Aktuelle Zeit: Sa 19. Aug 2017, 00:50
Unbeantwortete Themen | Aktive Themen

Foren-Übersicht » Das Tor zum Geist » Theosophie


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Theosophie in der JETZTZEIT
BeitragVerfasst: Sa 1. Jun 2013, 23:27 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3595
;)

Theosophie völlig neu bedacht:

Wer kennt Ken Wilber? Nicht viele, dann werden wir wohl etwas tun, um dies zu ändern.
Ich suchte bewusst WIKI raus – ist gut beschrieben.

Zitat:
Kenneth "Ken" Earl Wilber Jr. (* 31. Januar 1949 in Oklahoma City, Oklahoma) ist ein US-amerikanischer Autor im Bereich der Integralen Theorie, der vor allem über Psychologie, Philosophie, Mystik und Spirituelle Evolution schreibt. Im Jahr 1998 gründete er das Integrale Institut. Er lebt und arbeitet in Denver.
Ken Wilber befasst sich mit der Zusammenführung von Philosophie, Wissenschaft und Religion, den Erfahrungen der Mystiker und der Meditation mit denen der modernen Forschung. Er gilt als einer der Hauptvertreter einer so genannten „Transpersonalen Psychologie“, obwohl er sich von dieser seit längerem distanziert hat, weil Teile seiner Überlegungen nicht mehr mit dieser Richtung übereinstimmen.[1] Da er die Wichtigkeit von Spiritualität betont, wird Wilber unzutreffenderweise oft auch dem New Age zugeordnet, obwohl er der New Age-Bewegung großenteils sehr kritisch gegenübersteht.


Die Kaufhaus-Esoterik/New Age lag ihm nie…
und oft wurde sein Gedankengut…bei ihm selbst – verändert. Er erweiterte und gab dies unumwunden - zu bedenken zu. Er erkannte stets, dass er noch weiterdenken muss – sehr altes schon verstandenes Gedankengut musste er stetig erweitern, altes fundamentalistisches Gedankengut weglassen und sich immer wieder neuen Erkenntnissen öffnen - das „Alte Wissen“ mit den neuen Denkstrukturen zu vereinbaren, doch den Ursprung nicht verlassen.
ZEN – von der Fülle zur Leere um dann wieder zur Fülle – Paradoxon.
Lehre der asiatischen Theosophie:
Hier ist die ewige Welt von der Ur-Gottheit und der himmlischen Hierarchie, die Welt der Fülle (pleroma) = - der Wirklichkeit und Vollkommenheit.
Die andere Welt - in der leben wir – haben wir uns so manifestiert, die Welt des Mangels (hysterema), die der Täuschung und Unvollkommenheit, es ist die Welt der Zeit und der Vergänglichkeit. Warum wir uns das so geschaffen haben, weiß ich nicht.

Zitat:
Als Hauptwerk Wilbers galt lange Zeit das 1995 erschienene Eros Kosmos Logos (Originaltitel: Sex, Ecology, Spirituality). Darin befasst er sich im ersten Teil mit Systemtheorien, im zweiten mit Philosophiegeschichte: Es werden Grenzen zwischen Wissenschaftszweigen überschritten, so dass teilweise auf Physik, Biologie, Soziologie oder Psychologie Bezug genommen wird. Zusätzlich fließen religiöse Gedanken und Elemente der Naturphilosophie in Wilbers Denken ein. Er bemüht sich, miteinander konkurrierende Denkschulen und Wissenschaftsdisziplinen zu versöhnen, um eine philosophische „Theorie von allem“ (Theory of Everything) zu erstellen.


Erinnert sehr an die Kosmologie in der „alten Theosophie“ – Astronomie –
Und so werken wir – die Welt schönzudenken, was wir aber selten schaffen. Hilfen allerdings gäbe es genug, wir haben uns schon einiges geschaffen – um zum Ursprung zurück zukommen.

Zitat:
Als grundlegende Bewusstseinszustände werden Wachen, Träumen und Tiefschlaf unterschieden, darüber hinaus meditative Zustände (ausgelöst z. B. durch Yoga, kontemplatives Gebet oder Meditation), veränderte Zustände (z. B. durch Drogen) und Gipfelerfahrungen (z. B. im Liebesspiel, in der Natur oder durch Musik).
All diese Zustände können auf jeder Bewusstseinsebene auftreten und werden gemäß der jeweiligen Ebene interpretiert und umgesetzt.[17] Deshalb können Menschen, die sich moralisch auf einer ethnozentrischen Entwicklungsstufe[18] befinden, tiefe mystische Erfahrungen haben und dabei nationalistische Ideen vertreten.[19] Aus diesem Grund legt Wilber großen Wert auf die Förderung der Bewusstseinsentwicklung im Sinne von Stufen und nicht nur von Zuständen.


Hier geht er sehr in wissenschaftliche Richtung…selbst die Lehre von Horos ist stark mit der Holarchie verbunden – und der Horos hängt auch sehr eng mit dem Logos zusammen - allerdings ist der Horos außerhalb des manifesten kosmischen Systems - und er ist überall und wieder nirgendwo – Ptolemäer wussten das. Antimaterie…..
Allerdings gibt es, lt. Beschreibung des Horos,….keinen Dualismus.
Zitat:
Holarchien: Die Holons bilden Systeme. Moleküle sind komplexer als Atome, sie haben im Wilberschen Sprachgebrauch damit eine größere Höhe. Dafür gibt es aber im Universum sehr viel mehr Atome als Moleküle, was er als größere Spanne bezeichnet. Je komplexer Holons durch Evolution werden (Atomen-, Moleküle-, Zellen-Organismen usw.), desto seltener können diese auftreten.
Höhere Ebenen müssen immer ihre unteren Ebenen umfangen. Wenn sich die Atome eines Moleküls auflösen, kann auch dieses nicht mehr existieren. Wird hingegen ein Wasser-Molekül aufgespalten, bleiben immer noch die Wasserstoff- und Sauerstoffatome bestehen. Die Holons der höheren Ebenen mögen also bedeutender sein, die der niedrigen sind dafür grundlegender.
Zitat:
Der Dualismus Innen/Außen lässt sich nun mit dem bereits angesprochenen Begriffspaar Individuell/Kollektiv verknüpfen. Dadurch erhält man das Modell der vier Quadranten. Wiederum stehen die Holons der gleichen Ebene miteinander in Verbindung.
Beispiel: Der Mensch der Frühgeschichte hatte irgendwann die Sprache erlernt. Dazu war allerdings das innerlich-individuelle Holon ‚Begriff’ nötig. Damit dieses überhaupt gedacht werden konnte, musste er bereits ein entsprechendes Gehirn entwickelt haben.


Damit arbeitet man schon…Neuro Psychologie

Zitat:
Auf dem äußerlich-individuellen Sektor befindet sich deshalb das Holon ‚komplexer Neokortex’. Damit die Sprache weitergegeben werden konnte, musste der Mensch in einer sesshaften Gemeinschaft leben, welche durch das äußerlich-kollektive Holon ‚Stammesdorf’ repräsentiert wird. Dazu musste es aber kulturelle Faktoren geben, welche dieses zusammenhielten. Die Schamanen benutzten deshalb bestimmte Rituale, welche den Menschen versicherten, die Welt bis zu einem gewissen Grad kontrollieren zu können. Diesen Entwicklungszustand kann man nach Piaget als ‚magisch’ bezeichnen, was das entsprechende innerlich-kollektive Holon wäre.


Bildhttp://www.kheper.net/topics/Wilber/greatnestofbeing.gif

Soviel mal zu KEN WILBER.

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Theosophie in der JETZTZEIT
BeitragVerfasst: Do 4. Jul 2013, 17:11 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3595
Ja die Theosophie wird immer deutlicher erkannbar - wie erfahrbar.

Nochmals - da dies immer öfter erfahrbar wird. Die Menschen glauben nicht weniger -nur sie sind in den Kirchen nicht zu finden.
(zitiert nach Jayakar 1988, S. 86f)

Zitat:
Deshalb sollten keine Organisationen gegründet werden, die die Menschen auf einen bestimmten Pfad führen oder nötigen.


Mal die Kirchenaustritte sehen...

Zitat:
Der Glaube ist eine absolut individuelle Angelegenheit und man kann und darf ihn nicht in Organisationen pressen. Falls man es tut, wird er zu etwas Totem, Starrem;

er wird zu Gier, zu einer Sekte, einer Religion, die anderen aufgezwungen wird.


Wie wahr, wie wahr.. -

ZEN - man benötigt nur den KÖRPER - denn er ist der Tempel.
Viele Menschen gehen jetzt auf einen Berg, in die freie Natur -
oder zu Menschen, die Hilfe benötigen - ohne Ansicht - welchem Glauben gehört der wohl an.

freie - theosophische Grüße

kriegerin

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Theosophie in der JETZTZEIT
BeitragVerfasst: So 4. Aug 2013, 10:05 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3595
;)

Da gehört das auch noch rein...

Zitat:
Philosoph der Freiheit
Porträt des indischen Denkers Jiddu Krishnamurti
Den Spirituellen gilt er als zu religionskritisch, den akademischen Philosophen als zu spirituell.
Anthroposophen bringen seinen Namen meist nur mit der Affäre in Verbindung, die
1913 zu einer Trennung der Anthroposophie von der Theosophischen Gesellschaft führte.
Dabei verabschiedete sich Jiddu Krishnamurti (1895-1986) bereits frühzeitig von der Theosophie
und ging ganz eigenständige Wege als spiritueller Lehrer und Philosoph


http://www.diedrei.org/Heft_6_06/07%20S ... it-neu.pdf

Da kommt das Gedankengut von ZEN zum Tragen..

Zitat:
Satz gehört mir...e.w.
Der Vorteil von ZEN ist sehr lebensnah und einfach zu praktizieren,
lebe einfach, und respektvoll und du lebst ZEN. (Du brauchst keine Rituale, Tempeln, Priester) >du brauchst nicht Askese zu üben oder Vegetarier zu werden, auch nicht in die Einsamkeit fliehen< ZEN = ist Meditation = doch hierbei geht es aber nicht um Beherrschung und Lenkung von Körper und Geist, sondern um Selbstbetrachtung und Selbsterforschung = nachdenken, Nachbesinnung



möchte noch dazu sagen...der "Wahren, Freien Theosophie" kehrte er aber nicht den Rücken...er erinnert nur an das erwiterte Bewusstsein...
uns kennenzulernen

FREIE theosophische grüsse

kriegerin

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Theosophie in der JETZTZEIT
BeitragVerfasst: Mo 5. Aug 2013, 12:34 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3595
;)
Zitat:
Gehe bewusst auf die Anfrage unseres Chefs ein…


„Neue Theosophie“ – ist das Anerkennen der alten aufgezeichneten Schriften des Wissens dazumal…

der Mensch hier in der westlichen Hemisphäre durfte nicht an sein innerstes-Seele denken – wie Selbsterlösung, Befreiung
- war ihm/uns durch die gewissen Kirchenlehren verboten worden…ansonsten auf den Scheiterhaufen – oder Exkommunikation – wie Rufmord.

Die asiatische Kultur ist/war da noch ein bisserl anders – nicht so wissenschaftlich orientiert –
was sich jetzt aber rapid ändert – CHINA, Indien usw…

Arnold Keyserling unterhielt KEINE Organisation – dazu sah er eben die Gefahren von der Jüngerschaft.

Er ging stets wissenschaftlich vor – er war doch schon durch seinen Vater und dem seine Freunde…eben alle Philosophen/Theosophen (Jung, uva….Schule der Weisheit) dazu hingebracht worden – stets kritisch zu sein –

Deshalb will ich den link – „Geschichte der Denkstile“ einbringen.
Da wusste er Bescheid – musste das auch – in einer UNI zu unterrichten – bei kritischen jungen Menschen zu sein…

Auszug aus dem Buch

Zitat:
2.Das mythische Denken
Mytisches Denken der Widderzeit
Geosophie
Chinesisches Denken
Trigramme
Musik und Zahl
I Ging
Lao Tse
Konfuzius
Kesar Ling
Jainismus
Heilige Schriften der Inder
Shaivas • Vaishnavas • Yoga
Bhagavad Gita
Buddha
Mythisches Denken der Perser
Mythisches Denken der Israelis
Kabbala
Die zehn Gebote
Mythisches Denken der Griechen
Griechische Sagen
Heraklessage
Delphi • Olympia • Eleusis • Athen


Danach kommt das logische denken

Zitat:
Beginn des logischen Denkens
Die Vorsokratiker
Pythagoras
Pythagoras • Chi • Tongesetz
Pythagoras • Dimensionen
Xenophanes • Heraklit
Parmenides
Empedokles
Anaxagoras • Leukipp • Demokrit
Sophisten
Sokrates
Platon
Die platonische Staatslehre
Aristoteles
Stoa
Römische Rechtsphilosophie


Arnold Keyserling war ein Philosoph wie Religionswissenschaftler – NICHT Religions-THEOLOGE.
Und er wusste Bescheid – worüber er schrieb und sprach.
Nur kurz durchschauen -

Arnold Keyserling war aber wesentlich mehr - ER unterrichtete auf der UNI -Hochschullehrer,
ebenso war er Mathematiker und Physiker, Musiker, Redner und Schriftsteller (mindestens 100 Bücher/Schriften – und tolle Vorträge), sprach 5 Sprachen perfekt.

Ich gebe hier einen link ein, damit man sieht was er wusste und uns mitteilte –
wir aber nicht immer zuhörten und seine Bücher nicht alle lasen – ich halt.

http://schuledesrades.org/palme/books/denkstil/

Dadurch wusste ich schon viel mehr als so mancher „Priester“ mir weismachen wollte – und ab da war ich dann als „HEXE“ und „Heidin“ verschrien –
worauf ich allerdings stolz war…denn die Katholiken und andere Nachhutler waren mir dazumal als KIND - ein Greuel und so was von dumm – und ferngesteuert.
War denke ich, schon dazumal verurteilt :D (hihihi) in keinen Clan eintreten zu dürfen…oder war es ein Segen? Denke schon -(durfte nie beim Tischerlrucken dabei sein).

Er wusste dazumal – am Beginn des Zeitalters des Internet – dieses Medium zu nutzen – er wollte die Menschen hinweisen – vergleicht – wir lernen von jeder KULTUR und die Denkstile sind zeitabhängig – das wollte er mitteilen – ohne die alten Denkstile auszubremsen. Ja das war ER – hoffe ein bisserl was zur Aufklärung – zu den Zielen von der „Schule des Rades“ beigetragen zu haben – Religionsangehöriger war er auch keiner.

Na ja - Wissen ist zeitabhängig - jedoch nicht die Weisheit - und wir speichern schon seit Myriaden von Jahren....
weiß auch schon jeder - oder? Spaß.. :P

Also wieder mal
theosophische grüsse
kriegerin -
(versuche aber die Feindbilder abzubauen - ehrlich :mrgreen: :lol:)

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Theosophie in der JETZTZEIT
BeitragVerfasst: Mi 7. Aug 2013, 10:53 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3595
;)

Ich will auch noch die "Schule der Weisheit" - Vorläufer der "Schule des Rades" vorstellen - diesesmal leider nur in English - doch so sieht man wie die Welt umfassend kommuniziert -die
Semiotik ist schon in diesem manifestierten Universum abgespeichert -

geht auch ohne Organisation - da schlossen sich einfach Menschen zusammen - die hinterfragen und auch mit dem Logo mitarbeiten wollen...
Denke nicht, dass eine Organisation (Religion, Kirche sowieso nicht) so Mitteilungfreudig sind/wären.

Und man kann sich durchlesen - ohne einen Cent zu zahlen, außer die Gebühr fürs Internet.

Zitat:
The School of Wisdom is an idea, and a timeless tradition. It was first re-manifested in modern times in 1920 in Darmstadt, Germany by the efforts of Count Hermann Keyserling. The School has had many important students and teachers over the years, including psychologist, Carl Jung, translator of the I Ching and sinologist, Richard Wilhelm, German novelist and Noble prize winner, Hermann Hesse, Noble prize winning Indian poet, Rabindranath Tagore, and theologian, Paul Tillich. After the death of Count Keyserling in 1946, his son, Arnold Keyserling took over this idea/tradition. In the early 1990s Arnold for the first time allowed two of his American students, Ralph and Molly, to begin using the School of Wisdom name and carry on its tradition and ideas. Today most of the activities of the School of Wisdom are carried out in CyberSpace.



Das ist Hermann - (Graf) Keyserling
Bild

:mrgreen: link lief nicht nach...aber jetzt

http://www.schoolofwisdom.com/history/about/

hier erfährt man mehr :!: :idea:

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Theosophie in der JETZTZEIT
BeitragVerfasst: Mo 12. Aug 2013, 08:53 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3595
;)

;)

Passt heute zum Thema...

die Quantenwelt - für die Inder war das nie ein Problem - auch nicht für Sokrates...

Schrödinger kam mit seinem Gedankenexperiment >>"Schrödinger's Katze" - Tierschutzvereine sagten ihm da Tierquälerei nach - na ja...

heute "Gang und Gäbe" - dieses Experiment

Lotte Ingrisch hat es in ihren Büchern immer angeführt...

und Schrödinger und Keyserling kannten sich von Alpbach....da wurde fachgesimpelt...


http://www.phyx.at/schroedingerkatze/

auch Physiklink...da kann man durchaus Physikwissen erweitern :!:

Zitat:
Was machte Erwin Schrödinger mit seiner Katze?
by Redaktion

Mit seinem berühmten Gedankenexperiment „Schrödingers Katze“ wollte Erwin Schrödinger keine Katze quälen, sondern zeigen, wie sehr sich die Gesetze der Quantenwelt von unseren unterscheiden. Dazu gibt er eine Katze – in Gedanken – in eine Kiste. Sie ist gleichzeitig lebendig und tot. Wie kann das sein?Stichworte: Schrödingers Katze | Quantenphysik | Doppelspalt | Welle-Teilchen Dualismus



Alpbach war bekannt dafür - für Symposiums...

http://schuledesrades.org/palme/docs/ar ... 33/0/0/0/1

Zitat:
Die Forscher der letzten hundert Jahre – wie Einstein, Bohr, Heisenberg, und die Mathematiker Penrose, Gribbin und die Entdecker der Quantenmechanik, vor allem Schrödinger haben nun den Weg freigemacht, um die Daten der Naturwissenschaft mit unserer sinnlichen Alltagserfahrung zusammenzufügen.
Ich nenne diesen Aufsatz Die große Uhr, meine griechisch damit nicht Chronos sondern Chairos, trächtige Zeit der Fügungen und Synchronizitäten im Sinne von C. G. Jung und Wolfgang Pauli.
Ich versuche die Entdeckungen und Daten so zu interpretieren, daß sie gleich den Sinnen bei Husserl zur Wesensschau und damit zur Befreiung des Menschen von den assoziativen Informationen führen, im Sinne der Exformation bei Nørretranders. Die Beschränkung auf Kriterien ermöglicht uns, in der Globalisierung das Wesentliche vom Unwesentlichen zu unterscheiden, und damit Philosophie als den Weg der Weisheit im Sinne des Sokrates – als Vereinigung von Anamnese, Rückerinnerung und Maieutik, Hilfe zur Befreiung des Wesens zu verstehen. Hierbei beziehe ich Erkenntnisse der hermetischen und schamanischen Überlieferung gleichermaßen ein wie die Erkenntnisse der Physiker seit Quantenmechanik und Relativitätstheorie.



heute arbeiten die damit...mit dem Gedankenexperimenten ist's vorbei...jetzt weiß man schon ganz gut Bescheid....

Denksysteme ändern sich tagtäglich - und die Physik wird ständig erweitert - Esoterik/Physik macht sich immer breiter, haben keine großen Probleme - Neuem Gedanken zu folgen
...da sollen sich die Kirche/Sekten/Logen/Puritanertum ein Scheibchen abschneiden, die halten heute noch fest und wehe -

...und ich bin keine Illuminatin...

sondern grüsse theosophisch

kriegerin

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Theosophie in der JETZTZEIT
BeitragVerfasst: Do 22. Aug 2013, 14:36 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3595
;)

Gehört zur neuen Theosophie - habe ja schon einiges angebracht.
ausschlaggebend zum heutigen Thema -
Heute wurde, beim Kaffeetisch, über die Handies gesprochen – Männer waren die Überzahl – Physiklehrer (AHS) waren 2 dabei
Zeitweise ein Segen, doch kontrollierbar sind wir auch. Dualität!
:geek:

Erinnerte mich an einen Bericht – ca. 2010 –
mittlerweile kein Geheimnis mehr…wird jetzt offen im FS über die Auswirkungen getalkt.
Jetzt schaute ich nochmals nach und es war richtig lustig…zerkugelte mich beim Lesen.
vom Märchenthread,
DNS – soll ich auch nicht gewusst haben, was es heißt,
Physik, Biologie, Naturwissenschaften/Chemie darf ich auch nicht zusammenschmeißen,
was eine Wellengenetik ist – ob ich das erklären könnte usw…

hoffentlich nehmen das jetzt Einige ernster oder machen sich darüber Gedanken. Nun zum link – einfach mal nur durchlesen,
Lipton abhorchen
oder die Semiotik des Weltalls überdenken, >>Morphogenetische Felder – des britische Biologe Rupert Sheldrake - ist ein hypothetisches Feld, (Induktion, Deduktion, Hypothese - Peirce) das als „formbildende Verursachung“ für die Entwicklung von Strukturen sowohl in der Biologie, Physik, Chemie, aber auch in der Gesellschaft verantwortlich sein soll.

Ach die Russen forschen schon seit geraumer Zeit – TELEPATHIE im Weltraum….zuerst geheim, später tauschten sie mit der NASA Daten aus…die waren da ein bisserl weiter.

http://www.fosar-bludorf.com/DNA2.html

Zitat:
Kann unsere DNA denken? Bis jetzt wissen wir nur, daß wir tief im Innern jeder Zelle unseres Körpers ein organisches Riesenmolekül tragen, das DNA heißt. Sie ist der Träger des genetischen Codes, und aus ihr werden alle Gene gebildet, die für den Aufbau unseres Körpers verantwortlich sind. Lange Zeit glaubte man, dies geschehe ausschließlich auf biochemischem Wege. Die DNA bildet einen riesigen Doppelstrang aus Basen, in denen die Erbinformation codiert ist, mit deren Hilfe dann im Innern der Zelle Eiweißkörper hergestellt werden können.


Zitat:
Russische Wissenschaftler haben aber herausgefunden, daß die DNA noch viel mehr kann. Fast 90% dieses Moleküls werden nämlich überhaupt nicht zur Eiweißsynthese benötigt, sondern dienen zur Kommunikation und als Informationsspeicher. Und hier hat die Wellengenetik bestimmt noch nicht das letzte Wort gesprochen. Man kann annehmen, daß diese Erkenntnisse viel weitreichender sind, als wir heute abschätzen können.


Tja ich empfehle dies zu lesen, doch den Teil der nicht zusagt –einfach überdenken – eventuell später lesen. Ist wie mit den Schulbüchern…LOL. Weise noch auf das Buch von Schrödinger, dass er in Dublin vorstellte hin - >>“Was ist Leben“ – fand ich gerade die Pdf dazu….

http://online-media.uni-marburg.de/biol ... 0Leben.pdf

interessante Sache und Schrödinger war DER PHYSIKER unter Physiker – an dem kam keiner vorbei…half sogar dem Einstein - seine spukhafte Fernwirkung zu erklären :lol: -
mit der Quantenverschränkung

http://de.wikipedia.org/wiki/Quantenverschr%C3%A4nkung

Bild

http://derstandard.at/1288659993405/Ach ... hrlich-ist

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Theosophie in der JETZTZEIT
BeitragVerfasst: Sa 24. Aug 2013, 09:19 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
Hallo, ein guter Wissenschaftler weiß, dass er nichts weiß, deine Gäste scheint mir wissen ALLES. :mrgreen:

Die Forschung dringt immer weiter in die Mysterien des Feinstofflichen ein und widerlegt ursprügliche Glaubenssätze.

Wer da noch denkt, der Mensch und seine Umwelt sind allein mit herkömmlichen physikalischen, mathematischen, biologischen Dingen zu erklären, hat nicht aufgepasst. Nur weil so mancher Mensch eine mangelnde Vorstellungskraft hat, heißt das nicht, dass es bestimmte Dinge, die uns wie magisches oder übernatürliches anmuten, nicht gibt.

Eine Reaktion erzeugt eine Gegenreaktion, nur die Reaktionen können nicht immer sofort und von jedem bewußt wargenommen werden.

Ich gehe immer noch davon aus, dass es soetwas wie "Schwingungen" gibt, die sich überall hin fortsetzten und die der Mensch auch "aussendet". Alles und jedes hat einen Zusammenhang und Einfluß aufeinander. Das konnten wir auch hier im Forum immer wieder festellen, wenn sich Gedankenkreise schließen.

Zu dem Thema passt dann auch folgendes:

Die Epigenetik:

http://www.sueddeutsche.de/wissen/umwel ... -1.1413335

Heute weiß man, dass das Erbgut beeinflussbar ist und dass sich DNA beinflussen läßt und zwar in einem höchst sensiblen Bereich.

Die Menschen sollten sehen, dass es ihnen psychisch, umwelttechnisch und vor allem Emotional wieder gut geht, damit nicht noch mehr Schäden entstehen. Ein positives hat die Beeinflussbarkeit der DNA. Selbst wenn man Menschen clonen würde, sie würden nicht zur Gänze gleich handeln, gleich denken oder gleich krank oder gesund werden. Sie würden sich zwar äußerlich ähneln, ganz gleich sieht aber auch kein Zwilling aus. Deshalb: Der Mensch sollte nicht versuchen immer und zu jeder Zeit der Natur ins Handwerk zu pfuschen.

Er wird der Verlierer sein, wenn er es übertreibt. Ein Hoch auf die Individualität.

Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Theosophie in der JETZTZEIT
BeitragVerfasst: Fr 30. Aug 2013, 13:47 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3595
;)

So nun will ich nur kurz anzeigen –
Physik – Esoterik – Schamanismus – Religionen schließen sich nicht aus.
Physik – hier wird ständig erneuert – deshalb mag ich sie auch – und die klassische Physik bleibt was sie war –
da könnten sich die ganzen Gemeinschaften von Religionen, Sekten, Logen eine Scheibe abschneiden.

Sozusagen – die Theosophie mit Gesellschaften und diverse andere neuen LOGEN machen dieses leider auch – denn sobald sie einer Gesellschaft/Gruppe/RELIGIONSGEMEINSCHAFT/Loge untergeordnet sind – verfallen sie auch in die Aussage –

„Nur wir haben recht –alles andere sei Humbug“


Und wir (s)wollen alles geheim halten – (was denn) - Geheimnisse schützen sich selbst, das muss ich nicht erwähnen.

1. Man kann natürlich nicht immer mit allem nach außen – ist schon klar – mit einem 1. Klassler kann man auch nicht sofort mit dem Wurzelziehen betrauen – belasten…

2. Oft kommt mir auch vor >>was ich nicht weiß – da mache ich ein Geheimnis draus…besser so – als zugeben „Ich weiß es nicht“ >>Schwäche will ich ja nicht unbedingt zugeben.

3. Oft kann sich ein Mensch nicht immer mit dieser Lehre identifizieren –

4. Oft will/muss ich mein Wissen zurückhalten…
konnten unsere Vorfahren mit der Kirche ein Lied davon singen…Leipniz – Descartes…Scheiterhaufen wartete schon

5. Im Grunde genommen – sind so alte Religionen ein Abklatsch der alten Religionsstrukturen –

6. So denken leider viele Menschen >>> mein neuer Glaube ist wesentlich besser

Denke da oft an „das Geheimnis des Glaubens“….wenn ich dies in der Kirche höre…Schulanfangmesse…bitte welches Geheimnis denn?
Leider auch bei den Theosophen, speziell der neuen Gesellschaften

– NUR die Blavatskya (sie wollte aber nur erinnern – wie Gurdjieff)

Zitat:

wobei in den unteren Rängen die Hackordnung noch strenger funktioniert als im profanen Militär. Ich erlebte das zuerst in der gurdjieffschen Schule nach Gurdjieffs Tod, später im Yogaverband. Vor allem, wenn die entsprechende Sekte strenge Lebensvorschriften aufstellt für Diät und Kleidung
. ….Ich erkannte, daß die religiöse Entfremdung von allen die gefährlichste ist, weil sie die tiefste Sehnsucht des Menschen nach Kommunion selbst mit der Liebe und dem All anjocht und zunichte macht.


Zitat:
Theosophen erkennt man oft an einem golden verschleierten Blick, Anthroposophen an ihrer Ähnlichkeit mit pflanzlichen Formen. Ältere Freimaurermeister zeigen oft eine gewisse freundlich-pfiffige Toleranz, die sie einander ähnlicher werden läßt als ihre Volkszugehörigkeit. Die intime Penetranz lutherischer Pfarrersfrauen, die salbungsvolle Herablassung katholischer Theologen, der Stolz strenger und grober Sufimeister, die Abruptheit der Zenmeister, sind letztlich eines Sinnes mit der geschrubbten Atmosphäre junger Ärzte, dem alles-Wissen der Juristen, oder der Verachtung professioneller Bergsteiger für all jene, die die Ebene vorziehen oder bestimmte Knoten nicht schnell und fachgerecht ausführen können; eine Einstellung, die sie mit den Seglern teilen, oder auch mit Jägern, wenn man ihrer speziellen Terminologie nicht gewahr ist, wo zum Beispiel Tiere niemals Ohren und Schwänze, sondern Löffel und Lichter haben.


http://schuledesrades.org/palme/books/e ... 9/0/0/0/22

vom Eigensinn zum Lebenssinn zu kommen - oft schwierig...

freie theosophische grüsse

kriegerin

PS: @baro - Wissenschaftler wissen - ohne Hypothese geht es am Anfang nicht und plötzlich kann man diese Hypothese beweisen....
"Learning by Doing" - oder was ich suche - finde ich auch - Welle-Teilchen - stell dir vor diese Wissenschaft hätte das schon 1500 n. Chr. behauptet.... :mrgreen:

denke da ganz gerne an die Antimaterie...die Pythagoräer wie Ptolemäer wussten das schon...woher lasse ich offen - Geheimnis :lol:

f. th. g.

kriegerin

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Theosophie in der JETZTZEIT
BeitragVerfasst: Sa 23. Nov 2013, 10:36 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3595
;)

Jetztzeit - damit meine ich das 19/20. Jhd.

und da konnte/durfte man schon wesentlich freier denken :mrgreen:

Gestern bei unserem Talk
Ist unsere Vorstellung von GOTT/Göttern – ident mit dem übrigen Universum :?:

Ja schon – doch es war ein nettes und weiterführendes Gespräch und schon waren wir bei Hsing und Ming angelangt. Ja die Chinesen waren unserer Kultur schon immer voraus – Astronomie, Zusammenleben mit den Menschen - wie mit den Wesen –
für die TAOisten kein Problem – nur was momentan in China so läuft :? ist – gefällt mir nicht, aber bei 1,3 Milliarden Menschen- alles unter einem Hut zu bringen :lol: schwierig - auch bin ich kein Chinese -

(Noch eine Nebenfrage – wie oft haben wir im Laufe der Zeit – uns wohl selbst ausgelöscht – und schon sind wir auch bei Atlantis…)

Zitat:
Die traditionelle Bezeichnung für die Techniken, die in den letzten 30 Jahren unter dem Namen Ch’i-kung bekannt wurden, lautet das gleichzeitige Kultivieren von Hsing und Ming. Dieser Ausdruck steht historisch mit zwei taoistischen Schulen aus der Zeit der Sung-Dynastie in Beziehung, die Begriffe Hsing und Ming können aber viel weiter zurückverfolgt werden. Sie sind zentraler Inhalt aller Richtungen des chinesischen Denkens und die Auseinandersetzung mit ihnen zieht sich durch die gesamte Geschichte der chinesischen Philosophie.


Zitat:
Wesen Hsing und Auftrag Ming sind ein und dasselbe. Der Sinn des Lebens ist im Einklang mit dem Auftrag zu schaffen. Dieser Zustand des Einklangs wird als Maß und Mitte bezeichnet, er ist das Wissen um den Weg, von dem man nicht mehr abweicht. Darum heißt es: Die Mitte ist die große Wurzel aller Wesen auf Erden, die Harmonie ist der zum Ziel führende Weg auf Erden. Bewirke Harmonie der Mitte, und Himmel und Erde kommen an ihren rechten Platz, und alle Dinge gedeihen.


Konfuzius - der sich zeitlebens immer nur um den Einklang der Welt des Menschen mit der Welt des Himmels kümmerte. Kennen wir auch von den Schamanen.

Eventuell auch ein bisserl im Master-Key nachlesen – und diese Frage wieder selber – nur für sich selber beantworten –
Ich bin der Meinung – wenn wir unseren Körper wieder niederlegen – sausen wir ohne Emotionen durch Weltall –
;) Gott sei Dank expandiert es…

Zitat:
Dies wird deutlich im taoistischen Verständnis von Wesen und himmlischem Auftrag. In den alten taoistischen Schriften wird immer wieder auf Hsing und Ming Bezug genommen. Der Widerspruch zum konfuzianischen Ansatz ist nicht so groß, wie oft angenommen wird, es wird allerdings eine andere Wertigkeit gesetzt, an die Stelle der Frage nach der kulturellen und gesellschaftlichen Umsetzung des himmlischen Auftrags tritt die Frage nach transzendenter Erkenntnis, vor allem wird jedoch der Körper, und zwar der energetische Körper, einbezogen und als Mittel zur Realisierung von Hsing und Ming verwendet.


Zitat:
Bei Lao-Tzu heißt es noch lapidar: Alle Dinge und Wesen, in ihrer blühenden Vielfalt, kehren zurück zu ihrer Wurzel. Rückkehr zur Wurzel heißt Stille, Stille heißt Auftrag, Auftrag heißt Dauer, Dauer heißt Erleuchtung. Oder noch einfacher: Wiedererlangung des Auftrags heißt Rückkehr zur Wurzel.


http://schuledesrades.org/palme/docs/arpad/?Q=3/5/68

Sagte nicht auch Johann Wolfgang von Goethe – wer keinen Namen sich erwarb – gehört den Elementen an.

Zitat:
Chuang-Tzu hingegen formuliert, was den ganzen späteren Taoismus prägte: Was noch keine Form hat und, obwohl in ihm schon Teile angelegt sind, doch noch keine Geschiedenheiten aufweist, heißt Auftrag Ming. Ming erzeugt in seinem Beharren und Bewegen die Dinge und deren Prinzipien, dies heißt Form. Körperliche Form, die Geistiges umfaßt, jedes mit den ihm eigenen Prinzipien, heißt Wesen Hsing. Das Tao ist das, welchem alle Dinge und Wesen folgen. Te ist das, was die Dinge individuell von ihm bekommen. Was die Dinge aus der Formlosigkeit in Existenz und Form bringt, heißt Ming. Als Dinge müssen sie eine bestimmte Form annehmen und diese Formen, zusammen mit ihrem geistigen Gegenstück, brauchen eine gewisse Organisation und Prinzipien. Diese Organisation und diese Prinzipien nennt man das Wesen Hsing des Menschen oder eines Dinges.


;) So einfach ist es nicht – den wahren Gott zu finden – und jeder Mensch sieht ihn anders…schon sind wir wieder bei KRISHNAMURTI – Theosoph und Guru, wie auch Autor und Philoosph.


Zitat:
„Ich behaupte, dass die Wahrheit ein pfadloses Land ist und dass es keine Pfade gibt, die zu ihr hinführen – keine Religionen, keine Sekten.

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Foren-Übersicht » Das Tor zum Geist » Theosophie


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron