Aktuelle Zeit: Mo 24. Jul 2017, 17:47
Unbeantwortete Themen | Aktive Themen

Foren-Übersicht » Reich des Äskulap » Medizin


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 55 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Frequenzen - wie werden sie im Gehirn verarbeitet
BeitragVerfasst: So 18. Sep 2016, 08:59 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3565
:idea: :?: :idea:

Es ist eigentlich etwas - was wir wissen müssten :!:

Deshalb ein eigener thread 8-) - alles Wissenswerte aus dem link
http://www.impuls-consulting-arts.ch/do ... _liste.pdf

https://www.youtube.com/watch?v=axTImghP9Ts

Zitat:
„Computersprache“ übersetzt, könnte 40 Hz die „Betriebssystem-Frequenz“ des Gehirns sein.

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frequenzen - wie werden sie im Gehirn verarbeitet
BeitragVerfasst: Mo 19. Sep 2016, 12:16 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3565
:!:

https://www.youtube.com/watch?v=Gt5yEn9KuTY

Liver, Kidneys, Lymph and Intestines Detox Frequency Healing - Organ Cleanse and Detox


Leber, Nieren, Lymphe und Darm (Dick-Dünndarm)Entgiftung - Organe - Milz und Bauchspeicheldrüse Reinigung und Entgiftung

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frequenzen - wie werden sie im Gehirn verarbeitet
BeitragVerfasst: Sa 24. Sep 2016, 09:32 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3565
;)

Wer kennt sie nicht..

https://www.youtube.com/watch?v=T_dXnWZMYA8

https://www.youtube.com/watch?v=1r7ZBwHWBIg

in RIFE- Frequenz

A special frequency, a mini "cure all" Rife (Isochronic Tones 120 Hz) Pure Series

Zitat:
Wie erstaunlich diese Fähigkeit ist, mag jeder ermessen, der schon einmal die Gelegenheit hatte, Audiodateien in Wellenformdarstellung auf dem Computerbildschirm zu betrachten: Ein scheinbar chaotisches Auf und Ab. Denn während sich ein reiner Ton – eine saubere Sinusschwingung – gut von gleichmäßigem Rauschen oder einem plötzlichen Knall abhebt (siehe Grafik/Kasten zu Schallarten), überlagern sich die Schallwellen realer Geräusche, etwa Sprache oder Musik, zu einem unübersichtlichen Durcheinander.


Zitat:
Das Innenohr codiert die Tonhöhe, indem unterschiedliche Frequenzen die Sinneszellen an unterschiedlichen Orten anregen. Dieses Ortsprinzip (Tonotopie) findet sich auch anderswo in der Hörbahn.


https://www.dasgehirn.info/wahrnehmen/h ... eutung-208

angenehmes "Lesen und Verarbeiten"...tststs

kriegerin

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frequenzen - wie werden sie im Gehirn verarbeitet
BeitragVerfasst: Sa 24. Sep 2016, 14:02 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3565
;)

Anhören !!!!!!

http://www.neurostreams.de/gehirnwellen-videokurs/


Zitat:
Wer glaubt, dass man mit seiner DNA zeitlebens festgelegt wurde, der irrt gewaltig.


gewusst wie...ist auch wichtig - man lert nie aus
Zitat:
Was kann ich falsch machen?

Zu laut denken… oder auf einen “Kick” warten… beides behindert den Erfolg.


DNA Talk – einmal pro Tag: Das wäre ein gutes Maß.
Zitat:
Wann erfolgt eine Wirkung?

Wenn sich der Atem beruhigt, und auch der Geist zur Ruhe kommt und der Kopf innerlich zu schweben beginnt, ist man auf dem richtigen Weg.


http://www.neurostreams.de/portfolio/meditieren/

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frequenzen - wie werden sie im Gehirn verarbeitet
BeitragVerfasst: So 25. Sep 2016, 09:42 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3565
:idea:

BI :mrgreen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Binaurale_Beats

Zitat:
Binaurale Beats (binaural: lat. mit beiden Ohren) sind eine akustische Täuschung, die wahrgenommen wird, wenn beiden Ohren Schall mit leicht unterschiedlicher Frequenz zugeführt wird. Anders als Schwebungen entstehen binaurale Beats nicht durch Überlagerung von Schallwellen im Ohr, sondern im Gehirn.[1] Man nimmt an, dass dieser Ton im Stammhirn erzeugt wird, im Nucleus olivaris superior, wo das Zentrum für räumliches Hören liegt. Um einen Beat wahrnehmen zu können, müssen die Trägerfrequenzen unterhalb von 1500 Hz liegen. Der Unterschied zwischen den Frequenzen für das linke und rechte Ohr darf nicht größer sein als 30 Hz, da ansonsten zwei verschiedene Töne gehört werden.


Zitat:
Wichtig´:
....Sollte stets mit Kopfhörern gehört werden, damit die einzelnen Ohren nur den zugedachten Kanal wahrnehmen

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frequenzen - wie werden sie im Gehirn verarbeitet
BeitragVerfasst: Di 27. Sep 2016, 08:29 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3565
:idea:

Solfeggio Frequenzen - Heilende Klänge

Zitat:
Warum diese ursprünglichen Frequenzen ‘verloren’ gingen (und durch andere ersetzt wurden), ist noch nicht hinreichend untersucht worden. Fest steht, dass die katholische Kirche das Wissen um die heilsamen Frequenzen nicht unterm Volk verbreitete, sondern im Gegenteil über Jahrhunderte unter Verschluss hielt. Die Frage nach dem Motiv hierfür mag sich aber anhand der Wirkungen, die man den sechs Wundertönen nachsagt, erklären. Möglicherweise war die Befreiung der Masse von Schuld und Angst seitens der Macht- und Würdenträger nicht sehr erwünscht…


Zitat:
UT queant laxis 396 Hz - Befreiung von Schuld und Angst = Quersumme 9
REsonare fibris 417 Hz - Resonanz, Veränderungen = Quersumme 3
MIra gestorum 528 Hz - Wunder / Gesten (Zeichen) = Quersumme 6
FAmuli tuorum 639 Hz - Harmonische Beziehungen = Quersumme 9
SOLlve polluti 741 Hz - Erwachen / Intuition = Quersumme 3
LAbii reatum 852 Hz - Klang / Reaktion
= Quersumme 6


http://www.mamuriel.de/Ch_Klaenge.htm

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frequenzen - wie werden sie im Gehirn verarbeitet
BeitragVerfasst: Di 4. Okt 2016, 11:50 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3565
;)

A, E, I, O, U
Zitat:
das A in der Höhe des Herzens entspricht dem Wollen;
das O in der Höhe des Nabels dem Fühlen;
das U in der Höhe des Bewegungszentrums dem Denken;
das E in der Höhe des Halses entspricht dem Körper;
das I in der Höhe des Stirnauges entspricht der Seele.

Umlaute verbinden je zwei Chakras: Ö = O und E, Ü = U und E, Ä = A und E. Doch Schwerpunkte der Stimme sind nur die 5.


http://schuledesrades.org/palme/books/w ... 30&QI=5216

Arnold war mit Wilhemine lange Zeit in Indien, wie C.G. Jung

Und die Hindus wussten das schon alles...A-U-M

Zitat:

Dann wandte sich der Yogi Santi an den Chela und zwei andere: »Seid ihr bereit?«»Ja«, antworteten sie eifrig und setzten sich neben ihn auf den Felsen.Augenblicklich begann der Fels sich zu bewegen, und sie wurden sachte auf dasDach des Tempels emporgetragen. Dann kamen wir an die Reihe; man wies uns an,eine Gruppe zu bilden. Wir erhoben uns alle von unseren Sitzen, und diejenigen, diebereits oben beim Tempel waren, traten bis zum Dache vor und sangen A-U-M. Inkürzerer Zeit, als es braucht, um dies zu erzählen, standen auch wir auf demTempeldache. Im Zeitraum weniger Augenblicke waren wir alle im höchsten Tempelder Welt versammelt.Als sich alle gesetzt hatten, fing der Meister Puriji zu sprechen an. »Unter euch sindetliche, die noch nie Zeugen von körperlichen Levitationen gewesen sind, und siesind überrascht. Lasst mich euch sagen, daß es sich hier nicht um Wunder handelt,sondern um eine Kraft, die dem Menschen eigen ist. Für uns ist sie so alt wie dasalte Yoga. In der Vergangenheit haben sich viele Menschen dieser Kraft bedient, unddamals galt sie nicht als Wunder. Gautama Buddha hat viele weit entfernte Ortebesucht, indem er sich der körperlichen Levitation bediente. Ich habe Tausende vonMenschen gesehen, die diese Fähigkeit erreicht haben, und es gibt noch viel größereBeweise dieser Kraft, die ihr noch sehen werdet; Beweise für das Vorhandenseineiner unwiderstehlichen Macht, die man dazu benützen kann, Berge zu versetzen,wenn man sie vollkommen beherrscht.Ihr lobpreist und besingt die Freiheit und Befreiung von Furcht und ihren Fesseln,aber ehe ihr diese Knechtschaft vergessen und aufgegeben habt, lebt sie zu stark ineuerm Gedächtnis weiter, und ihr habt die Freiheit vergessen. Ein reinesYogasystem ist eine Botschaft der vollkommenen Freiheit für die ganze Welt.Lasst mich euch eine Erklärung geben von dem Ausdruck A-U-M. Im Englischen wirdder kurze Ausdruck OM gebraucht; in Hindostanisch ist A-U-M richtig. Wir wollen esin diesem Wortlaut betrachten.>A< ist ein Kehllaut. Beim Aussprechen merkt ihr, wie er tief unten in der Kehlebeginnt; kein menschlicher Laut ist tiefer.Um das >U< zu formen, müssen die Lippen sich nach vorwärts bewegen.Das >M<, wie ihr wisst, wird gebildet, indem man die Lippen zusammenpresst, waseinen summenden Ton bewirkt, ähnlich dem Summen einer Biene.Wie ihr seht, schließt das heilige Wort AUM die ganze Vokalreihe (des Sanskrit) ein.Es ist grundlegend, allumfassend, unendlich. Sein Universum schließt alle Namenund Formen in sich.Wir wissen, daß Formen vergänglich sind, aber das Eigentliche, das Wirkliche, das,was war, bevor es Form angenommen hat, was mit Geist bezeichnet wird, istunvergänglich. Aus diesem Grunde gebrauchen wir für diese unvergänglicheWirklichkeit den Ausdruck A-U-M.Der Sadhu lehrt seine Schüler so: >Tat-tooma-mu-asi


https://de.scribd.com/document/62891180 ... -Band-3ite 61

Levitationen- uns allein fehlt das Wissen !!!!

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frequenzen - wie werden sie im Gehirn verarbeitet
BeitragVerfasst: Mo 10. Okt 2016, 08:28 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3565
;)

Zitat:
Eine erstaunliche physikalische Idee neueren Datums besagt, dass sich an den DNA-Strang kleine, temporäre “Wurmlöcher” andocken können, um dort eine Art Hyperkommunikation auszuführen, mit der die DNA Raum und Zeit durchbricht, und auf Informationsfelder zugreift, die man als “kollektives Unterbewusstsein” (C.G. Jung) bezeichnen kann, oder als “morphogenetische Felder” (Rupert Sheldrake).


Zitat:
Manche Teile schlummern jahrelang, und werden erst durch bestimmte Umwelt-Signale aktiviert oder deaktiviert:

Als positives Beispiel fällt einem dort die (Selbst-) Heilung ein, und als negatives Beispiel die Bildung von bösartigen Geschwüren.

Die DNA ist ein Klavier, auf dem man bestimmte Lieder erklingen lassen kann: Je nachdem welche Tasten gerade aktiv sind, und wo man das Klavier aufstellt, kommt eine andere Melodie dabei heraus.


Darf ich daran erinnern - die Scientologen arbeiteten damit, und steuerten ihre Mitglieder auf fast hörig...wie die kath. Kirche....bis 6 Jahre sind wir sowieso manipulierbar...

http://www.neurostreams.de/portfolio/meditieren/

mit Musik :P

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frequenzen - wie werden sie im Gehirn verarbeitet
BeitragVerfasst: Di 11. Okt 2016, 09:51 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3565
;)

https://www.youtube.com/watch?v=2MsiBaoPHcc

Solfeggio 852 & 963 Hz ➤ Cleanse Pineal Gland & Open Third Eye | Native Flute & Drums

Zitat:
Rückkehr zur spirituellen Ordnung
-
Quersumme 9

Mit der neuen Frequenz 963 Hz wird die Vollendung der materiellen Zellen innerhalb eines menschlich- unbewussten Kreislaufes stimuliert. Darüber hinaus fördert diese Frequenz den Aufbruch zum goldenen Zeitalter der Wiedergeburt des Gottmenschen und das Verlassen der unteren Materieebenen.



http://www.braintuningmedia.com/de/text ... enge.shtml

http://www.braintuningmedia.com/de/text ... nzen.shtml

Zitat:
STEUERUNG VON GEHIRNWELLEN DURCH BINAURALE FREQUENZEN

Bei der Anwendung binauraler Frequenzen handelt es sich keinesfalls um eine temporäre Mode­-Er­scheinung, sondern um das Produkt einer zirka 170 Jahre andauernden Forschung (Entdecker: Wilhelm Dove, 1839). Sie nützen uns zur Aktivierung und Stimulation unserer Gehirnaktivität. Wenn das Gehirn aktiv ist, kommunizieren Milliarden von Nervenzellen (Neuronen) mit Hilfe von ultraschwachen, elektrischen Impulsen miteinander und es entstehen elektrische Schwingungen bestimmter Frequenzen, die so genannten Gehirn­wellen. Diese Frequenzen können gemessen und in einem Elektroenzephalogramm dargestellt werden.


Zitat:
Gehirnstimulation und Gehirntraining sind ein hilfreiches Werkzeug um tiefe Regeneration, innere Selbsterfahrung und -erkenntnis, wie auch einen Zugang zum Unterbewusstsein herzustellen.

Gehirntraining ist eine der wirkungsvollsten Methoden zur Induktion von elektromagnetischen Schwingungen. Dadurch wird die Kommunikation der Neuronen im Gehirn gefördert und die beiden Gehirn-Hemisphären synchronisiert. Der wirksame Einfluss der binauralen Frequenz-Stimulation auf unser Gehirn ist, bezüglich unserer mentalen und körperlichen Gesundheit, seit langem in vielen wissenschaftlichen Studien erwiesen.


http://www.braintuningmedia.com/de/text ... chen.shtml

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frequenzen - wie werden sie im Gehirn verarbeitet
BeitragVerfasst: Mo 17. Okt 2016, 10:01 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3565
;)

https://www.youtube.com/watch?v=sn6m7Zz87L4

Zitat:
Eine dieser Frequenzen ist als die Schumann Resonanz bekannt, die bei ca. 7,83 Hz liegt. Diese ist als der Puls der Erde bekannt.

Die Schumann Frequenz ist so fundamental für unsere Biologie, dass unser Körp­­er ohne sie nicht richtig funktionieren kann. Dies konnte bei Astronauten im Weltall beobachtet werden, welche erst durch den Einsatz eines Gerätes, welches die Schumann Frequenz reproduzierte, (http://schumannresonator.com/) genügend Gesundheit zurückgewannen.

Wenn sich ein Mensch längere Zeit im Weltall und getrennt von der natürlichen Frequenz der Erde aufhält, verfällt sein Gesundheitszustand. Hier ist ein äußerst interessanter Beitrag mit Link dazu bei YOU TUBE (https://www.youtube.com/watch?v=-CSAsa5 ... e=youtu.be) auf Deutsch.


http://www.chiorganizer.com/deutsch/

angenehmes Lesen bei entspannender Musik

https://www.youtube.com/watch?v=g_LNp8xY1YM

Die Flöte - eines der Instrumente - die schon immer vorkamen...

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 55 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Foren-Übersicht » Reich des Äskulap » Medizin


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron