Aktuelle Zeit: Sa 24. Jun 2017, 23:36
Unbeantwortete Themen | Aktive Themen

Foren-Übersicht » Das Tor zum Geist » Esoterik allgemein


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Was ist ein Schamane?
BeitragVerfasst: So 11. Mär 2012, 20:47 
Offline

Registriert:
Sa 18. Feb 2012, 14:10

Beiträge:
163
Was ist ein Schamane und was sind seine Heilmethoden?

Die Schamanen benutzen mit großer Wahrscheinlichkeit die ältesten Heilmethoden der Menschheit.

Sie suchen nach Lösungen, die abhandengekommene Verbundenheit mit der Natur bzw. Schöpfung wiederherzustellen und somit für die Lösungen von Gesundheitsproblemen zu nutzen.

Im Gegensatz zu unserer Schul-Psychologie, erfährt der Kranke durch den Schamanen (z.B. durch Meditation, die mehrere Tage dauern kann), die Ursachen seiner Krankheit durch sich selbst. Er wird also angehalten, selbst herauszufinden, wo die Ursachen seiner Krankheit liegen.

Schamanische Techniken, wie z.B. ihre Zusammenarbeit mit Geistern, er ruft also seine „Hilfsgeister“ und begegnet auch nicht selten negativen Kräften, die es zu „besiegen“ gilt.

Auch sollen sie in der Lage sein, verlorene Seelenanteile des Kranken wieder zurückzuholen. (Hier wären z.B. die Bücher von Castaneda recht hilfreich, wenn man sich näher mit dem Thema befassen will, wozu auch seine Einweihung zählt).

Vielleicht kann man diese Methoden auch als Magie ansehen, ich könnte dem für mich zustimmen.

Placeboeffekt? – Vielleicht auch nicht!

Das Wissen kann z.B. jeder Mensch auch aus dem „kollektiven Unbewussten“ bzw. „Weltbewusstsein“ erfahren, das für jeden Menschen - sogar für Tiere – „abrufbar“ ist.

Am schnellsten geht das natürlich bei Menschen über Meditation, wo das Wissen schneller einfließen kann.

Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass dieses kollektive Bewusstsein auch Tieren zugänglich ist.

Wenn z.B. in Deutschland einer Affengruppe das Apfelschälen beigebracht wird, werden nach relativ kurzer Zeit in Amerika Affen das Gleich tun, ohne dass ihnen diese Übertragung bewusst wird. Sie tun es einfach, ohne dass sie es gelernt haben. Wissen ist abrufbar.

In ganz früheren Zeiten, als die Menschen des Lesens und Schreibens nicht kundig waren, hat man das erstandene Wissen von Generation zu Generation weitergetragen, entweder hat man dieses Wissen „gesungen“ oder aber in Worten gefasst und weitergegeben, damit es nicht vergessen wird. Sie benötigten keine Lehrer oder Schamanen, sie wurden wahrscheinlich eher zu solchen, weil sie das Wissen aus dem kollektiven „Weltbewusstsein“ abgerufen haben?

Weltbewusstsein bzw. kollektives (Unter)-Bewusstsein ist meines Erachtens ein offenes geistiges System, zu dem jedes Lebewesen Zugang finden kann, ob nun bewusst oder unbewusst. Denn dort ist alles Wissen gespeichert – so glaube ich zumindest.

Wenn wir meditieren, tun wir das ganz automatisch, und altes „Wissen“ fließt uns zu. Es wird nur aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln betrachtet, wenn wir das Wissen abrufen.

Erfahrungen werden nun mal unterschiedlich erlebt, da jeder Mensch einzigartig ist und somit auch mit dem empfangenen Wissen unterschiedlich umgeht.

Alles Wissen ist abrufbar, da dieses im kollektiven Weltbewusstsein bereits vorhanden ist. Wenn alle Menschen von dieser einfachen Technik wüssten und nicht vom Konsum durch die Machthaber bewusst abgelenkt würden, hätten wir wohl heute schon eine Art Paradies auf Erden, denn es gäbe keine geistigen Sklaven mehr....!!

Dazu benötige ich vielleicht. nicht unbedingt einen Schamanen, denn die tun wahrscheinlich im Grunde nichts anderes. Es sei denn, diese geistigen Helfer sind Realität. Ich für mich glaube es zumindest, da ich einige Erfahrungen in diesen Dingen machen durfte.

Hinzu kommt, dass durch die morphogenetischen Felder alles miteinander verbunden zu sein scheint, so glaube ich es jedenfalls. Das untermauert meine Gedanken eher.

Denn jeder bildet sich seine eigene Wahrheit durch das, was sich jeder aus dem kollektiven Weltbewusstsein abruft und auch weiterhin abrufen wird.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was ist ein Schamane?
BeitragVerfasst: Mo 12. Mär 2012, 11:03 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3529
Super Bericht..

diesen Bericht habe ich nur zugestimmt. TOLL - und so kommen wir drauf...alles hängt zusammen.
Können wir trennen :?:
Besser - wo sollen wir trennen.

Dass die Machtgeilheit da ist...wie kam dieses in die Matrix der Erde oder war sie schon vorm Urknall da ?? :?: :?:

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was ist ein Schamane?
BeitragVerfasst: Mo 12. Mär 2012, 18:44 
Offline

Registriert:
Sa 18. Feb 2012, 14:10

Beiträge:
163
Nun ja, ich schätze mal, dass sie vor dem Urknall noch nicht da war. Die Macht hat der Mensch für sich erkannt und auch beansprucht, als er die "Weltbühne" betrat, denke ich mal... Das könnte mit den unzähligen Inkarnationen im Zusammenhang stehen, die das Vergessen bewirken.

Der "Urgeist" kannte m.E. noch keine Bewertung bzw. Vor- oder Nachteile. Es gab da wohl "nur" das Sein und die Neugierde des Geistes, erschaffen zu wollen - eine Idee des "Urgeistes", der sich vielleicht vor dem Urknall noch nicht gesplittet hat...

Wie sag ich das? Der Urknall könnte aus einer der Ideen des Ur-Geistes (Gott)enstanden sein, wie eben auch der Mensch eine Idee des Geistes ist (Inkarnation). Da der Mensch durch den Geist ("Gott") ist, ist er wohl mehr oder weniger daran beteiligt - denke ich mal. Denn wir dürften demnach unsere eigene Schöpfung sein... :idea:
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was ist ein Schamane?
BeitragVerfasst: Mi 14. Mär 2012, 13:23 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3529
Adlerauge hat geschrieben:
Der "Urgeist" kannte m.E. noch keine Bewertung bzw. Vor- oder Nachteile.

Da gebe ich dir nicht unrecht...haben wir uns aus diesem Grunde etwa einen Körper geschaffen...heißt ja auch >>Der Körper/die umhüllende Haut >> ist das Grab der Seele...

na das sind schon Fragen - die mich oft zum Nachdenken zwingen ;)

Aber back zu den Schamanen.,
Ja ...dieser Bericht von adlerauge...einfach toll.
Nun will ich das > zum Nachdenken< ein bisserl forcieren.

Diese Erkenntnis erfasst die Welt und dieses Treffen ging auch durch die Welt.
1982 - Großes Schamanentreffen bei einem Kongress in Alpbach/T. (völlig ausgebucht)
Die Schamanen oder Medizinmänner (Einige Indianer lehnen den pauschalisierenden Begriff des "Schamanen" ab, Tungus -Ostsibirein) - bevorzugen eben MeMa oder Heilige Menschen.
Sie WISSEN aber auch - jeder Mensch ist nicht geeignet - den Kontakt zur Geistwelt aufzunehmen - doch sie stellen sich als HILFE zur Verfügung.

Sind diese Worte okay? für dich..
Buddhismus >>Bodhisattwa >>sind in der materiellen Welt zugegen
Und bei den Aborigines - "Nankaris" hier wird das Wissen den Kinder weitergeben und sie werden auch überall hin mitgenommen
die heilenden Frauen findet man auch in jeder Kultur..
(bei uns wurde ausgerottet) - waren ja den Herren zu gefährlich...selbst die Kräuterweiblein. >>Wahnsinn - die keltische Kultur und was da für ein Wissen drinnen steckt :!: und die übrige Bemerkung erspar ich mir.
Bei den Hunas gibt es Abenteuerschamanen und Kriegsschamanen,
>>ja und die Mithraskultur spielt hier IMMER eine bedeutende Rolle, wenn sie zwischen den Welten wechseln. TOTEM's weltweit zu finden..und das nicht erst die letzten Jahrhunderte...
habt ihr eh ein Totemtier :?:

Die "Weiße Bruderschaft" - sind doch auch im erweitertem Sinn - "Heilige".

Ich gebe nochmals einen link rein..vielleicht geht der.

http://heile-dein-herz.de/hooponopono/w ... -ebook.pdf
ansonsten - kopiere und gib es bei google ein...
hat 128 Seiten - durchklicken..nicht vergessen
Zitat:
Verursacht jemand in diesem Universum eine Störung, so wirkt dies als Dissonanz auf alle und alles. Das macht uns verantwortlich und weist jeden Menschen auf seine Verantwortung hin. Es gibt deshalb eine schlechte Nachricht: nichts bleibt geheim. Man kann zwar das Licht ausmachen, aber die Luft, die Erde, die Sonne, der Mond und der liebe Gott sehen es trotzdem. Alles wird irgendwo und irgendwie immer wahrgenommen. Nennen Sie es Akasha-Chronik, Informationsfeld, Fluss der Zeit, den ewigen Geist oder dickes Buch. Alles hinterlässt eine Spur und einen Eindruck. Die gute Nachricht lautet: Jeder kann aktiv und einfach zur Harmonie und Gesundung beitraHei le dich s e lbst und hei le die Ꮗe lt °19 Ich liebe dich. Bitte verzeihe mir. Es tut mir leid. Danke. Ich liebe dich. Bitte verzeihe mir. Es tut mir leid. Danke. Ich liebe dich. Bitte verzeihe mir. Es tut mir leid. Danke. Ich liebe dich. Bitte verzeihe mir. Es tut mir leid. Danke. Ich liebe dich. Bitte verzeihe mir. Es tut mir leid. Danke. Ich liebe dich. Bitte verzeihe mir. Es tut mir leid. Danke. gen, indem er seine Spannung (und nur seine persönliche Verspannung) findet und bewusst heilt.

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was ist ein Schamane?
BeitragVerfasst: Mi 14. Mär 2012, 13:55 
Offline

Registriert:
Sa 18. Feb 2012, 14:10

Beiträge:
163
Ja, Kriegerin! Und da fallen mir schon wieder die morph. Felder ein, die alles miteinander Verbinden. Ich muss da gar nicht mehr so lange drüber meditieren, schon kommt das Empfinden dafür, ich kann diese Verbindungen nachvollziehen, ist sogar recht leicht.

Ich habe mir auch "Alpenparlament" angehört, was allerdings recht schwierig zu verstehen war, obwohl ich meinen PC auf volle Lautstärke hatte. Der Mann war zeitweilig kaum noch zu verstehen.

Was mich am meisten fasziniert hat, war, dass er mit den Patienten keinen Kontakt hatte - trotzdem hat es funktioniert.

"Heile dich selbst, dann heilst du die Welt", wie wahr!
Ich mache das seit einigen Jahren mit einem Bekannten von mir, mit dem ich etwas Schwierigkeiten habe. Und ich habe darüber viel meditiert und das, was ich bei ihm bemängelt habe, bei mir selber gesucht und versucht zu verändern. Ich habe den Spieß ganz einfach umgedreht, denn was im Anderen ist, ist auch in mir, sonst könnte ich es nicht "sehen"...

Er ist nie dabei, wenn ich das mache, und er weiß es auch nicht. Aber ich merke zeitweilig, dass er sich anders verhält - ganz anders, als ich es (wie so oft) erwartet habe.

Das ist ganz einfach großartig, wenn man das erkannt hat. Der Mann hat mir eigentlich aus der Seele gesprochen (im Video).

Aber ich werde darüber weiter meditieren, bis es wirklich reibungslos funktioniert.


Zuletzt geändert von Adlerauge am Mi 14. Mär 2012, 14:10, insgesamt 1-mal geändert.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was ist ein Schamane?
BeitragVerfasst: Mi 14. Mär 2012, 14:08 
Offline

Registriert:
Sa 18. Feb 2012, 14:10

Beiträge:
163
Fortsetzung

Bei den schamanischen Heilern wird der Klient oder Patient auch aufgefordert zu meditieren, was Tage dauern kann, bis er selber herausgefunden hat, was ihm "fehlt". Und dann werden die Hilfsgeister gerufen....

Da gibt es ein wunderbares Buch, das ich vor Jahren einmal gelesen habe - "Der Schamane in uns". Erst Jahre später habe ich in etwa verstanden... ;)
Jedoch dachte ich da noch nicht an die morph. Felder. :mrgreen:
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was ist ein Schamane?
BeitragVerfasst: Mi 14. Mär 2012, 15:52 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3529
Adlerauge hat geschrieben:
.. :) ..
Er ist nie dabei, wenn ich das mache, und er weiß es auch nicht. Aber ich merke zeitweilig, dass er sich anders verhält - ganz anders, als ich es (wie so oft) erwartet habe.


Die Sätze finden Zustimmung - volle Zustimmung.
Auch dieser Satz..ist nachvollziebar.
- ein Voodoo-Zauberer würde sich das wirklich in beinharter Währung zahlen lassen,(gute wie schlechte :twisted: Beeinflussung - vom [ausgesuchten :!: :?: ) Medium - nun ich frage mich,
warum mich einklicken - in diese Welt des Verderbens...
wenn ich die Möglichkeit habe...ihn zu heilen - heile ich mich auch selbst.

Die Matrix-Akasha-Chronik -oder wie man das nennt - weg ist es NIE - es verfolgt viele Menschen....
das morpho. Feld...wirkt halt...
Inkarnationsdenken nicht vergessen...
denn wenn ich inkarniere...
die Suppe die ich mit einbocke..MUSS ich auslöffeln.
URSACHE und Wirkung....im Buddhismus gut erklärt..
ich bemerke, ich wiederhole mich...doch das gehört eben dazu.
Zitat:
Ursache und Wirkung
Ursache und Wirkung ist ein Prinzip, welches sowohl im Buddhismus als auch in der Physik gilt. In der buddhistischen Sichtweise des Karmas folgt eine Wirkung nicht direkt auf die Ursache. In der äußeren Erscheinungswelt kann eine Wirkung Jahre nach der Ursache eintreten, sogar erst in einem folgenden Leben.

http://www.buddhismus-heute.de/archive. ... _7.de.html

aus komme ich nicht - wir leben maximal 120 Jahre...und danach???

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was ist ein Schamane?
BeitragVerfasst: Mi 14. Mär 2012, 19:23 
Offline

Registriert:
Sa 18. Feb 2012, 14:10

Beiträge:
163
Zitat:
Die Sätze finden Zustimmung - volle Zustimmung.
Auch dieser Satz..ist nachvollziebar.
- ein Voodoo-Zauberer würde sich das wirklich in beinharter Währung zahlen lassen,(gute wie schlechte Beeinflussung - vom [ausgesuchten ) Medium - nun ich frage mich,
warum mich einklicken - in diese Welt des Verderbens...
wenn ich die Möglichkeit habe...ihn zu heilen - heile ich mich auch selbst.


Ich würde mal sagen, weil ich es in mir selber sehe, sonst könne ich es bei dem Anderen ja auch nicht sehen. Fazit: muss ich es erst einmal bei mir bereinigen.... (Morph. Felder)
Dann .... - himmel, wie drückle ich mich jetzt aus?!

Es ist so etwas wie eine Übertragung. Wenn es diese nicht gäbe, hätten wir schon den 3. Weltkrieg...
Fazit: Der Großteil denkt also positiv...

Ich komme später noch einmal darauf zurück, habe hier ein Problem, das ich beseitigen muss, es ist - wie so oft - privat ;)

Übrigens: alles, was man denkt, ist auf einer anderen Ebene Realität.... Achte auf die Gedanken, denn sie könnten Realität werden, sich verwirklichen... Wir tun das jeden Tag -unbewusst...!

(Ich schreibe Dir heute Nacht noch eine PN :lol: )
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was ist ein Schamane?
BeitragVerfasst: Do 15. Mär 2012, 01:56 
Offline

Registriert:
Sa 18. Feb 2012, 14:10

Beiträge:
163
Ich glaube, dass ich mich eben im letzten Beitrag falsch ausgedrückt habe, denn was ich im Anderen sehe, ist keine Übertragung, sondern ist wohl durch die morph. Felder mit mir verbunden.

Wie sollte ich wohl sonst Defizite z.B. dieses Kumpels auch in mir selber finden? :?
So könnte eher ein Schuh draus werden, oder? ;)
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was ist ein Schamane?
BeitragVerfasst: Do 15. Mär 2012, 02:57 
Offline

Registriert:
Sa 18. Feb 2012, 14:10

Beiträge:
163
Nochmals großen Dank, Kriegerin, für den Link "Heile Dein Herz".

Nun weiß ich, warum der Kontakt zum Hohen Selbst so gut funktioniert....

Ich leite die Energie über das Herz-Chakra zu meinem HS und von dort aus zum HS des Klienten.

Und ich kann mir nun auch die zeitweiligen emotionalen Höhepunkte während des Kontaktes zum HS besser erklären. Solche Erfahrungen machen nämlich auch Männer. ;)

Nun werde ich weiterlesen und wünsche noch eine ruhige und erholsame Nacht.
Nach oben
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Foren-Übersicht » Das Tor zum Geist » Esoterik allgemein


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron