Aktuelle Zeit: Do 29. Jun 2017, 13:16
Unbeantwortete Themen | Aktive Themen

Foren-Übersicht » Das Tor zum Geist » Esoterische Gesellschaften und Personen


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Eine wissenschaftliche Darstellung zum Themenbereich
BeitragVerfasst: So 12. Feb 2012, 19:02 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
Zitat:
Geheimgesellschaften wie die Freimaurer, die Rosenkreuzer oder auch die Mafia
liegen in aller Menschen Munde.
Was, so fragt man sich, macht eine Gesellschaft nun geheim? Selbst wenn es banal klingt, so
bildet das Geheimnis an sich den Schlüssel zu diesem Problem. Jedwede Institution, die
Geheimnisse gegenüber Außenstehenden bzw. nicht Eingeweihten vorweisen kann, wäre
demzufolge eine Geheimgesellschaft.4 Problematisch bei dieser These ist jedoch die Tatsache,
dass vermutlich jeder Betrieb, jede Institution und jeder Freundeskreis geheimes Wissen
besitzt, d.h. Dinge weiß, die Außenstehende nicht wissen, und hätte somit ein Geheimnis.
Demzufolge wäre wohl jeder Mensch auf der ganzen Welt ein Geheimnisträger und Mitwisser
gegenüber anderen. Doch nicht jedes Geheimnis ist in Bezug auf Geheimorden passend.
Somit bleibt nichts anderes übrig, als passende Geheimnisse zu definieren. Zu typische
Geheimnissen zählen speziellen Aufnahmerituale, Erkennungszeichen, Symbole, mündliche
und schriftliche Überlieferungen in Bezug auf Gründung und Ziel, Tätigkeiten sowie geheim
gehaltene Rituale jeglicher Art.5 Somit existieren Geheimgesellschaften, um Geheimnisse zu
schützen, auch wenn die Organisation und Mitglieder selbst nicht geheim sind.6
Weiters zeichnen sich Geheimgesellschaften durch Aufnahme (=Initiation), Abgrenzung
gegenüber Nichtmitgliedern, mit dem daraus folgenden Elitebewusstsein, und ihren Rituale
aus. Mitglieder müssen Prüfungen bestehen und von der Organisation als würdig erachtet
werden, um in solch einem Orden aufgenommen zu werden. Einfach einsteigen, gibt es
nicht.7 Die Initiation ist abgesehen vom Geheimnis, obwohl sie im groben Sinne ja selbst ein
Teil des Geheimnisses ist, vielleicht sogar das wichtigste Merkmal einer Geheimgesellschaft.
4 SENOR-TCHOU, Geheimgesellschaften und Geheimbünde. Moderne Universalgeschichte der
Geheimwissenschaften. Düsseldorf/Wien 1979, S.11
5 Vgl. Ebd., S.11
6 Vgl. Caroline KLIMA, Das grosse Handbuch der Geheimgesellschaften. Freimaurer, Illuminaten und andere
Bünde. Wien 2007, S. 25
7 Ebd., S. 19-21
18
Mancher glaubt sogar, dass die erfolgreiche Vollführung der Aufnahmerituale im Erwerben
von Magie und Zauberkräften besteht. Jedoch sollte Initiation auf keinen Fall mit Magie
verwechselt werden.8 Auch ein Druidenanwärter ist nach seiner Aufnahme noch kein
Titelträger. Erst Zeit, Geduld und Engagement führen zum Erlangen solch einer
Selbstbezeichnung. Wie im realen Leben, fällt auch in solchen Orden kein Geschenk vom
Himmel. Doch was bedeutet Initiation? Es handelt sich hierbei um festgelegte Rituale, die
eine Aufnahme des Anwärters in eine geschlossene Gruppe von Mitgliedern bezeichnen. Ob
es nun eine Prüfung, eine Mutprobe,9 das Eintauchen in eine besondere Wissenssphäre oder
eine Art der Wiedergeburt darstellen soll, obliegt den einzelnen Organisationen zu
entscheiden.10 Laut Isaac Bonewits, dem Begründer des amerikanischen Druidenordens „Ár
nDraíocht Féin“ gibt es drei Typen von Initiationsvarianten, hier kurz angeführt:
 Typ 1: Initiation als Zeichen eines demonstrierten Eintritts in einen neuen
Lebensabschnitt
 Typ 2: Initiation als Feuerprobe
 Typ 3: Initiation als Wissensübergabe von Initiator auf Anwärter
Die erste Art der Initiation besteht in einer Feier, meist aus religiösen Gründen gehalten, in
der eine Person in eine neue Lebensphase eintritt, wie beispielsweise die katholische Firmung
oder die jüdische Bar-Mizwa. Man betritt einen neuen Abschnitt, in dem man bislang
unbekannte Verpflichtungen aber auch Privilegien genießen darf. Es handelt sich quasi um ein
Statussymbol, das man durch einen demonstrativ gefeierten Eintritt erlangt, obwohl dieses
bereits durch eine neue Lebensphase oder angeeignetes Wissen erreicht worden ist. Typ eins
ist zeitgebunden und passiert somit fast automatisch, hervorgerufen durch das Erreichen einer
weiteren Lebens- bzw. Erkenntnisphase oder dem bewussten Bekennen seiner Konfession.
Der zweite Typ stellt eine Probe dar, wie die Bezeichnung Feuerprobe bereits vermuten lässt.
Hier geht es darum, seine eigene Person in eine Wiedergeburt zu führen, um sich selbst zu
verändern und weiter zu entwickeln. Es beschreibt das Zurücklassen der eigenen
Persönlichkeit für das Erreichen einer neuen, gereiften Identität. Die Probe kann in Methoden
des Schlafentzugs, in körperlichen Schmerzen, Isolation und Fasten erfolgen, aber auch
alleine auf einer Situation angespannter Nerven basieren. Entscheidend ist die Reaktion des
Anwärters in Konfrontation mit solchen Extremsituation. Man will erfahren, ob der Anwärter
schwach ist und unter dem Druck der Probe zerbricht oder die Mitglieder des Geheimbundes
durch sein standhaftes Verhalten überzeugt und sich so als würdig erweist.
8 Vgl.http://othes.univie.ac.at/4796/1/2009-04-27_0404001.pdf



Das ist eine recht interessante Diplomarbeit, wie ich meine.

Dies untermauert meine Skepsis gewisser Bünde und der Ritualpraktiken gegenüber.

Es lohnt sich auch durchaus, über den Link noch weiterzulesen.

Gruß
Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eine wissenschaftliche Darstellung zum Themenbereich
BeitragVerfasst: Fr 24. Feb 2012, 10:23 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Mi 25. Jan 2012, 09:48

Beiträge:
88
Hallo Baro,

Genau diese in der von Dir zitierten Diplomarbeit beschriebenen Eigenschaften eines Geheimbundes Prüfung, Selektion, Einweihung, Ritual, Geheimnis bilden die Grundlage für eine Gruppe, sich als Angehöriger einer Elite zu fühlen und das nicht nur in geistiger, sondern auch in materieller Hinsicht:

Zitat:
„Doch in der Praxis sind die Logen soziale Netzwerke, die den Mitgliedern durchaus oft auch geschäftlich weiterhelfen, sagt der unabhängige Freimaurer-Experte Matthias Pöhlmann, der das Buch „Freimaurerei – Wissen, was stimmt“ geschrieben hat. „Da man sich als Bruderbund begreift, ist es nur konsequent, wenn Freimaurer sich gegenseitig unterstützen.“
Wie das funktioniert, zeigt schon ein Blick in die Mitgliederzeitungen, wo Freimaurer Kleinanzeigen schalten: Firmen geben einander Aufträge, beauftragen Brüder als Berater und Anwälte und erweisen einander Gefälligkeiten – so wie dies auch in anderen Netzwerken wie den Rotariern der Fall ist.
Auch die eine oder andere Beförderung könne zumindest angeschoben werden, gibt Großmeister Kott zu: „Ich will nicht ausschließen, dass in Firmen freimaurerische Protektion stattfindet. Es kann sein, dass ein Chef auf einen Mitarbeiter aufmerksam wird, weil dieser auch Freimaurer ist – und ihn später vielleicht befördert, wenn er gute Leistungen bringt.“ Dieser „Geschäftsmaurerei“ stünden viele Brüder allerdings kritisch gegenüber.”
Quelle: http://www.welt.de/wirtschaft/article48 ... aurer.html


Klar, eine gesunde Wirtschaft hält solche Klüngelei bis zu einem gewissen Grad aus, ohne gleich ihre Wettbewerbesfähigkeit und ihre Innovationsfreudigkeit zu verlieren, ebenso wie auch eine fest im Sattel sitzende Demokratie politische Klüngelei bis zu einem gewissen Grad aushält.

Aber eins sollten sich die Mitglieder schon klar sein: Sie sind nicht die Speerspitze der freien Gesellschaft, sondern eher ein Hemmschuh.

mfg

falke
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eine wissenschaftliche Darstellung zum Themenbereich
BeitragVerfasst: So 26. Feb 2012, 01:09 
Offline

Registriert:
Di 4. Okt 2011, 18:12

Beiträge:
42
vielleicht sollten wir grundsätzlicher den wettbewerb betrachten. ein geschäft funktioniert auf der basis von angebot und nachfrage, das heißt, der nachfrager muss knappheit verspüren, um das angebot wahrnehmen zu wollen. wer weiß wie knappheit erzeugt wird, der weiß, wie ein geschäft funktioniert. freimauerer unterlaufen insofern dieses spiel, in dem sie sich fördern und nicht in erster linie als konkurrenten sehen. beispiel, ein freimaurerprofessor läd seinen bruder als vortragenden ein, somit kann dieser mehr veröffentlichen und steigt häufig dadurch in der hierarchie auf, oder besetzt wichtige funktionen in der gesellschaft. ewald stadler ein unseliger fundamtaler pius x bruderschaftanhänger hat die verknüpfung der freimaurer in österreich in einer 14 teiligen youtubeserie aufgedeckt, wir quer durch die politischen linien die gegenseige förderung läuft, ohne dass der wähler das mitbekommt und somit auch lobbyarbeit für bestimmte richtungen betrieben werden, die den einfluss bestimmter lobbygruppen fördert, oder auch freimaurer begrenzt, die gegen den codex verstoßen, bis hin zu mord, wie das im fall jörg haider gut dokumentiert ist, der eine rituelle hinrichtung erster klasse erhielt, die alle anderen freimaurer mitbekommen sollten, damit sie nicht auch das aufdecken, was sie als freimaurer nicht sagen dürfen. der bp wulff soll in lindau die banken massiv kritisiert haben, ehe die bildzeitung ihn mit hilfe der hintermänner "geschlachten" hat. nur lass ich mich überraschen welchen einfluss auf gauck ausgeübt wird, ob er freimaurer ist, weiß ich nicht. freimaurer sind als geschäftsleute am mangel interessiert, denn das ist der motor der wirtschaft und gleichzeitig der untergang der gesellschaft. so ist immer zu fragen, wer steuert das spiel? und da gibt es nach forster gamble aus dem hause procter und gamble,siehe seinen film thrive drei gruppen, die morgens, die rockefellers und die rothschilds, sie steuern die FED und selbst hitler wurde schon von den morgans finanziert, er ist nur ein puzzlestein in ihrem spiel, so wie auch die holocaustindustrie dazu gehört, damit werden verschwörungen als theorien bezeichnet und die sogenannten verschwörungstheortiker werden häufig als nazis geoutet, weil sie etwas aufdecken, was nicht aufgedeckt werden darf, wie die sprengung der drei wtc-türme. es geht ja um ziele, die bei allen hohen idealen der freimaurer natürlich die förderung der hierarchie sieht in einer welt in der alles machbar ist: YES WE CAN. ist ja ein aufruf, der zeigt, der mensch ist der mittelpunkt der welt, der entscheiden WILL, wer dazu gehört und wer nicht. das vorbild ist im sinne von goethe der promtheus, der gott, also die kräfte der natur ignoriert und alles dem menschlichen willen unterstellt, so dass wir heute immer mehr knappheitserzeugende mittel erleben, die dafür sorgen, dass die menschheit unter 500 millionen reduziert werden kann, was die guidestones in georgia nun schon fast 32 jahre in stein gehauen dokumentieren. hier liegt natürlich auch der schlüssel der revolution, wenn das die menschheit wirklich wahrnimmt, wird es ein erwachen geben, was uns auf augenhöhe versetzt und damit ein bewusstsein jenseits von mangel und geschäft erzeugt, was ein all überspnnendes bewusstsein sein wird, was teilhard de chardin als nächste stufe sieht. ACTA ist ein puzzlestein in diesem spiel es formiert die internetgemeinde. denn was will diese? was tun wir hier? wir teilen informationen, wir informieren und verchenken unsere zeit. was tut die wahre natur? das gleiche. und das wollen wir uns durch unterdrückende gesetze nicht nehmen lassen, das ist der beginn des wiedererkennens auf augenhöhe, ohne geheime pyramidale vostellungen wie das in zeitenwende 2012 angedacht wird. prof. peter kruse hat das schon im ausschuss des deutschen bundestag visioniert, und er sah schon wo es hingeht, er nennt es empathie und er meint mitgefühl, das was eine gesellschaft aus gewinnern und verlierern nicht entwickeln kann, sondern nur schenkende, und das üben wir hier, zur erinnerung seine poition http://www.youtube.com/watch?v=e_94-CH6h-o dieses mitgefühl was auch liebe bezeichnet werden kann bezeichnet prof. dr. dürr als fussel, die das wollknäul susammenhält http://www.youtube.com/watch?v=M9TllJJVtD4 und in der matrarchatforschung ist das das schenken, was die konkurrenz erlöst: http://www.ab40.de/seiten/archiv_skizzen/06_1/06_1_4a.html somit sind die freimaurer mit dieser sichtweise überfordert, weil sie nicht gewinnen können, wenn ihre strategien aufgedeckt sind. doch ein schenkender kann sich nackt machen, weil er nichts zu verlieren hat, außer dem augenblick, und da erkennt er sich wieder in seiner wahren natur, wie der vogel am himmel weiß zu welcher art er gehört: http://www.youtube.com/watch?v=QP-CD2Smn6k&feature=related in diesem sinne eine frohe auferstehung, alle engel, heiler und was weiß ich, was man sich noch so vorstellen kann sind dabei, keiner ist größer oder kleiner oder mindestens genauso gut, sondern anders und einmalig, so das man sagen kann, die gnade der heiterkeit ist wichtiger, als die gnade tote zum leben zu erwecken.
herzlich prometheus 141
Bild

http://www.albideuter.de/assets/images/ ... he_Sun.jpg


Hi Prom, bitte bei Bildern immer den Link mit dazusetzen, ich habe das in diesem Falle mal für dich erledigt. Baroness/Mod.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eine wissenschaftliche Darstellung zum Themenbereich
BeitragVerfasst: So 26. Feb 2012, 08:55 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
Hallo Prom, nach deiner Darstellung sind die FM an allem Schuld, was den Kapitalismus und die Macht an negativen Auswirkungen mitbringt. :mrgreen: Ich würde das aber eher anders sehen und zwar als Auswüchse und den Mißbrauch von Dingen die deswegen nicht mehr funktionieren, weil sie übertrieben werden.

Alles was der Mensch übertreibt und da sind wohl alle Gruppen daran beteiligt, hat seine Konsequenzen. Alle Gruppen, seien es religiöse, seien es sog. Geheimbünde, seien es Lobbyisten, seien es Führungskräfte, haben Macht. Der Ottonormalbürger nutzt auch manche Dinge aus und schädigt so die Solidarsysteme aber das machen die Leute nicht indem sie sich Gruppen anschließen, die diese Solidarsysteme gezielt ausnutzen, da macht der Schaden dann die unorganisierte Masse aus. Versichgerungsbetrug, Schummeleien bei der Lohnsteuer usw. sind nicht organisiert.

Ob Menschen Gruppengefüge ausnutzen liegt an der Struktur UND an den einzelnen Leuten die darin agieren. Da man von einem allgemeinen Verlust von Ethik und Wertegefühl ausgehen kann, wandeln sich auch die Gesinnungen inneralb solcher Strukturen. Wert hat heute im übermaß das Materielle. Menschen sind Humankapital.


Wenn man sich dann noch Klüngel schafft und Gruppenbildung betreibt, welche diese Entwicklung unterstütz, wird es nicht mehr lange dauern und es gibt soziale Problematiken von großer Tragweite. Nicht umsonst rudern so einige plötzlich zurück. Ackermann ist geleutert :mrgreen: und möchte nicht mehr auf Nahrungsmittel spekulieren. Langsam fangen manche an, aus welchen Motiven auch immer, zu erkennen, dass die ganzen Nationen pleite sind und dafür ein kleiner Kreis Leute so viel Vermögen angehäuft hat, dass man vielerorts damit die Schulden deutlich verrringern könnte.

Zum Herrn Wulff kann ich nur sagen, hätt er dieser Mann sich nicht auf so ein Niveau der Bereicherung begeben, hätten ihn die bösen Banken, samt der Presse nicht rupfen können.Wo da ein Ritueller askpekt stattgefunden hat und ob da FM dabei waren kann ich nicht erkennen. Allerdins scheitn Wulff im Rotary Club zu sein. Also wieder ein Zusammenschluß von Klüngel.Bild

http://www.abendblatt.de/multimedia/arc ... 71577c.jpg

Mir persönlich wäre es lieber wir hätten keinen gerupften Bundesadler sondern einen gerupften Pleitegeier.



Zitat:
Aktuellen Studien zufolge beruht Erfolg
nur zu zehn Prozent auf Wissen.
Fast 60 Prozent hingegen
macht der Faktor Beziehungen aus. Vernetzung
ist demnach in den letzten Jahren zu einer
allgemeingültigen Universalmetapher der
modernen Gesellschaft und ihrer Wissenschaften
geworden. Doch wie werden Allianzen
optimal umgesetzt? Wie schafft man die
Grundlage für Kooperationen und vor allem:
Wie funktioniert eine derartige Zusammenarbeit
auf Dauer? http://www.cluster-management.com/download_4399.pdf


Das könnten wir erreichen, wenn man Systeme neu orientiert und sozialer und ökonomisch für ALLE verträglich ausrichtet. Dazu sollten wir einen Geheimbund gründen, der weiße Magie betreibt und sich gegen den ganzen Hokuspokus zur Wehr setzt:mrgreen: Die normalen Büger wären in der Überzahl, wir sind uns dessen nicht so ganz bewußt, was wir, das Humankapital, für eine Macht hätten.


Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eine wissenschaftliche Darstellung zum Themenbereich
BeitragVerfasst: So 26. Feb 2012, 11:31 
Offline

Registriert:
Di 4. Okt 2011, 18:12

Beiträge:
42
Es geht nicht um Freimaurer, es geht um die Macht der Symbole und das ist mein Spezialgebiet, und das Puzzle ist gelöst und auf den natürlichen Zustand zurrückgebracht. Mit Hilfe der korrigierten Symbole verändert sich z.B. die Astrologie grundlegend und bekommt neue Aussagen.
HerTzlich
Prometheus 141
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eine wissenschaftliche Darstellung zum Themenbereich
BeitragVerfasst: So 26. Feb 2012, 13:25 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
prometheus 141 hat geschrieben:
Es geht nicht um Freimaurer, es geht um die Macht der Symbole und das ist mein Spezialgebiet, und das Puzzle ist gelöst und auf den natürlichen Zustand zurrückgebracht. Mit Hilfe der korrigierten Symbole verändert sich z.B. die Astrologie grundlegend und bekommt neue Aussagen.
HerTzlich
Prometheus 141
Hi Prom, da mußt du mir jetzt ein wenig helfen. Was hat Schwarmintelligenz mit Symbolik zu tun und wer oder was hat wann, wodurch, welche Symbole korrigiert? Im Moment kann ich die Zusammenhänge nicht herstellen und bitte um Aufklärung.

Bild

Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eine wissenschaftliche Darstellung zum Themenbereich
BeitragVerfasst: So 26. Feb 2012, 18:47 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Mi 25. Jan 2012, 09:48

Beiträge:
88
Hallo prometheus 141

prometheus 141 hat geschrieben:
oder auch freimaurer begrenzt, die gegen den codex verstoßen, bis hin zu mord, wie das im fall jörg haider gut dokumentiert ist,


Nun ja, wenn dem so gewesen wäre, dann hätten ja die Freimaurer mit Haider, dem Kärntner Landeshauptmann mal den Richtigen erwischt, nämlich jemanden, der – abgesehen von seiner hetzerischen Politik - Kärnten mit seinen Hypo Alpe Adria Mauscheleien derart finanziell gegen die Wand gefahren hat, dass es ohne den Rest Österreichs schon längst bankrott wäre.
Nichts ist aber besser dokumentiert als das vorangegangene Besäufnis mit einem homosexuellen Partner in einer bekannten Schwulenbar, seine 1,8 Promille mit denen er in seinen VW Phaeton stieg und dann mit 150 km/h durch ein Ortsgebiet raste. Es gibt eine Zeugin, die ausgesagt hat, dass sie Haider mit stark überhöhter Geschwindigkeit kurz vor dem Unfall noch überholt hat und auch einen Zeugen, der als erster an der Unfallstelle war und erkannte, dass es sich um den Kärntner Landeshauptmann handelte. Hier gibt es keine Lücken, keine Widersprüchlichkeiten, die einen Anschlag in irgendeiner Weise plausibel erscheinen lassen - außer man nimmt an, dass alle Zeugen inklusive Polizei und Rettung von einer höheren Macht bestochen und unter Druck gesetzt wurden um ein drehbuchreifes Ergebnis zu präsentieren. Ich habe auch die Fotos gesehen, die einen Schuh Haiders, einen Ast aus der Hecke, die Haiders Auto abrasiert hatte, zeigen. Alles Fotos, wo meines Erachtens nichts gestellt ist, sondern die einfach Aufnahmen des Unfallortes sind. Daraus freimaurerische Symbolik herauszulesen finde ich schon weit hergeholt.

Für mich ist, solange sich keine neuen Fakten ergeben, deshalb der Mord der Freimaurer an Haider nur Wunschdenken all jener, die Haider zum Märtyrer machen wollen.

Ich weiß aber aus eigener Erfahrung, dass im Bereich der rechtspopulistischen FPÖ sehr wohl Angehörige von Logen aktiv sind. M., der an einem Universitätsinstitut im Auftrag der Zellstoffindustrie Umweltgutachten manipulierte und der mit einem freimaurerischen Ritual einen Psychoterror gegen mich inszenierte, weil er Angst hatte, dass ich ihn wegen der Manipulationen auffliegen lassen könnte, machte diese Gutachten für T. P., einem Industriellen und Politiker einer rechtspopulistischen Partei in Österreich. M. selbst kandidierte in seiner Wohngemeinde für eine Bürgerliste, die eine Tarnliste genau dieser rechtspopulistischen Partei ist. Es hat also den Anschein, dass in Österreich Rechtspopulismus und Logenmitgliedschaften durchaus vereinbar sind und man kann deshalb nicht völlig ausschließen, dass Jörg Haider ebenfalls Logenmitglied war.

prometheus 141 hat geschrieben:
ewald stadler ein unseliger fundamtaler pius x bruderschaftanhänger hat die verknüpfung der freimaurer in österreich in einer 14 teiligen youtubeserie aufgedeckt


Wer ernsthaft, wie Ewald Stadler, behauptet: „Die Maurer seien gegenwärtig damit beschäftigt, eine Zivilreligion mit dem Holocaust als Zentrum aufzubauen.“ , den kann ich nicht mehr ernst nehmen. Da frage ich mich wirklich, warum der sich überhaupt noch als Christ bezeichnet.

mfg

falke


Zuletzt geändert von falke am So 26. Feb 2012, 19:02, insgesamt 1-mal geändert.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eine wissenschaftliche Darstellung zum Themenbereich
BeitragVerfasst: So 26. Feb 2012, 19:01 
Offline

Registriert:
Di 4. Okt 2011, 18:12

Beiträge:
42
ja, wer nicht weiß das jedem menschen die würde und unversehrtes leben zusteht, der argumentiert so, ich komme da aus einer anderen schule der verantwortung für den menschen und die kreatur überhaupt

Bitte nenne mich bei meinem wahren Namen

Sage nicht, dass ich morgen fortgehe -
Denn ich komme doch heute gerade erst an.
Betrachte es ganz tief. Jede Sekunde komme ich an -

Sei es als Knospe an einem Frühlingszweig oder als winziger Vogel mit noch zarten Flügeln, der im neuen Nest erst singen lernt; ich komme als Raupe im Herzen der Blume oder als ein Juwel, verborgen im Stein.
Ich komme stets gerade erst an, um zu lachen und zu weinen, mich zu fürchten und zu hoffen. Der Schlag meines Herzens ist Geburt und Tod von allem, was lebt.
Ich bin die Eintagsfliege, die an der Wasseroberfläche des Flusses schlüpft. Und ich bin der Vogel, der herabstürzt, um sie zu schnappen.
Ich bin der Frosch, der vergnüglich im klaren Wasser eines Teiches schwimmt.
Und ich bin die Ringelnatter, die in der Stille den Frosch verspeist.
Ich bin das Kind aus Uganda, nur Haut und Knochen, mit Beinchen so dünn wie Bambusstöcke;
und ich bin der Waffenhändler, der todbringende Waffen nach Uganda verkauft.
Ich bin das zwölfjährige Mädchen, Flüchtling in einem kleinen Boot, das von Piraten vergewaltigt wurde und nur noch den Tod im Ozean sucht;
und ich bin auch der Pirat - mein Herz ist noch nicht fähig, zu erkennen und zu lieben.
Ich bin ein Mitglied des Politbüros mit reichlich Macht in meinen Händen;
und ich bin der Mann, der seine "Blutschuld" an sein Volk zu zahlen hat und langsam in einem Arbeitslager stirbt.
Meine Freude ist der Frühling, so warm, dass sie Blumen auf der ganzen Erde erblühen lässt.
Mein Schmerz ist wie ein Tränenstrom, so mächtig, dass er alle vier Meere auffüllt.
Bitte nenne mich bei meinem wahren Namen, damit ich all mein Weinen und Lachen zugleich hören kann, damit ich sehe, dass meine Freude und mein Schmerz eins sind.
Bitte nenne mich bei meinem wahren Namen, damit ich erwache, damit das Tor meines Herzens von nun an offen steht - das Tor des Mitgefühls


Dieses Gedicht stammt von Thich Nhat Hanh. Es wurde 1978 geschrieben, als er und seine Leute den Boat People halfen. Er wurde 1926 in Vietnam geboren. Mit 16 wurde er buddhistischer Mönch. In den 50er Jahren gründete er und seine Ordensschwestern und -Brüder die Bewegung "Engagierter Buddhismus". Er lebt in Frankreich, da er aus politischen Gründen bis ins Jahre 2005 nicht mehr in seine Heimat durfte.
Als Autor von über 30 Büchern, als Friedensaktivist und als Zenmeister reist er weltweit,
um anderen die "Kunst des achtsamen Lebens" zu lehren.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eine wissenschaftliche Darstellung zum Themenbereich
BeitragVerfasst: So 26. Feb 2012, 19:33 
Offline

Registriert:
Di 4. Okt 2011, 18:12

Beiträge:
42
siehe pn
vielleicht ist das für nicht kabbalisten zu undurchsichtig.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eine wissenschaftliche Darstellung zum Themenbereich
BeitragVerfasst: So 26. Feb 2012, 20:14 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
Unten wie oben und oben wie unten. Alles ist umkehrbar nichts ist wie es scheint :mrgreen: :mrgreen:

Meine Interpretation: Jeder hat seine eigene Wahrheit.

Wer sich bestimmten Kreisen anschließt und die Lehren annimmt ist abhängig und nicht mehr frei im Geiste. Die Irreführung und die Täuschung sei ihm gewiss.

Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Foren-Übersicht » Das Tor zum Geist » Esoterische Gesellschaften und Personen


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron