Aktuelle Zeit: Mi 20. Jun 2018, 17:54
Unbeantwortete Themen | Aktive Themen

Foren-Übersicht » Das Tor zum Geist » Esoterische Gesellschaften und Personen


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 62 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Freimaurerei und Magie in der Gegenwart
BeitragVerfasst: So 25. Nov 2012, 23:00 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Mi 25. Jan 2012, 09:48

Beiträge:
88
Hallo Kriegerin,

Die Kriegerin hat geschrieben:
Nun zu einer Frage…wenn du schon magisch tätig gewesen wärst >> Wie hättest du reagiert<< - man muss ja die Gegner mit den eigenen Waffen schlagen.


also, wenn ich das damals gewusst hätte, was ich jetzt weiß, hätte ich schon bei den ersten Anzeichen gekündigt – und Anzeichen gab es genug:
M. verbreitete eine Aura, die die Menschen nervös, unkonzentriert und auf schwer zu beschreibende Weise kraft – und willenlos machte. Die Studenten vergruben sich dabei immer mehr in sich selbst und nahmen immer weniger wahr, was da um sie herum vorging. Einer ist sogar von einem Tag auf den anderen abgehauen und hat sich nicht mehr gemeldet. M. beklagte sich dabei noch, dass er ein "Pech" mit seinen Mitarbeitern hatte. Damals dachte ich nicht, dass er so eine Atmosphäre verbreitet, weil er damit etwas verbergen will oder sogar Energie aus anderen ziehen will. Ich dachte, er sei ein Neurotiker und mit sich selbst unzufrieden und dass er das auf andere ausstrahlt. Mich tangierte das wenig, da ich dagegen immun war. Heute nehme an, dass ich diese Immunität gerade durch meinen intensiven Kontakt mit Tieren und der Natur erreichte, da dadurch meine Wahrnehmung dermaßen geschult war, dass sie nicht so leicht vom Wesentlichen abzulenken war. Aber gerade diese Immunität führte dann zu härteren Bandagen durch M., wo er dann quasi mit Kanonen auf Spatzen schoß.

M. kam damals durch mich – ohne dass es mir bewusst wurde - in eine extrem kritische Situtation. Der Leiter des Universitätsinstitutes hatte den bis dorthin freiberuflich arbeitenden M. an sein Institut geholt, damit M. ihm über die Aufträge von der Industrie sein Institut finanzieren kann.
Ich war aber auf dem besten Weg M. bei seinen Gutachtenmanipulationen auf die Schliche zu kommen, was ihm als magisch arbeitenden Menschen nicht verborgen bleiben konnte. So sagte er mir einmal: "Du wirst mich einmal verraten." Ich wusste nicht was er meinte und hielt das für einen seiner hysterischen Attacken. (Tatsächlich schaffte ich die Informationen, die die Gutachtenmanipulation belegten, dann nach dem magischen Angriff zusammenzubekommen. Allerdings war ich aber von dem magischen Angriff so gezeichnet, dass ich dann bei der Presse keinen vertrauenswürdigen Eindruck mehr machte). Wäre der magische Angriff schief gelaufen und hätte ich seine Gutachtenmanipulationen enttarnen können, hätte das für ihn nicht nur bedeutet: keine Habilitation und damit Verlust von einem sicheren Arbeitsplatz. Für ihn und seine Familie wäre das der finanzielle Ruin gewesen. M. hatte sich nämlich erst mit Kredit ein Haus finanziert.

Also setzte er alles, was er nur konnte, gegen mich in Bewegung und riskierte dabei selbst sehr viel. Im Gespräch mit Olaf1 kam ich nämlich darauf, dass M. die Energie die er für den Angriff auf mich bezog aus anderen Menschen zog. Laut Olaf1 ist dabei das Risiko sich selbst zu Schaden sehr hoch.

Wie ich mir bewusst machen konnte, setzte er drei verschiedene Aktionen gegen mich. Das geschah, nachdem er bei der Probenahme an der Drau, einen „Rapport“ also eine magnetische Verbindung hergestellt hatte, die auch über Entfernung hält. Für die herstellung dieser magischen verbindung verwendete er die Wasseroberfläche der Drau – gemäß der Technik der mesmerischen Hypnose - als riesigen Spiegel, die die Kräfte des Unbewussten verstärkt.

Die drei Aktionen, die dann folgten, waren folgende:

1: Ein Vodoo-artiges Ritual, bei denen er Wasserinsekten auf meinen Namen taufte und sie dann mit Formol fixierte.
2: Das Magnetisieren bzw, Mesmerisieren meines Honorars, sodass, nachdem ich das Geld von der Bank abholte, ich quasi selbst den schlechten Energien Tür und Tor geöffnet hatte.
3:Das Hiram Abiff Ritual, das M. offensichtlich mit seinen Logenbrüdern ausführte und mich über die mesmerische Fernwirkung miteinbezog: In meinen Träumen sah ich M., seinen Dissertationsvater und einen anderen Universitätsassistenten, der M.´s bester Freund war, vor mir stehen und an meinen Gliedern herummanipulieren, sie neu Zusammensetzen um mir quasi neues Leben einzhauchen und mich nach ihrem Sinne „umzudrehen“.
Der Überlieferung nach ist ja Hiram Abiff von drei seiner Gesellen, die ihm das geheime Meisterwort entlocken wollten, umgebracht worden. Der erste hat ihm auf den Rücken geschlagen, der zweite in die Magengrube, der Dritte auf die Stirn. (Tatsächlich sind das diese Punkte, die auch bei mir energetisch über Fernwirkung getroffen wurden).
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Freimaurerei und Magie in der Gegenwart
BeitragVerfasst: Mo 26. Nov 2012, 01:18 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3631
falke hat geschrieben:
Hallo Kriegerin,

[also, wenn ich das damals gewusst hätte, was ich jetzt weiß, hätte ich schon bei den ersten Anzeichen gekündigt – und Anzeichen gab es genug:


Dich hat dieser Typ ganz nett beeinflusst - nochmals - wenn du dazumal auch von Magie eine Ahnung gehabt hättest - wie hättest du reagiert.

Ich frage nur aus diesem Grund - zwecks den Ausdrücken >>schwarz-weiß Magie<<

Ich rede auch nicht von Voodoo oder Hiram - Mesmer - Magie...es ist einfach kurz und bündig - bösester Schadzauber gewesen.
Hiram (Sufi) kommt aus dem AT - Mesmer aus dem 18. Jhdt benannt - doch die Magie ist so was von alt - wahrscheinlich nett man sie im FM - Bereich so, damit das Kind einen Namen hat. Doch im Grunde ist es Schadzauber, dem man nur mit Schutzzauber beikommt.

Dich hat der Typ voll BEWUSST benutzt - da er dich wohl auch so kannte - und wusste du hast mit Magie noch nichts am Hut - denn sonst hättest du ihm das nur zurücksenden müssen. Tat aber keiner aus deiner Gruppe nehme ich an.

Heute nennt man das Psychogenetik ;) man nimmt es zwischenweile ernst und ernster - die Neuro-Ärzte wissen schon - nichts geht im Unterbewusstsein verloren - und schon wieder schließt sich der Kreis - Matrix - alles wird abgespeichert und du wirst dich in der nächsten Inkarnation auch wieder daran erinnern und nun kannst dich schon ein bisserl erwehren.
Sprach auch Einstein davon - der oft so Aussagen machte. Müsste aber das Buch suchen.

Zum Solar-Plexus - Genau hier ist die augenblickliche Wahrnehmung - im augenblickbezogeen Denken -
und wenn man die nagativen und belastende Gefühle nicht loslassen kann - wirds zum Problem - und der Typ hat das genau das verhindert/blockiert - (kommt auch der Arbeitsstress meist noch dazu - und dann gehts bergab).... Kann man mit Schadzauber.
Der wird viel Spaß haben in der nächsten Inkarnation - wenn seine Schwingungen ihn erreichen.

Wir haben nur 3% positive Gedanken...

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Freimaurerei und Magie in der Gegenwart
BeitragVerfasst: Mo 26. Nov 2012, 01:19 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3631
falke hat geschrieben:
Hallo Kriegerin,

[also, wenn ich das damals gewusst hätte, was ich jetzt weiß, hätte ich schon bei den ersten Anzeichen gekündigt – und Anzeichen gab es genug:


Dich hat dieser Typ ganz nett beeinflusst - nochmals - wenn du dazumal auch von Magie eine Ahnung gehabt hättest - wie hättest du reagiert.

Ich frage nur aus diesem Grund - zwecks den Ausdrücken >>schwarz-weiß Magie<<

Ich rede auch nicht von Voodoo oder Hiram - Mesmer - Magie...es ist einfach kurz und bündig - bösester Schadzauber gewesen.
Hiram (Sufi) kommt aus dem AT - Mesmer aus dem 18. Jhdt benannt - doch die Magie ist so was von alt - wahrscheinlich nett man sie im FM - Bereich so, damit das Kind einen Namen hat. Doch im Grunde ist es Schadzauber, dem man nur mit Schutzzauber beikommt.

Dich hat der Typ voll BEWUSST benutzt - da er dich wohl auch so kannte - und wusste du hast mit Magie noch nichts am Hut - denn sonst hättest du ihm das nur zurücksenden müssen. Tat aber keiner aus deiner Gruppe nehme ich an.

Heute nennt man das Psychogenetik ;) man nimmt es zwischenweile ernst und ernster - die Neuro-Ärzte wissen schon - nichts geht im Unterbewusstsein verloren - und schon wieder schließt sich der Kreis - Matrix - alles wird abgespeichert und du wirst dich in der nächsten Inkarnation auch wieder daran erinnern und nun kannst dich schon ein bisserl erwehren.
Sprach auch Einstein davon - der oft so Aussagen machte. Müsste aber das Buch suchen.

Zum Solar-Plexus - Genau hier ist die augenblickliche Wahrnehmung - im augenblickbezogeen Denken - die wenigsten Wahrnehmungen sind bewusst - und wenn dann leider mit Verspätung und Verzögerung.

Wenn man die negativen und belastende Gefühle nicht loslassen kann - wirds zum Problem - und der Typ hat genau das verhindert/blockiert - (kommt auch der Arbeitsstress meist noch dazu - und dann gehts bergab).... Kann man mit Schadzauber.
Der wird viel Spaß haben in der nächsten Inkarnation - wenn seine Schwingungen ihn erreichen.

Wir haben nur 3% positive Gedanken...

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Freimaurerei und Magie in der Gegenwart
BeitragVerfasst: Mo 26. Nov 2012, 10:55 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Mi 25. Jan 2012, 09:48

Beiträge:
88
Hallo Kriegerin,

Die Kriegerin hat geschrieben:
wenn du dazumal auch von Magie eine Ahnung gehabt hättest - wie hättest du reagiert.


Ja, darauf kann ich dir nur noch einmal antworten: Mit besseren Kenntnissen der Magie hätte ich möglicherweise bestimmte Anzeichen richtig deuten können und er hätte das gemerkt und mich erst gar nicht angegriffen und falls doch, wäre ich früher gegangen, sodass er mir nicht schaden hätte können. Ich hätte definitiv kein Interesse gehabt mich mit ihm magisch zu zoffen.

Die Kriegerin hat geschrieben:
Ich rede auch nicht von Voodoo oder Hiram - Mesmer - Magie...es ist einfach kurz und bündig - bösester Schadzauber gewesen.


Die Traumatherapie hat ergeben, dass posttraumatische Belastungssymptome gemildert oder geheilt werden können, wenn der Hergang des Unglücks bewusst gemacht wird. Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass dasselbe auch für magische Angriffe gilt. Deshalb war es für mich therapeutisch wichtig mir das bewusst zu machen. Außerdem ist das auch als Warnung an andere gedacht. Denn ich denke, dass schwarze Magie nur dann funktioniert, wenn man andere überrumpeln kann. Je mehr Wissen unter den Menschen auch über die Methoden darüber vorhanden ist, umso schwerer wird es.

Die Kriegerin hat geschrieben:
Der wird viel Spaß haben in der nächsten Inkarnation - wenn seine Schwingungen ihn erreichen.


Ein schwarzmagischer Angriff ist für mich schwerste Körperverletzung und nichts anderes. Ob M. nun in der nächsten Inkarnation dafür büßen muss oder nicht ist mir egal. Aber wenn man sich nur darauf verlässt würde das -konsequent weitergedacht - heißen, jedes Opfer eines Verbrechens und von struktureller Gewalt hat in einem früheren Leben selbst Gewalt ausgeübt und das verdient. So könnte man sagen: was kümmern uns die Hungernden in der Sahelzone. Die arbeiten ja nur ihr schlechtes Karma auf. Es käme also zu einer Täter Opfer Umkehr mit all seinen Konsequenzen und zu einem Zusammenbruch jedes Rechtssystems und jeder funktionierenden solidarischen Gesellschaft.

Die Kriegerin hat geschrieben:
Magie ist so was von alt - wahrscheinlich nennt man sie im FM - Bereich so, damit das Kind einen Namen hat.


Das Wort "Magier" selbst kommt vom persischen "magh" (Können) oder "mah" (groß).
Die Magier waren persische Priester des Zoroasters, von dem zuerst der griech. Historiker Herodot berichtet. In der Freimaurerei wird Magie übrigens als die königliche Kunst bezeichnet.

Die Kriegerin hat geschrieben:
Dich hat der Typ voll BEWUSST benutzt - da er dich wohl auch so kannte - und wusste du hast mit Magie noch nichts am Hut - denn sonst hättest du ihm das nur zurücksenden müssen.


Ich glaube, dass ich ihm das am Anfang unbewusst zurückgesendet habe. Bildlich gesprochen habe ich eine Art Spiegel gebildet, der ihm das wieder reflektiert hat. Ich habe ja bereits erwähnt, dass ich gegen M.s Mätzchen im Gegensatz zu den anderen immun war. Aber das hat ihn offensichtlich nur provoziert einen Gang zuzulegen und er hat durch Rituale soviel Energie generieren können, dass er schließlich diesen "Spiegel" durchschlagen konnte.

Gruß

falke
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Freimaurerei und Magie in der Gegenwart
BeitragVerfasst: Mo 26. Nov 2012, 12:44 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3631
;)
Hallo Falke -
gut ist wenigstens, dass du die Magie erkannt hast und sie aufarbeitest.

Tja das ist so…niemand WILL was zugeben, fast jeder lächelt und im insgeheimen fürchtet er sich davon.
Die größte Frechheit fand ich persönlich…das Lächerlich machen – so quasi in Fettnäpfchen zu treten…
hier >>man kann nur sagen…die wissen halt nichts oder wollen es nicht wahrhaben.
Das was mich am meisten ärgert – als Theosophin/Orphikerin…ist das Verneinen – obwohl sie die andere Seite genau wissen…
benehmen sich wie die bockige Kinder….nein nein…wähh, bähh, so gemein...stimmt nicht – und wollen es nur für sich beanspruchen.

Ich habe da einmal eine Diskussion – von und mit Armin Risi angehört – da ich mir verschiedenste Diskussionen immer gebe - der auch genau von besagten Menschen ins lächerliche gezogen wurde – als unglaubhaft hingestellt – ich weiß das…seine links wurden ständig von diversen Personen als unglaubhaft hingestellt -
und dabei hat sicher noch niemand ein Buch von ihm gelesen
(obwohl seine links kann man GRATIS lesen – er hält mit Geheimnissen nicht zurück) – noch mit der indischen Mystik beschäftigt.

Ich mache mal Werbung für ihn und zwar deshalb, da ich die indische Mystik durch meinen Vater gut kenne. Mein Vater war der Yoga-Papst in unserer Gegend (heute sehr angesehen :lol: - dazumal nicht alltzu ernst genommen) und Bergsteiger – kennt also Indien recht gut – Ladakh, Kalkutta und Puttaparthi.
Also zurück zum link von Armin Risi – hier heißt die Magie >>SIDDHI – übersetzt aus dem Sanskrit >>>Vollkommenheit; okkulte Mächte.

Zitat:
Der Erwerb des magischen Wissens

Ursprünglich besassen alle Urvölker ein praktisches Wissen über Okkultismus, Bewusstseinsveränderung und feinstoffliche Kräfte, z.B. indische Schamanen, geschildert vom Autor Carlos Castaneda (Bd.2, S.256).

Für die höheren Wesen sind die Kräfte, die die Menschen "magisch" nennen, normal. Diese Kräfte sind unter den höheren Wesen verschieden verteilt. Die positiven hohen Lichtwesen sind dabei den negativen dunklen Wesen immer überlegen (Bd.2, S.259).


http://www.geschichteinchronologie.ch/a ... iddhis.htm
hebe wieder einige Sätze heraus. Gelesen werden die leider immer noch sehr selten.
Zitat:
5.
„Schwarze Magie“ - zur Ego-Machtausübung

Die eigene Beschwörung mit Bitte um mehr Macht

Eigene Beschwörungen um mehr Macht sind je nach Karma möglich (Bd.2, S.264). Die Beschwörung ist möglich, wenn man mit einigen göttlichen Schöpfungsgesetzen harmoniert. Mit Beschwörungen und Verpflichtungen höheren Mächten gegenüber bleibt der/die Betroffene aber in der polaren Welt gefangen. Die Menschen werden weiter in den Karma-Strudel hineingezogen (Bd.2, S.265).

Genau das praktizieren die Schadzauberer.
Zitat:
Die systematische Beschwörung höherer Wesen, um mehr Macht auszuüben, ist leicht herstellbar und bringt schnell greifbare Resultate. Solche Menschen weihen sich dem "organisierten Bösen", formieren sich in Geheimgesellschaften und Logen.
"Dieser geht mit seinen 99 Menschenmitgliedern ein Bündnis ein, das ihnen kurzfristig grosse materielle Macht verschafft. Der Dämonenfürst weist jedem der Mitglieder einen astralen 'Hilfsgeist' zu, der grundsätzlich zu allen Machenschaften bereit ist: Informationen beschaffen, die persönliche Macht stärken, andere Menschen beeinflussen, Feinde bekämpfen, Gegner in den Wahnsinn oder Selbstmord treiben, Mörder aktivieren, plötzliche Tode verursachen, usw." (Bd.2, S.264)


Nichts ahnend was sie sich antun..davon reden die sogenannten Fürsten ungern..
Zitat:
So geraten die Logenmitglieder in einen Rausch der Unbesiegbarkeit. Der Preis ist die Sklaverei nach dem Tod für den Dämonenfürsten.
Doch der PREIS ist sehr hoch – man kann aber alles auch im positiven Tätigungkreis bringen.


Zitat:


Alle 8 Siddhis zu entfalten, ist äusserst selten. Aber schon geringe Ansätze von Siddhi-Kräften verursachen in der materialistischen Gesellschaft Unruhe, Sensationslust, Personenkult oder Hexenprozesse (Bd.2, S.256).

Das Werk von Baird Spalding "Leben und Lehren der Meister im Fernen Osten" (5 Bände) beschreibt z.B. magische Fälle der indischen Yogis (Bd.", S.256).

"Wunder" gibt es auf allen Kontinenten
Bei Wunderheilungen sind oft auch unsichtbare Astralwesen im Spiel, ohne Siddhis der "Heiler" (Bd.2, S.256).

Aufzuzählen sind:

-- die Wunder des Hindu-Heiligen Sai Baba: Wunderheilungen und Materialisationen

-- Kahuna-Schamanen aus Hawaii: Sie können mit ihren geistigen Kräften Krankheiten und Knochenbrüche in Sekundenschnelle heilen

-- philippinische und brasilianische Trance-Chirurgen: Sie können mit blossen Händen und primitivsten Geräten hochkomplizierte Operationen durchführen

in Europa sind der Magier und Heiler Franz Bardon und der Magier und Heiler "Magus von Strovolos" aus Zypern mit sehr spektakulären Siddhi-Fähigkeiten zu nennen (Bd.2, S.256).

Anm. Mein Vater war bei Sai Baba in Puttaparthi – nicht mein Heiliger –
http://en.wikipedia.org/wiki/Puttaparthi
http://www.yoga-vidya.de/Bilder/Galerien/Babaji.htm
Bin eher ein Haidakhan Babaji-Verehrer.

Er las wie ich den Spalding - mit höchstem Interesse. Er war lange Zeit in Indien..ich leider noch nicht :mrgreen:
Indien das Land mit dem ersten Pantheon - Buddhismus übernahm einiges davon wie der Bön-Kult. Sumerer waren die zweiten.

mfg
kriegerin

Dieser satz ist auch noch im selben link...doch er gehört hierher:
Zitat:
Menschen mit der Fähigkeit zur Vashitvá-siddhi ("Beherrschen")
-- sie können Menschen im Bewusstsein beeinflussen
oder
-- sie können Menschen hypnotisieren (Bd.2, S.255).

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Freimaurerei und Magie in der Gegenwart
BeitragVerfasst: Mo 26. Nov 2012, 20:17 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
falke hat geschrieben:
Hallo Kriegerin,


Ein schwarzmagischer Angriff ist für mich schwerste Körperverletzung und nichts anderes. Ob M. nun in der nächsten Inkarnation dafür büßen muss oder nicht ist mir egal. Aber wenn man sich nur darauf verlässt würde das -konsequent weitergedacht - heißen, jedes Opfer eines Verbrechens und von struktureller Gewalt hat in einem früheren Leben selbst Gewalt ausgeübt und das verdient. So könnte man sagen: was kümmern uns die Hungernden in der Sahelzone. Die arbeiten ja nur ihr schlechtes Karma auf. Es käme also zu einer Täter Opfer Umkehr mit all seinen Konsequenzen und zu einem Zusammenbruch jedes Rechtssystems und jeder funktionierenden solidarischen Gesellschaft.


Hi Falke, da muß ich mich einmal kurz dazu melden.

Mit der Ausführung der Kriegerin bezüglich der Inkarnation bin ich nicht unbedingt einverstanden. Ich bin der Meinung, dass diese "Rückschläge" durchaus im jetzigen Leben stattfinden und nichtst damit zu tun haben, dass da jeder, der ein Opfer ist auch ein Täter war.

Was ich sagen möchte ist folgendes. Wenn du aktiv irgend einem Menschen Schaden zufügst, sendest du bewusst oder auch unbewusst negative Energien aus, diese Sorgen dafür, dass du negative Energien, negatives Denken und negatives Handeln nur so anziehst, bzw. es potenziert zurückbekommst. Wenn du selbst negative Energien abwendest, kommen die irgendwohin zurück, wo sie wieder hin müssen, so universell gesehen.

Sprich: Wenn du es z.B. darauf angelegt hättest und deinem Widersacher damals die Energieien bewußt zu IHM zurück gesendet hättest, sprich wenn du angefangen hättest, dich mit ihm zu "duelieren", du wieder "Opfer deines eigenen Verhaltens" gewesen wärst. Wenn du die Engerien nur allgemein ins "Univerum" zurückgesendet hättest, wären sie da angekommen, wo sie das Universum gerne hätte. Das kann eine Person sein(dein Widersacher oder eine andere Person!!), die wiederum anderen geschadet hat, oder es kann einfach Energie irgendwo im Universum ankommen, die nicht auf eine einzelne Person zielen.

Es kennt sicher jeder das Sprichwort: Wer anderen eine Grube gräbt...

Ein Opfer ist nicht zwangsläufig Täter gewesen. So ist das nicht zu verstehen. Aber ein Täter wird zwangsläufig Opfer seiner eigenen dunklen Machenschaften. Egal ob die magischer Natur sind oder auch ganz bewußte bzw. unbewußte "reale" Boshaftigkeiten, die anderen Schaden, wobei ich das unbewußte Auslösen von Schaden, allein durch negative, wütende nach Rache sinnenden Gedanken, wieder eher als magisch bezeichen würde.

Deshalb ist es doch so wichtig, sich möglichst redlich zu verhalten, um nicht selbst Rückschläge zu bekommen. Das wäre auch so eine Sache von Ursache und Wirkung oder auch der Self Fulfilling Prophecy, auch Murphies Gesetz könnte man dazu einordnen. Es passiert nichts im Leben ohne, dass es eine Auswikung hat. Diese Auswirkungen sind aber gekoppelt an den Auslöser, um nicht zu sagen rückgekoppelt. :mrgreen:

Was das unbedarfte Opfer anbelangt: Opfer wird man meist auch nur, wenn man sich nicht schützen kann. Vor schädlichen Einflüssen kann man sich zumeist schützen. Besonders vor den sog. magischen. Dazu muß man Routine entwickeln und eine meist individuella Art von Schutz erkennen und umsetzen können.



falke hat geschrieben:

Ich glaube, dass ich ihm das am Anfang unbewusst zurückgesendet habe. Bildlich gesprochen habe ich eine Art Spiegel gebildet, der ihm das wieder reflektiert hat. Ich habe ja bereits erwähnt, dass ich gegen M.s Mätzchen im Gegensatz zu den anderen immun war. Aber das hat ihn offensichtlich nur provoziert einen Gang zuzulegen und er hat durch Rituale soviel Energie generieren können, dass er schließlich diesen "Spiegel" durchschlagen konnte.

Gruß

falke
Jein, dieser Vorgang den du beschreibst ist genau das was ich meinte: Du hast ihm gegenüber negative Energie ausgesendet, unbewusst aber sicher auch bewusst, und dann kam das, was ich beschreibe: Es potenzierte sich und du hattest immer mehr negative Energie zurückbekommen. Der Mann hätte keine so große Angriffsfläche gehabt wenn du das "Zurücksenden" bzw. "Abwehren" nicht auf die Person M. projeziert hättest.

Diese Täter sind nur so stark wie ihre Opfer schwach sind. Schwäche erlangt man als erwachsener Mensch dann, wenn man Agression und Zorn oder Angst entwickelt. Aber du hast ja dann die Notbremse gezogen und anders agiert, als gegen ihn persönlich anzugehen. Das war deine Rettung.

Kinder haben zumeist einen noch recht großen "Schutzengel", was bestimmte negative Energien anbelangt, das rührt von ihrer eigenen, meist noch recht ausgeprägten "Unschuld". Sie bleiben öfter von Unfällen, wie durch ein "Wunder" verschont usw. Was nicht heißen soll, dass Kinder nicht zu Opfern von erwachsener Gewalt oder Unfällen werden. Es fehlt ihnen manchmal der aktive Schutz.


Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Freimaurerei und Magie in der Gegenwart
BeitragVerfasst: Di 27. Nov 2012, 09:22 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3631
;) Hallo Baro, Hallo Falke,

wir haben verschiedene Ansichten – punkto zurücksenden.
Du bist dem nur volle ins Messer gelaufen und das noch ohne Harnisch.

BaronessDeBerjaraque hat geschrieben:

Mit der Ausführung der Kriegerin bezüglich der Inkarnation bin ich nicht unbedingt einverstanden. Ich bin der Meinung, dass diese "Rückschläge" durchaus im jetzigen Leben stattfinden und nichtst damit zu tun haben, dass da jeder, der ein Opfer ist auch ein Täter war.


link eventuell öfters lesen. Danke. :mrgreen:
Ich erwehre mich nicht immer - doch ohne Pfeil und Bogen mit dem Harnisch bekleidet - gehe ich nicht aus dem Haus, doch hin und da muss man sich auch elegant kleiden. Schwarzen Turmalin kaufen :mrgreen:
schütz vor "schwarzer Magie" und Wasseradern... :mrgreen:
Inkarnation gibt es – ob du sie willst oder nicht – die Matrix gibt es auch – und Ursache und Wirkung ist nicht nur auf lächerliche 80-100 Jahre gerechnet. Wäre ja einfach – habe ich doch was getan - gehe ich zuerst beichten, danach ein wenig ins Fegefeuer und dann ab in die himmlischen Gefilde.

BaronessDeBerjaraque hat geschrieben:
Jein, dieser Vorgang den du beschreibst ist genau das was ich meinte: Du hast ihm gegenüber negative Energie ausgesendet, unbewusst aber sicher auch bewusst,


Da bin ich eben nicht deiner Meinung…das Unterbewusste werkt schon richtig, nur der LOGO macht das am Anfang nicht bewusst – er hatte ja mit Magie NULL zu tun. Hätte er das nur mit mehr Bewusstsein gemacht - also sofort nach dem bemerken nicht angenommen – dann hätt’s in zerdeppert …Galla-Dämonen sind nur Soldaten.
Außerdem musste der Typ ja jemand Opfer abliefern, warum nicht ein wertvolles nichtsahnendes Geschöpf. Gegen Kämpfer die sich nicht wehren – einfacher Krieg.
Ich bleib beim selben Link, da die anderen nur in English sind. Außerdem fordert ein General des Galla-Dämon sehr wohl ein Opfer – kann man mit einem Krieg vergleichen – wenn man den Gegener nicht ernst nimmt/nicht wahrnimmt – wusch weg bist.

http://www.geschichteinchronologie.ch/a ... iddhis.htm

Zitat:
Auch die negativen Wesen dürfen nur reagieren, tun das aber sehr schnell mit Manipulationen und Verfolgungen, um die Menschen für ihre Einflüsse gefügig zu machen. Sie haben irdisch inkarnierte Mittelsmänner und Mittelsfrauen, durch die sie ihren Einfluss auf der Erde ausüben

Eventuell den link 1-2 x lesen.
Die sind nicht ohne - sollte man immer wissen - dass es sie gibt - die "netten Galla-Dämonen" - wie im Krieg das Heer.
kämpfen ohne zu hinterfragen, die unterstehen einer Hierarchie - als Schwert und Pfeil/Bogen mitnehmen und den Harnisch nicht vergessen.

Oft wird man in einen Krieg mithineingezogen.

Scwarzer Turmalin sage ich nur :mrgreen:

mfg
kriegerin

(der Rosenthal-Effekt macht sich bei mir schon bemerkbar - ich unterschreibe.... :lol: )

Der Wahnsinn - er warnte davor und wurde ausgelacht und er soll nicht ins Fettnäpfchen treten .....da hätte ich nicht so nett und verständnisvoll reagiert, denn - die wussten sehr wohl Bescheid. Besonders die besagte Gruppe :!:

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Freimaurerei und Magie in der Gegenwart
BeitragVerfasst: Di 27. Nov 2012, 09:57 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3631
;) Hallo Baro, Hallo Falke,

wir haben verschiedene Ansichten – punkto zurücksenden.
Du bist dem nur volle ins Messer gelaufen und das noch ohne Harnisch.

BaronessDeBerjaraque hat geschrieben:

Mit der Ausführung der Kriegerin bezüglich der Inkarnation bin ich nicht unbedingt einverstanden. Ich bin der Meinung, dass diese "Rückschläge" durchaus im jetzigen Leben stattfinden und nichtst damit zu tun haben, dass da jeder, der ein Opfer ist auch ein Täter war.


link eventuell öfters lesen. Danke. :mrgreen:
Ich erwehre mich nicht immer - doch ohne Pfeil und Bogen mit dem Harnisch bekleidet - gehe ich nicht aus dem Haus, doch hin und da muss man sich auch elegant kleiden. Schwarzen Turmalin kaufen :mrgreen:
schütz vor "schwarzer Magie" und Wasseradern... :mrgreen:
Inkarnation gibt es – ob du sie willst oder nicht – die Matrix gibt es auch – und Ursache und Wirkung ist nicht nur auf lächerliche 80-100 Jahre gerechnet. Wäre ja einfach – habe ich doch was getan - gehe ich zuerst beichten, danach ein wenig ins Fegefeuer und dann ab in die himmlischen Gefilde.

BaronessDeBerjaraque hat geschrieben:
Jein, dieser Vorgang den du beschreibst ist genau das was ich meinte: Du hast ihm gegenüber negative Energie ausgesendet, unbewusst aber sicher auch bewusst,


Da bin ich eben nicht deiner Meinung…das Unterbewusste werkt schon richtig, nur der LOGO macht das am Anfang nicht bewusst – er hatte ja mit Magie NULL zu tun. Hätte er das nur mit mehr Bewusstsein gemacht - also sofort nach dem bemerken nicht angenommen – dann hätt’s in zerdeppert …Galla-Dämonen sind nur Soldaten.
Außerdem musste der Typ ja jemand Opfer abliefern, warum nicht ein wertvolles nichtsahnendes Geschöpf. Gegen Kämpfer die sich nicht wehren – einfacher Krieg.
Ich bleib beim selben Link, da die anderen nur in English sind. Außerdem fordert ein General des Galla-Dämon sehr wohl ein Opfer – kann man mit einem Krieg vergleichen – wenn man den Gegener nicht ernst nimmt/nicht wahrnimmt – wusch weg bist.

http://www.geschichteinchronologie.ch/a ... iddhis.htm

Zitat:
Auch die negativen Wesen dürfen nur reagieren, tun das aber sehr schnell mit Manipulationen und Verfolgungen, um die Menschen für ihre Einflüsse gefügig zu machen. Sie haben irdisch inkarnierte Mittelsmänner und Mittelsfrauen, durch die sie ihren Einfluss auf der Erde ausüben

Eventuell den link 1-2 x lesen.
Die sind nicht ohne - sollte man immer wissen - dass es sie gibt - die "netten Galla-Dämonen" - wie im Krieg das Heer.
kämpfen ohne zu hinterfragen, die unterstehen einer Hierarchie - als Schwert und Pfeil/Bogen mitnehmen und den Harnisch nicht vergessen.

Oft wird man in einen Krieg mithineingezogen.

Scwarzer Turmalin sage ich nur :mrgreen:

mfg
kriegerin

(der Rosenthal-Effekt macht sich bei mir schon bemerkbar - ich unterschreibe.... :lol: )

Der Wahnsinn - er warnte davor und wurde ausgelacht und er soll nicht ins Fettnäpfchen treten .....da hätte ich nicht so nett und verständnisvoll reagiert, denn - die wussten sehr wohl Bescheid. Besonders die besagte Gruppe :!:[/quote]


Noch ein klitzeklein Anmerkung:
BaronessDeBerjaraque hat geschrieben:
Wenn du die Engerien nur allgemein ins "Univerum" zurückgesendet hättest, wären sie da angekommen, wo sie das Universum gerne hätte


Ja die Prominenz und der Adel LÄSST kämpfen - macht ihr euch das Untereinander aus...es betrifft immer genau die eine Person und auf fremde Opfer soll das nicht zurückfallen...sondern es soll schon BEWUSST den Aussender erwischen.

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Freimaurerei und Magie in der Gegenwart
BeitragVerfasst: Di 27. Nov 2012, 13:18 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Mi 25. Jan 2012, 09:48

Beiträge:
88
Hallo,

Hallo,

Baronesse de Berjaraque hat geschrieben:
Du hast ihm gegenüber negative Energie ausgesendet, unbewusst aber sicher auch bewusst


Definitiv nicht. Der erste Mensch an den ich mich nach dem schwarzmagischen Angriff wandte, hatte viel Erfahrung mit spirituellen Dingen. Er hat mir nicht nur gesagt, dass es sich bei M. um einen Freimaurer handeln müsse, sondern, dass er mich angriff, weil er als emotional kranker Mensch meine Gesundheit und meine positive Ausstrahlung nicht verkraften konnte. Ich habe M. gegenüber wohl auch keine negative Energien ausgesandt. Das was ihn "reizte" waren nicht negative Energien, sondern meine Gesundheit, die sein (emotional) krankes System mit Gutachtenmanipulationen aufdecken könnte.

Baronesse de Berjaraque hat geschrieben:
und dann kam das, was ich beschreibe: Es potenzierte sich und du hattest immer mehr negative Energie zurückbekommen.


Nein, ich wollte ihm sogar helfen die Kommunikation unter den Mitarbeitern wieder zu verbessern. Zu dem Zeitpunkt konnte ich ja nicht ahnen, dass diese Desinformation von ihm gewünscht war, damit er unbemerkt seine Gutachten manipulieren konnte.

Die Kriegerin hat geschrieben:
Außerdem musste der Typ ja jemand Opfer abliefern, warum nicht ein wertvolles nichtsahnendes Geschöpf. Gegen Kämpfer die sich nicht wehren – einfacher Krieg.


Ja, ich hatte auch das Gefühl, dass er mich als seinen besten Mitarbeiter opferte um seine "Geister" gnädig zu stimmen, damit er die vor ihm stehenden Prüfungen, eben die Habilitation zum Universitätsdozenten, die kurz danach stattfand, bestand. Wenn ich das richtig interpretiert habe, ist das ein total krankes Denken eines kranken Menschen der durch ein krankes System geknechtet wurde.

mfg

falke
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Freimaurerei und Magie in der Gegenwart
BeitragVerfasst: Di 27. Nov 2012, 18:58 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
Hallo falke, doch du hast mit Sicherheit negative Energie ausgesendet. Ich hatte das nicht auf die Zeit bevor du wußtest, dass es ein Anriff war bezogen, sondern auf die Zeit nachdem dir das klar war. Wer einen Angriff interpretiert, freut sich nicht und ist nicht seinem Angreiffer gegenüber freundlich gestimmt. Selbst wenn du als Opfer versucht haben solltest, zum Schutz dich zunächst " kooperativ" (Stockholmsyndrom)verhalten hast, wspäter als dir bewußst war, was der Kerl mit dir anstellte, hast du sicherlich keine positiven Gedanken ihm gegenüber gehegt. Das erstere Verhalten hat dich noch angreifbarer gemacht, denn diese Solidarität hatte dein Widersacher wohl eher als, Einmischung in seine Kompetenzen gewertet, noch dazu, wenn er dir eh schon an den Karren fahren wollte. Was ihn reizte war: Dein Andersdenken und sein Wissen um deine Eintsellung zu seinen kriminellen Machenschaften. Es gab wohl mehrere "gesunde" Leute in seiner Studentenschaft. Wozu sollte er dich brauchen, wenn er nur Gesundheit zerstören wollte.

Also, kein Mensch der Angegriffen wird, wird positive Energien aussenden seinem Täter gegenüber, außer zum Schutz. Wenn der Täter weitermacht, haben die positiven Energien wohl nicht gewirtk, was? :mrgreen: Du hattes versucht, deinem Widersacher bewußt zu schaden, soweit ich mich erinnern kann mit Hilfe einer dritten Person, der gegenüber du dann aber auch noch negative Energien hegtest :D, sodass das Ganze eher schlimmer als besser wurde. Erst als du angefangen hast dich zu schützen, anstatt gegen diese Person vorzugehen ging es dir langsam besser. So habe ich deine Aktionen in Erinnerung und in deinem Fall erinnere ich mich gut. :mrgreen:

Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 62 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Foren-Übersicht » Das Tor zum Geist » Esoterische Gesellschaften und Personen


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron