Aktuelle Zeit: Mi 23. Aug 2017, 05:17
Unbeantwortete Themen | Aktive Themen

Foren-Übersicht » Das Tor zum Geist » Religion und Philosophie


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 64 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Jan van Helsing
BeitragVerfasst: Do 20. Dez 2012, 21:24 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3601
Wie gesagt- zu Holey kann ich wenig sagen...
aber wenn ich ihn kritisiere muss ich wohl die Schriftgelehrten/Sofer des AT wie des NT's, wie des Korans genauso kritisieren, ist nicht gerade der Koran sehr Juden-feindlich?
Außerdem gerade in der Bibel ist die Magie verboten, selber werken sie damit...wenn eine gegenteilige Äußerungen >> Inquisition...

Wer ist hier des größere Lügner...Märchenerzähler...Mediengeiler?
Holey? die Sofer/Schriftgelehrten...
wer hat die Wahrheit erfunden...wer hat das Urheberrecht für die "einzige Wahrheit"?

Wohl keiner...oder doch der Stärkere? Der Medienstärkere....
ich weiß es nicht...
Deshalb ein ZEN-Satz...
Text gehört mir.
Zitat:
Leben aus ZEN ist mehr als eine moralische Tugend. Moral begrenzt und bindet - ZEN macht aber frei und führt uns in einen freien weiteren Bereich des Lebens – Moral ist nicht schöpferisch – sie erschöpft sich indem sie versucht anders als sie selbst zu sein oder besser gesagt – sie versucht sie Selbst zu sein. Ein Tag mit ZEN ist ein guter Tag – egal wie turbulent er sein mag.

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jan van Helsing
BeitragVerfasst: Fr 21. Dez 2012, 11:18 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Mi 25. Jan 2012, 09:48

Beiträge:
88
Liebe Administration, liebe Moderation

ich finde es unnötig und störend, dass ihr den Thread "Spiritualität – Flucht" vor der Realität und damit auch wesentliche Gedankengänge zu dem Thema mit dem neuen Thread "Jan van Helsing" auseinandergerissen habt. Bitte macht das wieder rückgängig. Holey alias Helsing ist doch mit seinen schrägen Verschwörungstheorien das beste Beispiel für „Spiritualität – Flucht vor der Realität“. Ich habe mit diesem jetzigen aktuellen Beitrag auch alles zu Holey geschrieben was ich weiß und kann dazu nichts mehr beitragen.


Hi Kriegerin,

Die Kriegerin hat geschrieben:
Wie gesagt- zu Holey kann ich wenig sagen...
aber wenn ich ihn kritisiere muss ich wohl die Schriftgelehrten/Sofer des AT wie des NT's, wie des Korans genauso kritisieren, ist nicht gerade der Koran sehr Juden-feindlich?


Als Atheist habe ich kein Problem mit sachlich fundierter Kritik am AT, NT, Koran oder anderen sogenannten heiligen Schriften :D

Die Kriegerin hat geschrieben:
Außerdem gerade in der Bibel ist die Magie verboten, selber werken sie damit...wenn eine gegenteilige Äußerung >> Inquisition...


Da gibt es ja auch einen guten Bibelspruch dazu: Warum siehst du den Splitter im Auge deines Bruders, aber den Balken in deinem Auge bemerkst du nicht? (Matthäus 7) Tja, Religionen lassen sich oft mit ihren eigenen Weisheiten widerlegen ;-)


Die Kriegerin hat geschrieben:
Wer ist hier der größere Lügner...Märchenerzähler...Mediengeiler?
Holey? die Sofer/Schriftgelehrten...


Aber auch dazu ein passendes Bibelzitat aus Matthäus 7: Hütet euch vor den falschen Propheten; sie kommen zu euch wie (harmlose) Schafe, in Wirklichkeit aber sind sie reißende Wölfe.
Wenn Du schon so kritisch gegen Religionen eingestellt bist, solltest Du auch Holey als falschen Propheten erkennen. Ich jedenfalls würde mich nicht mit jemanden zufrieden geben, der „nur“ der kleinere Lügner und Märchenerzähler ist.

Und zu deinem Zen Zitat:

Es ist Deine persönliche Sache, wenn Du an die NWO, Holeys Hohlwelt oder seine Lichtpyramiden oder an das ewige Leben des Grafen von St. Germain glaubst oder dass die Menschen nicht vom Affen, sondern von einer außerirdischen Rasse abstammen oder ….. Habe ich noch etwas vergessen , was Holey in seinem „Hände weg….“ Buch erwähnt hat?

Solange Du anderen deinen Glauben nicht aufzwingen willst, ist ja noch alles im grünen Bereich.

Gruß

falke
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jan van Helsing
BeitragVerfasst: Fr 21. Dez 2012, 11:52 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3601
falke hat geschrieben:
Solange Du anderen deinen Glauben nicht aufzwingen willst, ist ja noch alles im grünen Bereich.



Hallo Falke,

Ich bin ICH - aber ich bin KEINE Missionarin. Doch wenn ich den Holey verurteile, muss ich die anderen Schriftsteller genauso hinterfragen. Das darf ich ja...hinterfrage genauso die alten Texte...Gilgamesch Epos, Sintfluten, buddhistische wie taoistische, die Veden...nicht nur die der Bibel...usw...

Zum Schluss, wo wir herkommen, von wem ich abstamme...da ist keine IDEE von dir - für mich - dabei...
Ich weiß woher und wovon ich abstamme - bin ja Theosophin :mrgreen:
also weder noch von dem einem noch anderen deiner Aussagen/ Gedanken...
vielleicht musste ich im Laufe der Zeit verschiedene Stationen auch durchmachen..das weiß ich allerdings nicht
>> doch weiß ich...
ICH BIN DIE, DIE ICH BIN...... und werde es immer bleiben...

PS: Im Grunde ist es mir wurscht - was jeder glaubt und die Arkandisziplin kommt wieder zum Tragen....
und so schützen sich Geheimnisse.

Muss noch dazu schreiben...für mich ist selbst die Magie zugegen...und ich werde sie achten und nicht belächeln...Andere dürfen das aber, von mir aus gesehen.

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spiritualität - Flucht vor der Realität?
BeitragVerfasst: Fr 21. Dez 2012, 15:40 
Administrator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Di 2. Aug 2011, 17:36

Beiträge:
157
Zitat:
Liebe Administration, liebe Moderation

ich finde es unnötig und störend, dass ihr den Thread "Spiritualität – Flucht" vor der Realität und damit auch wesentliche Gedankengänge zu dem Thema mit dem neuen Thread "Jan van Helsing" auseinandergerissen habt. Bitte macht das wieder rückgängig. Holey alias Helsing ist doch mit seinen schrägen Verschwörungstheorien das beste Beispiel für „Spiritualität – Flucht vor der Realität“. Ich habe mit diesem jetzigen aktuellen Beitrag auch alles zu Holey geschrieben was ich weiß und kann dazu nichts mehr beitragen.


OK, wieder zusammengefügt. Hätte noch einiges zum Thema JvH beizutragen gehabt. Auch zu deiner Behauptung Helsing sei das beste Beispiel für "Spiritualität – Flucht vor der Realität". Aber ich will ja nicht stören und habe auch sonst genug anderes zu tun.

_________________
x=0
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spiritualität - Flucht vor der Realität?
BeitragVerfasst: Sa 22. Dez 2012, 00:16 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3601
;)
Grobi hat geschrieben:
OK, wieder zusammengefügt. Hätte noch einiges zum Thema JvH beizutragen gehabt. Auch zu deiner Behauptung Helsing sei das beste Beispiel für "Spiritualität – Flucht vor der Realität". Aber ich will ja nicht stören und habe auch sonst genug anderes zu tun.



Störst nicht...und du darfst ohne weiteres - etwas besser sollst, sogar sehr wünschenswert was zu JvH schreiben.

Ich für meinen Teil darf noch dazusagen...ein Helsing würde mich zu keinem neuen Glauben anregen, noch von der Spiritualität abbringen.
Er schrieb doch nur einiges nieder, was man in verschiedensten Bücher auch nachlesen kann......(ich rede nur von >>Hände weg...ansonsten kenne ich nichts).

Die Schriftgelehrten schrieben einfach etwas sehr Bestimmendes in der Bibel/Koran nieder, Menschen werden/wurden (Taufscheinchristen, sicher bei den Moslems und Juden dasselbe >>Beschneidung) weltweit missioniert und zu Tode gebracht wegen diesem Scheißbuch...ganze Rassen von Menschen wurden und werden wegen dieser Bücher ermordet.
Das BGB ist voll von den 10 <Geboten..
Mitunter auch Auge um Auge....
und ob Justitia was mit Spiritualität zu tun hat...na ja.

Das ist meines Erachtens der Grund - dass so viele Menschen zum Atheismus konvertieren...oder sich in Sekten begeben.

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spiritualität - Flucht vor der Realität?
BeitragVerfasst: Sa 22. Dez 2012, 12:04 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Mi 25. Jan 2012, 09:48

Beiträge:
88
Lieber Grobi,

danke für das Rückgängig machen.

Liebe Kriegerin,

Die Kriegerin hat geschrieben:
Ich bin ICH - aber ich bin KEINE Missionarin.


Ja, das weiß ich doch, liebe Kriegerin, und habe es auch keinesfalls behauptet. Im Gegenteil: ich möchte mich hiermit bei Dir bedanken, dass trotz unterschiedlicher Denkansätze so ein sachlicher Meinungs – und Ideenaustausch sowohl mit Dir als auch anderen hier im Forum möglich ist. Gerade das Austauschen unterschiedlicher Gedanken und das Verstehen lernen anderer Standpunkte macht zumindest für mich den Reiz eines solchen Forums aus.

falke hat geschrieben:
Solange Du anderen deinen Glauben nicht aufzwingen willst, ist ja noch alles im grünen Bereich.


Dieses Zitat darfst Du nicht so verstehen, dass ich Dir das vorwerfe. Nein, ich meine es so, wie ich es geschrieben habe, nämlich, dass Du es nicht tust.

Die Bibel, der Koran und alle Demagogen haben für mich eines gemeinsam: ihnen wohnt eine Rhetorik- und Kommunikationsgabe inne, die sie befähigt so überzeugend zu wirken, dass sie anderen Menschen völlig absurde Sachen glauben machen können. Ich möchte da nur an Hitlers Judenhass erinnern. Wobei ich die Verfasser der heiligen Schriften und die vielen Demagogen nicht unbedingt als vorsätzliche Manipulatoren sehe. Sie glauben wahrscheinlich selber was sie da verzapfen und merken nicht einmal wie lächerlich sie dabei auf Menschen wirken, die nicht ihrem "Charisma" unterlegen sind.

Gruß

falke
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spiritualität - Flucht vor der Realität?
BeitragVerfasst: Sa 22. Dez 2012, 20:57 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3601
falke hat geschrieben:
Ja, das weiß ich doch, liebe Kriegerin, und habe es auch keinesfalls behauptet. Im Gegenteil: ich möchte mich hiermit bei Dir bedanken, dass trotz unterschiedlicher Denkansätze so ein sachlicher Meinungs – und Ideenaustausch sowohl mit Dir als auch anderen hier im Forum möglich ist. Gerade das Austauschen unterschiedlicher Gedanken und das Verstehen lernen anderer Standpunkte macht zumindest für mich den Reiz eines solchen Forums aus.


Hallo Falke,

das weiß auch ich zu schätzen…den Diskurs unsere Ansichten. Stell dir vor, wir wären sofort böse…und ich bin auch eine Rhetorikerin und ich kämpfe schon auch mit Pfeil und Bogen…ist doch Leraje (Avatar) einer meiner Schutzgeister…hihihihi
:mrgreen:

falke hat geschrieben:
Die Bibel, der Koran und alle Demagogen haben für mich eines gemeinsam: ihnen wohnt eine Rhetorik- und Kommunikationsgabe inne, die sie befähigt so überzeugend zu wirken, dass sie anderen Menschen völlig absurde Sachen glauben machen können. Ich möchte da nur an Hitlers Judenhass erinnern.


Ist so, aber ob Hitler der „Einzige Judenhasser“ war….das möchte ich bezweifeln….da möchte ich den Himmler und Konsorten und das Heer da, dass dahinterstand nicht ausschließen …und er tat sich. Aus einem dahinglosenden Vulkan…wurde unter Hitler dann ein Ausbruch
Eine Vorgeschichte, die dann zur Ideologie wurde…REALITÄT und kein bisschen von Spiritualität war mehr vorhanden….. soll man auch nicht vergessen…und wer Geschichte studiert hat – weiß wie er dies büffeln musste.
Zitat:
Der Antisemitismus ist eine mit Nationalismus, Sozialdarwinismus und Rassismus begründete Judenfeindlichkeit, die seit etwa 1800 in Europa auftritt. Für den Nationalsozialismus war der Rassenantisemitismus zentral und führte im vom Deutschen Reich besetzten Europa bis 1945 zum Holocaust.


http://de.wikipedia.org/wiki/Antisemitismus_(bis_1945)

Zitat:
Besondere Bekanntheit erlangte die St. Louis, als sie auf Initiative des NS-Regimes am 13. Mai 1939 mit 906 jüdischen Flüchtlingen an Bord Hamburg in Richtung Amerika verließ.[1]
In der Karibik begann die Auswanderung zu scheitern, weil das Schiff nirgends eine Anlegeerlaubnis erhielt. Denn trotz zuvor erfolgter Zusage weigerte sich die kubanische Regierung, das Schiff den Hafen von Havanna am Pier anlaufen zu lassen; ebenso weigerte sich Kanada zu helfen. Die Besatzung bat dann US-Präsident Franklin Roosevelt persönlich um Hilfe, die jedoch verweigert wurde.
Aber Kapitän Gustav Schröder setzte sich für die Flüchtlinge ein: Er erreichte, dass die Passagiere von Antwerpen aus auf einige westeuropäische Staaten verteilt werden konnten. Mit der Besetzung Belgiens, der Niederlande und Frankreichs durch Truppen der Wehrmacht ab 1940 geriet die Mehrzahl der an der Emigration Gehinderten jedoch in den Herrschaftsbereich des NS-Regimes und wurde deportiert. So überlebte nur annähernd die Hälfte der Flüchtlinge den Holocaust.
Das Drama der MS St.Louis war Gegenstand des 1976 erstaufgeführten amerikanischen Films Reise der Verdammten (Voyage of the Damned).


http://de.wikipedia.org/wiki/St._Louis_(Schiff)

Davon redet keiner in den USA…wird totgeschwiegen. Na ich musste durch Geschichte und ich erinnere mich daran und an den Antisemitismus….der herrschte und in dieser ZEIT für alle eine IDEOLOGIE war…

…ich möchte hier einmal auch an die Widerstandkämpfer (in Österreich und Deutschland) dieser Ideologie erinnern….die auch in KZ’s mussten…weil sie nicht mit dem Regime mitmachten….

Die kath. Kirche/Christentum….jagte da ganz nett mit - und nicht nur die….(Köln). Das war eine Ideologie – Spiritualität war nicht gefragt und diverse Religionen wurden verfolgt. Ich würde sagen…es gab Gott sei Dank Menschen …die die Spiritualität in dieser Zeit nicht vergaßen…und viele Juden versteckten….wurden sie erwischt…ab ins KZ. Da war die Spiritualität verboten, doch Hauptsache sie waren okkultistisch am Werk - der Herr Schicklgruber/Hitler und Konsorten.

War eine gefährliche Zeit und es gehörte viel Mut dazu…in solchen Zeiten,
ohne Spiritualität…
nicht mit der Masse mitzulaufen.
Es ist immer furchtbar – am falschen Zeitpunkt geboren zu sein und gegen den Strom zu schwimmen.

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spiritualität - Flucht vor der Realität?
BeitragVerfasst: Mi 26. Dez 2012, 14:04 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Di 13. Nov 2012, 19:41

Beiträge:
13
Zuerst einmal will ich betonen das ich in einem Diskurs keine Genugtuung verspüre, die verspüre ich woanders. ;)

Ich habe nie bestritten das im menschlichen Körper physikalische und biochemische Prozesse stattfinden, nachweisbar zum Beispiel im EEG und EKG, aber ich bestreite das diese Prozesse Einfluss auf andere Menschen oder
Umstände haben. Die Tatsache das zur Zeit 7 Milliarden Menschen auf der Welt leben bestätigt meine Überzeugung, unzählige Menschen die mit ihren "Strahlungen" über weite Strecken Einfluss nehmen könnten? Never ever!

Übrigens, ich bin immer vorsichtig sogenannte Experten zu zitieren, da die meisten doch nur der schnöde Mammon interessiert, gerade bei obskuren Themen.

Zitat:
Ist so, aber ob Hitler der „Einzige Judenhasser“ war….das möchte ich bezweifeln….da möchte ich den Himmler und Konsorten und das Heer da, dass dahinterstand nicht ausschließen …und er tat sich. Aus einem dahinglosenden Vulkan…wurde unter Hitler dann ein Ausbruch


Dieser Hass ist christlich begründet, ich erinnere nur an die Judensauskulpturen an vielen Kirchen in Deutschland, Martin Luther hatte einen grossen Anteil daran,
ein Hetzer übelster Sorte. Viele Christen glauben ja heute noch das die Juden Jesus gekreuzigt hätten, dieser Irrglaube war und ist das Fundament für den Antisemitismus.

_________________
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spiritualität - Flucht vor der Realität?
BeitragVerfasst: Mi 26. Dez 2012, 18:53 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
Wheatstone hat geschrieben:
Ich habe nie bestritten das im menschlichen Körper physikalische und biochemische Prozesse stattfinden, nachweisbar zum Beispiel im EEG und EKG, aber ich bestreite das diese Prozesse Einfluss auf andere Menschen oder
Umstände haben. Die Tatsache das zur Zeit 7 Milliarden Menschen auf der Welt leben bestätigt meine Überzeugung, unzählige Menschen die mit ihren "Strahlungen" über weite Strecken Einfluss nehmen könnten? Never ever!


So, da wir nun schon mit Hitler und so weiter irgendwie off Topic geraten sind versuche ich einmal den Faden wieder aufzunehmen.

Ich hätte gerne gewußt woran du das fest machst Wheatstone, dass es bei Milliarden Menschen keine "Stahlung" geben kann? Woher weißt du, dass alle Menschen nur nach der Ratio oder nach eigenen Interpretationen handlen und leben? Kann es nicht sein, dass man sich gegenseitig durch bisher nicht bewiesene oder festgestelle andere Einflüsse als dem normalen Umgang miteinander, auch den "Strahlungen" aussetzt? Ich frage mich wieso ausgerechnet der Mensch, der ein kleines biochemisches Maschinchen ist, keine Schwingungen abgeben sollte, die sich im Universum oder in unserer Erdatmosphäre nicht irgendwie bemerkbar machen würden. Gerdade weil wir 7 Mrd. sind, müsste man eigentlich davon ausgehen, dass das Folgen haben MUSS.

Bewußte Steuerung solcher Energien ist aber wohl nur wenigen Menschen möglich. Wenn wir es alle können würden, so unreif und egoistisch, wie viele Leute so sind, wäre es eine Katastrophe. Es passieren wohl schon Katastrophen aber bei den meisten Leuten noch unbewußt. Und eines sollte auch klar sein: Wer mit negativen Energien umgeht, bzw. sie ständig aussendet, wird sie potenziert zurück bekommen. Das ist aber meiner Meinung nach NICHT AUSSCHLISSLICH der Menschlichen Psyche zuszuordnen sondern hat durchaus etwas mit Energie zu tun, die uns noch nicht ganz klar ist und die wir noch weitestgehend ignorieren.

Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spiritualität - Flucht vor der Realität?
BeitragVerfasst: Do 27. Dez 2012, 13:08 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3601
Hallo Wheatstone, Hallo Baro,

Zitat:
Wheatstone hat geschrieben:
Dieser Hass ist christlich begründet, ich erinnere nur an die Judensauskulpturen an vielen Kirchen in


Nein so kannst du das nicht sagen…die Verfolgungen und der Hass auf die Nomaden…..die sich da zu dem Stamm Juden einigte – da wurde schon der neu geschaffene Volkstamm verfolgt.
Doch Völkervernichtungen gab es schon immer. Weltweit.

Ich mache auf die Judenverfolgung von Mose aufmerksam…und die Römer waren auch nicht ohne - da wurden sie genauso verfolgt.
Dieser Vulkan loderte stets. Der Hitler machte mit seiner IDEOLOGIE das Fass voll.
Es ist nach wie vor - einem Vulkan ähnlich…der glüht und glüht, bis er wieder ausbricht. Heutiger Orient.
Doch hätten die Indianer solche medienstarke „Aufmerksam Macher“….
Süd-wie Nordamerika…die Spanier und Konsorten (FR u GB), da werden halt nicht nur Juden verfolgt sondern die Ureinwohner –
Tibet ist auch so ein Land…da werden auch Menschen systematisch (chinesischer Kommunismus) vernichtet.
Zitat:
Baro hat geschrieben:
So, da wir nun schon mit Hitler und so weiter irgendwie off Topic geraten sind versuche ich einmal

Denke ich weniger – der @Falke war nicht so OT…sondern mittendrinnen…da waren alle Christen und Atheisten,
doch die Spiritualität ging in dieser Realität verloren – also kann man nicht sagen
>>> Spiritualität---Flucht vor der Realität,
sondern die Realität vernichtet die Spiritualität. Ganz nett.

Die Realität war, dass Juden – Zigeuner – Behinderte systematisch umgebracht wurden. Verfolgung einer Ideologie nicht Spiritualität. Interessant wäre es – zu erfahren,
was sich die Menschen während der Tötung denken/gedacht hatten oder unmittelbar danach.
…wie der Atheist darüber dachte/denkt und was der Christ/Moslem/Juden. (Gläubige)–
getötet haben sowohl beide Fraktionen.

Eher würde ich fragen…warum werden wir nicht offiziell in verschiedensten Glaubensrichtung unterrichtet…
und ich entscheide mich dann für eine Richtung – als Erwachsener
…darf wechseln, zahle dann an meinem mir selbst ausgesuchten Glauben.
…denn Gedanken ändern sich auch punkto Religionen.
Ich wende mich immer mehr der Theosophie zu. Allerdings vergaß ich die mal eine Zeitlang, doch heute erinnere ich mich immer mehr…wo ich was gelesen habe…sogar meist auch an die Buchseite, nur mit den richtigen links, habe ich meine Probleme,– aber abgespeichert ist abgespeichert.
Vater hat den Weg nie verloren.
Mein Trunk aus dem Fluss Lethe verflüchtigt sich immer mehr und der Trunk aus dem Fluss Mnemosyne (4 Jhtsd. v. Chr.- memories) erinnert mich wieder an das Abgespeicherte.

Wheatstone…gehen wir auf die Frage/Aussage @baros ein…

Zitat:
Baro hat geschrieben:
Ich frage mich wieso ausgerechnet der Mensch, der ein kleines biochemisches Maschinchen ist, keine Schwingungen abgeben sollte


Noch nie aufgefallen?
Ein Großteil der Menschen beachtest du nicht mal, gehen an dir vorüber und wir leben Großteils in einem friedlichen Land.
Ein gewisser Teil, fällt dir negativ auf, doch davon nur 1 – 2 Leute - die du als sehr negativ bewertest ohne mit ihnen in Kontakt zu treten -
ein ganz kleiner Teil positiv - wie auch >>Bekannte, Verwandte etc…aber ganz wenige besonders >>POSITIV.
(Wer mag seine Schwiegermutter :mrgreen: , doch negativ betrachtest du sie selten)
Die Macht der Gedanken…….doch dem Unterbewusstsein ist das wurscht – ab und an schrillen die Alarmglocken. (Bei mir halt).

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 64 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Foren-Übersicht » Das Tor zum Geist » Religion und Philosophie


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron