Aktuelle Zeit: Sa 19. Aug 2017, 00:51
Unbeantwortete Themen | Aktive Themen

Foren-Übersicht » Das Tor zum Geist » Esoterik allgemein


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Geister, "besetzende Wesenheiten" und Dämonen
BeitragVerfasst: Fr 25. Nov 2011, 09:58 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
Die weiteren off Topics wurden hierhin verschoben: viewtopic.php?f=26&t=84 Ich bitte alle User darauf zu achten, nur zu den Themen zu schreiben oder ihre Kommentare in den passenden Foren zu posten. Das En Soph ist so vielschichtig angelegt, dass dies jedem möglich sein müßte und so könnt ihr verhindern, dass euere Posts einfach im "Off topic" verschwinden. Danke Baroness/Mod.

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geister, "besetzende Wesenheiten" und Dämonen
BeitragVerfasst: Sa 25. Feb 2012, 01:38 
Offline

Registriert:
Sa 18. Feb 2012, 14:10

Beiträge:
163
Nieman kann beweisen, ob es Geister gibt. Aber man kann auch nicht beweisen, dass es sie nicht gibt.

Ich selbst bin überzeugt, dass es sie gibt, denn ich habe sie nicht nur gespürt, sondern auch mehrmals gesehen. Und das über mehrere Jahre, selbst heute passiert mir das noch...

Somit ist es mir eigentlich auch egal, ob andere mich für "nicht ganz dicht" halten oder nicht.

Ich kann jedoch verstehen, dass Erlebnisse, wie sie oben beschrieben wurden, für unrealistisch oder als Spinnerei gehalten werden - eben weil den Skeptikern derartige Erfahrungen fremd sind. ;)
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geister, "besetzende Wesenheiten" und Dämonen
BeitragVerfasst: Sa 25. Feb 2012, 09:45 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
Hi Adler, es ist ja oft einfach nur ein Zeichen, dass man sich nicht ernsthaft mit den Gedanken anderer auseinandersezten möchte, wenn man den Denkfehler bei anderen sucht. Wenn jemand bestimmte Dinge erlebt hat, dann hat er sie erlebt und kein anererer kann sich, und schon garnicht im Internet, ein Urteil darüber erlauben, warum und wieso und ob es solche Erlebnisse gibt oder ob und inwieweit derjenige, der sie erlebt hat psychische Defitzite hat.

Solche Defizite lassen sich in anderweitigen Reaktionen erahnen, als alleine nur in den Darstellungen von Erlebnissen dieses Themas. Heißt: Nur weil jemand ein Erlebnis hatte, das andere Leute nicht begreifen oder sich vorstellen können, ist dieser Mensch nicht wie hast du es genannt Adler? "Nicht ganz dicht" Wobei man das auch positiv sehen kann: nicht ganz dicht ist eben nach allen Seiten offen :mrgreen: Und was bitte ist besser als Offenheit und Beweglichkeit des GEISTES?

Wenn man sich aber ernsthaft für das Thema interessiert, sollte man Fragen stellen ohne groß zu werten.


Ich kann meine Gedanken dazu so formulieren. Und das passt jetzt ganz gut zum Esoterikgedanken. Jeder Mensch hat sein Inneres und das erlebt er bewußt oder unbewußt, akztepiert es oder tut dies nicht. Wenn Leute Wesenheiten aus ihrem inneren Heraus erleben durften, kann ich das nicht negieren.

Ich erlebte andere Dinge aus meinem inneren heraus. Eventuell hat das mit Wesenheiten zu tun, oder nur mit bestimmten Kräften, bestimmter Energie, welche andere dann visualisieren können und somit bei anderen Leuten dann Wesenheiten zu sehen oder zu spüren sind. Jeder empfindet und erlebt die einem umgebenden Energien anders. Und genau deswegen kommen wir NIE zu NUR EINER WAHRHEIT.

Die Vorurteile über Leute, die sich mit Esoterik auseindander setzen sind mannigfaltig. Ich kann ganz gut ohne permanentes Werten leben.

In diesem Sinne...

Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geister, "besetzende Wesenheiten" und Dämonen
BeitragVerfasst: Sa 25. Feb 2012, 13:40 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Mi 25. Jan 2012, 09:48

Beiträge:
88
Hallo Corazon,

Zitat:
Sollte es jedoch ein Buch oder einen Wissenschaftler geben, der es bewiesen hat, es gebe Dämonen oder Geister, dann nenne mir den Wissenschaftler und das Buch, sofort werde ich meine Meinung ändern und sagen: Ja, es gibt sie die Dämonen oder Geister.


Den Wissenschaftler gibt es, Corazon. Er heißt Anton Zeilinger und er hat auch ein Buch geschrieben.
Hier der Link: http://www.wissenschaft-shop.de/hoerbuch-software-spiele/hoerbuch/anton-zeilinger-spukhafte-fernwirkung.html
Viel Spaß beim Lesen.:geek:

Hallo Baro,

Loki und Adlerauge sind nicht die einzigen, die solche Erfahrungen mit Verstorbenen oder Geistern machten:

Zitat:
Gewöhnlich nur im engsten Freundeskreis berichtet der amerikanische Chemiker James Grant, der mehrere Jahre in Deutschland an einem Max-Planck-Institut tätig war, über ein sonderbares Erlebnis während seines Studiums, das er nicht nur in den USA, sondern auch in London absolviert hatte. Da im Studentenheim kein Platz mehr frei gewesen sei, habe er sich gleich nach seiner Ankunft in eine Warteliste eingetragen. Unerwartet rasch sei jedoch ein Zimmer frei geworden.Kurz nach dem Einzug sei er eines Nachts aufgewacht und habe in seinem Zimmer im Schein einer Straßenlaterne einen jungen Mann mit schwarzem, lockigem Haar bemerkt. Er habe sich furchtbar erschreckt und dem vermeintlichen Nachbarn gesagt, dass er sich wohl im Zimmer geirrt habe. Doch dieser habe überhaupt nicht reagiert, sondern ihn nur tieftraurig angeschaut. Nach dem Einschalten des Lichtes sei die Gestalt nicht mehr wahrnehmbar gewesen.
„Da ich mir absolut sicher war, dass ich nicht geträumt hatte, erzählte ich am nächsten Morgen der Heimleiterin von der seltsamen Begegnung und beschrieb ihr genau, wie der junge Mann ausgesehen hat“, berichtet Grant. Daraufhin habe diese kurz im Archiv gesucht und ihm ein Foto gezeigt, auf dem er sofort den jungen Mann erkannt habe. Das schier Unglaubliche beschreibt Grant wie folgt: „Als ich sie fragte, um wen es sich handele, erwiderte sie mit bebender Stimme, dass es mein Vormieter gewesen sei, der sich kurz zuvor das Leben genommen habe." Quelle: http://www.welt.de/wissenschaft/article ... m_Tod.html


Hinter solchen schier unglaublichen Erlebnissen stecken quantenphysikalische Phänomene:

Zitat:
Anton Zeilinger hat den experimentellen Nachweis dafür geliefert, dass dieser Effekt in der Realität tatsächlich existiert. Und auch einer der renommiertesten Quantenphysiker der Gegenwart, Professor Hans-Peter Dürr, ehemaliger Leiter des Max-Planck-Instituts für Physik in München, vertritt heute die Auffassung, dass der Dualismus kleinster Teilchen nicht auf die subatomare Welt beschränkt, sondern vielmehr allgegenwärtig ist.
Der Dualismus zwischen Körper und Seele ist für ihn ebenso real wie der Welle-Korpuskel-Dualismus kleinster Teilchen, also die Tatsache, dass Licht beide scheinbar gegensätzlichen Formen annehmen kann: elektromagnetische Welle und „handfestes Teilchen“. Seiner Auffassung nach existiert auch ein universeller Quantencode, in den die gesamte lebende und tote Materie eingebunden ist. Dieser Quantencode soll sich seit dem Urknall über den gesamten Kosmos erstrecken.
Konsequenterweise glaubt Dürr an eine Existenz nach dem Tode. „Was wir Diesseits nennen, ist im Grunde die Schlacke, die Materie, also das, was greifbar ist. Das Jenseits ist alles Übrige, die umfassende Wirklichkeit, das viel Größere“, zeigt er sich überzeugt. Insofern sei unser gegenwärtiges Leben bereits vom Jenseits umfangen.
http://www.welt.de/wissenschaft/article ... m_Tod.html


Das Problem ist also nicht die Wissenschaft, sondern der Glaube an das mechanistische Weltbild beim Laien, das die Wissenschaft schon längst selbst widerlegt hat.
Ich möchte hier für alle Interessierten an die beiden wegweisenden Bücher von Fritjop Capra "Wendezeit" und "Das Tao der Physik", sowie von Erich Jantsch "Die Selbstorganisation des Universums" hinweisen.

Vielleicht bestätigt ja ein Quantenphysiker auch mal die Existenz von schwarzmagischen Angriffen, der ja ebenso auf der schon von Einstein postulierten "spukhaften Fernwirkung" beruht, wenn er ihn mal am eigenen Leib erlebt hat :lol:

Hier der Link, der zeigt, dass dieses Phänomen längst experimentalphysikalisch bewiesen ist: http://de.wikipedia.org/wiki/Quantenteleportation


mfg

falke
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geister, "besetzende Wesenheiten" und Dämonen
BeitragVerfasst: Sa 25. Feb 2012, 17:34 
Offline

Registriert:
Sa 18. Feb 2012, 14:10

Beiträge:
163
Zitat Baro:
Zitat:
Solche Defizite lassen sich in anderweitigen Reaktionen erahnen, als alleine nur in den Darstellungen von Erlebnissen dieses Themas. Heißt: Nur weil jemand ein Erlebnis hatte, das andere Leute nicht begreifen oder sich vorstellen können, ist dieser Mensch nicht wie hast du es genannt Adler? "Nicht ganz dicht" Wobei man das auch positiv sehen kann: nicht ganz dicht ist eben nach allen Seiten offen Und was bitte ist besser als Offenheit und Beweglichkeit des GEISTES


Nun das Handykap ist ja, dass Leute sich immer wieder mal Urteile erlauben, von deren Inhalt sie keine Kenntnis haben und sich der einfachhalber an "wissenschaftlichen Fakten" halten. Dann braucht man nicht groß zu überlegen, sondern kann einfach nur nachplappern, was die Wissenschaft vorgibt.

Da heißt ganz einfach, Skeptiker sollten lernen, über den Tellerrand hinauszusehen



D.h., sich nicht nur nach "wissenschaftlichen Beweisen" zu orientieren, sondern eigene Ideen bzw. Gedanken zu entwickeln.

Da die sogenannten Skeptiker das nicht können, also über den "Tellerrand" hinauszuschauen, kommt bei den "Beiträgen" meist nur "Pro und Kontra" raus. Das führt m.E. zu keiner wirklichen Diskussion, die auch andere Gedankengänge zulassen würde.

Sie richten sich lediglich an die vorgegebene "wissenschaftliche" Meinung. Das ist natürlich einfacher, als eigene Gedankengänge zu posten.

Ist nicht böse gemeint. ;)



habe die Postes mal zusammengepackt. Baroness/Mod.


Zuletzt geändert von Adlerauge am Sa 25. Feb 2012, 17:59, insgesamt 4-mal geändert.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geister, "besetzende Wesenheiten" und Dämonen
BeitragVerfasst: Sa 25. Feb 2012, 18:42 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Mi 25. Jan 2012, 09:48

Beiträge:
88
Hallo Adlerauge

Adlerauge hat geschrieben:
Nun das Handykap ist ja, dass Leute sich immer wieder mal Urteile erlauben, von deren Inhalt sie keine Kenntnis haben und sich der einfachhalber an "wissenschaftlichen Fakten" halten. Dann braucht man nicht groß zu überlegen, sondern kann einfach nur nachplappern, was die Wissenschaft vorgibt.


Ich hatte mit Geistern oder Verstorbenen noch kein persönliches Erlebnis, dafür aber mit Schwarzer Magie. Ich habe das im Weltverschwörungsforum in folgendem Thread thematisiert:http://www.weltverschwoerung.de/freimaurer-illuminaten-andere-geheimbuende/23985-persoenliche-erfahrungen-loge.html

So weiß ich aus eigener Erfahrung ganz gut, wie die breite Masse auf "unkonventionelle Wahrnehmungen" reagiert. Und wie ich ja aufzeigte, kann man sowohl das Sehen von Verstorbenen, als auch schwarzmagische Angriffe mit aus der Quantenphysik bekannten Phänomenen recht gut erklären.

Das mechanistische Weltbild, das viele noch immer mit Wissenschaft gleichsetzen ist seit den Erkenntnissen der Quantenphysik und der Chaosforschung längst überholt, auch wenn sich diese Erkenntnis noch nicht in allen Disziplinen der Wissenschaft durchgesetzt hat.

mfg

falke

Hi falke, ich bitte die Zitatfunktion zu nutzen oder die Quoten richtig zu setzen, ich schick dir eine Anleitungs-PN. Habe es hier mal für dich nachgebessert Baroness/Mod.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geister, "besetzende Wesenheiten" und Dämonen
BeitragVerfasst: Sa 25. Feb 2012, 23:21 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Mi 25. Jan 2012, 09:48

Beiträge:
88
Hallo Baro,

da ist Dir ein Fehler beim Korrigieren unterlaufen. Folgendes Zitat stammt nicht von Dir, sondern von Adlerauge:

Adlerauge hat geschrieben:
Nun das Handykap ist ja, dass Leute sich immer wieder mal Urteile erlauben, von deren Inhalt sie keine Kenntnis haben und sich der einfachhalber an "wissenschaftlichen Fakten" halten. Dann braucht man nicht groß zu überlegen, sondern kann einfach nur nachplappern, was die Wissenschaft vorgibt.


mfg

falke

danke für den Hinweis und siehste mal wie man da durcheinander kommt wenn das nicht klar gekennzeichnet ist und nun muss ich wohl nicht mehr Hilfestellung leisten wie ich sehen. ;-) Es ist berichtigt. Baroness/Mod.
Nach oben
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Foren-Übersicht » Das Tor zum Geist » Esoterik allgemein


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron