Aktuelle Zeit: Do 24. Aug 2017, 03:45
Unbeantwortete Themen | Aktive Themen

Foren-Übersicht » Plauderecke » Sonstiges


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 134 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13, 14  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Bedeutende PERSONEN
BeitragVerfasst: Mi 7. Mai 2014, 10:18 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
Da geht es um die geistige Grundhaltung der Tibeter. China hat sein Volk unter Kontrolle. Im Gleichschitt marsch. Wenn Tibet zuviel Einfluß bekommt und Gutes für die Menschen möchte, wäre China nicht mehr in der Lage sein Volk auszubeuten. Und der Westen leckt chinesischen Speichel wegen der Wirtschaft.
Das Ganze ist armseelig geworden. Politik, Religion, Wirtschaft vermischen sich zu einem Brei, der langsam immer giftiger wird.

Guten Appetit :mrgreen:

Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bedeutende PERSONEN
BeitragVerfasst: Sa 10. Mai 2014, 07:35 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3601
;)
Halb EUROPA fürchtet sich von China >> WIRTSCHAFT -
jedoch nicht die Schweizer -

und auch nicht der Dalai Lama

http://www.nzz.ch/aktuell/international ... 1.18298804

Zitat:
Der Dalai Lama selbst, der aus Anlass des 25. Jahrestags seiner Ehrung mit dem Friedensnobelpreis für drei Tage nach Oslo eingeladen worden ist, Vorträge hält, das Nobelzentrum besucht und norwegische Buddhisten sowie Studenten trifft, sieht die Sache weniger dramatisch. Er sei nicht in politischer Mission hier, sondern um Freunde zu besuchen. Dass die norwegische Regierung ihrer Weigerungshaltung wegen kritisiert und der Feigheit beschuldigt werde, sei deren Problem.




Er sieht es nicht so verbissen >>lächeln zu solchen Mitteilungen ;)

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bedeutende PERSONEN
BeitragVerfasst: Sa 10. Mai 2014, 10:52 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
Ja dem Klosterbruder kann es egal sein, wer ihn oder ob ihn jemand empfängt oder nicht. Der Mann lebt im Kloster und ist versorgt. Woher der immer noch die Kohle hat in der Welt herumzureisen verstehe ich auch nicht ganz.

Wozu braucht man einen Dalai Lama? Wozu einen Papst?

Wichtig wäre einzig und alleine, dass ein Großteil der Menschheit endlich begreift, dass es im Leben nicht um Raffen und Macht gehen sollte. Kein Papst kein Dalai Lama hat das bisher so richtig geschafft in den Köpfen der Leute Umdenken anzuregen. Ein paar einzelne, ja die haben sich besonnen. Die Fädenzieher in Politik und Wirtschaft jedoch bleiben Kleingeistige.

Richard Gere ist ein Buddhist, dafür haben wir John Travolta und Tom Cruise als Scientologen. Da freut man sich doch oder? ;)
http://www.tagesspiegel.de/berlin/scien ... 78276.html

Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bedeutende PERSONEN
BeitragVerfasst: Di 13. Mai 2014, 13:07 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3601
Zur Zeit in aller Munde...auch für meine homosexuell Bekannten/Freunde :!:

Conchita WURST und - Na, sind wir bei der Diskussion -

Homosexuell
Uns wer ist da so sehr der Vorreiter? RICHTIG - die KATHOLISCHE KIRCHE >> Christusvertreter-
selbst ein Verherrlicher 8-) :mrgreen: der Knabenliebe…doch nicht OFFIZIELL - nein im Hinterstübchen…

>>>GROER, und jede Menge davon >> kommen aber nicht vor ein ordentliches Gericht - INTERN wird das abgehandelt - und dann kommt er in ein Kloster….tja tja…
Justitia muss da wohl die Augen zumachen…
warum werden da die Vergewaltiger dieser Gesellschaften - nicht öffentlich bekanntgegeben?

Und LAUN - Bischof >> Eder-Vertreter - hat auch wieder ein Statement abgegeben…

St. Johann/T. untersteht noch immer dem Erzbischoftum Salzburg

Zitat:
Ich habe die wirklich härtesten Argumente hier zusammengefasst und kommentiert:
Sollten wir Heterosexuellen auch nur denken, die homosexuelle Neigung sei nicht der Natur entsprechend, machten wir uns bereits der Diskriminierung Homosexueller schuldig, dann sind wir unmoralisch oder geisteskrank. (…) Das Schlimmste an dieser Indoktrination ist: Sie wird nicht nur von homosexuellen Vereinigungen betrieben, sondern weitgehend vom Staat und seinen Organen, auch gestützt von den Machtmitteln des Staates, mitgetragen!


http://justdavesblog.wordpress.com/2013 ... schworung/

Zitat:
Ein katholischer Bischof aus Österreich packt wieder mal das Klischee vom schmutzigen Schwulen aus, der es auf die Kleinsten abgesehen hat.

Zitat:
In einem Beitrag für das Nachrichtenportal kath.net beschuldigt der Salzburger Weihbischof Andreas Laun Schwule und Lesben, eher Kinder zu missbrauchen als Heterosexuelle. "Die Gefahr des Missbrauchs ist bei homosexuellen Menschen höher als bei Heterosexuellen", so Laun. Daher dürften gleichgeschlechtliche Paare nicht das Recht erhalten, Kinder zu adoptieren.


Ausgerechnet die was von „Eigenen Kinder!“ :? viel verstehen.

http://www.queer.de/detail.php?article_id=21495

Zitat:
Der 71-Jährige begründet seinen Vorwurf damit, dass Homosexualität an sich eine "Unordnung" sei.


Wie sagte JESUS so schön, doch davon wird die Kirche wohl noch nichts gehört habe
>>
Wer ohne Fehl und Tadel, werfe den ersten Stein“ -
und warum kann ein Mann - der angeblich KEUSCH lebt…so etwas behaupten … Medien?
INDOKTRIERUNG macht wohl der saubere Mann Herr LAUN…der kirchliche Vertreter…

Gott Sei Dank hat CONCHITA WURST gewonnen…und hoffentlich denkt Europa auch wirklich vehement um - der Großteil der europäischen jungen Menschen taten da schon -
Doch was wäre, wenn Conchita Wurst nicht gewonnen hätte?

Die offiziellen Vertreter Russlands haben sich auch extrem negativ geäußert…doch die „Jungen Menschen“ haben gevotet und so bekam sie auch Stimmen aus solchen Ländern….

Daran denken >> Knabenliebe >> Homoliebe >> Weltreiche hat‘s da gegeben,

Alexander und Hephaistos, und der Hitler hat seine EVA nie begattet...
Politiker sollen sich nie als Homos outen, eher als Männer mit Liebe zum Sex…
kennen wir da nicht einige
>>>Kennedy, Clinton, Schröder, unser BP. Kletstil..der auch die Familie (Wahlprogramm und damit gewonnen) in den Vordergrund stellte, aber mit seiner Wahlmanagerein ein Verhältnis hatte…
und eurer bayrischer Ministerpräsident…um einige zu nennen… alle verheiratet…und so weiter…
doch es steht mir nicht zu urteilen…

auf der einen Seite, wir mögen auch schöne Männer vornedran…
der/die Wurst ist ah fesch…tja

simma ma wieder beim Damoklesschwert :mrgreen:

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bedeutende PERSONEN
BeitragVerfasst: Di 13. Mai 2014, 15:51 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
Der Kirche geht es doch überwiegend um Vermehrung, bei dem festhalten an die "züchtige" Ehe von ausschließlich Heterosexuellen. Schon Onan hatte in der Bibel beging Sünde mit seinem Coitus interruptus. Auch Kondome sind nicht im Sinne der Kirche: Seid fruchtbar und mehret euch.

Aus diesem Grunde des Festhaltens an ständiger Vermehrung der Menschheit (dass die Erde schon überbevölkert ist haben die Kirchenfürsten auch noch nicht mitbekommen) Wird gegen Homosexuelle, gegen Verhütung und so weiter gewettert.

Diese Leute sind fernab der Realität und fernab von sinnvollen Denkansätzen für die heutige Gesellschaft unterwegs.

Manchmal frage ich mich, warum man Theologie als Studium betreiben kann, wo sich doch die Lehre der Bibel langsam zur
Farce entwickelt. Da stellen sich ernsthaft erwachsene Menschen hin und interpretieren die Bibel sowas von fehl, dass man, gesetzt den Fall man besitzt gesunden Menschenverstand, nur noch darüber den Kopf schütteln kann.

Gruß und Gratulation an die Österreicher

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bedeutende PERSONEN
BeitragVerfasst: Di 13. Mai 2014, 17:09 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3601
;)

CONCHITA WURST

http://tvthek.orf.at/program/Thema/1319 ... st/7906555

und an Sido sein Kommentar...ausgerechnet der...
der damals nix kapiert hat und jetzt auch noch nicht :(

http://www.krone.at/Stars-Society/Conch ... ory-404011

Zitat:
Von 13 Nationen bekam Conchita zwölf Punkte -

Zitat:
Aus Deutschland hingegen gab's für uns im Vergleich nur magere sieben Punkte - und das, obwohl Conchita von den deutschen Anrufern auf Platz eins gewählt wurde. Grund: Die Jury, darunter Sido, hatte sie auf Platz elf (!) gereiht,


hier sieht man sie auch als Mann

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bedeutende PERSONEN
BeitragVerfasst: Di 13. Mai 2014, 18:28 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
Ich bin kein Fan vom Songkontest und auch keiner von den Juroren. Sido ist mir keinen Kommentar wert. Mir hat damals das Lied der Lena gut gefallen und auch der Song der diesjährigen deutschen Mädelsband fand ich fein.

Ich habe da nur im Vorfeld Ausschnitte der Lieder gehört. Den Kontest selbst habe ich nicht angesehen. Ich gucke mir immer The Voice und the Voice Kids an. Da kann man echt Talente hören und die Jury scheint ziemlich objektiv. The Voice hat auch eine Auszeichnung für die Sendung bekommen. Und stellt einen guten Gegenpart für sonstige Talentshows dar.

Das was Frau Wurst abgeliefert hat, hat mir ehrlich gesagt nicht gefallen, der Song war langweilig und die Gesangskunst fand ich auch nicht besonders überzeugend.

Einzig und alleine das, was wohl vielen Juroren ein Anliegen war, war die Bootschaft, zwecks Homosexualität und Travestiekünstler usw., da ging es wohl nicht um die Güte des Songs und des Gesangs.
Aber wenn ein Mensch wie Frau Wurst eine solche Möglichkeit nutzt, zu repräsentieren, ein Zeichen zu setzen, ist das für mich ok.

Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bedeutende PERSONEN
BeitragVerfasst: Mo 19. Mai 2014, 08:13 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3601
Die Wurst-Manie ist mir nicht mehr wurscht...

da geht es nicht mehr um die Sache - sondern ums gesehen zu werden >> Poltiker zeigen sich ja gerne mit Gewinner einer Sache - es geht aber hier auch leider und ums Geld scheffeln...und nur darum :!:

Hauptsache unser Bundeskanzler vermarktete sich....
soll sich besser um die Gleichstellung im Gesetz kümmern.

Ja Wurst >> der bekanntlich ein MANN ist, wird immer unglaubhafter...leider...und er bekennt auch >> ER will keine Frau sein,
doch warum zeigt er sich nicht als Mann? Hätte er da auch gewonnen :?:

Sprechen sie mit anders Denkenden....
ich habe einige Freunde in dieser Szene....sind nicht sehr begeistert....

Einer sagte >> alles eine FARCE >> lt. Duden >> Angelegenheit, bei der die vorgegebene Absicht, das vorgegebene Ziel nicht mehr ernst zu nehmen ist (und nur noch lächerlich gemacht, verhöhnt wird); lächerliche Karikatur auf ein bestimmtes Ereignis

denke da auch an den Heldenplatz....Anschluss :cry:

Noch etwas...Kanbenliebe gab es schon immer << und die kath. Kirche >> ausgerechnet der größte Kritiker >> bevorzugt sie noch immer >> kann man mit den MEDIEN nachvollziehen....


:cry:

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bedeutende PERSONEN
BeitragVerfasst: Mo 19. Mai 2014, 10:45 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
Das sich zur Schau stellen auf Teufel komm raus, sehe ich auch als bedenklich an. Vermarktung spielt da eine wesentliche Rolle.
Kein Homosexueller braucht sich in Deutschland oder Österreich zu fürchten. Gegner hat jeder Mensch egal ob er nun der "Norm" entspricht oder nicht. Ich sehe auch, dass um Homosexualität immernoch ein riesen Bohai gemacht wird, der nicht sein müßte und zwar gerade von Leuten wie der Wurst. Wer sich fürs Anderssein entschieden hat, sollte ganz locker dazu stehen und hat es eigentlich nicht nötig sich in Szene zu setzen. Wenn doch Homosexualität für mich ganz selbstverständlich ist, warum benehme ich mich dann so Übermotiviert?

Ich vermute da bei einigen Leuten einen schlechten Selbstwert mit Tendenz zum Narzistischen. Gerade bei den Promis wie Wurst und anderen Travestie- und Transvestiekünstlern, sehe ich solche Ansätze aber auch das ganz nüchterne Kalkül damit sehr gutes Geld zu verdienen.

Auffallen um jeden Preis, unter der Prämisse, man würde die Szene damit emanzipieren, sehe ich als fragwürdig an.

Klar gab es eine Zeit, wo man in die Öffentlichkeit gehen mußte und sollte, damit sich Toleranz gegnüber Homosexualität entwickeln kann. Leider gingen und gehen die Schüsse da oft daneben oder über das Ziel hinaus, weil auf pubertäre Weise schockiert wurde, mit extremen Darstellungen und besonders auffallenden Aktionen, die zwar Beachtung fanden aber nicht unbeding dazu dienten geachtet, respektiert zu werden.
Auch dieses fixieren auf die Sexualität halte ich für überzogen. Frauen und Männer mit gleichgeschlechtlichen Partnern kenne ich durchaus als mit beiden Füßen im Leben stehende Persönlichkeiten, deren Umfeld damit auch super zurechtkommt.

Ein lieber Kollege von mit hat einen Partner mit dem er ein ganz normales Leben führt. Da kommt von niemandem irgend ein Argwohn.

Alles was sich öffentlich ÜBERrepräsentiert, muß mit Resonanz rechnen und die ist nicht immer verständnisvoll. Da finde ich das Sprichwort auch wieder passend: Wie ich in den Wald hineinrufe so schallt es heraus.

Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bedeutende PERSONEN
BeitragVerfasst: So 25. Mai 2014, 20:13 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
Da ich es erst heute mitbekommen habe, möchte ich anläßlich des Todes von Hans-Peter Dürr hier einen bedeutenden Menschen erwähnen. Er war ein Wissenschaftler, der über den Tellerrand hinaus zu blicken vermochte und der alternativ Nobellpreisträger hat sich deutlich von seinen Kollegen unterschieden.

Er war wohl einer der Wenigen, der Wissenschaft ihren absoluten Charakter nahm und auch daran dachte, dass nicht alles zu erkennen ist, was man denkt ergründen zu können.

Zitat:
Es gibt nicht viele Forscher, die sich über ihr eigenes eng umgrenztes Wissensgebiet hinaus mit weiter ausgreifenden Zusammenhängen beschäftigen, insbesondere dann, wenn sie die Sphären der Esoterik berühren. Zu ihnen durfte man ohne Zweifel Hans-Peter Dürr zählen. Der Elementarteilchenphysiker, der zu den einflussreichsten Forschern des zwanzigsten Jahrhunderts zählte, hat sich eingemischt, wo immer er Widersprüche wahrgenommen hat - selbst auf die Gefahr hin, seinen Ruf als ehemaliger Heisenberg-Schüler zu gefährden. http://www.faz.net/aktuell/wissen/physi ... 47079.html


Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 134 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13, 14  Nächste

Foren-Übersicht » Plauderecke » Sonstiges


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron