feld/Matrix/Abgespeicherte schlägt zurück - und dann...kommt das böse Erwachen.
Sah man bei Gröer sehr gut..der Herr wetterte gegen die Homosexualität,
wobei ihn genau dieses "eigene Verhalten" einholte.

Ist ja bei Anderen :?: nichts anders.....doch Gröer war eine öffentliche Person - KARDINAL - anscheinend >>Ohne Fehl und Tadel >>UNFEHLBARKEIT >>deshalb :?: muss ich gegen etwas wettern? - Ich kann meinen Unmut wohl preisgeben, doch immer und immer wiederholen :?: Wozu :?: Meist - wenn ich etwas zu verbergen habe.

All diese Männer - Jesus, Buddha usw...mussten auch ihre Hände nie in Unschuld waschen - mussten auch nie Rechenschaft abgeben...obwohl man sie schon verfolgte.
Jesus sogar massiv.
Na Jesus hat halt den Kishon noch nicht gelesen. 2 x2 = Schulze
http://www.ephraimkishon.de/Satire_Politik.htm#Adolf
Man kann alles irgendwie umreden/umschreiben. I wars nit :!: :!: :!: I doch nit :!: :!: :!:
Zitat:
Staatsanwalt: Wieviel ist Ihrer Ansicht nach zwei mal zwei?

Adolf: Herr Staatsanwalt, ich bin kein Mathematiker.
Staatsanwalt: Ich möchte trotzdem wissen, wieviel Ihrer Ansicht nach zwei mal zwei ist.

Adolf: Ich habe mich mit solchen Dingen nie beschäftigt. Wenn ich es mit Problemen dieser Art zu tun bekam, habe ich sie an die zuständige Abteilung weitergeleitet. Die Entscheidungen wurden in jedem Fall von Schulze getroffen.
Staatsanwalt: Sie wissen also nicht, wieviel zwei mal zwei ist?
Adolf: Ich kann darüber keine Angaben machen, Herr Staatsanwalt.
Staatsanwalt: Und wenn ich Ihnen auf den Kopf zusage, dass Sie es wissen?
Adolf: Ziffern waren die Sache von Schulze.


Daran sollen sich Gruppierungen erinnern - Fundamentalismus ist kein Ausweg, genauso wie das hin und herdrehen. Eventuell - sich ständig der Erneuerung öffnen - nicht verschlossen entgegenstellen.
Damoklesschwert- zweischneidig noch dazu. Allen recht getan - schwieriges Unterfangen - Sisyphusarbeit wohl ?

(und jetzt mag i nimma verbessern 8-)

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Foren-Übersicht » Das Tor zum Geist » Esoterische Gesellschaften und Personen


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron