Aktuelle Zeit: Di 27. Jun 2017, 13:18
Unbeantwortete Themen | Aktive Themen

Foren-Übersicht » Reich des Äskulap » Medizin


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Der Placeboeffekt
BeitragVerfasst: So 18. Sep 2011, 18:21 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
Dass man mit Zuckerpillchen manchem Patienten suggerieren konnte, er hätte ein wirksames Präparat bekommen und dieser Patient erfährt dann trotzdem auf irgend eine Art eine Hilfe oder Heilung ist nichts Neues.

Neu ist aber, dass Placebo wohl auch bei Patienten wirkt, die wissen, dass sie Placebos bekommen.

Auch einfache Zuwendung und Mitgefühl und das sich Zeit nehmen des Arztes beeinflussen die Heilung positiv.

Wir Menschen scheinen empfindsame Wesen zu sein, denen es ohne Stress und mit sozialem Verhalten wohl am Besten zu gehen scheint.

Leider ist nicht viel Zeit und Lobby bzw. Interesse dafür vorhanden, einfache Heilmittel oder einfach nur Placebos anzuwenden. Heilpraktiker haben meist noch Zeit für ihre Patienten und dadurch wahrscheinlich den meisten Erfolg bei selbigen.

Unsere Schulmedizin sollte sich besser mit Alternativen befassen und der Placeboeffekt ist meines Erachtens eine Chance dazu, dass wir alle ein wenig gesünder bleiben oder werden.


http://www.lebenshilfe-abc.de/placebo.html


http://www.3sat.de/page/?source=/scobel ... index.html
Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Placeboeffekt
BeitragVerfasst: So 25. Sep 2011, 14:17 
Administrator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Di 2. Aug 2011, 17:36

Beiträge:
157
Der Placeboeffekt beweist, daß man sich ganz einfach Kraft seiner Gedanken heilen kann. Daß dafür "nicht viel Zeit und Lobby bzw. Interesse" vorhanden sind, liegt nicht ausschließlich daran, daß man damit kein Geld verdienen kann, sondern auch, daß man damit auch zugeben müßte, daß die sehr symptomorientierte Schulmedizin hier im Irrtum war und noch immer ist. Heilung erfolgt eben nicht besser, wenn man Symtome unterdrückt, sondern, wenn die Ursache einer Krankheit bekämpft wird. Ich möchte nicht behaupten, daß dies in der Schulmedizin nie gemacht wird, aber doch noch viel zu wenig. In diesem Zusammenhang finde ich das Beispiel, das Corazon im Wv gegeben hat, sehr aufschlussreich. Unterdrückt man bloß die Symptome einer Krankheit über Jahre, kriegt man diese nicht wirklich los. Hilft man aber der Person ihre Selbstheilungskräfte zu aktivieren, kann es der Körper schaffen, diese Krankheit tatsächlich zu überwinden und zu heilen. Daß dies allein damit geschehen kann, sich für den Patienten Zeit zu nehmen und ihn psychisch zu unterstützen, wußten unsere Vorfahren noch. So werden nämlich genau diese Anweisungen in Keilschrifttexten von vor rund dreitausend Jahren gegeben. Unsere moderne Medizin hat solches Vorgehen lange Zeit als unwirksamen Aberglauben gehalten und hielt es nicht für nötig, sich auch ausgiebig um die Psyche der Patienten zu kümmern, solange es um physische Erkrankungen ging. Glücklicherweise ist in den letzten Jahren zu beobachten, daß hier ein Umdenken stattfindet.
Es gibt eine Menge Behandlungsmethoden, denen in Studien keine Wirksamkeit nachgewiesen wurde, wie etwa Akkupunktur oder Homöopathie. Daß sie trotzdem helfen, kann jeder bestätigen, der einige Menschen kennt, die genau diese Behandlungen mit Erfolg in Anspruch genommen haben. Daß aufgrund fehlender Nachweise der Wirksamkeit homöopathischer Mittel, deren Anwender als Scharlatane hingestellt werden, ist schon abstrus. Wenn diese Mittel wirklich wirkungslos sind, ihre Anwender es aber trotzdem schaffen, damit ihre Patienten zu heilen, finde ich das schon sehr beeindruckend. Solche Menschen würde ich dann eher als Ärtze oder Heiler bezeichnen, als so einige Schulmediziner.

Gruß
Grobi

_________________
x=0
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Placeboeffekt
BeitragVerfasst: Mi 5. Okt 2011, 13:44 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
Ja das sehe ich auch so Grobi. Es gibt immer mehr Zulauf zur Alternativmedizin.

Der Placeboeffekt ist der Grundstein für alle Art von Heilung.

Der Körper des Menschen ist vielfach in der Lage sich selbst zu heilen. Diese Kräfte anzuregen und sie zu unterstützen ist sinnvoll. Dazu ist Zeit nötig herauszufinden, was genau Ursache der Erkrankung ist und wie der einzelne seine Selbstheilung am Besten anregen kann. Die Kosten dafür würden dann eher durch die langen Gespräche und dem Heilenden oder Helfenden, als durch die Pharamindustie entstehen.

Des Weitern müßte der Mensch auf eine gesündere Lebensweise achten und sich nicht durch die Lebensmittelindustrie krank macheen lassen. Leider ist unseer Planet schon weitestgehend verseucht. Die Böden enthalten schädliche Stoffe, sodass die Pflanzen, welche als Nahrung wichtig sind schon leider nicht mehr gesund sein können.

Wir sind deswegen immer mehr auf Heilung angewiesen. Da eine gute Gesunderhaltung nicht mehr möglich ist.

Der Placeboeffekt wird also im Laufe der Zeit auch immer schlechter funktionieren, weil wir uns eben kaum mehr selbst regenerieren KÖNNEN werden.

Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Placeboeffekt
BeitragVerfasst: Fr 7. Okt 2011, 09:22 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3529
BaronessDeBerjaraque hat geschrieben:
Dass man mit Zuckerpillchen manchem Patienten suggerieren konnte, er hätte ein wirksames Präparat bekommen und dieser Patient erfährt dann trotzdem auf irgend eine Art eine Hilfe oder Heilung ist nichts Neues.

Diese Worte sind NICHT von mir...doch durch Baird Spalding und @cora- holte ich es mir wieder mal raus...zum Durchschauen...
Ich erinnerte mich an diese Worte.

Dieses Buch gibt es ganz im Interenet zu lesen...doch ich gebe zur Zeit keinen Kommentar ab...ihr müsste es zuerst lesen.
Kostet Tinte und Papier und viel Zeit - zu Lesen..
na dann mal los..

einige Ausschnitte...ich teile auf - in einige threads gebe aber den link stets bei.

Zitat:
David Felten, Professor für Neurobiologie an der School of Medicine der Universität Rochester, fand heraus, daß Nervenfasern das Nervensystem mit dem Immunsystem unseres Körpers verbinden. Eine revolutionäre Erkenntnis. Stand bisher doch fest, daß das Nervensystem, das Immunsystem und auch das Hormonsystem voneinander getrennt funktionierten.


Zitat:
Durch die Verabreichung von vollkommen harmlosen und unwirksamen Scheinmedikamenten - den Placebos - kann, oft allein durch den Glauben des Patienten an die Wirksamkeit des Scheinmedikamentes, ein dramatischer Rückgang der Beschwerden bei dem Patienten eintreten.
Einer der spektakulärsten Placebo-Effekte, der die Macht der Gedanken über den Körper beweist, wird von Dr. Bruno Klopfer berichtet. Dieser Arzt war 1950 an der Durchführung eines Tests mit Krebiozen beteiligt. Dieses Medikament wurde zunächst als das Heilmittel gegen den Krebs angepriesen. Ein Patient von Dr. Klopfer, der an einem weit fortgeschrittenen Lymphosarkom litt, welches schon die Lymphknoten erfaßt hatte, bat den Arzt um die Verabreichung dieses Medikamentes. Die Wirkung, die sich einstellte, war überraschend. Innerhalb kürzester Zeit verschwanden die Tumoren.


Meine Meinung ist, wer auf den Placebo-Effect anspricht - wird auch auf das Gegenteil relativ schnell reagieren - denn, er lässt sich von Medien schnell beeinflussen.

Zitat:
Bei den Nocebo-Effekten können negative Vorstellungen und Erwartungen zu dramatischen körperlichen Störungen und Krankheiten führen. Der bloße Glaube daran kann unter Umständen völlig ausreichen.
http://www.horstweyrich.de/cremer.html


Ist es so? - bin ich hier auf der richtigen Spur...
Glaube versetzt Berge..

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Foren-Übersicht » Reich des Äskulap » Medizin


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron