Aktuelle Zeit: Fr 22. Jun 2018, 22:08
Unbeantwortete Themen | Aktive Themen

Foren-Übersicht » Plauderecke » Sonstiges


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 134 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12 ... 14  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Bedeutende PERSONEN
BeitragVerfasst: Sa 4. Jan 2014, 09:48 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3631
;)

Eine Ehrerbietung an alle Charityvereine,
die sich um die Leute im eigenen Bezirk kümmern...
es sind nicht nur Herren - hier hat eine Dame den Vorsitz -

und keiner verdient einen Cent damit, sondern buttern etwas von ihrem eigenen Geld dazu....

und nicht alle sind Doktoren oder Magister :!:

Vertreterstammtisch Charity Golfturnier in Kitzbühel 2012

https://www.youtube.com/watch?v=Njy4jkJ45mo

Spendensumme - € 141.000.--

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bedeutende PERSONEN
BeitragVerfasst: Sa 4. Jan 2014, 11:29 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
Wer viel hat kann auch viel abgeben. Ich sehe das nicht als besondere Leistung. Ich sehe das eher als eine Pflicht an. Je wohlhabender der Mensch, umso größer die Pflicht etwas abzugeben. Allerdings gehört ab und zu mal nachgeforscht, wie denn so mancher zum Reichtugm gekommen ist. Wenn einige viel haben geht es anderen irgendwo ab.

Mein Verständnis von bedeutendem, sozialen Verhalten basiert eher auf der Anerkennung von all der Leistung, die viele erbringen, damit die Gesellschaft, die Wirtschaft usw. einigermaßen funktionieren. Das sind die normalen Arbeitnehmer, die Mütter und all die Leute, die versuchen unter widrigsten Umständen ihr Leben zu meistern.

Wenn mein Konto mehr als voll ist, ist es ein Leichtes davon etwas abzugeben, da gehört nicht viel Leistung dazu, kein Mut und es bedarf eigentlich auch keiner großen Anerkennung. Es ist schön wen gespendet wird. Schöner wäre es, wenn Spenden nicht nötig werden.

Warum sind Spenden nötig? Und schon schließt sich der Kreis wieder: Weil einige zuviel besitzen und andere zuwenig. Wenn jeder Mensch in der Gesellschaft ein bedingungsloses Grundeinkommen bekäme, dann könnten all die lieben Gönner ihr Geld anderweitig einsetzen, als Almosen zu verteilen.

Zudem hätte dann jeder die Voraussetzung, Arbeitsleistung zu erbringen. Heutzutagw wird man geboren und hat erstmal nichts. Aus diesem Nichts sollen dann die Eltern zunächst etwas machen.

Ist der Mensch dann im Alter der Arbeitsfähigkeit hat er erstmal NICHTS. Manche müssen dann Schulden machen, um Studieren zu können, manche müssen Schulden machen, um sich einen Führerschein leisten zu können, damit sie überhaupt eine Lehrstelle bekommen. Man fängt also heut zu tage im Leben schon aus einer Position an, die es einem nicht leicht macht, außer bei gut verdienenden Eltern. Da aber nur wenige gut verdienen, sind die meisten Leute schon bei der Geburt erst einmal ARM.

Also eine wirklich bedeutende Person wäre die jenige, die ein Grundeinkommen ermöglicht und die Diskrepanz zwischen upper class und lower class ein wenig eindämmt.( Kriegerin, wenn du mir so einen Menschen vorstellen kannst, dann würde ich mich freuen und ihm huldigen) :mrgreen:


http://de.statista.com/statistik/daten/ ... deutschen/

http://www.kiwifo.de/Darstellungen_der_ ... eilung.pdf


Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bedeutende PERSONEN
BeitragVerfasst: Sa 4. Jan 2014, 18:49 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3631
BaronessDeBerjaraque hat geschrieben:
Wenn mein Konto mehr als voll ist, ist es ein Leichtes davon etwas abzugeben


So einfach sagst du das...
irgendwo in der Bibel:
Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr...
KIRCHE ganz gutes Beispiel oder hast du von der CARITAS schon mal was bekommen?
Na - die kassieren Kirchensteuer - obwohl die Kirchen wirklich reich sind >>denk an den Petersdom...
und die Kardinäle Geld beim Fenster rausschmeißen....(der neue Papst protestiert eh dagegen :) - wirklich nutzen wird's nichts)

Hab't eh einen in der BRD und siehsat eh was rausgekommen ist...der Herr Kardinal :roll:


BaronessDeBerjaraque hat geschrieben:
Warum sind Spenden nötig? Zudem hätte dann jeder die Voraussetzung, Arbeitsleistung zu erbringen.


Die ich kenne - sind alle beinharte Arbeiter - keiner hat nur geerbt...und beuten ihre Mitarbeiter nicht aus...die wissen - ein glücklicher Mitarbeiter ist ein guter Mitarbeiter - hintergeht mich nicht

aber frag mal bei den Kirchenmännern nach und bei deren Mitarbeitern...speziell die Fundamentalisten...
und die Gottesanbeterinnen - nicht besser - (da wird geratscht was das Zeug hält, zeigen mit den Fingern..gehts einem schlecht - da werden die dann angeblich vom Herrgott bestraft..und schlecken dem Herrn die Zehen ab...die Caritasbettlerinnen >>hlg. 3 Könige - wenns dann mit den Kindern gehen...GRAUS komm heraus :!:

BaronessDeBerjaraque hat geschrieben:
Da aber nur wenige gut verdienen, sind die meisten Leute schon bei der Geburt erst einmal ARM.


Da könnte ich sagen - was habe ich zu lernen -
MATRIX...
es wird immer Menschen geben - die mehr haben -
auch ich musste neben dem Studium jobben - geschadet hat es nix.


BaronessDeBerjaraque hat geschrieben:
Kriegerin, wenn du mir so einen Menschen vorstellen kannst, dann würde ich mich freuen und ihm huldigen) :mrgreen:



Habe ich eh schon getan :)

Außerdem seit Menschengedenken gibt es reichere und ärmere Menschen (MATRIX – in welchem Haus man geboren wird, bzw. was man sich aussucht >>> es sucht das Kind die Eltern aus…ist so….
Die Lage bestimme immer ich – kein anderer – ob es mir nun passt oder nicht >>das Unterbewussten ist nicht das LOGO-Hirn, gehört nicht hierher -)
– und es ist schön wenn eben Menschen – die was haben – mehr haben, warum auch immer –
etwas abgeben…
Gerechtigkeit wird so ausgeglichen und glaube mir – da wird wirklich was getan…
Allen Menschen kann man es aber nicht recht machen, Lernfunktionen sind halt mal –
Nehmen und Geben –
würde es auf dieser Welt wirklich gerecht zugehen – würde es keine Unfälle, Kriege, Mobbing, Umweltverschmutzung, unterdrückte Menschen geben.

Aber es kann abgeholfen werden – und den benachteiligten Menschen – kann man helfen
und wer in der eigenen Umgebung Hilfe benötigt ist eher nachzuvollziehen als irgendwo da draußen.

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bedeutende PERSONEN
BeitragVerfasst: Mo 6. Jan 2014, 11:14 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
Mir geht es nicht darum alle gleich zu machen "ärmere"/ "reichere" ABer es kann nicht mehr angehen, dass es Leute gibt, die nicht mehr wissen wohin mit der Kohle(außer sie in Steueroasen zu transverieren oder sich noch eine Yach mehr in San Tropez zu kaufen.) und andere, die von der Hand in den Mund leben. Die Schere zwischen Arm und Reich kann man deutlich verringern, wenn man nicht so gierig wäre, so egoistisch und so unsozial, wie manche feine Statsbürger das sind, oder wie mache Gesetze das so zulassen.

Eigentlich sind sich viele Soziologen einig darüber, dass man da etwas veränder kann und muß. Da helfen keine Spenden, sonderen generelle Umstrukturierungen in der Gesellschaft.

Die von dir erwähnten Kirchenherren, die sich bereichern, gehören auch zu den unsozialen Typen, die ihren Religion nicht ganz verstanden haben.

Und nicht, dass du mich falsch verstehst Kriegerin, ich finde es gut, wenn Menschen spenden und sich engagieren, ich finde es aber viel wichtiger, grundlegendes zu Verändern, damit Spenden nicht mehr gebraucht werden.

Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bedeutende PERSONEN
BeitragVerfasst: Fr 10. Jan 2014, 16:32 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3631
BaronessDeBerjaraque hat geschrieben:
Mir geht es nicht darum alle gleich zu machen "ärmere"/ "reichere"


Die wird es immer geben -- bzw. gab es schon immer.
Es haben auch nicht alle Menschen das glleiche Potenzial...leider

BaronessDeBerjaraque hat geschrieben:
ABer es kann nicht mehr angehen, dass es Leute gibt, die nicht mehr wissen wohin mit der Kohle(außer sie in Steueroasen zu transverieren oder sich noch eine Yach mehr in San Tropez zu kaufen.) und andere, die von der Hand in den Mund leben.


Wenn ich so an Monte Carlo denke - gebe ich dir völlig recht
aber ich will ja auch oft nicht so geschäftlich agieren wie so manche-
wenn ich da so an ein Schiff anlegen sah ...war als Kind mal 10 Std. völlig fasziniert,

auf der einen Seite - viele leben davon...Reinigungs/Reperaturarbeiten vollführen zu können -
Damoklesschwert.......

BaronessDeBerjaraque hat geschrieben:
Die von dir erwähnten Kirchenherren, die sich bereichern, gehören auch zu den unsozialen Typen, die ihren Religion nicht ganz verstanden haben.


und da denke ich nur an die Caritas...in Afrika...
denkst du - die machen eine so tolle Arbeit wie Jane Goodall - Karl-Heinz Böhm...denke nicht -
ja da haben einige nur ihre eigenen Interessen im Kopf...leider.

BaronessDeBerjaraque hat geschrieben:
Und nicht, dass du mich falsch verstehst Kriegerin, ich finde es gut, wenn Menschen spenden und sich engagieren, ich finde es aber viel wichtiger, grundlegendes zu Verändern, damit Spenden nicht mehr gebraucht werden.


Glaub mir @baro - die sind oft so engagiert - da denke ich nur an die Ärztin im Clip
und die powern sich oft aus - bis sie oft selber - wohl keine finnazielle - Hilfe benötigen -
Jane Goodall - da sind eben einige besorgt um ihr Engament - das kostet oft viel Energie....und Zeit -
und die Helfer wollen alles richtig machen, damit wirklich jedem geholfen ist :)

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bedeutende PERSONEN
BeitragVerfasst: Mo 13. Jan 2014, 13:52 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3631
:cry:


Leider ist wieder mal ein trauriger Anlass – dass ich auf diesen tollen Menschen darandenke

Fritz Molden
Zitat:
(* 8. April 1924 in Wien, † 11. Jänner 2014 in Schwaz, Tirol[1][2]) war ein österreichischer Widerstandskämpfer, Journalist, Autor, Verleger und Diplomat -mit einem großen Herz für Österreich


http://de.wikipedia.org/wiki/Fritz_Molden


Zitat:
In Italien lebte Molden bei Partisanen im Apennin. Schließlich gelang ihm die Flucht in die Schweiz, wo er als Mittelsmann der Österreichischen Widerstandsbewegung O5 die Alliierten unterstützte. Ab 1944 war er Verbindungsoffizier zwischen der O5 und den Alliierten. Dafür wurde ihm 1947 die Medal of Freedom verliehen.


Zitat:
Molden war zu dieser Zeit auch politisch sehr engagiert und trat friedlich für die Autonomiebewegung in Südtirol ein. Bis zum Jahr 1960 verhandelte er als Mitglied im Politischen Komitee des Befreiungsausschusses Südtirol mit Österreichern und US-Amerikanern. Folgenden Satz wiederholte er mehrmals: „Man muß für Südtirol das Selbstbestimmungsrecht verlangen, damit man wenigstens die Regionalautonomie bekommt.“ und vertrat auch oftmals den Südtirol-Referenten der Tiroler Landesregierung Aloys Oberhammer, da dieser ein Einreiseverbot in Italien hatte.[4] Als der Kampf für ein autonomes Südtirol blutig wurde und zunehmend von rechtsradikalen Kräften rund um Norbert Burger vereinnahmt wurde, beendet Molden sein Engagement.


Seine Mutter schrieb den Text für die österreichische Bundeshyme

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bedeutende PERSONEN
BeitragVerfasst: Sa 18. Jan 2014, 08:17 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3631
Bitte das Interview eines großartigen Menschen

RIP >>



Fritz Molden



ein total interessanter Mann

http://tvthek.orf.at/program/Lebenswege ... am/7346354

Lebenswege Fritz Molden: In Memoriam So, 12.01.2014 23.20 Uhr 43:32 Min

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bedeutende PERSONEN
BeitragVerfasst: Sa 18. Jan 2014, 09:15 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
Die Zeiten, der Territorialkonflikte sind in Europa weitestgehend vorbei. Mein Land, dein Land kämpfen um Gebiete, das sind alte Zöpfe.

Heute ist man am überlegen, ob man neu würfelt und in der Bürgerschaft Grund- und Boden umverteilt. Denn wer Grund besitzt ist immernoch im Vorteil und die Grundbesitzrechte werden angezweifelt.

Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bedeutende PERSONEN
BeitragVerfasst: Sa 18. Jan 2014, 09:45 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3631
8-)

@ baro – wäre schön, wenn es wahr wäre!!

Ist es deshalb so – dass die Wessi’s nichts gegen die Ossi’s haben?

Die Franzosen die Belgier lieben, Die Holländer und Niederländer - die Friesen usw, usf.... die Südtiroler die Italiener? Die Bayern die Thüringer? Die Tiroler die Wiener….bedingt ja –
doch du wirst nie antworten – wenn man dich fragt:

„Woher kommst du?“ – Ich bin mir sowas von sicher – deine Antwort >>“ Ich komme aus Bayern – und danach erst die BRD erwähnst!!“ Bayern und Restdeutschland…

Geht mir nicht anders…
der Sippenhaftung

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bedeutende PERSONEN
BeitragVerfasst: Sa 18. Jan 2014, 13:07 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
Hi, nein wenn Auswärtige mich fragen, dann sage ich ich komme aus Deutschland. Ich bin keine Patriotin und schon gar keine Bayerische. Zumeist spreche ich Hochdeutsch, so dass es niemandem einfallen würde, dass ich aus Bavaria komme.

Nein, eine Patriotin bin ich nicht. Bestimmte Dialekte kann ich nicht hören, das ist wahr und nicht alle Regionen Deutschlands finde ich schön. Der Ost- Westkonflikt ist in BRD schon abgeflaut. Ossis gegen Wessis und umgekehrt ebbt ab. Dass es gewisse Rivalitäten der Bundesländer gibt ist klar. Konkurrenz belebt das Geschäft. :mrgreen: Und heute war ich wieder im "Feindgebiet" Österreich. Ich habe in Kössen die österreichische Wirtschaft angekurbelt, indem ich Super Plus getankt habe. :mrgreen:

Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 134 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12 ... 14  Nächste

Foren-Übersicht » Plauderecke » Sonstiges


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron