Aktuelle Zeit: Sa 19. Aug 2017, 21:35
Unbeantwortete Themen | Aktive Themen

Foren-Übersicht » Das Tor zum Geist » Esoterische Gesellschaften und Personen


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 58 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: PHYSIK-MATHEMATIK ist interessanter als ........
BeitragVerfasst: Do 8. Jan 2015, 13:58 
Offline

Registriert:
Sa 18. Feb 2012, 14:10

Beiträge:
163
:lol: Also der erste Link, liebe Kriegerin, war recht lustig, vor allem die süßen Alkapas waren zu putzig.

Das zweite Thema (Link) war mir zwar nicht fremd, aber trotzdem recht interessant, was unsere Ängste angeht.

Es hat mir Spaß gemacht, dem Mann zuzuhören. ;)

Grüße Solly :)
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHYSIK-MATHEMATIK ist interessanter als ........
BeitragVerfasst: Mo 14. Sep 2015, 13:54 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3597
;)

Die Physik...ist schon irgendwie witzig...

bekam gerade was zugeschickt, denn es ist eh überall zu lesen....
Wahr oder NICHT wahr,
....und ich will es ins NET stellen....und jeder darf davon halten was er will.

Zitat:
So kam es, dass Albert Einstein drei Jahre später das Geld, das er für den Nobelpreis erhalten hatte, seiner Exfrau zukommen ließ. Aber weit davon entfernt, dass es sich um ein Zeugnis der sprichwörtlichen Großmütigkeit gehandelt hätte, die „Sankt Albert“ von seinen Hagiographen zugeschrieben wurde, geschah dies aufgrund legaler Zwänge, da Mileva vor dem Scheidungsrichter beweisen konnte, dass Albert die ganze Zeit des gemeinsamen Zusammenlebens (vor der Heirat hatten sie bereits fünf Jahre zusammengelebt) ihre sämtliche Arbeiten und Erfindungen für sich in Anspruch genommen und sie im Rahmen seiner Anstellung im Patentamt auf seinen eigenen Namen und sogar im Namen Dritter patentiert hatte, ohne dass Mileva dabei auch nur erwähnt worden wäre. Denn wie das „Genie“ zu sagen pflegte: „Ich könnte mir keinen weiblichen Galileo, Kepler oder Michelangelo vorstellen.“


Ohne Frauen wäre er ah nix worden...der gute Mann, ich will nicht unerwähnt lassen, wieviele Patente Frauen nicht anmelden durften, denn Physik ist ja eine Männerdomäne :mrgreen:

http://lupocattivoblog.com/2012/09/23/d ... r-blender/

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHYSIK-MATHEMATIK ist interessanter als ........
BeitragVerfasst: Di 15. Sep 2015, 09:12 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3597
;)

DER PHYSIKER :!: :!: :!: der Physiker schlechthin...
der uns _hoffentlich versteht unsere Wirtschasft ihn endlich - und unser Leben erleichtert :mrgreen: - Autos versucht man ja schon zu bauen...und ich hoffe noch vieles mehr.

NIKOLAI TESLA...der elegante Herr

Zitat:
Freie Energie - Revolution des 21. Jahrhundert
Im späten 19. Jahrhundert wurde niemand von der Crème de la Crème der New Yorker Gesellschaft mehr gefeiert als der
Erfinder Nikola Tesla. Tesla, ein Serbe,
der in die Vereinigten Staaten eingewandert war, hielt oft Hof in seinem Labor, wo seine Freunde wie Samuel Clemens besser bekannt als Mark Twain – für die allerersten Fotografien posierten, die mit Gasentladungsröhren ausgeleuchtet wurden........


Zitat:
Als Nikola Tesla 1943 im Alter von sechsundachtzig Jahren starb, waren seine Erfindungen und Theorien weitgehend vergessen und in Mißkredit gebracht worden. Sein Plan, die Welt mit Freier Energie zu versorgen, war ad acta gelegt worden.......

Zitat:
Er hatte auch Format und war und blieb stets ein Gentleman
Da der Vertrag mit Westinghouse Tesla 2,50 Dollar pro Pferdestärke zusicherte, hätte Tesla eigentlich ein Leben lang ein stattliches Einkommen beziehen sollen. Doch George Westinghouse befand sich in finanziellen Schwierigkeiten, da Wettbewerber ihn aus dem Stromgeschäft herauszudrängen versuchten. Tesla erinnerte sich daran, daß Westinghouse an ihn geglaubt hatte, als es sonst niemand tat. Und obwohl Tesla sicherlich nichts gegen Geldbesitz hatte, war ihm das Überleben der Firma Westinghouse wichtiger. Deshalb zerriß er den Vertrag, nahm eine Abfindung an und verzichtete auf die zu erwartenden Millionen von Dollar, die ihm in der Pferdestärken-Vereinbarung zugesichert worden waren.


Da könnten sich einige noch etwas abschauen...EINSTEIN tat es nicht....ja er war halt.....EIN STEIN.
Und ein Edison war es schon gar nicht...ob der ohne Tesla so weiter gekommen wäre - lasse ich offen.

Zitat:
Tesla gerät mit Edison aneinander
Thomas Edison begegnete Tesla 1884 zum ersten Mal. Edison war bereits ein wohlhabender, mächtiger Mann, Tesla hingegen eben erst in die USA eingereist, mit wenig mehr als zwanzig Dollar und einem Empfehlungs-schreiben von einem seiner Vorgesetzen bei Continental Edison in Paris in der Tasche, wo Tesla ein paar Jahre zuvor angestellt worden war. Charles Batchelor hatte an Edison geschrieben: „Ich kenne zwei große Männer, und Sie sind einer davon; der andere ist dieser junge Mann.“


E
Zitat:
dison stellte Tesla als Assistenten ein. Dieser bewunderte zunächst, was Edison auf der Grundlage von Versuch und Irrtum und mit bloßer Grundschulausbildung geleistet hatte. Umgekehrt gewann Tesla Edisons widerstrebenden Respekt, indem er achtzehn Stunden am Tag und sieben Tage in der Woche arbeitete und schwierige technische Probleme löste.
Doch Edison verlor seinen fleißigen neuen Assistenten schon bald. Tesla hatte beschrieben, wie er die Wirksamkeit von Edisons Generator verbessern konnte, und Edison hatte klar erwidert: „Es sind fünfzigtausend Dollar für Sie drin, wenn Sie dies bewerkstelligen können.“ Doch als Tesla dies nach Monaten der Arbeit gelang und er um sein Geld bat, war er schockiert, von Edison hören zu müssen: „Tesla, Sie verstehen unseren amerikanischen Humor nicht.“ Da Edison nicht zahlte, ging Tesla.


Und die Geschichte vom Wechselstrom kennen wir ah...gell

Alles weitere im link

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHYSIK-MATHEMATIK ist interessanter als ........
BeitragVerfasst: Di 15. Sep 2015, 10:19 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3597
;)

ZU TESLA - MAN MUSS IHN EINFACH MÖGEN:: :mrgreen:

http://www.teslasociety.com/tunguska.htm

Sprache kann man wählen

und die Saklarwelle :mrgreen:

http://www.science-explorer.de/teslas_todesstrahlen.htm

Zitat:
Das Gebiet von Tunguska und Shoreham auf Long Island sind beide gleich weit vom Ellesmere Land entfernt. Beide liegen mit einer Abweichung von nur zwei Grad auf dem gleichen Längengrad. Die zerstörerische elektrische Welle schoss über ihr Ziel hinaus.
Wer auch immer über Teslas Demonstration seiner Energiewaffe Bescheid gewusst haben mag, muss entweder darüber entsetzt gewesen sein, dass die Waffe ihr Ziel verfehlt hatte und eine Gefahr für bewohnte Gebiete dieses Planeten darstellen würde, oder dass ein so großes Gebiet bloß dadurch zerstört werden konnte, indem in einer Entfernung von Tausenden Kilometern ein Schalter umgelegt worden war. Was auch immer der Fall gewesen sein mag, Tesla erlangte mit seinem Hochleistungstransmitter nicht die Berühmtheit, nach der er sich gesehnt hatte.




und zu den Autos...
Zitat:
Großer Name

Der amerikanische Umweltsportwagen ist nach dem Ingenieur Nikola Tesla (1856 – 1943), welcher mit dem von ihm erfundenen Generator Wechselstrom nutzbar machte, benannt. Aber nicht nur die Prominenz aus der Vergangenheit spielt bei diesem glamourösen Projekt eine Rolle. Als Geldgeber für Martin Eberhard, dessen Großeltern vor den Nazis aus Deutschland flohen, fungieren unter anderem die Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin. 27 Millionen Dollar steuerte der Mars-Society-Sponsor und Entwickler privater Raumfahrttechnik Elon Musk bei. Den ersten Elektro-Roadster kaufte sich Schauspieler George Clooney. Und einer der schlagkräftigsten PR-Männer für den sauberen Renner ist Kaliforniens Gouverneur Arnold Schwarzenegger, der sich gerne in dem Fahrzeug ablichten lässt


Tesla hat in Graz studiert... :mrgreen: - vielleicht mag ihn deshalb der Arnie soo....

http://www.heise.de/autos/artikel/Unter ... 40260.html

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHYSIK-MATHEMATIK ist interessanter als ........
BeitragVerfasst: Mi 16. Sep 2015, 10:36 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3597
:idea:

Wann geht allen das Licht an...

wir schreiben 1950...und dann heißt es noch ja Nobelpreise haben die Männer wesentlich mehr...

Ja warum denn :?: Frauen waren nichts wert..schon gar nichtin der Physik/Chemie/Biologiewissenschaft...doch nix wäre ohne sie da...und Männer schmücken sich gerne mir "Fremden Federn" :mrgreen:

Rosalind Franklin könnte, wenn sie noch leben würde - ein Buch darüber schreiben...

der Neid der Männer - die alles für sich kaperten...

Zitat:
Rosalind Elsie Franklin (* 25. Juli 1920 in London; † 16. April 1958 ebenda) war eine Biochemikerin und Spezialistin für die Röntgenstrukturanalyse von kristallisierten Makromolekülen. Als Wissenschaftlerin leistete sie weitreichende Forschungsarbeiten zur Struktur von Kohlen und Koks als Brennstoff sowie von Viren. Ihre wichtigsten Forschungsergebnisse waren Röntgenbeugungsdiagramme der DNA und deren mathematische Analyse; sie trugen wesentlich zur Aufklärung der Doppelhelixstruktur der DNA bei. Ihr gemeinsam mit ihrem Doktoranden Raymond Gosling im April 1953 zu diesem Thema veröffentlichter Forschungsartikel erschien parallel zum Artikel von James Watson und Francis Crick zur Struktur der DNA und stimmte mit deren theoretischem Modell überein.


http://www.welt.de/wissenschaft/article ... ichte.html

http://www.welt.de/wissenschaft/article ... ichte.html

Zitat:
„In Cambridge waren seit 1860 Frauen zugelassen, Juden seit 1871; aber anders als in Oxford, wo man Frauen seit 1921 einen akademischen Titel gewährte, wurden Frauen hier nicht als ‚Universitätsangehörige‘ akzeptiert. Auch betrachtete man Frauen nicht als vollwertige Studenten, sondern lediglich als ‚Schülerinnen der Colleges von Girton und Newnham‘. Sie hatten nur nominell Anspruch auf einen Titel. Der ‚Titten-Titel‘ war ein gelungener Scherz. Studentinnen war der Zugang zu den Vorlesungen der Männer gestattet, aber man erwartete von ihnen zumindest bis in die frühen dreißiger Jahre, dass sie in den vorderen Reihen beieinander saßen … Die Dozentinnen und die Prinzipalin von Newnham durften nicht an wichtigen Universitätszeremonien teilnehmen. Vielmehr erwartete man von ihnen, dass sie bei traditionellen Feierlichkeiten, wenn die Männer ihre scharlachroten Akademikerroben und die schwarzen, samtenen Doktorhüte trugen, mit Hut und Handschuhen bei den Ehefrauen des Lehrkörpers saßen.“

Weibliche Wissenschaftler fanden insbesondere in den naturwissenschaftlichen Fächern nur sehr schwer Anerkennung. Erst 1945 wurden die ersten Wissenschaftlerinnen in die britische Royal Society aufgenommen. 1944 war das Jahr, in dem Otto Hahn mit dem Nobelpreis ausgezeichnet wurde, Lise Meitner jedoch, wie in den Folgejahren, übergangen wurde.

Die widerstrebende Aufnahme von Frauen in die Reihen der Wissenschaftler erlebte Rosalind Franklin nicht nur als Studentin. Während ihrer gesamten Forschungszeit litt sie an der zögernden Akzeptanz von Forscherinnen in ihrem Fachgebiet. Insbesondere während ihrer Forschungszeit am King's College in London schien ihr Geschlecht zur mangelnden Akzeptanz seitens ihrer Kollegen beizutragen.


ja so erging es unseren Damen bis jetzt :mrgreen: ...wieviele Nobelpreise eigentlich den Frauen zustehen würden, möchte ich hier nicht hinterfragen...aber wenn ich so schaue wer den sich einheimheimst :?: ..müsste ich eh danke sagen...Roosevelt..der Kriegstreiber...hat den Friedensnobelpreis...kostet ein LÄCHELN...mehr nicht ...nicht mal eine Kritik...und O'bama...etc....Europa...nein danke...und in der wissenschaft..allein schon die 2 die anscheinend soviel zur DNS wussten...(Watson und Crick... :lol: ) :mrgreen:

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHYSIK-MATHEMATIK ist interessanter als ........
BeitragVerfasst: Sa 3. Okt 2015, 10:22 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3597
;)

Wieder mal was von WERNER Gruber...auf dem Mars haben wir Wasser

doch vom PLUTO = degratiert - ist anscheinend kein Planet mehr..na ja

Zitat:
Geglückte Pluto-Mission der NASA
Während ihres Vorbeifluges am Zwergplaneten hat die Sonde New Horizons hunderte Fotos gemacht und viele Gigabytes an Daten gesammelt. Sie werden nun nach und nach zur Erde gefunkt, was Monate dauern wird.

Physiker Werner Gruber zur Pluto-Mission
Erstaunlicherweise zeigen die ersten Fotos des Zwergplaneten 3.500 Meter hohe Berge, deren Zustandekommen die Wissenschaftler vor Rätsel stellt.




https://www.youtube.com/watch?v=gAWO4ZQxi3E

Physiker Werner Gruber zur Pluto Mission der Sonde New Horizons 15.07.2015

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHYSIK-MATHEMATIK ist interessanter als ........
BeitragVerfasst: Mi 11. Nov 2015, 11:02 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3597
;)

Was gibt es Neuse? Von IQ ler -Blender

ja wie heißt es...man muss zum richtigen Zeitpunkt am richtien Ort sein...der Einstein...und das Patentamt...

Deer Albert und seine MINERVA...sie war leider zum falschen Zeitpunkt auf der Welt wie Franklin Rosalind....wenn die jetzt erst da wären...tja...aber wäre die Physik schon so weit... :mrgreen:

Zitat:
Wie stolz und glücklich werde ich sein, wenn wir beide zusammen unsere Arbeit über die Relativbewegung siegreich zu Ende geführt haben. Wenn ich so andre Leute sehe, da kommt mir’s so recht, was an Dir ist!

Vor lauter Leidenschaft besteht er 1900 sein Diplom nur mit mittelmäßigem Resultat und sie fällt knapp durch.


Zitat:
Gegen den Willen der Familie heiraten Albert und Mileva 1903 in Bern, wo er als "technischer Experte dritter Klasse" am Patentamt angestellt ist. Im selben Jahr sagt er: "Ich brauche meine Frau. Sie löst alle meine mathematischen Probleme". Er schreibt an seiner Dissertation.


Zitat:
Wir haben eine wichtige Arbeit vollendet, die meinen Mann weltberühmt machen wird.


lesen sie und beurteilen sie selbst...da mir sowas nicht zusteht...immerhin gilt er als Vater der Relativität....lol
oder war es doch die MINERVA :?: :?: :?:

http://www.heise.de/tp/artikel/18/18196/1.html

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHYSIK-MATHEMATIK ist interessanter als ........
BeitragVerfasst: Sa 28. Nov 2015, 12:38 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3597
:cry:

Na ja, sterben müssen wir wohl alle...
Doch das ging ein bisserl schnell...
sozusagen..damit hat er sich sicher nicht befasst...
unser Heinz Oberhummer
ID ler o. Kreationismus wohl ah nicht gerechnet...

Zitat:
"Science Buster" Heinz Oberhummer gestorben.......An diesem Wochenende hätten die "Science Busters" in Salzburg auftreten sollen. Nun melden die "Salzburger Nachrichten": Der Atomphysiker Heinz Oberhummer erlag am Montag in einem Wiener Krankenhaus einem Lungenleiden.


http://www.kleinezeitung.at/k/chronik/4 ... -gestorben

Zitat:
Das Wiener Rabenhof-Theater, an dem er zahlreiche Auftritte mit den "Science Busters" absolvierte, sagte dem Physiker "mit einem letzten 'Rock'n'Roll' Adieu".
Oberhummer, der auf der Bühne nicht davor zurückschreckte, sich die E-Gitarre umzuhängen, "brachte mittels der von ihm mitbegründeten Science Busters Naturwissenschaft in die Popkultur und Popkultur in die Naturwissenschaft", so der Rabenhof-Direktor Thomas Gratzer in einer Aussendung. Mit seiner eigenen Kombination von Wissenschaft und Unterhaltung habe er in 285 Auftritten in dem gewissermaßen zur Heimstätte der "Science Busters" gewordenen Theater vor insgesamt über 75.000 Zuschauern gezeigt: "Physik kann und muss Freude machen, Spaß bereiten!
"

Zitat:
Oberhummer war einer der Initiatoren der "Initiative gegen Kirchenprivilegien" und Obmann der Initiative "Religion ist Privatsache".

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 58 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6

Foren-Übersicht » Das Tor zum Geist » Esoterische Gesellschaften und Personen


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron