Aktuelle Zeit: Fr 23. Jun 2017, 07:48
Unbeantwortete Themen | Aktive Themen

Foren-Übersicht » Reich des Äskulap » Medizin


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 53 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Frequenzen - wie werden sie im Gehirn verarbeitet
BeitragVerfasst: Do 24. Nov 2016, 10:15 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3529
;)

Das soll auch noch jeder wissen...ja ja das Militär und die NASA...
verbinden sie sich täglich...die Astronauten tun es auch
- hierzu brauchen sie nicht unbedingt Kopfhörer

https://www.youtube.com/watch?v=pWTMF_-uhiA

Earth's Pulse 7.83Hz Schumann Resonance - Pure Isochronic Tones

Zitat:
Und wie immer die gute Nachricht: Mit akustischer, optischer oder elektromagnetischer Stimulation von 7.83 Hz erden Sie ihre körpereigenen Oszillatoren und verbinden sich wieder mit Mutter Erde - wichtig, nicht nur am PC.


Zitat:
Fakt ist, daß die elektromagnetischen Aktivitäten des Menschen in den letzten Jahren dramatisch zugenommen haben und wir in einer biologisch verwirrenden Vielfalt künstlicher Felder und Frequenzen leben, deren Wirkung auf Lebebwesen weitgehend unter thermischen und technischen Aspekten betrachtet wird. Equinox über die Folgen: "Wir lernen das Ausmaß der negativen Einflüsse dieser neuartigen Strahlung erst langsam kennen: ohne Warnung durch unsere Sinnesorgane vollzieht sich der elektromagnetische Stress auf jeder Körperebene und entfernt den Organismus aus seiner natürlichen elektro- magnetischen Koppelung mit unserer Erde."


Zitat:
These Angels Don´t Play Haaarp
Das gilt erst recht für HAARP, das HighFrequency Active Auroral Research Projekt. Die großflächige Antennen-und Senderinstallation in Alaskas dient zur Erfor-schung der Aurora und die geplante Leistung soll 100 Gigawatt, 100 Milliarden Watt betragen. Die größte, modernste und stärkste elektromagnetische Waffe wird von der US Army betrieben, offiziell zu Forschungszwecken. HAARP führt globale Experimente mit Schumannwellen und ELF-Modulationen durch und produziert Störfelder von globalem Ausmaß. US-Patentschriften legen nahe, daß sich so das Wetter (und das EEG) lokal und global manipulieren läßt - und einige der Patentinhaber sollen an HAARP mitarbeiten.


http://musikmagieundmedizin.de/weitere% ... enzen.html

da Arnold hat davon immer erzählt...er wusste, doch wir waren nicht imer gehorsam...und ab in die Disco

Zitat:
Schwingungen aber, die im Widerspruch zum kosmischen Gesetz von Schönheit und Ausgeglichenheit stehen haben Anfang und Ende und ihre Töne, die durch gebrochenen Rhythmus einem Mörser ähneln sind nerven-zerstörende, die Sinne aufreizende Musik, die Menschen zu Ausschweifungen stimuliert. Durch solche Musik wirken dunkle Mächte auf die hinterhältigste Art denn diese Musik vernichtet die Harmonie und den natürlichen Rhythmus der Menschen, der so wichtig zur Selbst-Erkennung ist.


http://www.paranormal.de/paramirr/gedanke/gtext.html#62

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frequenzen - wie werden sie im Gehirn verarbeitet
BeitragVerfasst: Fr 25. Nov 2016, 12:16 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3529
;)

Zitat:
Jetzt wissenschaftlich bewiesen: Schumann-Wellen beeinflussen das menschliche Gehirn!

In unserem Buch "Zaubergesang" äußerten wir aufgrund unserer Recherchen über das HAARP-Projekt in Alaska (siehe hierzu auch unsere Artikel "Arktisches Wiegenlied" bzw. "Der Übergang ins Frequenz-Zeitalter") die Vermutung, daß die durch HAARP erzeugten künstlichen Schumann-Wellen weltweit das Bewußtsein der Menschen beeinflussen können.


http://www.fosar-bludorf.com/menu-oben/ ... as-gehirn/

Zitat:
Die Gehirnwellen
Gehirnwellen sind die Summe der elektrische Aktivitäten der Großhirnrinde, die mittels Elektroden an der Kopfhaut gemessen werden können. Jede der unzähligen elektro-chemischen Entladungen unserer Nervenzellen erzeugt normalerweise ein winziges elektromagnetisches Feld mit einer Frequenz zwischen einer und 40 Schwingungen pro Sekunde (in Ausnahmezuständen auch bis 100 Hz und höher). Die Gesamtheit dieser Signale ergibt die sogenannten "Gehirnwellen


http://musikmagieundmedizin.de/weitere% ... enzen.html

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frequenzen - wie werden sie im Gehirn verarbeitet
BeitragVerfasst: Mo 28. Nov 2016, 14:20 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3529
;)

Zitat:
Was wir hören sind Schallwellen. Vibrierende Flächen bringen Luftmoleküle zum schwingen. Diese stoßen aneinander und breiten sich wellenartig aus.

Die Anzahl der Schwingungen pro Sekunde einer Schallwelle bestimmt ihre Frequenz. Gemessen wird sie in Hertz (Hz).

Ein junger Mensch kann meist Frequenzen
zwischen 16 Hertz und 20 Kilohertz (kHz) wahrnehmen.

Je schneller eine Schallwelle schwingt, desto höher nimmt man einen Ton war.

Töne bestehen aus Schallwellen mit konstanten Frequenzen. Von einem Klang spricht man, wenn Obertöne hinzukommen. Deren Frequenz muss einem Vielfachen des Grundtons entsprechen.


https://www.dasgehirn.info/wahrnehmen/h ... ntlich-128

Zitat:
Die Frequenz bestimmt die Tonhöhe

Schall ist nicht gleich Schall. Ob wir ein Geräusch als wohlklingende Musik oder als krachigen Lärm wahrnehmen, hängt von der Beschaffenheit der Schwingungen ab. Bewegen sie sich in langsamen regelmäßigen Wellen, empfinden wir sie als tiefe Töne. Schnelle Luftvibrationen interpretieren wir als hohe Töne. Um die Geschwindigkeit einer Welle zu ermitteln, bestimmt man ihre Frequenz, also die Anzahl der Schwingungen pro Sekunde. Gemessen wird sie in Hertz (Hz). Je größer die Hertzzahl, desto höher erscheint der Ton.

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frequenzen - wie werden sie im Gehirn verarbeitet
BeitragVerfasst: Mi 30. Nov 2016, 08:50 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3529
;)
Wir sind halt der Konversation unterworfen und tiefere Stimmlagen lieben wir mehr...und im Hawaii'anischen gibt sehr viele Vokale...

Zitat:
Obwohl praktisch eine unendliche Anzahl von Vokalen erzeugt werden könnte, finden sich nur diese fünf in allen Sprachen bevorzugt, weil sie der b — Tonart entstammen, die im Rad jene des Wassermann ist. Jeder Vokal erklingt in einem anderen Körperbereich:

das A in der Höhe des Herzens entspricht dem Wollen;
das O in der Höhe des Nabels dem Fühlen;
das U in der Höhe des Bewegungszentrums dem Denken;
das E in der Höhe des Halses entspricht dem Körper;
das I in der Höhe des Stirnauges entspricht der Seele.

Umlaute verbinden je zwei Chakras: Ö = O und E, Ü = U und E, Ä = A und E. Doch Schwerpunkte der Stimme sind nur die 5.


Zitat:
Durch die Vokale im Zusammenhang mit der Bedeutung der Konsonanten und des Hauchlauts kann der Zugang zu den Chakras eröffnet werden. Ha z. B. heilt das Wollen im Lachen. La gibt Heiterkeit im Zusammenspiel. Wer Schwierigkeiten hat seinen Willen zu stärken, spricht in Indien RAM, Erfüllung des Wollens durch Geborgenheit. Verstärkt wird die Wirkung der Chakra-Interaktion durch Kenntnis der musikalischen Beziehungen, die zwischen den Tönen besteht. Helmholtz hat gezeigt, daß die Vokale alle Klangfarben des Tones b sind. Bei u ist der charakteristische Oberton f, bei o : b, bei a die Oktave b, bei e : b und f, bei i die Teiltöne d und f.


weiterlesen HIER...http://schuledesrades.org/palme/books/w ... =1/1/11/30

und schon sind wir wieder beim Hören...

Zitat:
Dass tiefe Stimmen für den Zuhörer kompetent, souverän und verlässlich klingen, hat laut Studien heute mehr Gültigkeit denn je. Der Wirtschaftsfaktor Stimme dringt immer mehr ins Bewusstsein. „Männer sprechen durchschnittlich mit einer mittleren Stimmfrequenz von 120, Frauen mit 220 Hertz. Doch bei Moderatorinnen oder Politikerinnen beobachten wir, dass sie um gut 20 Hertz tiefer sprechen als der Durchschnitt“, erklärt Sprechwirkungsforscher und Psychologe Prof. Dr. Walter Sendlmeier von der TU Berlin.



http://www.agitano.com/frauenstimmen-ma ... ngen/83347

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frequenzen - wie werden sie im Gehirn verarbeitet
BeitragVerfasst: Do 1. Dez 2016, 10:40 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3529
;)

https://www.youtube.com/watch?v=TnmPs37Otj4

Tai Chi - Eine Reise zu den Quellen der Kraft - Doku

528 hz

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frequenzen - wie werden sie im Gehirn verarbeitet
BeitragVerfasst: Sa 3. Dez 2016, 10:15 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3529
;)

Tja - was uns der Crowley durch sein Buch mitteilte..
ja die Dämonen konnten alle Kinesen - durch einen Reiz ausgelöst...jeder ein spezielle ART...und sind wir nicht Götter und Dämonen :mrgreen:

Vitakinese...Marbas > kann Krankheiten verbreiten und diese wieder heilen,
....Buer - heilt alle Gebrechen,....

https://www.youtube.com/watch?v=SPPTWj7xFlg

Vitakinesis - Heilung und Selbstheilungskräfte aktivieren - Silent Subliminal

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frequenzen - wie werden sie im Gehirn verarbeitet
BeitragVerfasst: Mo 5. Dez 2016, 10:31 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3529
;)

Bild

Zitat:
Die Schwingungsform (von Tönen, Klängen, Geräuschen)

Die Sinusschwingung (als einfachste Schwingung das "Atom" der Akustik)

Die Stimmgabel schwingt vergleichsweise einfach, fast erzeugt sie einen reinen Ton, mathematisch beschreibbar durch die Sinusfunktion und daher auch Sinuston genannt, mit der Frequenz f = 440 Hertz (abgekürzt Hz, benannt nach dem Physiker Heinrich Hertz, 1857-1894).

Eine einfache Schwingung kann man mit einem schwingenden Pendel oder einem Gummiseil erzeugen und zeigen. Der reine, der Stimmgabel zugeschriebene Sinuston (siehe Abbildung) läßt sich strenggenommen nur mittels Sinusgenerator auf elektronischem Weg herstellen.
sinussinus_basic2

Sinuston der Frequenz 440 Hz, erzeugt von einem Sinusgenerator, eine mathematisch exakte Sinuskurve.


http://www.moz.ac.at/sem/lehre/lib/ks/l ... a.htm.html

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frequenzen - wie werden sie im Gehirn verarbeitet
BeitragVerfasst: Mi 7. Dez 2016, 10:16 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3529
;)

Zitat:
Elektrische Ströme und Felder beeinflussen die Hirnaktivität
Die elektrischen Felder im Inneren des Gehirns sind mehr als nur ein Nebenprodukt der Hirnaktivität. Eine neue Studie an der Yale University belegt, wie elektrische Felder die Aktivität der Gehirnzellen beeinflussen.



Zitat:
Bislang war umstritten, ob diese Felder nur ein Nebenprodukt der Hirnaktivität sind und aus dieser folgen, oder ob sie die Hirnaktivität auch verändern und ihr also vorhergehen können. Die Studie belegte nun die Fähigkeit der vom Hirn erzeugten elektrischen Felder, ihre eigene Aktivität zu beeinflussen.


https://www.sein.de/news/2010/09/elektr ... ktivitaet/

Zitat:
„Die Ergebnisse verändern die Art und Weise, wie wir die Hirnfunktion betrachten und könnten von großem klinischem Wert für zukünftige Therapien zur Kontrolle von Epilepsie, Depressionen und anderer neurologischer Krankheiten sein. Zugleich erweckt die Studie aber auch zahlreiche Fragen etwa darüber, wie stark sich elektrische Felder die uns tagtäglich umgeben, etwa jene von Stromleitungen und Mobiltelefonen, auf unser Hirn auswirken“, erklärt Professor David MrCormick von der „Yale School of Medicine“.


:idea:

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frequenzen - wie werden sie im Gehirn verarbeitet
BeitragVerfasst: Do 8. Dez 2016, 10:04 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3529
;)

Zitat:
Der geistige Leib erwächst aus den hermetischen Fähigkeiten, Sprache, Zahl und Handeln, aber auch Schlauheit und Humor. Auch die chinesischen Weisen künden: worüber man nicht lachen kann, das kann niemals heilig sein, im Gegensatz zum Ernst der prophetischen Religionen.


Der XIV. Dalai Lama..Bild..lächelte - lacht stets...und es wirkt....KINDERLACHEN...400 x - Erwachsener dschn. 6 Minuten..tststs
Lachen und Humor gehören zu den ältesten Heilmitteln der Welt - im 14. Jahrhundert da glaubten die Menschen noch sehr an die Heilkraft des Lachens.

Zitat:
In China heißt die Aufgabe das Mandat des Himmels und in Tibet beschränkt sich die Wiedergeburt bei den Rinpoches auf dessen Fortführung in einem neuen Leben.


Zitat:
Joseph Campbell bemerkte einmal: die Juden haben recht, wenn sie behaupten, die Welt sei vor über fünftausend Jahren erschaffen, nämlich ihre patriarchale Welt mit der Unterdrückung der Frau und anderer Kulturen, die jetzt zur Neige geht. Hermes als Hermaphrodit vereint männlich und weiblich, Yang und Yin auf einer höheren Ebene, die kosmologisch das sublunare Leiden hinter sich läßt: er beginnt den Aufstieg der Himmelsleiter, die bei den Sufis bis zum Paradies hinter dem Polarstern führt (Henry Corbin im "Eranos").


http://schuledesrades.org/palme/docs/ar ... /3&QI=2140

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frequenzen - wie werden sie im Gehirn verarbeitet
BeitragVerfasst: So 11. Dez 2016, 13:57 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3529
;)

Bild

Zitat:
Die uralte indische Yoga- und Meditationstradition besteht aus einem System geistiger, physischer und spiritueller Übungen. Um 500 v. Chr. versuchte ein bekannter Mediziner und Philosoph namens Patanjali die mannigfaltigen Aspekte dieser Tradition wissenschaftlich zu beschreiben, wobei er das Wissen in vier Haupt- und vier Teilgebiete (welche die sittliche Beherrschung, Selbstdisziplin, mentaler Fokus, physische Existenz und Meditation beinhalteten) einteilte. Das gesamte System bezweckte die Erreichung eines einzigartigen Zustandes der spontanen, psychischen Integration.1 Moderne Psychologen bezeichneten diesen Zustand als ‘Individuation’ 2 oder ‘Selbstverwirklichung’ 3 .


Zitat:
Gesundheit erreichen wir nicht dadurch, dass wir über Krankheiten nachdenken + untersuchen.

Dieser Satz ist nichts :mrgreen: für die Pharma....

http://www.planet-wissen.de/kultur/asie ... en100.html

Bild

Zitat:
Hungerstreik in Indien Ärzte wehren sich gegen "niedere Kasten"

In indischen Kliniken begannen zahlreiche Ärzte und Assistenten heute einen nicht befristeten Hungerstreik. Sie wehren sich gegen eine gesetzliche Garantie, 27 Prozent aller Jobs an so genannte "OBCs" vergeben zu müssen - Angehörige niedrigerer Kasten. :mrgreen:

http://www.spiegel.de/panorama/gesellsc ... 16088.html

Da sind sie keine "GÖTTER in weiß"....wie in jeder höheren Kultur.....
:mrgreen: -

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 53 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Foren-Übersicht » Reich des Äskulap » Medizin


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron