Aktuelle Zeit: Mo 24. Jul 2017, 17:47
Unbeantwortete Themen | Aktive Themen

Foren-Übersicht » Reich des Äskulap » Medizin


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Chakren und ihre Bedeutungen
BeitragVerfasst: So 29. Jan 2012, 10:41 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3565
:ugeek: Da ich ja schon einige Yoga - Arten vorstellte..Im Spitzensport geht gar nix mehr - ohne mentale Aktivierungen.
Warum Yoga - warum Chakrenaktivierung
http://www.schuledesrades.org/palme/doc ... 36/0/0/1/4

ALLES GRATIS ZUM RUNTERLADEN :!: einfach nur durchlesen und schauen was ins Auge sticht..
Auch diese links sind interessant,

Zitat:
Eigentlich waren wir anfänglich nur auf der Suche nach neuen Mentaltrainingsmethoden und entsprechenden Mess- und Trainingsgeräten. Als Biofeedback- und Mentaltrainer vieler österreichischer Spitzensportlern, wollten wir das Mentaltraining auf das Gehirn ausweiten. Zur damaligen Zeit war das Hauptaugenmerk des mentalen Trainings ausschließlich auf verschiedene Entspannungstechniken konzentriert. Das Gehirn wurde höchstens mittels Hirnwellen (EEG-Messtechnik) beobachtet. Dies ermöglichte es den Trainern aber nur, den Wachheitsgrad des Sportlers zu ermitteln. Das war uns zu wenig! Uns interessierte viel mehr eine Technik, die uns in die Lage versetzte genaue Auskünfte über die Arbeit und den aktuellen Arbeitszustand des Gehirns und all seinen spezifischen Hirnmodulen zu geben.

http://pce-yoga.com/

Körperspannungen braucht der Mensch.

http://www.eggetsberger.net/BUC/NEURAL-TRAINING.pdf
Zitat:
Burn-out, viele bewusste und unbewusste Ängste, wie auch Depressionen sind nicht zuletzt
das Resultat unserer neuen Zeit. Immer größere Anforderungen, erweiterte Verantwortung,
schnellere Lebensabläufe, größere Lernmengen in Schule, Studium und Berufsalltag,
ständige Kommunikation mit Freunden, Partnern, Mitarbeitern, Kunden, etc. durch immer
neuere und schnelleren Medien und ständige Erreichbarkeit. Das sind nur einige Elemente
unserer neuen Zeit, die ein völlig anderes Gehirn und Nervensystem erfordern, als eines das
noch vor 20 Jahren ausreichend war.
Der Prozess der Veränderung und der technischen Entwicklung ist schneller gegangen als die
Gehirnentwicklung bzw. Gehirnoptimierung des Menschen.

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chakren und ihre Bedeutungen
BeitragVerfasst: So 29. Jan 2012, 15:58 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
Dass unser Gehirn unter der heutigen Zeit mit zuvielen Reizen überflutet wird ist bekannt. Dass man zur Leistung getrieben wird ist auch klar. Einige nicht wenige Leute erkranken deswegen. Immer mehr vom Gehirn abzuverlangen ist das sinnvoll? Ist es sinnvoll, noch mehr den Körper, den Geist zu strapazieren, damit einige wenige meist finanziell profitieren?

Es ist sicherlich gut Energieen zu aktivieren über die Chakrenarbeit oder Meditation oder Sonstigem. Doch irgendwann hört es auf. Das wird leider bis zum bitteren Ende von einigen ausgenutzt und ausgereizt. Einige bestehen, einige verweigern sich, einige leben gesund und lassen sich nicht bist zum letzten fordern und andere gehen zugrunde.

Immer weiter, immer höher immer mehr...Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei...

Gruß

Baronesse

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chakren und ihre Bedeutungen
BeitragVerfasst: Di 31. Jan 2012, 11:26 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3565
Zur Energetisierung..
hervorragend geeignet
:!:
http://www.youtube.com/watch?v=qL0QNL4BMB0

OM SHAKTI

göttliche Energie, ah bisserl was aus Asien ;)

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chakren und ihre Bedeutungen
BeitragVerfasst: Di 31. Jan 2012, 12:10 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3565
Dann setzen wir noch was drauf....
Kennt noch jemand Baldur Preiml :?:
Sicher - der Macher einiger Sportgrößen..

Einge wenige können sich noch erinnern, als er die österreichischen Schispringer auf Vordermann brachte..
Zitat:
•Und nun verraten wir Ihnen auch, wer uns diesen Energieteller geschenkt hat: Es ist dies der Kärntner, Professor Mag. Baldur PREIML, der seinerzeit zur Weltelite der Schispringer gehörte (Olympia-Dritter im Jahre 1976) und der nach Beendigung seiner sportlichen Karriere viele Jahre die österreichische Nationalmannschaft der Schispringer sehr erfolgreich trainiert hat. Später war er auch im Sportministerium mit wichtigen Sportagenden betraut.
•In seiner Zeit als Trainer der Schispringer-Nationalmannschaft Österreichs brachte er neben vielen anderen großartigen sportlichen Erfolgen auch die Olympiasieger Dr. Karl Schnabl (1976) und Toni Innauer (1980) so wie den österreichischen Weltmeister im Schispringen, Armin Kogler (1990), hervor.

http://www.pendelrute.at/ente4030.jpg
http://www.pendelrute.at/ente1010.jpg
http://www.pendelrute.at/1849576.htm


So kann jeder selber entscheiden...

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chakren und ihre Bedeutungen
BeitragVerfasst: So 5. Feb 2012, 18:08 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3565
;)
Gehen wir noch ein Stück weiter...in Memoriam von Wilhemine und Arnold Keyserling

Eine noch genauere Beschreibung, der 7 Chakren und wie sie zuammen wirken - und da haben die beiden das sehr wissenschaftlich erklärt...
ist schon seit Urzeiten so, wird auch in den weiteren Zeiten so sein..
und das Schöne daran...andere Kulturen wissen das auch - drücken's nur ein bisserl anders aus. (Worte)
http://www.schuledesrades.org/palme/boo ... 0/0/0/1/17
Zitat:
1 / Muladhara. Die Sinneskoordination beruht auf der Beobachtung und hat ihren Schwerpunkt im Sehen.

Zitat:
2 / Swaddhistana. Die Atmung ist Träger des Denkens. Die Bronchialatmung ist geistig und dient dem Sprechen. Die Flankenatmung ist seelisch affektiv und die Bauchatmung ist körperlich regenerierend; alle drei müssen zusammenwirken.

Zitat:
3 / Manipura. Mit dem Fühlen kommen wir bereits in den Mutterleib, überschreiten das Trauma der Geburt. Der Stoffwechsel beruht auf Werden und Vergehen, wird schuldhaft erlebt, da Essen immer Töten bedeutet. Nach indianischer Überlieferung stimmt das getötete Tier seinem Tode als Opfer zu, um dadurch einen höheren Bewußtseinszustand zu erreichen.

Zitat:
4 / Anahata. Der Mensch bildet in seiner kosmischen Größenordnung symmetrisch genau die Mitte zwischen Molekül und Planet, Atom und Sonne, subatomarem Partikel und Milchstraße.

Zitat:
5 / Vishuddha. Das Körperchakra der Organisation aus den drei Keimblättern hat als Sinn das Tasten: die Notwendigkeit der «Streicheleinheiten» zur harmonischen Entfaltung des Kleinkindes ist erst jüngst bewußt geworden. Im Tastsinn kann man innerlich den Körper spüren, ihn verlassen.

Zitat:
:!: :!: In der Inkarnation verlaufen fünf Stufen im Organismus der Mutter, die letzten zwei außerhalb, wodurch das falsche Ichbild oder die falsche Individualität entsteht. Im Aufstieg der Läuterung durch die Chakras sind fünf individuell bis zu Seele und Geist; die beiden letzteren sind von außen hinzuzunehmen, entsprechen physiologisch dem limbischen System und dem Großhirn.


Zitat:
6 / Ajna. Die Seele hat als Schwerpunkt die wiederholte Polarisierung der beiden Geschlechter in den drei Generationen der Eltern, der Erwachsenen und Kinder. Hier allein ist der Mensch Sonne und wird sich seines Wesens über das Sprechen bewußt.

Zitat:
7 / Sahasrara. Das höchste innerkörperliche Chakra ist der Geist, die dauernde Befruchtung, im Bewußtsein die Dimension der Zukunft. Es gibt keinen persönlichen Geist außer der Disposition, bestimmte Aspekte des Heiligen Geistes, der Welt des Imaginalen, zu erfahren
.

Zitat:
Als Hauptchakren gelten, von unten beginnend: Das Muladhara, als Wurzelchakra bezeichnet (vier Blätter), Svadhisthana, das Sakral- oder Sexualchakra (sechs Blätter), das Manipura , Nabel- oder Solarplexuschakra (zehn Blätter), Anahata, das Herzchakra (zwölf Blätter), Vishuddha, Hals- oder Kehlchakra (sechzehn Blätter), das Ajnya, Stirnchakra (zwei Blätter) und schließlich auf dem Kopf das Sahasrara, das Kronen- oder Scheitelchakra, als tausendblättriger Lotos symbolisiert. Zu jedem der unteren fünf Zentren gehört ein unterstützendes Element wie Erde, Wasser, Feuer, Wind und der Äther (akasha), der traditionell auch als Element gilt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Chakra

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chakren und ihre Bedeutungen
BeitragVerfasst: Mo 6. Feb 2012, 12:14 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3565
;)

Da wir nun wissen - auch Musik ernährt - und wie.. etwas sehr Ruhiges - Kaminmusik -Beruhigunsmusik -

Ist sie nicht auch eine besondere Gedankenform -
hier arbeiten sehr wohl die linke Gehirnhälfte (hören) - wie das Fühlen, rechte Gehirnhälte zusammen und wir erkennen TonSchwingungen in höchster Vollkommenheit sind harmonisch und gleichen unser beiden Hälften aus,
den Rhythmus benötigen wir ja - um auch verschiedene Abläufe zu koordinieren.

http://www.youtube.com/watch?v=QM8P-XwEADw

http://www.youtube.com/watch?v=0ByIdI3s62w

Meditationsmusik bitte sehr - natürlich auch...
als Musik entstand gab es noch keine Musikindustrie...
(Frage: werden wir da nicht auch ein wenig gesteuert).
denkt nur an diese Musik, die auch zum Anstacheln verwendet wird.
MAGIE :?: :?: :?:

http://www.youtube.com/watch?v=_vbLfzDdCWY
http://www.youtube.com/watch?v=4is_9Bc7WBI

chillen kann man es ja auch nennen..gell.

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chakren und ihre Bedeutungen
BeitragVerfasst: Di 7. Feb 2012, 11:01 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3565
Dass die Chakren (Chakras) auch den Farben unterliegen.
Nochmals...warum tat ich wohl diesen link rein
http://www.youtube.com/watch?v=4is_9Bc7WBI
über Farben schon mal nachgedacht ? Noch nicht..
na der Herr Keyserling wusste das schon dazumal...
weil er es auch lernte...und akzeptierte, was unsere Ahnen, egal welcher Kultur angehörend - wussten...
Die Farbenlehre ist nicht erst ein NeueZeitErscheinung...
http://www.schuledesrades.org/palme/boo ... 1/0/0/1/24

Zitat:
Licht bedeutet den Austausch von Strahlungsenergie zwischen Körpern, dessen Gesetz sich in den Farben veranschaulicht: jeder Körper reflektiert die Komplementärfarbe jener, die er absorbiert und mit der zusammen weißes Licht entsteht. Die Komplementärfarben lassen sich in folgende Paare gliedern:


Auch bei der Matrix nachlesen...Licht-Strahlung-Auge-Sinnesorgane.

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chakren und ihre Bedeutungen
BeitragVerfasst: Mi 7. Mär 2012, 18:15 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3565
;) Dass ich mich auch ein bisserl esoterisch betätige - (aber nix mit der Hibbiezeiteso. zu tun habe)
haben sicher schon einige bemerkt...

Einige Sachen wisst ihr jetzt ja schon - und nun möchte ich ein bisserl ins Detail gehen.

Wir wissen nun -
jeder Mensch hat 7 Hauptchakras

1. Wurzelchakra - Basischakra
untersteht der Farbe rot

2. Milz-, Nabel-, Sakral - Kreuzchakra
Farbe - orange

3. Sonnengeflecht - Solarplexus
Farbe - gelb

4. Herzchakra
Farbe grün tiefer dann ins rosorot

5. Hals - Kehl - Kommunikationschakra
Farbe - hellblau

6. Stirnchakra - nennt man des öfteren auch
"das 3. Auge"
Farbe violett

7. Scheitelchakra
aktiviert die Hypophyse und Zirbeldrüse
Farbe - magenta

und ja 2x 3 Nebenchakras
2 x Füsse - Unterfläche
2 x Knie
2 x Hände
werden oft unterschätzt...doch gerade das sehr sensible Nervengewebe in der Mitte der Handfläche
- hier kann man den Kreislauf, wie Verdauung - Atmung, Herzschlag aktivieren...
Tipp:
in der Mitte der Handfläche -mit dem gegenüberliegenden Zeigefingerbeugeknochen - massieren

bei den Kniern/Beuge - alle Verdauungsorgane
Fusssohlen...eh bekannt - Fussreflexzonenemassage - fast alle Nervenfasern unseres Organismus...
ausprobieren -
allerdings um die Aktivierung in Gang zu bringen...
spirallenförmig - benötigt man 60 Tage...
Geduld ist hier angesagt. :?

natürlich untersteht jedes Chakra Organen..die eh schon lesbar gemacht wurden, doch ich werde immer wieder informieren.
Farben sind sicher auch im Wiki angeben. :!:

Gewisse Aktivierunganleitungen sind eh schon drinnen - auch tun :!:

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chakren und ihre Bedeutungen
BeitragVerfasst: Do 8. Mär 2012, 00:57 
Offline

Registriert:
Sa 18. Feb 2012, 14:10

Beiträge:
163
Toller Beitrag über die Chakren :!: Und für Leute, die nicht über die entsprechende Literatur verfügen, sehr hilfreich bei Selbstbehandlung. :idea:

Die Chakren in den Handflächen habe ich heute mal bewusst massiert und bin tatsächlich nach einigen Minuten wieder in den Sessel zurückgefallen, als ich mich aus diesem erhoben habe. :lol:

Andererseits werden meine Handflächen auch sehr schnell heiß, wenn ich mich lediglich eine Weile auf sie konzentriere oder aber Energiearbeit mache.

Aber um den Kreislauf wieder in Schwung zu bringen, ist diese Art der Massage ausgesprochen hilfreich.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chakren und ihre Bedeutungen
BeitragVerfasst: Do 8. Mär 2012, 10:14 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3565
;)
Antwort auf eine PN:
Farben - dazu lasse ich lieber- um nicht um den heißen Brei herumzureden...
Arnold Keyserling sprechen.
Der Körper nimmt Farben auch unbewusst wahr, auch Farbenblinde.
Das Auge ...natürlich voll

http://www.schuledesrades.org/palme/boo ... 11/0/0/1/7

Zitat:
Grün ist die Farbe des Blattes, das die Lichtenergie aufnimmt, indem es die höchste sichtbare Schwingung – rotviolett, 3600Å mit der niedersten, 7800Å – vereint und dadurch den Regenbogen, bei dem das Purpur fehlt, zum Kreis schließt; der gleiche Vorgang wie die Schließung des Quintenzirkels für das Ohr, der von den Tonleitern her unvorstellbar und Geräusch ist. Purpur ist die Grundlage der Farbwahrnehmung im Auge durch den Purpurkörper. So wird durch die Achse Stier – Skorpion, grün – purpur, Leben – Tod, der Farbkreis vollendet.


Hallo @adlerauge,
Gehe ich recht der Annahme - du arbeitest öfter damit - deshalb hast du auch so gut angesprochen. ;)
Yogapraktizierer :?: Wohl, gell :!:

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Foren-Übersicht » Reich des Äskulap » Medizin


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron