Aktuelle Zeit: Mo 24. Jul 2017, 17:47
Unbeantwortete Themen | Aktive Themen

Foren-Übersicht » Reich des Äskulap » Medizin


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: YOGA - Hatha-Yoga und andere Yoga-Arten
BeitragVerfasst: Fr 23. Dez 2011, 11:54 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3565
Ich überlegte mir - wo gebe ich es rein :?:
Da es aber am Anfang die Gesundheit des Körpers betrifft.
;) Yoga ist wirklich jedem zugänglich - egal welchem Glauben er angehört oder überhaupt keine Religion hat -
Alter ist a wurscht - nur der Wunsch nach Gesundheit, in diesem Falle mal des Körpers - na dann fang ma mal an..
Yesusian und Elisabeth Haich - die die westliche Art zu denken - ganz gut einbrachte.
http://www.yesudianyoga.ch/yoga%20nach%20Yesudian.htm
Zitat:
In der Regel bestimmt die Atmung den Rhythmus der Übungen. Die Übung ist eigentlich sekundär, führt aber über die Beherrschung des Körpers zur Kontrolle der subtileren Vorgänge im Wesen des Menschen.


Denkt an das 'Autogene Training' - aus Japan
das Aktivieren des CHI - aus China

Genauere Erklärungen hier noch:

http://www.musikmagieundmedizin.com/Mus ... ounds.html
Zitat:
Abgestimmt auf die Frequenzen der sieben Chakren, sollen PrimaSounds auf unser Energiefeld einwirken. In der westlichen Tradition als "feinstofflich" oder "Bioplasma" bekannt, die Chinesen nennen es "Chi", die Japaner "Ki" und die Inder "Prana". Diese Energie fließt durch die "Meridiane" (Kanäle), bei Krankheit ist der Fluß des Chi blockiert, bei einem gesunden Menschen bilden die Chakren dagegen wirbelnde Energiestrudel, durch das die Lebensenergie ungehindert hindurchströmt. Techniken zur Auflösung energetischer Blockaden im Organismus sind im Osten weit verbreitet. Sei es durch punktuelle Reize (Akupunktur, Akupressur), durch spezielle gymnastische übungen (Qi Gong, T'ai Chi), Meditation und Yogaübungen. Aber auch Klangmeditationen zählen in Asien und den traditionellen Kulturen Afrikas, Amerikas, Australiens und Ozeaniens zum festen Bestandteil der spirituellen und medizinischen Praxis.
Zitat:
Bei bestimmten Meditationen (Mantras) werden akustische Stimuli in Form ständig wiederholter Gebetsformeln verwendet, oder es erklingt eine ritueller Musik mit speziell gestimmter Klangschalen (aus bestimmten Metallegierungen), Trommeln, Schlaghölzern und Rasseln. Ebenso wirken Sprache, Poesie Gedichte und alltägliche Geräusche direkt auf unser Energiefeld ein - allerdings auf ganz unterschiedliche Weise und untrennbar verbunden mit den Lebensgewohnheiten und Vorlieben eines jedes Einzelnen. Auch kommt es darauf an, in welcher Grundstimmung sich der oder diejenige gerade befinden, denn immer ist es auch das subjektive Klangerlebniss, das über die Qualität der energetischen Konsequenzen entscheidet.
sorry, ich kann meine berufl. Auffassung nicht unterbinden :oops:

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: YOGA - Hatha-Yoga und andere Yoga-Arten
BeitragVerfasst: So 25. Dez 2011, 09:53 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
Dabei stellt sich mir wiederum die Frage, warum müssen es Praktiken aus anderen Kulturen sein? Nicht dass ich etwas gegen Fremdkultur hätte aber ab und an habe ich, nicht jetzt bei dir Kriegerin aber bei der breiten Masse dein Eindruck, dass Gymnastik nach den alten Griechen ;) die sich seit ewigen Zeiten in Europa etablierte oder beten und zur Ruhe kommen, wie man es schon seit Jahrhunderten macht, nicht mehr hipp sind?

Körperliche und geistige Erholung und damit den Einklang in sich selbst zu finden kann man auch mit anderen Dingen und Techniken erreichen und die Kosten nix. :mrgreen: Am besten wäre, wenn man wieder ganz banal an einem Waldrand sitzen würde oder an einem Teich und die Zeit vergessen und genießen könnt. Aber nein, heut rennt jeder in die Arbeit und dann noch in den Yogakurs und dann noch in die Tai Chi Stunde danach bitte noch Zenmeditationsstizung.

Was ich damit sagen möchte ist: Wenn alle auf ganz individuelle Weise ihr Leben ein wenig entschleunigen würden, man sich je nach seiner körperlichen Konstitution und nicht jeder sollte Yogaübungen machen, je nach Zustand seiner Wirbelsäule oder seiner Gelenke...also wenn die Leut nicht endlich begreiffen, dass sie grundsätzlich etwas ändern müssen werden weder Hatha noch sonstiges Yoga irgendeine besondere Wirkung entfalten.


Ich glaube das schrieb ich schon einmal.

Nun zu den Yogaübungen ansich. Yogis die sich schon früh mit ihrem Körper in bestimmte Stellungen begeben können sich in jungen Jahren trainieren. Wenn man spät damit anfängt, ist der Körper nicht mehr fähig machne Übungen durchzuführen. Hinzu kommt, dass Yoga oft extremstellungen in Gelenken erfordert, dadurch werden manche hypermobil, was später zu Problemen führen kann. Wenn man bedenkt, dass wir als recht degenerierte Europäer ;) mit Kobra, Löwe und Co agieren sollen kann man sich vorstellen, dass das nicht immer den gewünschten Effekt hat, im Gegenteil. Wenn ich die Cobra mache kann ich mich hinterher nimmer rührn im Kreuz, da ich schon ein versteiffes Gelenk da in der Lendenwirbelsäule habe, durch einen durch permanentes Dressurreiten hervorgerufenen Bandscheibenschaden.

Also nicht jede Übung und nicht jede Yogaart ist für jeden geeignet. Bei den Kursen, die da angeboten werden wird keine Anamnese erhoben, was widerum heißt, dass da mit dem Streuprinzip Übungen angeboten werden, die nun einmal nicht für alle gesund sind.

Wenn ich also etwas für meinen Körper tun möchte sollte ich gucken ob das auch ok ist oder ob es Probeme gibt.

Im übrigen können auch Meditaions- und Entspannungsformen bei psychisch labilen Leuten ein Problem darstellen. Es ist also nicht unbedingt ratsam sich irgendwelcher Techniken zu bedienen ohne vorher zu wissen, wie diese auf mich und meinen Körper wirken.

Ich kann nur sagen weniger ist da oft mehr. Stille genießen an einem Ort in der Natur und nicht immer "tun wollen" und aktiv sein wollen und Yoga ist eine Aktivität, wäre sinnvoll. Könnt ihr das noch? Viele können es nicht.

Ansonsten kann Yoga schon individuell etwas interessantes sein. Und das interessant klingende Chi, haben wir dann im Fluß und sind so gensund, wie es unsere Gene zulassen, wenn wir versuchen ein ruhiges, zufriedenes Leben in möglichst großer Bescheidenheit und nicht in der Konsum und aktionsgeprägten Umwelt erleben dürften. Damit möchte ich sagen : Dass ein fernöstlicher Klosterman immer gesünder sein wird und sein Yoga oder andere Dinge nicht seine Gesundheit und seine Ruhe ausmachen, sondern seine generellen Lebensumstände in einer Klostergesellschaft.
Yoga in unseren Breiten und unter diesen Umständen, wie wir es durchführen wird überbewertet.

Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: YOGA - Hatha-Yoga und andere Yoga-Arten
BeitragVerfasst: So 25. Dez 2011, 11:04 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3565
Vielleicht :?: wird es überbewertet :?: okay.....
es gibt allerdings 8 verschiede Arten von Yoga -Körperhaltung ist die unterste Form...Hatha Yoga ist sozusagen, der Anfang.
Hatten wir nicht auch einen Turnvater :?:
Da gibt es sogar olympische Medaillen zu gewinnen - nicht aber bei Yoga.

Nur diese Menschen - die das Yoga in den Westen brachten - arbeiteten meist mit Europäern zusammen. Mein Vater war einer der wenigen - die das alles ausprobierten...und heute noch - er strotzt von Gesundheit.

Einer meiner Großväter - saß still auf seiner Hausbank - schaute sich die schöne Gegend an - sinnierte (war sein Ausdruck für Meditation) - wurde aber genauso alt und wenn man mit ihm übers sterben redete - sagte er- davor ich habe keine Angst...

Die Ruhe zu finden, das ist das Schwierige und Yoga/Sinnieren/Ruhe für sich zu finden...klappt bei vielen Menschen super, bei den meisten schon gar nicht -Weihnachtsstress -
einige Menschen werden "INNERLICH" nie ruhig - Andere suchen sich ewig....nur "Hilfen" gibt es eben viele, suchen musst da aber selbst.

Das Yoga unbedingt aus dieser Gegend kommt :?: - da denke ich an die Klausuren, die den Priestern nie fremd war - Exerzitzien...und und - jetzt verpackt man halt auch viel unter Namen, die so schön fremd klingen....
ich erinnere nur an das Wort Esoterik und wieviele wissen wirklich, was dahinter steckt.

Zur genaueren Erklärung - das Taoistische Gedankengut - ist weltweit und nicht nur im Osten zu finden, und die Welt ist rund.
>> Die Welle und das Meer sind Eins<< was ist daran so falsch - wie du diesen Satz interpretierst - ist dir überlassen, keiner schreibt dir das vor und keiner zwingt dich, diesen Satz zu glauben...
Da wirst du in kein Schema F gesteckt und wenn du das nicht so glaubst, aber dann - ab in die Hölle mit dir - du Ungläubiger.


Da erinnere ich mich an eine nette Geschichte...und die wurde niedergeschrieben...finde aber das Buch zur Zeit nicht.

Eine Insel in Afrika und eine in Indien..
Affen in Africa entdeckten - dass Früchte wesentlich besser munden, wenn man sie wäscht -
und zur selben Zeit entdecketen dies auch Affen im indischen Bereich- morphogenetisches Feld.
Viele Entdeckung in der Wissenschaft - zur selben Zeit fast zur selben Stunde...nur wer halt schneller bem Patentamt war - galt halt als endecker...

morphogenetsches Feld..

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: YOGA - Hatha-Yoga und andere Yoga-Arten
BeitragVerfasst: So 25. Dez 2011, 13:21 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
Ja Kriegerin da sind wir uns einig. So wie du es jetzt beschrieben hast ist dem von meiner Seite nicht mehr viel hinzuzufügen.

Aber da du von deinem Großvater sprachst: Meiner wurde im Oktober 102 Jahre alt. Er war zwar im Krieg aber danach hatte er als Postbeamter ein feines, stressarems und finanziell gut geregeltes Dasein. Sein Hobby war die Imkerei und das Schachspiel. Noch heute hält er sich mit dem Interesse an Astronomie geistig fit. Auf seine Weise hat er wohl da auch Meditiert und sich bei seinen Bienen oder auch beim "Gartln" die nötige Bewegung körperlich und geistig verschafft.

Yoga wird überbewertet :mrgreen: obwohl ich es schon bewundere, wenn man sich recht fein verbiegen kann ;)

Das mit dem morphogenetischen Feld interessiert mich jetzt. Hattest du das nicht schon in einem anderen Thread auch als Beispiel? Nun bin ich neugierig. Ich bitte um einen Thread darüber, das könnte interessant werden.

Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: YOGA - Hatha-Yoga und andere Yoga-Arten
BeitragVerfasst: Mo 26. Dez 2011, 11:11 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3565
BaronessDeBerjaraque hat geschrieben:
Aber da du von deinem Großvater sprachst: Meiner wurde im Oktober 102 Jahre alt.
Auf seine Weise hat er wohl da auch Meditiert und sich bei seinen Bienen oder auch beim "Gartln" die nötige Bewegung körperlich und geistig verschafft.
Yoga wird überbewertet obwohl ich es schon bewundere, wenn man sich recht fein verbiegen kann

;) Ja die Ruhe zu finden - ist eben der Weg. Der Fernseher/Radio/Medien - auf der einen Seite ein Segen - aus anderer Sicht - muss ich wirklich alles wissen und warum? Um von mir abzulenken...und schon sind wir wieder bei der Stille und sie zu finden. Denk da an die "Die 3 Siebe des Sokrates"
Zitat:
Eines Tages kam ein Bekannter zum griechischen Philosophen Sokrates gelaufen.
"Höre, Sokrates, ich muss dir berichten, wie dein Freund...."
"Halt ein" unterbrach ihn der Philosoph.
"Hast du das, was du mir sagen willst, durch drei Siebe gesiebt?"
"Drei Siebe? Welche?" fragte der andere verwundert.
"Ja! Drei Siebe! Das erste ist das Sieb der Wahrheit. Hast du das, was du mir berichten willst, geprüft ob es auch wahr ist?"
"Nein, ich hörte es erzählen, und..."
"Nun, so hast du sicher mit dem zweiten Sieb, dem Sieb der Güte, geprüft.
Ist das, was du mir erzählen willst - wenn es schon nicht wahr ist - wenigstens gut?" Der andere zögerte. "Nein, das ist es eigentlich nicht. Im Gegenteil....."
"Nun", unterbrach ihn Sokrates. "so wollen wir noch das dritte Sieb nehmen und uns fragen ob es notwendig ist, mir das zu erzählen, was dich so zu erregen scheint."
"Notwendig gerade nicht...."
"Also", lächelte der Weise, "wenn das, was du mir eben sagen wolltest, weder wahr noch gut noch notwendig ist, so lass es begraben sein und belaste weder dich noch mich damit."
(Quelle unbekannt)

YOGA ist nur ein WEG - Bedeutung in Indien? Nebensächlich - doch dieses alte Wissen ist da, allerdings wirdst zu dem nicht verdonnert - es zu praktizieren. Allerdings in den kommunistischen Länder dieser Region - da haben Kinder im Kleinstalter schon Atemübungen zu machen...Schul/Kindergartenalter...
Diese Machthaber wissen von dieser Sache - und ihren Auswirkungen. Disziplin und den Logogeist kann ich in meine Maschinerie lenken...jeder Machthaber macht da Gebrauch davon :evil:

Und die Verrenkungen.....ist nur ein winzig kleiner Teil - im Yoga...nur nicht überbewerten und sie sagen auch nicht, wenn du das kannst, dann ist der Weg in den Samadhi frei...
Den Weg musst schon selber finden....die Vollendeten verkünden nur.


BaronessDeBerjaraque hat geschrieben:
Das mit dem morphogenetischen Feld interessiert mich jetzt. Hattest du das nicht schon in einem anderen Thread auch als Beispiel? Nun bin ich neugierig. Ich bitte um einen Thread darüber, das könnte interessant werden.

:mrgreen: Das überlasse ich unserem Boss - der weiß da sehr gut Bescheid...gell grobi. Hatten wir doch schon mal ein Gespräch darüber ...bei den Theosophen...

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: YOGA - Hatha-Yoga und andere Yoga-Arten
BeitragVerfasst: So 8. Jan 2012, 13:44 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
Yoga, wodurch unterscheiden sich die Yogaarten, wer kann sie beschreiben und wer kann sie durchführen? Ich hätte da gerne ein paar Eigenerfahrungen gelesen.

Die Ruhe, ja die Ruhe ist es. Findet man sie in der Yogastunde? Hilfsmittel Yoga, um zur Ruhe zu kommen? Kann man Yoga genießen?

Was will man mit Yoga Erreichen? Erreicht es jeder? Fragen über Fragen, ich hoffe auf praktische Antworten.

Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: YOGA - Hatha-Yoga und andere Yoga-Arten
BeitragVerfasst: Mi 25. Jan 2012, 08:42 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3565
BaronessDeBerjaraque hat geschrieben:

Was will man mit Yoga Erreichen? Erreicht es jeder? Fragen über Fragen, ich hoffe auf praktische Antworten.

Mit dem Yoga ;) - will man sich erreichen, ist eine sehr schwierige Aufgabe. Hier einige Möglichkeiten -
den ATMEN - muss man - ob man will oder nicht.
Oder man kann vor lauter Zorn die Luft anhalten :lol: , doch nicht ratsam.

na dann - auf und üben - gell :mrgreen:
Ja und wieviel Arten es gibt, der Hatha-Yoga ist nur einer davon.

Ist zwar ein bisserl sehr indisch be/geschrieben - doch tut dies der Sache keinen Abbruch - findet man auch Hinweise in den Veden/Gita...mag aber nicht rausschreiben und hier gut erklärt...

http://www.kriyayoga.com/Deutsch/aufden ... ntramd.htm

Beobachten des eigenen Atmens

Zitat:
Ein Beej Mantram kann auch als "Samen-Mantram" bezeichnet und betrachtet werden. Wenn du ein Saatkorn setzt und es beständig in Liebe pflegst, dann gedeiht und wächst es. Es gibt mehrere Mantras aus dem Sanskrit die sich hierfür eignen. Aber auch in der eigenen Muttersprache gibt es vollkommen gleichwertige heilige Worte oder Sätze.


auch so mit dem 2. link..
auch sehr gut geschrieben...
auch in dieser Beschreibung in den Veden...

http://www.yoga-vidya.de/Yoga--Artikel/ ... ayama.html


Zitat:
Der Weise Patanjali definiert Yoga in seinen Yoga Sutras als “Chitta Vritti Nirodha” (Raja Yoga Sutras, 1.2), “Aufhören der Erscheinungsformen des Denkprinzips”. Das ist nicht möglich ohne Kontrolle über das Prana (Lebenskraft), das eng mit dem Geist verbunden ist. Wir können diese Verbindung leicht erkennen, wenn wir eine Person, die in tiefer Meditation oder in Gedanken versunken ist, beobachten. In diesem Zustand ist der Atem langsam oder hört manchmal fast auf. Ist der Geist aber von negativen Gefühlen wie Sucht, Ärger, Zorn, Sorge ergriffen, wird der Atem unregelmäßig und unruhig. Das steht in völligem Gegensatz zu dem langsamen, gleichförmigen Strom des Atems, wenn der Geist still ist. Diese Beobachtungen beweisen das Ineinandergreifen und Zusammenwirken von Prana und Geist.


Für die Inder/Asiaten - kein Problem. Meist wird das richtige Atmen schon in den Schulen unterrichtet.
Der Prana ist in der Luft, doch nicht die Luft,
der Prana ist im Wasser -......
kann man fortsetzen, ins unendliche Prinzip/Materie.

und schon sind wir wieder bei ZEN>>Aufhören der Erscheinungsform- das Nichts
Ich gebe zu - etwas schwer zu verstehen - aber wenn man öfter nachliest...möglich, und plötzlich geht das Licht an !!!

Will noch an das "Autogene Training" - erinnern.
Zitat:
Das Autogene Training (von gr. αὐτό, "selbst" und lat. gen-, "erzeugen") ist eine auf Autosuggestion basierende Entspannungstechnik. Es wurde vom Berliner Psychiater Johannes Heinrich Schultz aus der Hypnose entwickelt, 1926 erstmals vorgestellt und 1932 in seinem Buch Das autogene Training publiziert.[1][2] Heute ist das autogene Training eine weit verbreitete und (z.B. in Österreich auch gesetzlich[3]) anerkannte Psychotherapiemethode.

http://de.wikipedia.org/wiki/Autogenes_Training

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: YOGA - Hatha-Yoga und andere Yoga-Arten
BeitragVerfasst: So 29. Jan 2012, 10:36 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3565
;)
Zitat:
1. Wurzel-Chakra: Bauer / Erdung
Bei dieser Übung nehmen Sie Kontakt mit Ihrem Wurzel-Chakra auf.
Ziehen Sie am besten Ihre Schuhe aus. Dann erhalten Sie einen besseren Kontakt zum Boden. Diese Übung verhilft Ihnen zu einer guten und tiefen Erdung und ist Voraussetzung zur Aktivierung des absteigenden Kundalini-Stroms.

Zitat:

2. Das zweite Chakra
Bei dieser Übung nehmen Sie Kontakt mit Ihrem Sakral-Chakra auf,
das sich zwei Finger breit unterhalb des Nabels befindet. Spüren Sie Ihre Sinnlichkeit und halten Sie die Verbindung zur Erde aufrecht.

Zitat:
3. Napoleon
Übung für das Solarplexus-Chakra: Napoleon / Macht.
Bei dieser Übung nehmen Sie Kontakt mit Ihrer Kraft im Sonnengeflecht auf.
Aus diesem Zentrum kommt Ihre ursprüngliche Macht hervor, die bedingungs -lose Eigenmacht, jenseits von Dominanz und Kontrolle.


Zitat:
4. Die Herzöffnung
Übung für das Herz-Chakra: Herzöffnung.
Bei dieser Übung nehmen Sie Kontakt mit Ihrem Herz-Chakra, das sich in
der Mitte der Brust befindet.

Zitat:
5. Der Radfahrer
Übung für das Hals-Chakra: Radfahrer.
Bei dieser Übung nehmen Sie Kontakt mit Ihrem Hals-Chakra auf. Durch Ihr Hals-Chakra drücken Sie alle Facetten Ihrer Persönlichkeit aus.


Zitat:
6. Die Würdeträgerin
Übung für das Kronen-Chakra.
Die Würdeträgerin. Bei dieser Übung nehmen Sie Kontakt mit Ihrem Kronen-Chakra auf. Die göttlichen Energien fließen durch die Krone, das dritte Auge,
das Herz, das Sonnengeflecht, die Sinnlichkeit und die Basis.
http://geistiges-heilen-lehrbuch.de/die-uebungen.html

ÜBEN muss aber jeder selber :!: ;)

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: YOGA - Hatha-Yoga und andere Yoga-Arten
BeitragVerfasst: Di 21. Feb 2012, 09:54 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3565
Na dann wieder einmal -
Gehirn (Y)Jogging

Sicher kennen einige eh schon..doch ich erinnere wieder mal.

http://emfbalancingtechnique.com/readin ... phpLang=de


Die Übung mit dem goldenen Wirbelwind (Spiral Sweep). LESEN - bitte selber.
Damit arbeiten müsst ihr auch selber.
Bin ja keine Missionarin.

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: YOGA - Hatha-Yoga und andere Yoga-Arten
BeitragVerfasst: Di 21. Feb 2012, 10:42 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3565
Die Kriegerin hat geschrieben:
Na dann wieder einmal -
Gehirn (Y)Jogging

Sicher kennen einige eh schon..doch ich erinnere wieder mal.

http://emfbalancingtechnique.com/readin ... phpLang=de


Die Übung mit dem goldenen Wirbelwind (Spiral Sweep). LESEN - bitte selber.
Damit arbeiten müsst ihr auch selber.
Bin ja keine Missionarin.


Ich gebe diesen link heute 2 x rein...
1 x zum Meditieren
http://www.youtube.com/watch?feature=fv ... 4e9hcqVVfY

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Foren-Übersicht » Reich des Äskulap » Medizin


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron