Aktuelle Zeit: Sa 23. Jun 2018, 11:23
Unbeantwortete Themen | Aktive Themen

Foren-Übersicht » Plauderecke » Aktuelles


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: WIR sind Papst
BeitragVerfasst: Mo 11. Feb 2013, 17:01 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3631
Zitat:
Wir sind Papst!“ war eine Schlagzeile der Bild-Zeitung am 20. April 2005, einen Tag nach der Wahl Joseph Kardinal Ratzingers zum Papst Benedikt XVI. Im Laufe des Jahres 2005 und der darauffolgenden Jahre wurde die Schlagzeile vielfach im Fernsehen und in der Presse zitiert oder abgewandelt und entwickelte sich schnell zu einem geläufigen Ausdruck.


http://de.wikipedia.org/wiki/Wir_sind_Papst!

Wie lautet morgen die Überschrift?
Wir sind nicht mehr Papst??? Oder?? :cry:

Im Grunde ist es mir egal, doch eine solche Schlagzeile bringt zum Denken -
was mich auch stört...bei den WM-Übertragungen in Schladming...alle halbe Stunde wird das erwähnt...ist doch egal - oder nur mir?
Meine übrigen Gedanken - erspare ich mir...und lese weiterhin NAG HAMMADI, da ist ein bisserl mehr Offenheit drinnen.

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WIR sind Papst
BeitragVerfasst: Sa 16. Feb 2013, 08:56 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
Wir waren Papst! Dass der Rücktritt des Papstes soviel Aufsehen erregt ist klar. Seit 700 Jahren war kein Papst mehr freiwillig zurückgetreten. Es ist eine Sensation, die Leute sind teilweise traurig, weil der Ratzinger Sympathieträger war, die Leute stolz waren, dass ein Deutscher Papst wurde usw.

Ich frage mich deshalb schon ob Schladming wichtiger ist oder der Papstrücktritt. Diese Frage kann man sich nämlich auch einmal stellen. Der Sportzirkus, in welchem die oft gedopten mit Schmerzmittel gefütterten Skifahrer und andere Atlethen verheizt werden, sich verletzen und da eine Industrie aufgebaut wurde und das ganze nichts mehr mit wirklichem Sport zu tun hat, dieser Sportzirkus sollte einmal diskutiert werden. Und dann sitzen's vor der Glotze und die da auf der Piste riskieren ihre Gesundheit. Es lebe der Sport:

http://www.youtube.com/watch?v=bWjn5aFNJvU

Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WIR sind Papst
BeitragVerfasst: Sa 16. Feb 2013, 09:39 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Mi 25. Jan 2012, 09:48

Beiträge:
88
BaronesseDeBerjaraque hat geschrieben:
Dass der Rücktritt des Papstes soviel Aufsehen erregt ist klar. Seit 700 Jahren war kein Papst mehr freiwillig zurückgetreten. Es ist eine Sensation, die Leute sind teilweise traurig, weil der Ratzinger Sympathieträger war, die Leute stolz waren, dass ein Deutscher Papst wurde usw.


Ja, selbst Gott hat gezürnt und nur wenige Stunden später einen Blitz auf den Petersdom fahren lassen (Ironie off)
Bild
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WIR sind Papst
BeitragVerfasst: Sa 16. Feb 2013, 11:32 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3631
:D :mrgreen:

Hallo,

hihihi...
lustige postes...

@baro...die WM - da redet dann keiner mehr.....aber bei einer Sportsendung, alle halbe Stunde....bedenklich.
Bei einer Papstsendung wird auch nicht der neue WM-Meister alle halbe Stunde wiederholt.

@falke,

jetzt wäre nur interessant -
Welcher Gott hat blitzen lassen :?:

die Ur-Gottheit
die Äonen...denn die sind nicht immer einverstanden, was Mensch so Situationen präsentiert -na der frei Wille
die Demiurgen oder doch der zornige Jaldabaoth?
Welches Pantheon hat da seinen Zorn niederprasseln lassen...

der Islamische oder der Gerechtigkeitgott...

umbracht sind ja in den letzten 700 Jahren genug geworden...im Namen Gottes. Noch eine Anm. >> da wurde eh ein Gegenpapst um den anderen ernannt oder er wurde elaegant eliminiert.
Kerzengift und etc...die bösen Magier, war das nun weiße ooder schwarze Magie?

Gab es beim Sport auch solche Verfolgungen...wenn ich nicht schwimmen will...schwimm ich nicht und schaue auch keine Schwimmsendung, bin ja keine Taufscheinschwimmer
...wer das Boxen nicht will....ebenso.....
nur beim Papst komme nicht einmal beim Sport aus :? :o

:mrgreen:

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WIR sind Papst
BeitragVerfasst: Sa 2. Mär 2013, 07:50 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
Die Kriegerin hat geschrieben:
:D :mrgreen:

Hallo,

hihihi...
lustige postes...

@baro...die WM - da redet dann keiner mehr.....aber bei einer Sportsendung, alle halbe Stunde....bedenklich.
Bei einer Papstsendung wird auch nicht der neue WM-Meister alle halbe Stunde wiederholt.

Guten Morgen, das wird wohl daran liegen, Kriegerin, dass ein Weltmeister schnell wieder vergessen ist, während ein Papst für viele Leute eine Institution ist. Es interessieren sich nur vereinzelt Leute für die Ski-WM, während sich die halbe Welt für den Papst interessiert, der ja auch nicht minderen politischen Einfluß hat. Was ist schon ein Weltmeister, der FREIWILLIG seine Gesundheit riskiert für Ruhm und Ehre, nicht mal für viel Geld (das verdienen meistens andere in dem Zirkus), gegen einen Kirchenvorstand? Ich glaube da ist die Priorität eines Ereignisses, dass ein Papst zurücktritt sensationeller, als eine Weltmeisterschaft, die ich jedes Jahr wieder sehen kann, wenn ich möchte.


Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WIR sind Papst
BeitragVerfasst: So 3. Mär 2013, 09:15 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3631
BaronessDeBerjaraque hat geschrieben:
während ein Papst für viele Leute eine Institution ist. Es interessieren sich nur vereinzelt Leute für die Ski-WM, während sich die halbe Welt für den Papst interessiert,


Hallo,
1. Ja ja er ist - wie du sagst, eine Institution :? . Selbst für die NUR Taufschein-Christen. Mir geht er - wenn er nicht gerade eine Sportübertragung beeinflusst - eigentlich am Hintern vorbei. Nur die röm. KIRCHE ist sehr besitzergreifend.

2. Die Lieblingssprache des deutschen Papstes ist LATEIN - nicht seine Heimatsprache -
Latein - verstehen die spanisch, deutschen etc. sprechenden Menschen ja ganz einfach.
Seinen Rücktritt erklärte er in Latein -
weder in "Deutsch, Englisch, Französisch und SPANISCH".
Englisch ist die Weltsprache - nicht Latein.
Wie zu früheren Zeiten, als die Kirche, die Messen nur in Latein verfasste - wir schreiben aber 2013 -

sein Pech war, das EINE Journalistin Latein verstand - verflixtes Pech. :mrgreen: Jetzt darf ich mich fragen - wäre er wirklich so schnell zurückgetreten? ;) Wohl eher nicht.
Das ist der eigentliche Aufreger -

3. Bin ich froh - nicht einer so patriarchalischen Religion anzugehören.

4. Wenn Otto - Normalverbraucher das wissen will, soll er Nachrichten hören oder schauen.

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WIR sind Papst
BeitragVerfasst: Sa 9. Mär 2013, 08:24 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
Die Kriegerin hat geschrieben:
sein Pech war, das EINE Journalistin Latein verstand - verflixtes Pech. :mrgreen: Jetzt darf ich mich fragen - wäre er wirklich so schnell zurückgetreten? ;) Wohl eher nicht.
Das ist der eigentliche Aufreger -

3. Bin ich froh - nicht einer so patriarchalischen Religion anzugehören.

4. Wenn Otto - Normalverbraucher das wissen will, soll er Nachrichten hören oder schauen.


Guten morgen Kriegerin, ich kann nicht ganz folgen. Was hat der Rücktritt des Papstes mit den Sprachkennntnissen von so manchen Journalisten zu tun? Latein ist die "Amtssprache" der Kirche. Somit ist es ganz normal, dass der Papst seine Rede in Latein formulierte. Ich kann da keine Verschwörung erkennen ;-) zumal man auch davon ausgehen kann, dass ausser der EINEN Journalistin noch anderer Leute Latein verstehen.

Generell entscheiden die Journalisten, Fernsehmacher usw. was sie wann, wo und warum senden. Da geht es darum möglichst viel Info an möglichst viele Leute zu bringen. Da wurde wohl die WM genutzt. Es war schon immer so, dass dringliche Ereignisse, als Zwischenmeldungen gesendet wurden. Der Skizirkus war wohl eine gute Möglichkeit.

Ich gehöre auch KEINER religion an und ich bin auch kein Leistungssportanhänger(auch eine Art Religion). :mrgreen:

Du kannst davon ausgehen Krigerin, dass viele Leute, welche die WM geguckt haben, Christen sind oder zumindest neugierig. Ich kann nichts verwerfeliches daran finden, dass Infos, wie der Rücktritt des Papstes, zu jeder Tages- und Nachtzeit publik gemacht werden. Ich finde Werbeunterbrechungen wesentlich unangenehmer. :mrgreen:

Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WIR sind Papst
BeitragVerfasst: Sa 9. Mär 2013, 19:40 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3631
BaronessDeBerjaraque hat geschrieben:

Guten morgen Kriegerin, ich kann nicht ganz folgen. Was hat der Rücktritt des Papstes mit den Sprachkennntnissen von so manchen Journalisten zu tun? Latein ist die "Amtssprache" der Kirche.


Hallo Baro,

ist schon klar die Amtssprache, doch wie gesagt wir schreiben 2013 und nicht 0 nach Jesus.
Die Sprache von Jesus war Aramäisch -
DIE SPRACHE DER Römer war LATEIN und die waren dem Jesus nicht zugetan.
(glaubst du können die Kardis alle Hebräisch? oder gar Aramäisch - das wäre die richtige Christensprache)

Musste erst der Luther kommen um alles halbwegs zu übersetzen - und dieser Luther war nicht unbedingt dem Latein voll mächtig....im Internet nachlesebar)
- der übersetzte gern nach eigenem Gutdünken.....dieses Schlitzohr - dieser Junker Jörg.

Wie bei den FM - Frauen raus, sonst ist die Loge nicht legal. Darum spricht man in der Kirche noch Latein, damit Otto_Normalverbraucher nicht alles mitbekommt - das ist für mich nicht das WAHRE.

So schützt man Geheimgesellschaften - doch nun redet eh keiner mehr - und wie gesagt mir ist es egal - wer Papst ist. Jedenfalls wird die Bild nicht mehr schreiben können - WIR SIND PAPST :!:

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WIR sind Papst
BeitragVerfasst: Mo 18. Mär 2013, 11:21 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
Hallo Kriegerin, du denktst also, dass die Kirche Latein weiterhin als Sprache benutzt, weil sie dann etwas vertuschen könnte? Nun, das klingt nicht logisch im heutigen Zeitalter der Googleübersetzer ;-)

Vielmehr glaube ich, dass da einfach eine Tradition beibehalten wird, die ein wenig den Anspruch der Intellektualität hat. Latein war und ist im Übrigen in vielen Studien ein wichtiger Bestandteil, so bei der Medizin, Jura, um Beispiele zu nennen.

Ich glaube allerdings auch, dass nicht immer die Übersetzungen und Überlieferungen, die der Heiligen Schrift so im Laufe der Jahrtausende anheim kamen, zu besonderer Genauigkeit beitrugen :mrgreen:

Das macht das "Wort Gottes" ja so leicht manipulierbar, unterschiedlich auslegbar und zum Teil auch widerlegbar.

Die Grundpfeiler des menschlichen und sozialen Zusammelebens sind gewisse Werte und Normen, die z.T durch die Bibel in ihrer Übersetzung unterstrichen werden. Dass wir, im Gegensatz zu den früher lebenden "Gebildeten" kein Latein mehr können, ist unsere eigene Schuld ;-)

Nun haben wir einen neuen Papst, dessen Muttersprache auf dem Lateinischen gründet
Zitat:
Das Spanische/Kastilische entwickelte sich aus einem im Grenzgebiet zwischen Cantabria, Burgos, Álava und La Rioja gesprochenen lateinischen Dialekt zur Volkssprache Kastiliens (Amtssprache war das Lateinische). Daher kommt auch der Name castellano (Kastilisch), der sich auf den geographischen Ursprung der Sprache bezieht. Die andere Bezeichnung, español (Spanisch), stammt von der mittelalterlichen lateinischen Bezeichnung Hispaniolus ab, beziehungsweise von Spaniolus (Diminutiv von „Spanisch“). http://de.wikipedia.org/wiki/Spanische_ ... g_und_Name
und der mir bis auf seine früheren angeblich korrupten Taten, sehr bescheiden erscheint, im Gegensatz zum Vorgänger. Der Mann spricht auch ein wenig lockerer :mrgreen: Das dürfte dir ganz gut gefallen Kriegerin.


Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WIR sind Papst
BeitragVerfasst: Mo 18. Mär 2013, 18:46 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3631
;)

Nun hat halt Deutschland keinen Pope mehr.

Jetzt ist es halt ein Argentinier.

Jung dynamisch und reformorientiert :mrgreen:

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Foren-Übersicht » Plauderecke » Aktuelles


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron