Aktuelle Zeit: Fr 18. Aug 2017, 06:03
Unbeantwortete Themen | Aktive Themen

Foren-Übersicht » Das Tor zum Geist » Esoterik allgemein


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Castaneda & andere OT
BeitragVerfasst: Mo 2. Jan 2012, 18:23 
Administrator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Di 2. Aug 2011, 17:36

Beiträge:
157
Die Kriegerin hat geschrieben:
Zuerst mal die Frage - wer oder was sind "andere OT" :?: :?:

:?: Warum abgtrennt - verstehe ich nicht - aber mir im Grunde doch egal....war das kein 'weiterkommen/weiterdenken' meines Geistes...


Also nochmal: Im Thema Mithrasmysterium und die Blase der Wahrnehmung geht es ausschließlich um den Mithras-Kult und die These, daß dort verwendete Kindheitsdarstellungen allegorisch für ein späteres Heranreifen des Geistes gemeint sind. Mit Castaneda hat das Thema nicht mehr zu tun, als daß ich seinen Begriff der "Blase der Wahrnehmung" übernommen habe.

Zitat:
ich bin keine Castaneda-Leserin -


Ich schon. Daher dachte ich in meiner Gutmütigkeit, ich weise mal auf Fehler in deinem Text hin und stelle sie richtig. An dieser Textstelle in den Lehren Don Juan gibt es keinen Interpretationsspielraum. Die vier Feinde werden schließlich unmißverständlich als Feinde des Wissenden und nicht des Profanen dargestellt. Es handelt sich hier nicht um Allgemeine Lebensratschläge, die für jeden gültig sind. Wenn die Lehre, wie in deinem Link, so dermaßen falsch dargestellt wird, sollte man schon die Freiheit haben dürfen, darauf hinzuweisen. Wenn das aber nicht erwünscht ist, weil man lieber an seinen Illusionen haften bleibt, spare ich mir eben in Zukunft die Mühe. Es war schließlich nur gut gemeint und für mich selbst muß ich mir die Arbeit nicht machen. Schließlich habe ich meinen Don Juan gelesen und verstanden. Diskussionen um die Interpretierbarkeit des Inhalts mit Leuten, die ihn nichtmal gelesen haben gebe ich mir nicht.

_________________
x=0
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Castaneda & andere OT
BeitragVerfasst: Di 3. Jan 2012, 11:07 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3594
S :o o nun nochmal zur Frage
Was ist "andere OT" :?:

so und nun zum Anderen Geplänkel..
Ich lese ihn aber doch nicht.

Ja habe ich mich getraut - dir zu widersprechen. Bin ich deswegen eine "Unwissende" - kenne ich vom religionsbeisitzenden Stunden - bei Sauwetter - ich war ja Heidin - dür die.

Jetzt schaumamal - vielleicht schreibt die @solly mal, was sie herausgelesen hat.
Mein Vater kennt ihn schon - doch was wirklich Neues schrieb er nicht - und er ist eben auch nur ein dualistischer Mensch - mit Wissen - und
da gebe ich dir recht - Wissen ist nicht immer als angenehm zu entfinden,
muss man das Wissen von die linke Gehirnhälfte - mal in die Rechte (die Gotterfahrung) transponieren.
Gibt es da nicht einen >Spruch >>Selig sind die - die nichts
wissen, oder >>den Seinen gibts der Herr im Schlafe" -
die haben NIX gelesen und wissen doch..

In diesem Sinne @solly, wie hast du hin gelesen? Wäre interessant - danke.

Tja, @grobi, den goldenen verschleierten Blick - bitte ausklinken - Theosophie-Suchende akzeptieren eine Meinung und tauschen aus. Gell.
Wollen wir das vielleicht??
>>Paul Valéry schrieb einmal: „Wenn es zwei Türen gäbe – auf der einen steht «Eingang ins Himmelreich», auf der nächsten «Eingang zu Vorträgen über das Himmelreich» – die meisten Menschen würden die zweite Tür öffnen."

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Castaneda & andere OT
BeitragVerfasst: Di 3. Jan 2012, 17:01 
Administrator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Di 2. Aug 2011, 17:36

Beiträge:
157
Die Kriegerin hat geschrieben:
S :o o nun nochmal zur Frage
Was ist "andere OT" :?:



Ich denke doch, das ist ersichtlich. Oder hatten die abgetrennten Beiträge noch irgendwas mit dem Mithras-Kult zu tun ?


Zitat:
so und nun zum Anderen Geplänkel..
Ich lese ihn aber doch nicht.



Aber mitreden wollen. Brauche ich wohl nicht weiter zu kommentieren.

Zitat:
Ja habe ich mich getraut - dir zu widersprechen. Bin ich deswegen eine "Unwissende" - kenne ich vom religionsbeisitzenden Stunden - bei Sauwetter - ich war ja Heidin - dür die.



Miese Unterstellung. Habe ich nie behauptet.
Ich finde es aber leichtfertig und anmaßend einer Darstellung eines Textes zu widersprechen, den man nicht mal gelesen hat. Ein "man kann es aber auch anders sehen" ist kein wirklich nützliches Argument dieser Diskussion. Was kann man anders sehen ? Was in meiner Darstellung entspricht nicht den Lehren Don Juans ? Ich habe in meinem Beitrag begründet, warum der von dir verlinkte Text nicht diesen Lehren entspricht. Ich habe nichts dagegen, wenn man mir begründet widerspricht, aber wo ist denn eine Begründung ? Welche meiner Darstellungen sind falsch oder zumindest Ansichtssache und warum ?
Das geht natürlich nur mit Bezug auf den Originaltext, ein wirklich sehr kleiner Abschnitt in den Lehren Don Juans, aber den sollte man nunmal gelesen haben um mitreden zu können.

Zitat:
muss man das Wissen von die linke Gehirnhälfte - mal in die Rechte (die Gotterfahrung) transponieren.
Gibt es da nicht einen >Spruch >>Selig sind die - die nichts
wissen, oder >>den Seinen gibts der Herr im Schlafe" -


Was das betrifft, bin ich in letzter Zeit über ein paar mittelalterliche Mystiker gestolpert, die behaupten, um zu Gott zu gelangen, ist jegliches Wissen sogar hinderlich. Und das waren keine Theoretiker und auch keine ungebildeten Menschen, im Gegenteil. "Selig sind die geistig Armen", ein Spruch über den ich mir Jahrzehnte den Kopf zerbrochen habe, da er so schreiend widersprüchlich schien. Mittlerweile denke ich zu wissen, wie er gemeint ist und die mittelalterlichen Mystiker hatten wohl recht, wenn sie angaben durch bloße Hingabe und Liebe zu Gott gelangt und ihn/es erfahren zu haben. Für mich ist die pure verstandslose Glückseligkeit allerdings nicht das einzig und letztlich erstrebenswerte Ziel, weshalb ich mir auch weiterhin Wissen aneignen werde, im Idealfall immer schön mit Erkenntnis versehen. Aber manchmal treibt es mich auch in Gefilde, in denen sich jegliches Wissen tatsächlich hinderlich verhält.

Zitat:
Tja, @grobi, den goldenen verschleierten Blick - bitte ausklinken - Theosophie-Suchende akzeptieren eine Meinung und tauschen aus. Gell.
Wollen wir das vielleicht??
>>Paul Valéry schrieb einmal: „Wenn es zwei Türen gäbe – auf der einen steht «Eingang ins Himmelreich», auf der nächsten «Eingang zu Vorträgen über das Himmelreich» – die meisten Menschen würden die zweite Tür öffnen."


Meinung ist nicht gleich Meinung. Irgendwie muß ja jeder Mensch zu allem eine Meinung haben. Um ehrlich zu sein, interessieren mich die Meinungen der meisten Menschen herzlich wenig. Viele Menschen haben über Dinge mit denen ich mich ausgiebig beschäftige eine komplett andere Meinung. Und das, ohne sich überhaupt mal mit diesen Dingen beschäftigt zu haben. Was sollte ich also groß auf deren Meinung geben ? In den meisten Fällen ist es noch nicht mal deren eigene Meinung, sondern bloß irgendwas nachgeplappert. Es kommt darauf an, wie Menschen ihre Meinung bilden. Zu behaupten, eine Meinung hätte genausoviel Wert wie eine andere ist Blödsinn.
Ich höre mir gerne andere Meinungen an. Sind sie fundiert, nehme ich sie auch gerne ernst.

_________________
x=0
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Castaneda & andere OT
BeitragVerfasst: Di 3. Jan 2012, 18:08 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3594
:o :roll:
Sich fast angefressen zu äußern..na ja - ich bin eh keine Missionarin -
möchte AUCH KEINE SEIN :!: :!: :!:

Die Lehren des Castaneda - sind die weiß Gott was anderes -
als so manche Lehren der anderen Schamanen aus Peru, Brasilien, Tibet, Hawaii und einigen sehr bekannten Navajo-Schamanen - schon mal mit einem persönlich gesprochen. Und der Castaneda - bringt nix anderes - was die Anderen eben auch wissen - die GanzKörperHeilung...nenne es Magie oder wie immer auch.
Sind doch alle irgendwie, vielleicht durch das morph. Feld, miteinander verbunden ;) ...die STERBEN :?: :?: gehen weg von ihrer angestammten Welt - alle sehr bewusst und nicht irgendwie - diese Tradition kennen wir auch von den Indianern und Tibetern -und sagen keinem Uneingeweihten, wie das geht, sie nehmen ihr Wissen stets mit - wo immer, sie sich hinbegeben.
Die können doch von hier nach dort - die wissen auch exakt wie. Dazu mussman in die Leere gehen LERNEN und ÜBEN - um es auch zu KÖNNEN.
Übung macht den Meister..wie im Sport und eine Wahrnehmung einer Lehrphase soll man wohl wahrnehmen und der Mithraskult - sind wir da nicht selbst darin gefangen?
Gibt es da nicht oft wieder eine menschliche Aussage >>> Die kämpft wie eine Löwin, (ISHTAR)
Hasenfuss, Angsthase, Katze und Mausspiel, stur wie ein Widder - mit dem Kopf durch die Wand, der schnaubt - wie ein Stier (Zeus;
die windet sich wie eine Schlange, Haifisch, Schweineglück, edel wie ein Tiger,.. aucH hier ist die Mithra versteckt - in den chin. Horoskop wie in der Astronomie.

So nun erwähne ich hier mal einen Schamanen >>Don Eduardo Calderon Palomino - .

http://www.huna.at/artikel/wissen.html

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Castaneda & andere OT
BeitragVerfasst: Di 3. Jan 2012, 20:08 
Was soll ich denn da nun kommentieren? Was ich in diesem gemischten Thread erkennen konnte, ist, dass zwei unterschiedliche Themenbereiche von Grobi getrennt wurden und ein neuer Thread eröffnet wurde.

Ich habe mir diesen Thread – allerdings ohne die zusätzlich gesetzten Links – durchgelesen und habe, was Castaneda angeht, lediglich die Texte von Grobi wirklich verstanden, da ich sie aus Castaneda auch kenne.

Zumindest kann ich mich nicht erinnern, dass in Castaneda (habe nur drei Bände gelesen) etwas über die morphogenetischen Felder zu lesen war. Vielleicht ist es auch zu lange her, da ich ihn in den 80er Jahren las.

Ich finde also eine Trennung zwischen Castaneda und Sheldrake angebracht, obwohl ich das Thema recht spannend finde. Ich bin sogar sicher, dass wir durch diese Felder verbunden sind, wenn nicht, sogar alles.

Zudem habe ich durch diese Diskussion hier kaum durchgeblickt, da auch zu viele unterschiedliche Themenbereiche angesprochen und mit Castaneda verbunden wurden.

Da ja nun wieder alles OT ist, kann das hier meinetwegen gelöscht werden. Kriegerin bat mich zu kommentieren, sonst hätte ich nicht gepostet. Ich wäre jedoch dankbar, wenn Kriegerin und Grobi diesen Beitrag noch lesen könnten.

LG Solly
Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Castaneda & andere OT
BeitragVerfasst: Di 3. Jan 2012, 20:53 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3594
;) So ist es nun wohl am Besten -
auf anraten eines mir sehr nahestehenden Menschen, steige ich aus.

Ich bin aber keinesfalls verärgert - weit gefehlt, nur ich komme drauf -
wir sprechen von verschiedenen Welten.
Wahrscheinlich ist meine Welt nicht eure.
Macht aber nix...

Ich halte mich nur eine zeitlang fern -
und solly, alles wirkt zusammen, kann man trennen :?: -
und ich habe zu global gedacht.
Sorry...ist eh ein Fehler.

Ist nun der Casteneda - der schrieb doch die Lehren des Don Juan auf ?? Gehe ich wenigstens hier in die richtige Annahme??

Zitat:
Nach Darstellung des US-amerikanischen Ethnologen Carlos Castaneda war Don Juan Matus sein Lehrer in der Tradition der "toltekischen Zauberei", wobei eine erbitterte Kontroverse über die Echtheit der Figur des Don Juan Matus geführt wird. Einige, vor allem akademische Kritiker, gehen davon aus, dass es sich um eine literarische Figur handle.[1] Castaneda führt Don Juan Matus als einen Zauberer und Nagual einer alten panindianischen Tradition von Zauberern und Sehern ein. Er gehörte ursprünglich den Indianern des Yaqui-Stammes aus Sonora in Nordmexiko an, ein Elternteil war aber ein Yuma-Indianer aus Arizona. Don Juan Matus bezeichnete seine Tradition ausdrücklich als panindianische, an anderen Stellen als toltekische Tradition.
http://de.wikipedia.org/wiki/Don_Juan_Matus

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Castaneda & andere OT
BeitragVerfasst: Di 3. Jan 2012, 22:02 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
Wie du hältst dich fern? GANZ? Kriegerin so kenn ich dich aber nicht.

Ich gebe nun keine Kommentare zu den "Vorfällen" ab sondern bitte das per PN zu regeln. Grobi, Kriegerin da bitte ich doch um Vernuft.

Da ich mich weder mit Castaneda noch dem ollen Mithraskult besonders befasst hab,e gebe ich dahingehend keinen Kommentar ab.

Ich bitte alle nun ein wenig lieb zu sein, auch der Chef ist damit gemeint, das Jahr hat doch gerade begonnen, da hab ich keine Lust auf persönliche Animositäten in den Threads.
Ich bitte das jetzt alles zu bereinigen und morgen gucke ich mal was noch übrig ist hier und dann wird mal was gelöscht. Im allgemeinen Interesse.

Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Castaneda & andere OT
BeitragVerfasst: Di 3. Jan 2012, 23:22 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3594
Stellungsnahme:
:o ;) Geh baro - sieh das nicht so eng

doch langsam kommt man auch ans Ziel.

Trennen kann man nicht - und wir reden uns ansonsten auseinander.
Ich kenne doch auch die Nagual-Welt ...
- ich bin keine Missionarin, darum bleibe ich fern - und glaube mir - es ist besser so - ich denke halt anders.
Geht man dem Wissen nach - muss man alles in Betracht ziehen...man kann nix ausschließen.
Ich zähle einige Punkte auf:
Die Physik
Reise duch die Mitte zu Leere und Fülle -
Kausalität
morphogenetischen Felder
und den Grund der Liebe
und wie ich das alles wahrnehme und verarbeite...davon hat Don Juan den Castaneda unterrichtet - und das ist schamanisches Wissen.
Wie das jeder verarbeitet - ist jedem eben selbst überlassen.
Glaubst du - mir ist schamanische Wissen fremd?
zum letzten MAL: :!: :!:
ICH BIN KEINEM IRGENDWIE BÖSE :P - UM GOTTES WILLEN :!: :!:
Nur ich will nur keinem - mein Gedankengut aufdrängen - passt das :?: :roll: :P

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Castaneda & andere OT
BeitragVerfasst: Di 3. Jan 2012, 23:33 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
Wenn man es so sieht, kann ich sagen:

Magie ist ALLES. ALLES steht im Zusammenhang miteinander. Leute, die keine bestimmte Lehre verfolgen und "geistig arm" sind, sind irgendwie unbedarft und machen eigene, individuelle Erfahrung mit ihren Kräften und ihren Möglichkeiten. Meinungen sind die individuelle Wahrheit, denn es gibt keine absolute Wahrheit.

Vielleicht sollte man nicht denken man hätte Recht, denn dann muß man öfter erfahren, dass man unrecht hatte.

Ich muß immerwieder an den Watzlawick mit seinem Konstruktivismusgedanken zurückkommen. Jeder konstruiert sich seine eigene Wahrheit. Jemanden überzeugen zu wollen heißt nicht unbedingt ihn zu missionieren. Diskussionen sind dazu da Überzeugungsarbeit zu leisten UND neue Erkenntnisse zu gewinnen.

Das eine geht nicht ohne das Andere und Castaneda war wohl auch einer der seine ureigene Meinung vertrat. Wieso auch nicht?

Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Castaneda & andere OT
BeitragVerfasst: Mi 4. Jan 2012, 10:50 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3594
BaronessDeBerjaraque hat geschrieben:
Das eine geht nicht ohne das Andere und Castaneda war wohl auch einer der seine ureigene Meinung vertrat. Wieso auch nicht?

;) Okay @baro,
du hast die Sache schon richtig gesehen.

Wieso soll ich einen Castaneda lesen? Er der ja nur niederschrieb, was ihm ein Schamane auftrug - oder schrieb er was ganz Neues nieder -nein - nur schamanisches Wissen.
Wie kam nun Don Juan zu diesem Wissen? Wohl durch das Erlernen und den Mitteilungen von seinem Vater - Wissen wurde nur IN der Familie weitergegeben und da wieder Vater zum Sohn, Mutter zur Tochter.
War dieses Wissen eben innerhalb einer Familie - sprach man darüber und tauschte Erfahrungen aus.
Und der Vater hatte dieses Wissen wieder von seinem Vater usw...
Kann man durchaus auch stille Post nennen. ;)


Nur das URWISSEN hat sich nicht geändert. :ugeek:
Das war/ist vorhanden, es war schon auf dieser Welt, bevor das Wunder Mensch kam.

:?: :!: Evenduell - Morphogenetische Felder ...in 14 Milliarden Jahren kommt viel zu Tage.

Nun eines weiß ich auch -
Zitat:
die Angst vorm Altern, die besaß ich als Kind noch nicht.
Zitat:
Furcht vor was Neuem - die hat wohl jeder Mensch - oder hatte noch nie einer Angst vor einer Prüfung - vor einer neuen Situation? Dann seid ihr mutiger als ich.
Zitat:
Ellbogentechnik lernte ich in der Schule. Kaschieren auch im Laufe der Jahre.

Zitat:
Machtorientiertes Denken - je älter ich wurde - umso mehr wollte ich gut dastehen.

Zitat:
Tja und Wissen hat nix mit Weisheit zu tun.

Sodala- nochmals in der Kürze wiedergegeben und das alles - lernte ich in den Tiroler Bergen.
Vielleicht haben einige Lust - dies durchzulesen,
http://www.paranormal.de/paramirr/gedanke/gtext.html#50


Zitat:
Gedanken sind Schwingungen der Elektronen, eines unglaublich feinen Mediums, das allgegenwärtig ist. Diese reagieren unglaublich feinfühlig auf jeden Deiner Gedanken und bilden augenblicklich die im Gedanken enthaltene Form im Ungeoffenbarten nach. Damit ein Gedanke aber als Form in der Materie erscheinen kann, damit er Deine Wirklichkeit werden kann, muß er das zur Materialisation erforderliche Energie-Potential überschreiten. Die aufgestiegenen Meister können einen Gedanken mit solcher Gefühls-Kraft aufladen, daß dieses Energie-Potential überschritten wird - sie besitzen daher die Fähigkeit, augenblicklich zu manifestieren.

Zitat:
punkt 66
Du selbst bist der wahre Schöpfer aller Lebens-Umstände, aller Ereignisse in Deinem Leben, durch Gedanken und Gefühle hast Du alles erschaffen. Den Tod hast Du als Illusion Deines Verstandes erkannt, wovor willst Du Dich dann noch fürchten - was kann größer sein als Du, der Schöpfer dessen, wovor Du Dich fürchtest.

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Foren-Übersicht » Das Tor zum Geist » Esoterik allgemein


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron