Aktuelle Zeit: Di 27. Jun 2017, 13:11
Unbeantwortete Themen | Aktive Themen

Foren-Übersicht » Das Tor zum Geist » Theosophie


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Symbole - Symbolik
BeitragVerfasst: Fr 23. Mär 2012, 09:25 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3529
Adlerauge hat geschrieben:
Also, ich habe festgestellt, dass der "angegebene Text nicht existiert", trotz meiner Daten. Eine Sperrung konnte ich nicht erkennen...
Meine Neugierde ist wieder grenzenlos. Was nun? :?



Tststst - iiii - aber was kannst du nicht finden :?:
einen Weg wird es schon geben..gell 8-)

Was ich noch anmerken will..

Mensch denkt 10% bewusst - Sprache...
90% im Unbewussten..die Gedanken stehen NIE still
Unterbewusstsein (UBS) denkt in Symbolen, der Sprache nicht zugänglich...
wenn es auch einige Herren immer wieder revidieren.....
füge nur ein Gedankenspiel an...
Flaggen/Fahnen von Nationen, Verbänden, Gruppierungen

und auch Firmenlogos..

Eine Frage >>was löst "Der Schrei" von Munch aus :?:
Wohlbehagen oder Schreck...na mein Bild ist es nicht... 8-)
ich schaue mir da schon lieber von Gustav Klimt >>"Der Kuß" an ;)

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Symbole - Symbolik
BeitragVerfasst: Sa 24. Mär 2012, 01:24 
Offline

Registriert:
Sa 18. Feb 2012, 14:10

Beiträge:
163
Die Kriegerin hat geschrieben:
;)

gebe das mal hier rein.
Jeder kann, darf sich hier berechnen oder lässt es auch...

Archetyp Venusschlüssel Begleiter

http://www.neunercode.com/Venuscode/Sel ... chnen.html

Wo, Wieso, Hilfe....Urvater/Urmutter
selbst ein Mantra wird angegeben


Das ist ja eine feine Sache! Dass meine Begleitung die Priesterin ist, wundert mich irgendwie gar nicht.
Ansonsten muss ich mich noch mächtig anstrengen. :oops:
Die Texte passen in der Tat, muss auch noch mehr auf meine innere Stimme hören, was sie mir sagt. Kriegerin, Du weißt, was ich damit sagen will. ;)
Werde mich dazu auch noch äußern.

Übrigens finde ich den Vibrationston für die Chakras große Klasse. Werde ihn mir nun einmal täglich anhören. Der Ton geht durch meinen Ganzen Körper, er bringt mir mehr als Klangschalen... - Danke für den tollen Link! :D
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Symbole - Symbolik
BeitragVerfasst: So 22. Jul 2012, 14:52 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3529
;) Back to the roots.

Das Pentagramm gibt es schon ewig. Als Schutzzeichen.
Jeder, wirklich jeder kennt es, nicht nur in unseren Breitengraden.
Da wird doch was dran sein......
Der Mensch wird auch oft im Pentagramm gezeigt, versinnbildlicht er doch die
Luft,
Erde,
Feuer,
Wasser
und zum Schluss den GEIST - durch Luzifer aktiviert.


Den Baphomet (auch Drudenfuss genannt)- als Bannzeichen.
Um anscheinend die "dunklen Mächte" zu bannen.
Die Apotheker benützen es als - Kennzeichen von Gift.

Bei den heimischen Bauernhöfen zeichnete man ihn auf Ställe, um das Vieh vor Seuchen zu schützen, doch meist mit dem Stern nach oben. Denn die Obrigkeit der Kirche setzte ihn mit dem Teufel gleich und mit der Kirche getraute sich keiner anzulegen.


Bei verschiedensten Gruppen - siehe FM, Satanisten,
auch bei den Salomon, Theosophen ist er allerdings als sechseckiges Stern bekannt, doch auch die Sterne zeichnen die Kinder gerne sechseckig......

Levi hatte schon sehr gut recherchiert - und Swedenborg auch.....
Ebenso im Jahre (1966), Anton Szandor La Vey

Er (Elipahs Levi (1810-1875) ) dachte sich schon was dabei und zeigte verschiedenes auf, hier wurden auch verschiedenste Gruppierungen erschaffen, als Gegenpart zu den christl. Kirchen, mussten sie sich schützen? vor der dunklen Macht Kirche....das lasse ich offen.
Die Freimauererei - wie Theosophengruppen entstanden- heimlich natürlich.
Die Sufis haben sogar den Islam überlebt - obwohl die es in den islamischen Staaten verboten war - magisch zu arbeiten. - denkt nur an S. Rushdie, der sogar mit Mord bedroht wurde....von Khomeini....für die Erwähnung der "Satanischen Verse" und zwei Göttinnen auftauchten.
Freimauerer werden heute noch unter Vorbehalt - in verschiedenen Länder unterminiert, Theosophen ebenfalls....doch nicht so sehr, nur man mag solche Gruppen noch nicht.

Ja die Kirche hat schon ein G'scherr mit den aufmüpfigen Grupppen und das Pentagramm dazu.... :(
Man hats nicht leicht - doch leicht hats Einen.

:?

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Symbole - Symbolik
BeitragVerfasst: Mi 26. Sep 2012, 10:27 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3529
;)
Dieses Symbol kennt wohl jeder - ich gebe es rein..

Bild

Doch was wird älter sein?
Oder gehört es eh zusammen?

Die Inder kannten die Fibonacci-Folge schon 450 oder 200 v. Chr.
Erinnert mich an den pythagoräischen Lehrsatz...1000 Jahre in Babylonien schon vorher bekannt
Pythagoras
Bild
Die "Blume des Lebens" oder Die Fibonacci-Folge, die man in Indien schon lange bevor kannte.....

Die Blume ist in jeder Kultur bekannt -sowohl in Ägypten, im asiatischen Raum sowieso -wie China,Tibet, Japan und die Griechen kannten das natürlich auch, wurde sicher durch den griechischen Denkstil bei uns bekannt - denn ob die Kelten das wussten...weiß ich nicht.
Wird wohl durch Ägypten in den griechischen Raum eingeflossen sein - auf alle Fälle wurde es als Lebenssymbol verwendet. Die älteste Darstellung wurde im 'Tempel von Abydos' gefunden...in Ägypten...
Abydos ist eine antike Stadt in der Nähe von Sohag am westlichen Nilufer 160 Kilometer nördlich von Luxor.

Auch in Klöster in Tibet gefunden.

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Symbole - Symbolik
BeitragVerfasst: Di 2. Okt 2012, 08:59 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3529
2 wichtige asiatische Symbole
Bild

Tayata Om Bekanze
Bekanze Maha Bekanze
Radza Samudgate Soha

http://www.kulturserver.de/home/klangun ... buddha.htm

Bild

Zitat:
Om (auch Aum; Sanskrit: ॐ) ist eine Silbe, die bei Hindus, Jainas und Buddhisten als heilig gilt.
In den indischen Schriften wird die Silbe Om durch ein spezielles Zeichen dargestellt. Das Om-Zeichen in der Devanagari-Schrift (ॐ) wird oft als Symbol des Hinduismus wahrgenommen.


http://de.wikipedia.org/wiki/Om

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Foren-Übersicht » Das Tor zum Geist » Theosophie


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron