Aktuelle Zeit: Sa 19. Aug 2017, 00:51
Unbeantwortete Themen | Aktive Themen

Foren-Übersicht » Das Tor zum Geist » Esoterik allgemein


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wahrnehmung von Frequenzen und Wesenheiten
BeitragVerfasst: Fr 25. Nov 2011, 10:26 
Offline

Registriert:
Fr 30. Sep 2011, 12:50

Beiträge:
85

Wohnort:
bei Regensburg
Als "Vorwort", zur Theorie:

Die ganze Schöpfung besteht aus Energie,
die in den unterschiedlichsten Frequenzen schwingt.
(Siehe dazu auch Joachim Ernst Behrendt:
„Die Welt ist Klang“ oder „Wir baden in Klängen“)

Wir Menschen nehmen nur einen kleinen Teil dieser Energie wahr,
wir haben 5 körperliche Sinne und unsere Gehirne,
mit dem wir die hereinkommenden Frequenzen interpretieren
und wir haben angeblich einen 6. Sinn, mit dem feinere Frequenzen wahrnehmbar sind.

Daß es auch Lebewesen gibt, die im Ultra- und Infraschallbereich hören und andere, die im ultravioletten Spektrum sehen, zeigt uns, daß „da draussen“ Energien/Frequenzen sind, die wir nicht wahrnehmen können, obwohl diese Frequenzen „nur hauchdünn“ neben unserem Spektrum liegen. Andere Lebewesen „sehen“ das Magnetfeld der Erde, weil sie eben Sinnesrezeptoren für genau diese Frequenzen entwickelt haben.

Desweiteren wissen wir, daß es Frequenzen gibt, die uns dauernd umgeben, die aber von keinem Lebewesen wahrgenommen werden, z. B. der Eigenton der Erde ( soweit ich mich erinnere: ein „Gis“, das 8 Oktaven unterhalb unseres Hörbereiches liegt und wenn man es noch ein paar Oktaven höhertransponiert, dann „wird“ es die Farbe Orange).

[übrigens: unsere Stäbchen und Zäpfchen im Auge und die Hörnerven haben ja ganz genau umrissene Frequenzbereiche. Wenn diese „Empfindlichkeiten“ andersherum wären (was evolutiv/theoretisch kein Problem wäre...), dann könnten wir Farben hören und Musik sehen]

Gut, so weit ist diese Theorie wohl „allgemeingültig“, aber dann gibt es dazu noch „speziellere“ Hinweise, z. B. „Strahlensucher und Strahlenflüchter“, Begriffe aus den Erfahrungen von Wünschelrutengängern, weil schon sehr früh aufgefallen ist, daß z.B. Katzen „Strahlensucher“ sind und z. B. Hunde und Kamele „Strahlenflüchter“. Die Nomaden wussten das und deswegen haben sie beim Errichten eines Lagers immer gewartet, bis sich die Kamele einen Ruheplatz ausgesucht hatten und dann gaben sie dem Kamel einen Tritt und haben dort ihr Zelt aufgebaut :-) Na, und daß Katzen lieber „strahlungsreiche“ Plätze aufsuchen, wie z. B. beim Fernseher, ist vielen eigentlich auch bekannt. Was vielleicht nicht so bekannt ist: Katzen streifen deswegen gerne um die Füsse von Menschen, weil sie dabei (angeblich) Energien aus dem „Astralkörper“ aufnehmen, die den Katzen gut tun, den Menschen aber nicht. Auch beim „Gestreichelt-werden“ nehmen sie diese Energien auf. Sie speichern diese Energien und wenn sie im Freien sind, geben sie diese wieder ab.

So, das war jetzt die Überleitung zu „Wesenheiten“, denn wenn man nun von einem „beseelten“ Universum ausgeht, in dem sogar ein Atom ein „Bewusststein“ in Form von Bindekräften besitzt, also ein dem Atom-Bewusstes-Sein, dann ist logisch, daß auch jede andere Form von „zusammenhängender Frequenz“ ein Bewusstsein hat und da diese Frequenzen ja mit zunehmender Grösse nicht unbewusster werden (können), erscheint es doch logisch, daß diese Bewusst-sein-/„Kleinst-Wesen-“heiten mit zunehmender Komplexität ein „Eigenleben“ entwickelten, genauso wie in der Materie irgendwann die Grenze zwischen „unbelebter“ und „belebter“ Natur überschritten wurde.

So, und wenn ich dann das Alles wieder aufdrösle, komme ich zu dem Schluss, daß es logisch erscheint, warum viele alte Kulturen „Krankheiten“ als fremde Wesenheiten/Dämonen ansahen, denn nichts anderes sind Krankheiten m. E. im richtigen, strengen Sinne der Quantenphysik.

Ist klar geworden, warum ich dieser Ansicht bin?
(im Thema "Auf ein Wort - Seele" habe ich dieses Thema auch gestreift, -> "Verschattungen")
Zitat:
In der Aura treten Krankheiten oft als „Verschattung“ auf und wenn man nun die „fundamentalistischeren Anschauungen“ bemüht, dann werden diese Schatten als „Dämonen“ bezeichnet, bzw. als fremde, „autarke“ Wesenheiten, die uns „besetzen“.
...und wenn man die Quantenphysik "bemüht", dann weiss man doch auch, daß alle diese "Schatten" Bewusstsein besitzen, genauso, wie jedes andere "in sich geschlossene System".

So, ich bin ja inzwischen fundamentalistischer Realist geworden ;-)
und ich glaub schon, daß es „besetzende Wesenheiten“ gibt.

Nun hab ich vor Jahren mal ein „geisteswissenschaftliches“ Buch gelesen, und daraus hab ich mir u. a. gemerkt, daß der „Dämon des Rauchens“ hinter/über der rechten Schulter sitzt. Ich muss dazusagen: Ich rauche sehr viel, und früher rauchte ich auch gerne die Kräuter aus dem eigenen Garten. Und da hab ich damals bemerkt, daß Säuglinge, die Gesichter noch nicht richtig erkennen, bei mir über die rechte Schulter schauen und da irgendwas anschauen und das besonders auffällig, wenn ich meine Kräuter geraucht hatte. Und auch bei Katzen ist mir das aufgefallen, wie fixiert sie auf einen Punkt über meiner Schulter waren, wenn ich Kräuter konsumiert hatte.

Gut, wer nun sagen möchte, ich habe mir das eingebildet, dem kann ich nur erwidern: Ich habe dies oft genug beobachtet und „Einbildung“ schliesse ich aus.

Nun, dieser Dämon sitzt mir ziemlich sicher immer noch auf der Schulter, und erst letztes Mal hatte ich dazu ein interessantes Erlebnis und nun kommt wieder mal eine Geschichte:

Ich hab ne junge Katze, halbes Jahr alt, bei mir zur Welt gekommen, und die kennt mich ja. Vor kurzem hab ich dann wieder mal Kräuter bekommen, eher zufällig, und hab die dann abends geraucht, und als ich die Katze hochgenommen habe, hat sie schon sehr deutlich und interessiert diesen Punkt/diesen Dämon fixiert. Ich hab dann versucht, diesen Dämon anzusehen, also „meine Fühler in die feinstoffliche Welt auszustrecken“, was die Katze, die ich im Arm hatte, scheinbar mitbekommen hat, weil sie nun dauernd zwischen mir und der Wesenheit hin und her geschaut hat. Ich konnte kein Wesen erkennen, nur für einen kurzen Moment hatte ich den Eindruck einer Fratze, aber dann war da so was wie ein „dunkler Fleck“, wie im Auge, also ich konnte diesen Schleier nicht durchdringen. Und dann hab ich wieder mal drangedacht, wie oft ich schon zu rauchen aufhören wollte, da ich das als Sünde gegen den Körper ansehe, und dann hab ich gebetet, weil ich ja merke, daß ich alleine zu schwach bin, mit dem Rauchen aufzuhören, und in dem Moment, wo ich zu beten angefangen habe, kam es wie eine Energiedusche direkt über mein Scheitelchakra hereingeflossen und die Katze hat sofort über meinen Kopf gesehen, weil sie scheinbar diese Energie, die mich da von oben durchfloss, gesehen hat.

So, und ich habe ja schon die Geschichte mit meinem damaligen "Hausgeist" erzählt, welcher ja von unserem Hund damals immer gesehen wurde. Ein anderes Beispiel, wo mir auffiel, daß Tiere scheinbar feinere Sinne haben, war, als mich eine Bekannte mal zum "Tischerücken" einlud. Ich war neugierig, wie das "funktioniert" und nahm an. Dieses "Experiment" wollte nicht ganz hinhauen, was vielleicht an meiner Angst/an meinem Respekt lag, aber der Zeitpunkt, wo ich dieses Experiment sofort beendete, war, als die Katze bei der "Anrufung" der Geister (also bevor sich das Glas bewegt hatte...) plötzlich massive Panik bekam und flüchtete.

Also, mit diesen Beispielen wollte ich verdeutlichen, warum ich der Meinung bin, daß viele Tiere "Sachen" sehen, die wir Menschen mit unseren 5 Sinnen nicht wahrnehmen können. Auch die "Erdbebenwarnungen" von Tieren gehören hierher, wenn sie ein Erdbeben spüren, bevor der erste Seismograph überhaupt etwas anzeigt.

Und nun hab ich noch ne Bonusfrage zur "Wahrnehmung":
Es war gefragt: "Haben Kühe eine Farbe, wenn keiner hinsieht?" und so wie ich das nun verstanden habe, meinen viele, daß diese Farbe erst im Gehirn "entsteht"/hineininterpretiert wird. Nun frage ich aber: "Gibt es lila Kühe?" ... weil: Unser Gehirn weiss, daß es keine lila Kühe gibt, also warum wird hier vom Gehirn eine Farbe hineininterpretiert, welche die Kuh in der "Realität" überhaupt nicht haben kann? Anhand dieser Frage sollte m. E. verständlich werden, daß es dort draussen sehr wohl eine Realität gibt, die eine gewisse "Kohärenz" enthält, und daß diese "Maya"/Täuschung nicht die "Dinge"/Energie an sich betrifft, sondern nur unsere Interpretation derselben, das bedeutet aber m. E.: "Die Dinge/Energien sind da, auch der Mond ist immer da, aber eben "nur" in seiner energetischen Form. Erst wenn er angesehen wird, wird diese Energieform als "Mond" interpretiert, aber >er ist immer da<!"

...in dieses Thema spielt sehr viel hinein, und ich hoffe, daß so etwas wie ein "verstehbarer roter Faden" herauskommt...
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wahrnehmung von Frequenzen und Wesenheiten
BeitragVerfasst: Fr 25. Nov 2011, 10:46 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
Loki hat geschrieben:
Und nun hab ich noch ne Bonusfrage zur "Wahrnehmung":
Es war gefragt: "Haben Kühe eine Farbe, wenn keiner hinsieht?" und so wie ich das nun verstanden habe, meinen viele, daß diese Farbe erst im Gehirn "entsteht"/hineininterpretiert wird. Nun frage ich aber: "Gibt es lila Kühe?" ... weil: Unser Gehirn weiss, daß es keine lila Kühe gibt, also warum wird hier vom Gehirn eine Farbe hineininterpretiert, welche die Kuh in der "Realität" überhaupt nicht haben kann? Anhand dieser Frage sollte m. E. verständlich werden, daß es dort draussen sehr wohl eine Realität gibt, die eine gewisse "Kohärenz" enthält, und daß diese "Maya"/Täuschung nicht die "Dinge"/Energie an sich betrifft, sondern nur unsere Interpretation derselben, das bedeutet aber m. E.: "Die Dinge/Energien sind da, auch der Mond ist immer da, aber eben "nur" in seiner energetischen Form. Erst wenn er angesehen wird, wird diese Energieform als "Mond" interpretiert, aber >er ist immer da<!"

...in dieses Thema spielt sehr viel hinein, und ich hoffe, daß so etwas wie ein "verstehbarer roter Faden" herauskommt....
Das verstehe ich jetzt nicht ganz. Wenn eine Kuh lila angemalt wird oder durch Fotomontage lila gestaltet wird, wo bitte interpretiert da das Gehirn was hinein? Die ist in dem augenblick Lila und wird auch so wahrgenommen. Da wir aber wissen, dass Kühe nicht lila sind kommen wir zu der Schlußfolgerung: Fotomontage oder angemalt...Und der Mond wäre nur in seiner energetischen Form existent???? Das versteh ich auch nicht. Wenn da doch Materie nachgewiesen werden kann. Auch die Erde ist Materie der Mensch ist es. Und was ist Materie? Verdichtete Teilchen ja. Ab welcher Teilchengröße löst sich ein Körper deiner Meinung nach in sowas wie ein Geistwesen auf? Also da findet man doch wohl keine Teilchen mehr bei einem Geistwesen, also muß es die reine Projektion von was auch immer sein? Und da ist es am wahrscheinlichsten, dass dir einfach dein Unterbewußtsein und dein Bewußtsein auf deinen Sehnerv ein Bild projeziert.

Jetzt könnte man sagen, der Geist kann das tun. Dein Gehirn oder deine Wahrnehmung beeinflussen. Wahrscheinlich erscheint mir, dass das dein Gehirn selbst macht.

Das Thema interessiert mich wirklich und ich kann das alles nur verstehen, wenn ich doofe Fragen stelle, da wie Solly immer sagt, ich leider keine von den Leuten bin, die Geisterscheinungen hatten aber Physik hatte ich und Astrophysik...grins..

Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wahrnehmung von Frequenzen und Wesenheiten
BeitragVerfasst: Fr 25. Nov 2011, 18:39 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3595
;) Muss da ganz nett meine grauen Gehirnzellen anstrengen

Tja - liebe Baro, wenn du sie auch nicht siehst - lächeln sie über dich.
Lieber ist denen eh -
du siehst sie nicht...da können sie viel besser werken.

Und zur Farbe..liebe baro...

deine Augen können die lila Kuh wohl sehen...
viel genauer wäre die Frage -
was will mir da mein Auge vermitteln, zweiter Linie die Werbebranche...

Und schon komme ich zum Laser - Infra - kann man da diese/jede Farben wirklich sehen/auseinanderkennen?

Das Unterbewusssein sieht wesentlich mehr - als die Schulweisheit dich träumen lässt..

Auch beim Laser werden die Lichtquellen mit hoher Intensität gesendet und doch schwingt in einem Laserstrahl das Licht im Gleichtakt...-
Infrarotkammerer - kann da das menschl. Auge wirklich alles auseinanderdividieren? Wohl kaum...
ist eine ganz andre Frequenz -
und einem Farbenblinden beizubrinegen - die Kuh ist braun oder lila - dem seine Kuh ist hell oder dunkel oder grau...

denk mal - wie lange MAMA benötigt dem Kind eine Farbe beizubringen...
deshalb ist die Frage :?: ist dieKuh braun, bevor ich sie sehe.. :?:


Und nun denke ich noch an eine Geschichte Einsteins...(kann es aber nicht beweisen - ob sie wahr ist)
"den Mond kann ich zwar sehen, doch nicht die Emotionen - die er aussendet....
jeder hat andere Gefühle...

der Eine sieht ihn nur rund, der Andere denkt sich - leuchtet der heute schön..Verliebtheitsgefühle tauchen oft auf..
Wölfe heulen ihn an - der Mensch spielt oft verrückt...naja,

der Eine kann Wesenheiten sehen - Andere eben nicht - och die schwingen in einer ganz anderen elektronischer Lichsubstanz.... genug Physik

Kinder sehen viel mehr, als wir nur ahnen können....
>>geh schlaf jetzt weiter...ich war da genauso...heute denke ich ein bisserl anders..

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wahrnehmung von Frequenzen und Wesenheiten
BeitragVerfasst: So 27. Nov 2011, 13:45 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
Die Kriegerin hat geschrieben:
;) Muss da ganz nett meine grauen Gehirnzellen anstrengen
Ja das ist hier so üblich :mrgreen:


Die Kriegerin hat geschrieben:
Tja - liebe Baro, wenn du sie auch nicht siehst - lächeln sie über dich.
Lieber ist denen eh -
du siehst sie nicht...da können sie viel besser werken.
Also bei mir werkt nix. Ich habe keinen Poltergeist und ansonsten bin ich meist selber Schuld, wenn ich meine Schlüssel verlegt habe ;) Wenn bei anderen was werken sollte und nicht irgend welchen Unterbewußtseinseinflüssen entspringt, bei jedem Experiment, das öffentlich gemacht wurde zu entdecken war, dass man Täuschungen erlegen ist, manchmal sogar Betrug, kann ich das Ganze einfach aus meinem logischen Denken heraus nicht nachvollziehen. Wenn etwas bei mir werkt bin ich es selbst. Ich mit meinen Kräften die ich, keine Ahnung warum, habe. Eine Erklärung dafür war von einer "Hexe": Du warst in einem Vorleben eine Hohe Priesterin und hast deshalb heute spirituelle Fähigkeiten..grins..Das hab ich der guten Frau nicht abgenommen. Ich gehe davon aus, dass ich jetzt und in diesem Leben und nicht davor und nicht danach, spirituell veranlagt bin. Irgendwann löse ich mich in Wohlgefallen auf und aus ists mit der "Hohen Priesterin und ihren Kräften" Die werden dann wieder fein säuberlich an andere Lebenden weitergegeben. So würd ich das sehen.


Die Kriegerin hat geschrieben:
Und zur Farbe..liebe baro...

deine Augen können die lila Kuh wohl sehen...
viel genauer wäre die Frage -
was will mir da mein Auge vermitteln, zweiter Linie die Werbebranche...
Das Auge vermittelt mir das was ich gelernt habe. Das Auge projeziert nur die Lichtbrechung da in mein Hirn hinein und mir wurde beigebracht, bei diesem "Signal" lila zu sehen. Wenn jemand keine Schäden hat im Sehorgan oder im Gehirn sieht er die Kuh auch in Lila. Die Werbung klar Milka Standardfarbe Lila. Wiedererkennung usw.

Die Kriegerin hat geschrieben:

Und schon komme ich zum Laser - Infra - kann man da diese/jede Farben wirklich sehen/auseinanderkennen?
Selbstverständlich gibt es für den Menchen nicht sichtbare Frequenzbereiche, was aber nich unbedingt heißen muß, dass sich da Wesenheiten manifestieren können.


Die Kriegerin hat geschrieben:

Das Unterbewusssein sieht wesentlich mehr - als die Schulweisheit dich träumen lässt..
Ja das sag ich ja immer irgendetwas, was in unseren Gehirnen im Unterbewußtsein vorhanden ist und dann irgendwie zutage tritt, heißt auch nocht nicht, dass das was die Leuts da "sehen" können, dem entspricht was wirklich da ist.


Die Kriegerin hat geschrieben:
Auch beim Laser werden die Lichtquellen mit hoher Intensität gesendet und doch schwingt in einem Laserstrahl das Licht im Gleichtakt...-
Und was sagt uns das jetzt im Bezug auf Wesenheiten :?:


Die Kriegerin hat geschrieben:
Infrarotkammerer - kann da das menschl. Auge wirklich alles auseinanderdividieren? Wohl kaum...
ist eine ganz andre Frequenz -
Nein, ich sagte schon, das Menschliche Auge kann nicht jede Strahlung sehen. Wenn du jetzt darauf hinaus möchtest, dass da jetzt die Leute, welche Geister sehen, eventuell anders, besser funktionierende Sehorgane und Hirnverbindungen haben, wäre das sicher auch schon mal einem Neurowissenschaftler aufgefallen, meinst du nicht :?: :idea:

Die Kriegerin hat geschrieben:
und einem Farbenblinden beizubrinegen - die Kuh ist braun oder lila - dem seine Kuh ist hell oder dunkel oder grau...
Farbenblinde haben einen Sehfehler sozusagen. Da gibt es Netzhautfehlbildungen oder auch im Gehirn stattfindende Farbwahrnehmungsstörungen. Aber die meisten Leute sehen das was ich auch sehe;) :mrgreen:


Die Kriegerin hat geschrieben:
denk mal - wie lange MAMA benötigt dem Kind eine Farbe beizubringen...
deshalb ist die Frage :?: ist dieKuh braun, bevor ich sie sehe.. :?:
Also meine Kinder hatten das ganz schnell raus. Dabei geht es doch eigenlich um das zuordnen der Begriffe zu dem jeweiligen gesunden Sehen. Wie soll die Kuh denn sonst sein. Das was man sieht bezeichnet man halt gemeinhin als braune Farbe bei der Kuh.

Die Kriegerin hat geschrieben:
Und nun denke ich noch an eine Geschichte Einsteins...(kann es aber nicht beweisen - ob sie wahr ist)
"den Mond kann ich zwar sehen, doch nicht die Emotionen - die er aussendet....
Der Mond sendet Emotionen aus? Das ist mir neu.*fg*

Die Kriegerin hat geschrieben:

jeder hat andere Gefühle...

der Eine sieht ihn nur rund, der Andere denkt sich - leuchtet der heute schön..Verliebtheitsgefühle tauchen oft auf..
Wölfe heulen ihn an - der Mensch spielt oft verrückt...naja,
Ja, man kann in alles was reininterpretieren. Jeder hat seine eigenen Wahrheiten, sag ich ja auch immer. Nur wenn nur ein kleiner Prozentsatz von Leuten Geister sehen kann, kann es doch auch sein, dass sich Emotionen einfach so stark äußern, dass man GLAUBT Wesen zu sehne. In diesem Augenblick ist das für die Leute reales Empfinden.

Die Kriegerin hat geschrieben:
der Eine kann Wesenheiten sehen - Andere eben nicht - och die schwingen in einer ganz anderen elektronischer Lichsubstanz.... genug Physik
Das musst du mir jetzt genau erklären. Wesenheiten, die existieren müßten demnach durch Messung von Schwingungen nachgewiesen werden können. Alles was da bisher an Experimenten gestartet wurde war eine Fehlanzeige. Ich hatte ja die Dame aus Spanien beschrieben. Kaum war die in einem Raum der Schall- und Strahlendicht war ging nix mehr mit den Aufzeichungen der Stimmen der Verstorbenen. Hatten wohl keine Lust?...grins..Nun kann man natürlich sagen, wer so abschirmt hat die Geister ausgesperrt...grins...


Die Kriegerin hat geschrieben:
Kinder sehen viel mehr, als wir nur ahnen können....
>>geh schlaf jetzt weiter...ich war da genauso...heute denke ich ein bisserl anders..
Kinder haben vor allem eine wahnsinns rege Fantasie, die uns erwachsenen ganz schnell und systematisch abhanden kommt. Was aber auch Sinn macht. Man muß sich ja ein wenig orientieren können und kann nicht in Fatnasiewelten(über)leben.

Auch verstehe ich nicht, warum sich, wenn existent, die Verstorbenen Seelen nicht präsenter machen sollten. Wenn es sie denn gäbe. Warum greifen die nicht wirklich Flächendeckend ein? Warum sind es wenige Vorkommnisse? :?: Und zu welchem Zwecke?

Wie schon oft erwähnt kann ich mir durchaus vorstellen, dass es unerklärliche Kräfte im Universum gibt. Aber das vom Menschen interpretierte, personifizieren der Seele und somit von weiterlebenden Verstorbenen, halte ich persönlich für unlogisch. Es tröstet die Leute halt schön und macht die Aussicht auf den Tod ein wenig romantischer.



Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Foren-Übersicht » Das Tor zum Geist » Esoterik allgemein


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron