Aktuelle Zeit: Do 29. Jun 2017, 13:24
Unbeantwortete Themen | Aktive Themen

Foren-Übersicht » Das Tor zum Geist » Religion und Philosophie


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Die Wandlung durch den aktiven Geist
BeitragVerfasst: Do 22. Mär 2012, 19:59 
Offline

Registriert:
Sa 18. Feb 2012, 14:10

Beiträge:
163
Oft sind wir ja der Meinung, dass wir das, was wir so von uns geben, als „allgemeingültig“ erklären wollen, weil wir „fremde“ Ansichten übernommen haben, ohne eigene neue Gedanken zu entwickeln.

Verfolgt man jedoch z.B. die wissenschaftlichen „Errungenschaften“, fällt auf, dass die Erkenntnisse sich ständig verändern durch die Kreativität des Geistes der Wissenschaftler.

Warum wohl?

Weil der menschliche Geist in der Lage ist, seinen Geist auszudehnen, um neue Gedankengänge einfließen zu lassen, also über geistigen (scheinbaren) Grenzen hinauszugehen. Denn alles ist im Wandel.

Wenn wir das für uns erkannt haben, sind wir auch in der Lage, über den „Tellerrand“ zu schauen.

Wir machen es uns oft zu einfach, indem wir das, was uns die Wissenschaft und Religionen lehren, als gegeben hinnehmen, ohne selber neue eigene Gedanken zuzulassen und somit auch selbständiges Denken blockieren.

Und wir sind dabei nicht einmal glücklich, denn wir sind gefangen in Ideologien, die wir oft kritiklos übernehmen und aus geistiger Bequemlichkeit an ihnen festhalten.

Geist kennt keine Grenzen, es ist ein offenes System, was man für sich selber sehr schnell erkennen kann, wenn man offen für das „innere Wissen“ ist und dadurch das „Unmögliche“ möglich machen kann.

Wissenschaft entsteht aus Neugierde und fördert somit geistige Kreativität und somit Öffnung des Geistes – aber auch Gedanken zuzulassen, die im „Augenblick“ als unrealisierbar erscheinen mögen.

Wir erschaffen durch unseren Geist. Und jeder Gedanke erschafft neue Realitäten, die wiederum m.E. dem Wandel unterliegen. Somit gibt es auch keine absolute Wahrheit – denke ich mal.

Wir sind die Sklaven fremder Gedanken, die wir oft – ohne eigene geistige Kreativität hinnehmen. Wir berufen uns auf die „Wissenschaft“ und akzeptieren sie für uns als die einzige Wahrheit. Und wir erkennen dabei nicht einmal, dass auch Wissenschaft durch geistige Kreativität dem stetigen Wandel unterliegt. Sonst gäbe es keinen wissenschaftlichen Fortschritt.

Wir sind andersdenkenden Menschen gegenüber oft intolerant und pochen diktatorisch auf Ideologien, die nicht einmal unser eigenes geistiges, sondern fremdes Eigentum ist.

Trotzdem nehmen wir uns immer wieder das Recht heraus, Andersdenkende zu kritisieren und zu maßregeln, weil sie weiterführende Gedanken haben und sich nicht den unsrigen, als „allgemeingültig“ erklärten Ansichten anschließen wollen.

Das erlebt man zum Beispiel auch in den Foren leider immer wieder. Sie pochen auf „Linksetzung“ und „Beweisen“, weil es nicht ihr eigenes Gedankengut ist, das nun mal nicht immer beweisbar ist.

Es gibt für mich nur eine Wahrheit: – und das ist der (nachweislich) stetige Wandels von all dem, was wir wahrnehmen, lesen, hören und tun.
Nichts ist beständig, denn alle unsere Gedanken, die aus unseren Erfahrungen und Glaubenssätzen heraus entstehen, unterliegen dem stetigen Wandel.

Wenn wir uns selbst ohne Bewertung beobachten, werden wir erkennen, wie wir wirklich „ticken“. Es ist eine Errungenschaft, die uns Tür und Tor öffnet für neue Gedanken und Erkenntnisse, wenn wir unseren Geist „freien Lauf“ lassen.

Zum Beispiel stelle ich für mich immer wieder fest, dass, wenn ich ein Buch mehrmals lese, sich der Inhalt durch meine neuen Gedankengänge zum Großteil völlig neu gestaltet. – Ich lese sozusagen ein „neues“ Buch, aus dem ich neue Erkenntnisse erwerbe, weil sich mein Denken verändert hat – der Wandel.

Selbst dieser Beitrag unterliegt der Wandlung, wenn ich ihn morgen neu schreiben würde, weil sich bei der Korrektur neue Gedankengänge ergeben würden.

Die geneigten Leser werden diesen Beitrag unterschiedlich für sich beurteilen, weil sie unterschiedliche Gedankengänge haben, die sich beim Lesen oder im Nachhinein jedoch wieder ändern können....

Aber nichts aktiviert einen Geist mehr, als Zweifel und Neugierde. Denn nur dadurch kann ich mich geistig weiterentwickeln, wenn ich ihm gestatte, sich auszudehnen.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Wandlung durch den aktiven Geist
BeitragVerfasst: Fr 23. Mär 2012, 10:23 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3531
:!: :!:
Hallo @adler,

Dazu sage ich gar nix - kurzum ich bin sprachlos - schriftlos, was bei mir was heißt. :!:
Sensationell - kurz und schlüssig - sowie genauestens erklärt...BRAVO...ich bin begeistert .....

Die Ideologien...
Veden-Niederschreiber - die Sumerer - die Chaldäer - DIESE Völker wussten :!: Die Urvölker wussten schon - dass sich die ERDE dreht :ugeek:
Kopernikus und Galilei...wurde dieses Wissen zu outen...verboten, da hatte der Galilei einiges zu überstehen..er wohnte Rom auch näher - doch er wusste sich zu helfen.
(Seine Schriften schmuggelte er nach den Niederlanden - viele Theosophen und Philosophen vertschüßten sich dahin - NL)
AT wurde ja von "Gefangenen Juden" der Chaldäer - abgekupfert - nicht anzuprangern -
wiederum von den Christen das AT - und die Erde ist eine Scheibe...
tstststs - und die Ideologie war geboren um den Geist niedrig zuhalten -

und die Moslems haben den Koran wieder vom AT - wenig vom NT übernommen, einige Passagen sogar sehr, viele Heilige...
Frauen wurden aber achträglich aus den patrarchalischen Lehren alle AUSGESCHLOSSEN.
Um ca. 400 nach Chr. wurde die Marienverherrlichung dazugefügt.
na und die Göttinnen im Koran - in den "Satanischen Verse" nachzulesen...
Da hatte in dieser Zeit - SALMAN RUSHDIE seine liebe Not -
nicht im 19. Jhdt. nein spätes 20. Jhdt. und er lügte nicht :!:
Diese Geisteshaltung war den Imamen (geistliches Vorbild :?: :?: )nicht recht -
wenn der GEIST in eine neue Richtung geleitet würde...
der Mensch würde zu sehr hinterfragen.
Kann mich da an nette Diskussionen erinnern...da wurde sogar ich als "unwahr sagende Person" hingestellt -tsch - :lol: Da hatten einige ein liebe NOT mit mir...schmunzel..kostete mich immer ein lä(ö) :lol: cheln...

LEIDER taten dies auch die sogenannten toleranten Lehren...
nicht die Theosophie.
Wohl wurde sie später auch dogmatisiert (und schon stritten auch sie, wer recht hatte - Besant:Steiner -
doch der URSPRUNG war es eben nicht.

Nur meine kurze Anmerkung...
Die Veden, Buddhisten (Buddah), selbst JESUS sprach vom Erweitern des Geistes...
wenn der wüsste, was aus seiner Lehre gewordem ist... :o
na er weiß es eh...und wird großzügig darüber lächeln..an seiner Seite Maria Magdalena...hihihi - und was der alles unterstellt worden ist.

Hatte jetzt vor 2 Tagen ein Gespäch mit einem EV. Pfarrer...(50) ...der wusste nix vom Buddhismus, ZEN, Taoismus..
HUNAS.
Als ich ihn nach der Inkarnation fragte,
kriegte ich zur Antwort - hatte nur Jesus...
und mit so einem Menschen soll ich meinen Geist erweitern... :?: :?: na ja..
Hauptsache er zitierte :!: Paulus-Saulus :!:
ist eh nicht mein Kaffee 8-)

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Wandlung durch den aktiven Geist
BeitragVerfasst: Fr 23. Mär 2012, 20:22 
Offline

Registriert:
Sa 18. Feb 2012, 14:10

Beiträge:
163
Zitat Kriegerin:
Zitat:
Nur meine kurze Anmerkung...
Die Veden, Buddhisten (Buddah), selbst JESUS sprach vom Erweitern des Geistes...
wenn der wüsste, was aus seiner Lehre gewordem ist...
na er weiß es eh...und wird großzügig darüber lächeln..an seiner Seite Maria Magdalena...hihihi - und was der alles unterstellt worden ist.



Na hallo Kriegerin :lol: Jesus hat Maria Magdalena sogar an die Stelle eines Apostels gesetzt, sie hat im Namen Jesus gelehrt - großartig! Eine sehr mutige kluge Frau - für Jesus ideal. Es ginge wohl Jesus noch dreckiger, wenn diese Frau nicht an seiner Seite gewesen wäre. Sie war diejenige, die bei der Verfolgung ihre Tür öffnete...

So etwas verschweigt natürlich die Bibel aufgrund des "Rufes", den Magdalena leider hatte (weil Frau hatte keine Rechte, wie eben auch das Tier keine Rechte hatte).

Mir hat diese kouragierte Frau, Magdalena, schon immer gefallen! Ich verehre sie!

Und was den Koran angeht, so hat ein Kumpel von mir einmal versucht, mir den Koran zu erklären. Was habe ich vorgefunden? - Das AT!!! :evil:

Was sie nicht "predigten" ist, dass Jesus sagte: "In meines Vaters Hause sind viele Wohnungen frei... Dies galt für das Jenseits, wie auch für den Geist, sowie wohl auch der Re- oder Inkarnation. Denn anscheinend war er ja wohl (freiwilig) reinkarnaiert ;)
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Wandlung durch den aktiven Geist
BeitragVerfasst: Fr 23. Mär 2012, 22:23 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3531
Adlerauge hat geschrieben:
Na hallo Kriegerin :lol: Jesus hat Maria Magdalena sogar an die Stelle eines Apostels gesetzt, sie hat im Namen Jesus gelehrt - großartig! Eine sehr mutige kluge Frau - für Jesus ideal.
So etwas verschweigt natürlich die Bibel aufgrund des "Rufes", den Magdalena leider hatte (weil Frau hatte keine Rechte, wie eben auch das Tier keine Rechte hatte).


Nur diese Ideologie..wird weiter gelehrt und gelehrt -
na meine Söhne bekamen die Bibel nicht zu lesen, jetzt wissen sie eh, was da für ein "Kas" drinnensteht. Übrigens beide sehr wissend - sie informieren sich.
Beide tendierten schon sehr früh Richtung "chin/asiatischer Kultur".
Adlerauge hat geschrieben:
Und was den Koran angeht, so hat ein Kumpel von mir einmal versucht, mir den Koran zu erklären. Was habe ich vorgefunden? - Das AT!!! :evil:
Was sie nicht "predigten" ist, dass Jesus sagte: "In meines Vaters Hause sind viele Wohnungen frei... Dies galt für das Jenseits, wie auch für den Geist, sowie wohl auch der Re- oder Inkarnation. Denn anscheinend war er ja wohl (freiwilig) reinkarnaiert ;)


Na für das "normale Volk" wurde verschwiegen.
Göttinnen gibt es im Islam sehr wohl... wissen das die Gläubigen?
Totgeschwiegen
http://de.wikipedia.org/wiki/Satanische_Verse

(Die 3 Namen von mir farblich rausgehoben.)
Zitat:
„Satanische Verse“ ist die Bezeichnung für eine Episode in der Biographie von Mohammed, die mit der 53. Sure „Der Stern“ (al-Nadschm) zusammenhängt. Dort geht es um die in der Kaaba in Mekka verehrten alten Gottheiten. Nach einer Überlieferung, die der Biograph Ibn Saʿd[1] in sein Kitāb aṭ-Ṭabaqāt sowie der Korankommentator und Historiker Tabari in seine Chronik und seinen Korankommentar aufgenommen haben,[2] erlaubte Mohammed, die Göttinnen Al-Lat, Al-Uzza und Manat um Fürsprache anzurufen, widerrief die entsprechenden Verse jedoch bald. Den Ausdruck "Satanische Verse" prägte William Muir, in arabischen Chroniken und in Korankommentaren wird die Episode als der "Kranichbericht" oder auch als die "untergeschobenen Verse" bezeichnet


Ja ja ;) @adler, unsere patriarchalischen Lehren.
Ein Wahnsinn - und diese "Ideologie" schiebt sich durch unsere - ach so offene Welt .
Umgleich vorweg zu sagen - ich bin und werde nie eine Feministin sein, was mich stört -
ist ein MANN - der selbstherrlich ist und meinte Frauchen soll seine Kinder großziehen und kuschen und jajaajaja sagen, wenn Mann ihr etwas sagt.

Wie schon erwähnt - JESUS sowie BUDDHA schätzen Frauen und förderten ihr Weiterbildung - Geisteshaltung.
Wie wir anmerkten..Diese christliche Kirche hat nix gelernt...
ebenso gewissen neue modernere Glaubenslehren.
Die meinen was vor 300 Jahre niedergeschrieben wurde, soll heute so weiterbestehen - na hat Mann da was gelernt?
Ich denke NICHT - dabei hat er sogar eine Anima in seinem Körper...aber da viele so gescheit sind, erkennen sie die schwache Seite in sich. Nur die Anima ist nicht auf das Starke aus... :? und deshalb verpönt. C.G.Jung hat da ein tolles Buch geschrieben über ..."Animus und Anima"
Ich - Bewusstsein und die Schattenseite Un(ter) BeSein
Denn die Seele ist keine Einheit - sondern ein Gebilde, was Mensch zusammenfügen muss - durch die Gedanken :!: :!:

Keine Probleme haben da größtenteils die "heidnischen Völker" - die FRAU schätzen, sowohl als Mutter >> seiner Kinder -
Frau klug, sind es die Kinder auch - denn die ersten Lebensjahre verbringt das Kind mehr mit MAMA - als Vater.
Wäre kein Problem - erkennen müssten die Männer halt dies.

Genau das erkannte JESUS...er teilte eben der Maria Magdalene mehr mit, als dem Petrus...
der da ein Groll bekam und der "Weiberhasser Saulus/Paulus...tat das Seinige dazu.

Dass die gefangenen Juden der Chaldäer, den Wert der Frau, die den Chaldäern bewusst war- nicht niederschrieben...wird wohl daraus resultieren...sie waren Gefangene und die Rangordnung tat da schon das Ihrige dazu.
Das Gespräch mit dem EV-Pfarrer hat mir da auch einiges weitergebracht - in der Tat - NICHT EV zu werden.
Ich lobe mir da schon meine taoistischen/ZEN/Huna Lehren..
und ich bin froh - Theosophin zu sein und nicht in irgendeiner mir nicht zusagenden Lehre gefangen zu sein und brav wo nachhutteln (gehorsam zu sein) - was mir partout gegen den Sinn geht.
In meiner Familie ist man väterl. Seite sehr großzügig und Vater legte Wert darauf, dass auch wir Frauen über den Tellerrand rausschauten und nicht nur häkeln, stricken, Kinder kriegen, kochen, flicken, waschen, vielleicht noch einer Putztätigkeit nachzugehen, um ein bisserl Haushaltsgeld aufzubesser und am Sonntag zur Beichte gehen. :?

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Wandlung durch den aktiven Geist
BeitragVerfasst: Sa 24. Mär 2012, 00:07 
Offline

Registriert:
Sa 18. Feb 2012, 14:10

Beiträge:
163
Zitat Kriegerin:
Zitat:
Ich lobe mir da schon meine taoistischen/ZEN/Huna Lehren..
und ich bin froh - Theosophin zu sein und nicht in irgendeiner mir nicht zusagenden Lehre gefangen zu sein und brav wo nachhutteln (gehorsam zu sein) - was mir partout gegen den Sinn geht.
In meiner Familie ist man väterl. Seite sehr großzügig und Vater legte Wert darauf, dass auch wir Frauen über den Tellerrand rausschauten und nicht nur häkeln, stricken, Kinder kriegen, kochen, flicken, waschen, vielleicht noch einer Putztätigkeit nachzugehen, um ein bisserl Haushaltsgeld aufzubesser und am Sonntag zur Beichte gehen.


Nun, es müsste viel mehr aufgeklärte Frauen geben, die von aufgeklärten und toleranten Eltern großgezogen wurden.

Und richtig schlimm ist es, wenn Eltern zulassen, dass ihre Kinder durch die Kirche zur Beichte schickt werden bzw. sich dem Pfaffen gegenüber seelisch entblößen müssen und die Erzeuger das auch noch für eine gute Erziehung halten.
Sozialarbeiter können davon ein Lied singen. :shock:

Viele dieser jungen Leute sind aus diesem System ausgebrochen, wenn sie die Kraft dazu noch hatten, oder aber sie landeten auf der Straße - die "große Freiheit"...
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Wandlung durch den aktiven Geist
BeitragVerfasst: Sa 24. Mär 2012, 08:50 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
Wir erleben alle eine Wandlung durch den aktiven Geist. Leider nicht immer nur im positiven Sinne. Ich würde sogar sagen die sinnvolle Wandlung und die echte Entwicklung sind ins Hintertreffen geraten. Wenn sich die überwiegende Bevölkerung von DSDS oder Germanys next Topmodell oder anderen abartigen, dumpfen Dingen faszinieren läßt, wenn sich Leute nur noch daran orientieren, was gewinnbringend ist, wenn Politik nur noch Lobby bedient, wenn das Volk dumm gehalten und verarscht wird, kann man wohl kaum erwarten, dass sich die Leute noch geistig in positiver Art weiterentwickeln.

Die meisten Leute haben wohl kein Interesse, den Dingen nachzugehen, die echte geistige Entwicklung und Horizonterweiterung bedeuten. Es gibt noch ein paar Versuche in den "höheren Kreisen" sich auch anderen Dingen als denen zuzuwenden, die unsere Gesellschaft und deren Mitglieder zu arbeitsamen Marionetten macht. Waldorfschulen, Schulprojekte, die von der Norm abweichen, Eltern, die wissen, dass DSDS nicht das ist was man seinen Kindern vorsetzen sollte, sind aber meist nur in den sozialen Schichten, die noch nicht von der allgemeinen Dupfsinnigkeit und Oberflächlichkeit aufgesogen worden sind, vorzufinden.


Adler, du erwartest, dass Leute über den Tellerrand sehen. Da solltest du evtl. mal anfangen unseren Politikern klar zu machen, was eine Gesellschaft wirklich bereichtert. ;)

Da müßtest du und das tun wir ja auch mit unserem Forum, die Leute zum Nachdenken anregen.

Unsere Gesellschaft mit den ganzen Eindrücken und Einflüssen und den überwiegden wirschaftlich- und leistungs-, sowie konsumgesteuerten Menschen, ist nicht mehr in der Lage sich so gut zu orientieren. Das hat aber auch meiner Meinung nach damit zu tun, dass man sich von ALLEM alt hergebrachten abwendet, was nur halbwegs noch Sinn machen würde. Dazu zähle ich auch die Religion der Christen. Ich habe der Instituion der Kirche vorzuwerfen, dass sie sich nur selbst feiert, anstatt die Chance der Orientierung und zwar der zeitgemäßen, den Bürgern geboten zu haben. Es gibt Gemeinden und Pfarrer, die durchaus umsichtig und gut den Bürgern in der heutigen Zeit Halt und Orientierung bieten. Dass das nicht immer und überall der Fall ist, scheint klar zu sein.


Ich lehne es ab die Religion und die gesamte Kirchenwelt und alle Pfarrer über einen Kamm zu scheren. Ich lehne es auch ab Leute, die andere Probleme haben, als sich geistig fortzuentwickeln zu verurteilen und ihnen Intoleranz vorzuwerfen. Leute, welche nicht über den Tellerrand hinaussehen können und wollen haben meist einen Grund dafür. Sie wissen es nicht besser oder können nicht.
Die Leute in den Foren von denen du in deinem Einganspost gesprochen hast Adler ,sind auch nur so orientiert und nehmen die Haltung ein, die die Spitze ihnen vorgibt. Wie heißt es immer so fein: Der Fisch fängt immer vom Kopf zu stinken an. :mrgreen:


Wenn eine Gesellschaft von Leuten regiert wird, deren Geisteshaltung einzig und alleine den Wirtschaftsinteressen gilt, wenn das Volk dumpf sich dem Kommerz hingibt, wenn Leute Foren moderieren oder gründen, welche freie Geisteshaltungen nicht schätzen und förden, wie kann sich da die überwiegende Gesellschaft freigeistig, offen im Geiste entwickeln? Klar kann man sich statt RTL, Arte ansehen. Man kann auch versuchen so zu wählen, dass man den großen Parteien nicht die völlige Macht gibt. Auch kann man seine Kinder hinführen zu freiem Geiste. Man hätte die Wahl, wenn die derzeitige Beeinflussung nicht so übermächtig wäre und uns nicht träge machte und nicht im geiste betäuben würde. Heute sind viele Leute mit ganz anderen Probelemen belastet, um sich Gedanken zu machen, wie man sich vernünftig entwickeln kann.


Es finden sich Leute, die anders denken. Das sieht man schon im kleinen hier und in manchen Bewegungen in der Politik draußen. Auch in manchen ausgewählten Sendungen in der Flimmerkiste. Ich kann es mir aussuchen was ich sehe und wie ich meinen Geist beeinflusse. Da habe ich aber großes Glück, denn meine Eltern und mein Umfeld ermöglichten mir dies.

Dieses Glück haben nicht alle. Wir machen hier schon etwas recht bemerkenswertes, wie ich finde. Wir bieten allen Interessierten Alternativen zu den üblichen Denkweisen. Im Kleinen kann man auch schon (be)wirken. Die Frage ist nur, wer hat derzeit noch wirklich den Nerv und die Muse sich anders zu orientieren? Es würde durchaus helfen, bei der Bewältigung vieler Probleme, sich breitgefächerter zu iformieren. Es braucht die Kraft dazu und die fehl vielen Leuten heute schon.


Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Wandlung durch den aktiven Geist
BeitragVerfasst: Sa 24. Mär 2012, 09:02 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3531
;)

Nur aus können wir LEIDER nicht immer. lERNEN wir nicht auch was, aus dem unmöglichen, depperten Situationen.
Code:
Da wo ich beleidigt werden kann, da bin ich begabt.
Umarme diese Situation

Wir sind einem Clan zugehörig und da werden wir OFT was mitmachen müssen/können.

Doch man kann auch eine STRATEGIE entwickeln, was schon viele sehr gut können 8-)

aus gegebenen Anlass - wieder einmal...ANHORCHEN

http://www.schuledesrades.org/public/mp ... ID=7&TID=1

http://www.schuledesrades.org/public/mp ... ID=8&TID=1

:mrgreen:

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Wandlung durch den aktiven Geist
BeitragVerfasst: Sa 24. Mär 2012, 15:49 
Offline

Registriert:
Sa 18. Feb 2012, 14:10

Beiträge:
163
Zitat Baro:
Zitat:
Ich lehne es ab die Religion und die gesamte Kirchenwelt und alle Pfarrer über einen Kamm zu scheren. Ich lehne es auch ab Leute, die andere Probleme haben, als sich geistig fortzuentwickeln zu verurteilen und ihnen Intoleranz vorzuwerfen. Leute, welche nicht über den Tellerrand hinaussehen können und wollen haben meist einen Grund dafür. Sie wissen es nicht besser oder können nicht.
Die Leute in den Foren von denen du in deinem Einganspost gesprochen hast Adler ,sind auch nur so orientiert und nehmen die Haltung ein, die die Spitze ihnen vorgibt. Wie heißt es immer so fein: Der Fisch fängt immer vom Kopf zu stinken an.



Nun, Baro, ganz richtig, die Leute nehemen die Haltung ein, die man ihnen in einigen Foren vorgibt.
Das liegt jedoch daran, dass sie dazu auch nicht unbedingt bereit sind, eigenständiges Denken zu entwickeln, weil sie es für sich vorziehen, sich der "Führung" anzupassen, um es sich bequemer zu machen...

Man kann dann allerings andere für geistige Faulheit nicht verantwortlich machen, auch nicht unbedingt Forenbetreiber. Es liegt immer am Einzelnen selbst, wohin er/sie sich orientieren möchte. ;) Das gleiche gilt auch für Gläubige, egal, welcher Religion sie angehören.

Und ich kann daher entweder aus dem geistigen Schlamassel ausbrechen, oder aber aus Bequemlichkeit, die Schuld bei den anderen suchen.

Das gilt auch für die Politiker. Wenn ich für eine Verbesserung nicht eintrete und selber etwas tu, kann ich es von anderen auch nicht erwarten.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Wandlung durch den aktiven Geist
BeitragVerfasst: So 25. Mär 2012, 08:13 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
Da gebe ich dir Recht Adler, einige Leute sind nicht bereit sich nicht nur an Vorgekautem und angeblich Bewiesenem zu orientieren und selbständig zu denken oder auch zu schreiben.

Dabei kann Bequemlichkeit eine Rolle spielen aber auch einfach nur das Funktionieren, das man von klein auf eingebläut bekommt.

Gefolgstreue bedeutet, dass man kaum aneckt, dass man in manchen Dingen brav angepasst vorwärts kommt, beliebt ist oder aber einfach nur seine Ruhe hat. Den Geist zu aktivieren, eventuell konträrer Meinung zu sein, ist immer mit Arbeit verbunden.

Ohne jetzt irgendjemanden der hier mitliest beleidigen zu wollen: Man sieht es auch hier, viele Leser, wenige Schreiber gibt es hier. Es ist nicht einfach eigene Gedanken vorzubringen und sich über die Gedanken Anderer Gedanken zu machen :mrgreen: Und es ist auch nicht einfach dazu zu stehen, dass man eventuell schon auch eigene Gedanken hat.

Leuten, die einmal einer bestimmten Gruppe und Geistehaltung zugehörig sind, fällt es schwer sich dazu zu bekennen, dass sie auch andere Denkweisen haben können oder sie auch das interessiert, was ihre eigene Gruppe oder ihr Umfeld ablehnt. Ich würde dabei dann nicht unbedingt von geistiger Faulheit sprechen wollen.

An dieser Stelle einmal ein Dank und ein Aufruf:

Auch heimliche Leser sind willkommen und danke für das Interesse. Das gibt doch Hoffnung, dass auch Interesse an den Gedanken der "anderen Art" besteht. ;) Hiermit also ein herzliches Willkommen an alle Gastleser und nur Mut, hier herrscht völlige Meinungsfreiheit, auch darf hier über alles geschrieben werden. Ein Reglement gibt es nur bezüglich der Forenregeln.


Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Wandlung durch den aktiven Geist
BeitragVerfasst: So 25. Mär 2012, 12:17 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3531
BaronessDeBerjaraque hat geschrieben:

Ich lehne es ab die Religion und die gesamte Kirchenwelt und alle Pfarrer über einen Kamm zu scheren. Ich lehne es auch ab Leute, die andere Probleme haben, als sich geistig fortzuentwickeln zu verurteilen und ihnen Intoleranz vorzuwerfen. Leute, welche nicht über den Tellerrand hinaussehen können und wollen haben meist einen Grund dafür. Sie wissen es nicht besser oder können nicht.
Die Leute in den Foren von denen du in deinem Einganspost gesprochen hast Adler ,sind auch nur so orientiert und nehmen die Haltung ein, die die Spitze ihnen vorgibt. Wie heißt es immer so fein: Der Fisch fängt immer vom Kopf zu stinken an. :mrgreen:

:?
Hallo baro,
ich gehe nur auf diesen postteil ein, da Religionen eben die Ideologien beieinträchtigen - sowie Regierungen und das politische Denken.
Vorweg es gibt Pfarrer, die sich auch für Menschenrechte einsetzen..doch dazu muss er nicht Pfarrer sein.
Denk an das missionierte Afrika - da waren nur die bschützt, die brave Gläubige waren und mittlerweile klescht da so - wir hören nicht viel - nein - nur wenn sich Moslems mit den Christen duellieren - SUDAN.
Im Grunde baro habe ich auch nix dagegen.
Ist ihre Ideologie.
Was mich an diesen sogenannten Priestern, Päpste und Weisheitslehrer stört -
und Millionen von Menschen huldigen diese Typen.
Pusch und schon ist der Geist eingeschränkt. Sekten nicht ausgenommen.
Ich müsste mir verbieten lassen, da darf ich nicht mehr Mitglied sein (ich möchte eh nicht) - z. B. Exkommunizierung...denn du hast einen Fehler gemacht, denn die Gemeinde nicht dulden kann - da gibt es Gerichtshöfe udgl. - Wo ist hier das Verständnis, "liebe deinen Nächsten" :?: Kann auch sein - gültig nur für die Untergebenen.
Sie bilden sich ein, die EINZIGE Wahrheit zu vertreten, kennen wir doch von den Sekten.
Keiner ist perfekt..das wissen die Bodhisattvas sehr wohl - aber bis zu den sogennanten Heiligen/Allwissenden/Unfehlbaren/gewissenen Theologen hat sich das noch nicht durchgesprochen.

Ich bin mir sicher - die zweifeln genauso daran und nehmen eben dann diese Symbole (90 % nimmt der Geist auf und verarbeitet - UBS) und verbieten es dem normal Gläubigen.
Ich erinnere mich an einen Spruch meines Großvaters...
"Diarndl wenn du von "Einem" zuviel Respekt hast, stell ihn dir nackt oder auf dem Klo vor".
Ich musste mich schon des öfteren belehren lassen, alles HUMBUG (Symbole, Magie,) -
Ja ich wurde in der Schule belehrt, ich Heidin...
(was sich oft auf Noten auswirkte)
Ja und diese Menschen sind UNFEHLBAR - In Kreisen zu finden, für Normalsterbliche, sagen sie - nicht erreichbar ! Was ist denn nicht erreichbar...fürchten die sich so? Dass sie dann die Macht über die Menschen verlieren.

Und diese Ideologie wird vertreten....NUR MIR DAS MEISTE, die Glückseligkeit -
ihr aber unteres Volk...ihr nicht, bereitet euch für die Hölle vor oder wenigstens aufs Fegefeuer.
DAS wird den kleinen Kindern in den Unterrichten eingeble(ä)ut...
später müssen diese Theologen halt ein bisserl mehr ausschweifen...
doch schau in dem Bekanntenkreis rum - und die Macht der Pfarrer früher - allerdings vor nicht mal 150 - 100 Jahre.
Beispielsfilm ...die Hebamme - TATSACHE

Code:
Die Hebamme – Auf Leben und Tod ist ein deutsch-österreichischer Fernsehfilm aus dem Jahr 2010. Er wurde beim Filmfest München 2010 uraufgeführt, am 1. November 2010 auf ORF 2 erstgesendet[1] und lief am 9. Mai 2011 als Fernsehfilm der Woche im ZDF. In dem um 1813 spielenden Historienfilm spielt Brigitte Hobmeier die Titelrolle einer Tiroler Hebamme, die mit der Kirche und der Schulmedizin in Konflikt kommt.


http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Hebamm ... en_und_Tod

Und wieder wars eine Frau - und da möchte mir dann einer beibringen - Frauen könnten nicht kämpfen. Vielleicht nicht mit Fäusten und Schwert - doch mit Worten und Gefühl. Der Herrgott wird sich dabei wohl was gedacht haben.

Doch ich bin eh so großzügig -
Die Meinungen der sogenannten Hohepriestern...
"Ich schenke euch meinen Segen und der Herrgott wird euch vor der Himmeltüre dann schon ein bisserl was von euren Unfehlbarkeiten verzeihen.
Da geht mir der Hut hoch. >>>MEXIKO - na Schi ist ab.

Ideologie und Geist bedingen sich - doch hin hin und da wird eben Geist verboten.

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Foren-Übersicht » Das Tor zum Geist » Religion und Philosophie


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron