Aktuelle Zeit: Sa 24. Jun 2017, 02:52
Unbeantwortete Themen | Aktive Themen

Foren-Übersicht » Plauderecke » Aktuelles


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: FUSSBALL....auch an dies soll man denken...Zeitgeschichte
BeitragVerfasst: Di 1. Jul 2014, 13:26 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3529
:(

Solche Sachen gehören auch zum Fussball..

nur daran erinnert man sich nicht mehr...oder nicht gerne
SPORT und POLITIK

da in der BRD - Fussball IN ist...
auch an die jüdischen Spieler erinnern - sie waren Gründungsmitglieder (Stuttgart)...doch den Politikern geht es oft um andere Sachen...

http://m.stuttgarter-zeitung.de/inhalt. ... b45f6.html

Zitat:
Die neue Kultur des Erinnerns

Der Fußball, der Sport, hat Schuld auf sich geladen, wie so viele Organisationen und Personen. Lange wurde das unter den Teppich gekehrt, erst seit wenigen Jahren gibt es eine Kultur des Erinnerns. Seit 2005 begehen Fans und Vereine den „Erinnerungstag im deutschen Fußball“ am internationalen Holocaust-Gedenktag (27. Januar), es gibt den Julius-Hirsch-Preis, der DFB wie auch viele Clubs haben ihre Geschichte aufgearbeitet – oft übrigens auf Initiative von Fangruppen.


Zitat:
An die Vergessenen, an die Ausgestoßenen, an die Ermordeten hat auch das Magazin „11 Freunde“ kürzlich in einer Sonderausgabe mit dem Titel „Verlorene Helden“ in Zusammenarbeit mit der DFB-Kulturstiftung erinnert und darin einige jüdische Biografien zusammengestellt. Die Autoren schreiben dabei auch über den Bewusstseinswandel: „Trotz dieser positiven Entwicklung bleibt auf dem Weg der Wiederentdeckung der jüdischen Wurzeln des deutschen Fußballs noch viel zu tun.“


steht zwar genauer im link...doch wir wissen eh... :mrgreen:

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FUSSBALL....auch an dies soll man denken...Zeitgeschicht
BeitragVerfasst: Do 10. Jul 2014, 09:27 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3529
;)

Noch nicht langfe her...man vergißt so gerne...oder will es nicht wahrhaben..

bitte.. alle Saätze aus diesem Berichtlink...liest/spricht sicher keiner mehr darüber.

http://www.spiegel.de/einestages/wm-201 ... 70928.html

Zitat:
Es sah nicht gut aus für die Männer in Blau-Weiß. Seit einer Viertelstunde rannte die argentinische Nationalelf im heimischen Stadion "Gigante de Arroyito" von Rosario gegen ihre Gegner aus Peru an. Vergeblich: Das Überraschungsteam der Weltmeisterschaft bot an diesem 21. Juni 1978 den Gastgebern tapfer Paroli. Dabei benötigten die Argentinier in den verbleibenden 75 Minuten dieses Spiels mindestens vier eigene Tore bei null Gegentreffern, um noch in das Finale einzuziehen - eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit. Eigentlich


Das war nur ein Skandall!!

Zitat:
Wenig später stand es 6:0 für Argentinien.


Zitat:
Für die Theorie vom erkauften Sieg sprechen mehrere Indizien: So war Perus Torwart Ramón Quiroga, der sechsmal den Ball passieren ließ, gebürtiger Argentinier - was angesichts seiner Leistung zumindest merkwürdig erscheint.


Und war es 1936 nicht auch so...als >> Hitler << die Spiele eröffnete?

Zitat:
Ein Nazi-Offizier im DFB-Trainingslager

Schon seit 1976 folterte Argentiniens Staatschef Videla, der sich nach jahrelangen Kämpfen an die Macht geputscht hatte, das Land: Seine Schergen erschossen, ertränkten und folterten in 340 Konzentrationslagern 30.000 Verdächtige und Andersdenkende zu Tode - die Verantwortlichen beim Fußballweltverband Fifa störte das nicht. Als Videla am 1. Juli 1978 mit erhabener Stimme die WM für eröffnet erklärte, schwenkten Tausende Argentinier Fähnchen, auf denen der Schriftzug "Somos derechos y humanos" zu lesen war: Wir sind rechtschaffen und menschlich.



Sind nicht die meisten Nazi's nach Argentinien geflüchtet...daran denken...und in den weiten Brasiliens werden sich auch einige versteckt haben...

Zitat:
Kaum hatte das Team im zentralargentinischen Asochinga Quartier bezogen, empfing DFB-Präsident Hermann Neuberger dort den ins argentinische Exil geflohenen Weltkriegsveteran und Hitler-Verehrer Hans-Ulrich Rudel. "Warum soll ich ihn nicht begrüßen?", erwiderte Bundestrainer Helmut Schön auf kritische Journalistenfragen, "er hat im Krieg Hervorragendes geleistet."


Man sollte aber immer daran denken...wie es nur ca. 20 Jahren davor war - nix anderes als heute...

und die Leistung der SCHIRI'S - ist beklagendwert...viele Spiele entschieden SIE - leider...Kroatien:Brasilien z. B.

also weit und breit kein COLLINA in Sicht.
Alle Schiedsrichter müssten dieses Buch/Lektüre auf dem Nachtkasterl haben und lesen wie lernen :ugeek: -

Zitat:
Über seine Erfahrungen schrieb der Schiedsrichter ein Buch, das in neun Sprachen vorliegt.
Titel: "Meine Regeln des Spiels"
erschienen seine Ausführungen darüber, was mich das Leben über Fußball lehrte, auch auf Deutsch.


http://www.buecher.de/shop/buecher/mein ... /11870073/

Collina gilt auch heute noch, als weltbester Schiedsrichter.

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FUSSBALL....auch an dies soll man denken...Zeitgeschicht
BeitragVerfasst: Do 17. Jul 2014, 20:09 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3529
:(

Und da wundern sich die deutschen Fussballer...

gewinnen OKAY...doch muss man den Gegner verhöhnen...

so sehen echte Männer nicht aus...
schließe aber nicht völlig aus - vielleicht hätten es die Argentinier auch so gemacht -
doch sportlich ist dieses Verhalten nicht -
ist nicht im Sinne des Sports.

Zitat:
Spieler verhöhnen Argentinier
Weniger bescheiden als Löw gaben sich einige seiner Spieler: Mario Götze, Miroslav Klose, Toni Kroos, André Schürrle, Shkodran Mustafi und Roman Weidenfeller kamen gebückt auf die Bühne und sangen: "So gehen die Gauchos, die Gauchos gehen so!" Dann sprangen sie auf und sangen dabei: "So gehen die Deutschen, die Deutschen gehen so!" (siehe Video).


http://derstandard.at/2000003092092/Die ... eltmeister

aber die Sportwelt hat schon darauf gewartet...
so macht man sich UNBELIEBT...
doch Fussball ist auch KRIEG :!: - rechtfertigt solches Benehmen aber nicht...

na ja - NEID wird so geschürt... :( :cry:

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FUSSBALL....auch an dies soll man denken...Zeitgeschicht
BeitragVerfasst: Do 17. Jul 2014, 22:20 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
Ja und das zeigt mir wieder die FIFA und ihre Schergen. Alle profitieren sie davon und können sich nicht benehmen, haben keine Werte mehr und Ethik sowie Charakterstärke sehen anders aus. Ich kann mich nicht freuen, dass wir Weltmeister sind.

Weltmeister in Dummheit und Dreistigkeit sind sie geworden, die besagten Herren.

Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Foren-Übersicht » Plauderecke » Aktuelles


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron