Aktuelle Zeit: Sa 24. Jun 2017, 02:40
Unbeantwortete Themen | Aktive Themen

Foren-Übersicht » Plauderecke » Sonstiges


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ist Schönheit relativ?
BeitragVerfasst: So 23. Sep 2012, 18:57 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3529
:D
Jetzt tu nicht so...Schönheit ist doch kein Fehler.
Ein bisserl was soll er doch auch was in der Jeans haben...
wenigstens einen Körper wie Apollo...

Bild


http://upload.wikimedia.org/wikipedia/c ... capitolini)_0027MC.jpg/220px-Omphalos_Apollo_(Musei_capitolini)_0027MC.jpg

Gell und blind bist sicher nicht....hehehehe, obwohl Apollo wirklich was für mich gewesen wäre..na ja.

aber für die Daphne...

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Treffpunkt
BeitragVerfasst: Mo 24. Sep 2012, 18:11 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
OH MEIN GOTT....

Es ist echt so, ich mag keine schönen und schon garkeine sogenannten makellosen Menschen. Es sind die Gesamteindrücke, das Feeling und nicht irgendwelche einzelnen Äußerlichkeiten, wodurch mir ein Mensch sympathisch wird oder eben nicht.

Bestimmte, für mich negativ besetzte Charaktereigenschaften wie Eitelkeit ;-) stören mich weit mehr, als irgendwelche Körperteile, die nicht der Norm entsprechen.

Aber das kann jeder so für sich entscheiden, was er schön findet, worüber sich Schönheit definiert und ob man sich Schönheitsidealen anpassen möchte oder nicht.

Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Treffpunkt
BeitragVerfasst: Di 25. Sep 2012, 13:09 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3529
:o

Reden und handeln...sind aber 2 Paar Schuhe.
Ich bin nicht die einzige Frau...denen schöne attraktive Menschen besser gefallen.
Zitat:
Attraktivitätsbonus – Haben es schöne Menschen einfacher im Job?
Haben es schöne Menschen einfacher im Job? Eine Frage, die eindeutig mit „Ja“ zu beantworten ist, und doch – ganz so einfach ist es wieder einmal nicht.
..., und auch wissenschaftliche Studien belegen, dass besonders hübsche Babies häufiger von ihren Müttern auf den Arm genommen werden. Es scheint also, als ob attraktive Menschen schon im Kleinkindalter das Glück auf ihrer Seite hätten – und tatsächlich wird dieser Umstand sogar von wissenschaftlichen Studien belegt.

Im Lauf der nächsten Jahre geht dieser Trend dann weiter, und er zieht sich bis ins Berufsleben. Mit gutaussehenden Mädchen und Jungen möchten Gleichaltrige besonders gern zusammen sein, hübsche Jugendliche kommen beim anderen Geschlecht ganz besonders gut an. Und selbst ein Einstellungsgespräch soll für attraktive Menschen – unabhängig vom Alter – besonders gut zu bestehen sein. Glaubt man einschlägigen Studien, dann haben es gutaussehende Menschen aller Altersgruppen tatsächlich leichter, mit dem ersten Eindruck auf Anhieb voll zu überzeugen.

Attraktivität ist unabhängig vom Alter und vom Geschlecht...
nix mehr hinzuzufügen.

http://arbeits-abc.de/attraktivitaetsbo ... er-im-job/

solche lins findet man massenhaft im Internet..
über 2 Millionen
in 0,31 Sekunden - also ich bin nicht blind...achte aber auch nicht so schöne Menschen...aber....der Tag ist lang und die Nacht erst :mrgreen:

Physik...Gleiches zieht Gleiches an... :D

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Treffpunkt
BeitragVerfasst: Di 25. Sep 2012, 18:11 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
Wenn jetzt die Studien noch genau erklären würden WAS attraktiv ist, was schön ist?

Wenn ein Chef auf Blondinen steht, und sich eine nicht so besonders hübsche Blondine und eine sehr hübsche Brünette vorstellen. Welche wird er einstellen? Wenn er dann die Brünette einstellt, der Teamleiter aber auf eher mollige Frauen steht, die Brünette aber dünn ist, wäre dann die Blonde etwas mollige Dame beim Teamleiter eher angekommen?

Diese Studien sind Humbug und zu kurzgegriffen.

Denn in verschiedenen Situationen und auch zu verschiedenen Anläßen findet man Menschen unterschiedlich attraktiv.

Was schön und was häßlich ist, ist Ansichtssache.

Was man aber herausgefunden hat ist, dass eine besondere Symmetrie in Gesichtern wohl besser gefällt. Also eine Person, die eventuell ein sehr hübschen symmetrisches Gesicht hat wird zunächst einmal für attraktiv empfunden, wenn aber dann eventuell der Po zu dick scheint, was ja wieder relativ ist oder man später merkt, dass die Person charakterlich nicht so ganz in Ordnung scheint, wird die Attraktivität ganz schnell relativiert.

Das gibt es im Umgekehrten Fall auch. Wenn einem ein Mensch zunächst nicht besonder schön erscheint, er sich aber dann als besonders toller Mensch erweist, ist die Attraktivität nicht abhängig vom Schönheitsideal.

Dass es manchmal Situationen gibt, in denen schöne Menschen, also jene die dem derzeitgigen Schöneheitsideal entsprechenden, zunächst Vorteile haben können, ist klar. Wenn aber der Gesamteindruck sich dann darstellt, sieht die Sache oft anders aus.

Studien, die besagen, dass gerade schöne Menschen oft Probleme haben Partner zu finden gibt es auch. Da trauen sich nämlich oft die Leute nicht an solche Personen heran, in der Annahme, sie hätten keine Chacnen.

Ich denke diese Studien, die du anführst müssten da genauer differenzieren und genauer differenziert werden.

Und immernoch ist es so, dass ich besonders "schöne" Menschen nicht besonders attraktiv finde.

Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ist Schönheit relativ?
BeitragVerfasst: Mi 26. Sep 2012, 14:09 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3529
Vorerst, heute kommen mal Frauen dran
und...Schönheit hat auch nix it den "Schönheits - OP's" zu tun.
Das ist unnatürlich, sozusagen keine echte Schönheit...und die mit ihren blondgefärbten Haare tun das ihrige dazu...
(kenne die lustigen Erzählungen aus 'Marbella'...wo es eine Plastik-Beach gibt)

Schönheit - ist zwar "RELATIV" und sicher von Denkstilen abhängig.
Die Mode richtet sich immer nach Vorgaben....da lassen wir uns ganz nett von den Medien beeinflußen.

Sind es jetzt die "Hungerhacken"...waren es früher wohl etwas molligere Frauen.
Mode wird hauptsächlich von Männern für Frauen gemacht...Twiggy...

doch damit wir klar sehen....Schönheitsideale gab es immer und die "Venus"
Bild

http://bilddatenbank.khm.at/images/500/GG_688_HP.jpg
Bild von Rubens...
Bild

http://www.mobili-design.it/html/img/di ... -venus.jpg




verbindet man noch immer mit der Weiblichkeit und der Schönheit, auch in früheren Zeiten die Venus von Willendorf -
Bild

http://www.aeiou.at/aeiou.encyclop.data ... 36200a.jpg




sowie Apoll (Foto oben) mit der Männlichkeit und das gestandene Mannsbild versucht ihm ähnlich zu bleiben.

Sicher hat aber auch Rubens mit seinen Bildern noch immer seine Sinneseindrücke hinterlassen,Frau die sowohl andere Genüsse bieten konnte - als nur Kinderkriegen -
Bild

http://www.topofart.com/images/artists/ ... ens001.jpg


früher wurden magere Frauen mit Armut, Dienerinnen/Mägden und minderer Arbeit verbunden...
ebenso Männer ...Krieger war da keiner dabei.

Es gibt auch heute noch Kulturen, wo die magere Frau nichts zählt.

Denken da nicht unsere Männer noch gerne an so Frauen wie die Gina Lollobrigida, Jayne Mansfield...usw...Die James-Bond-Frauen - Ursula Andress...na ja...hat sich nun ein bisschen gewandelt. (doch junge Männer - [30 + -] - schauen sich immer wieder nach Frauen mit gebärfähigen Becken um)

Darf ich auch noch erinnern...die Modeschöpfer...in welchen Händen ist denn diese Branche zur Zeit
.....an Gianni Versace, an Karl Lagerfeld denken...plötzlich wurde sogar er ein Hungerhacken

PS: sollte ein link abgehen...bitte mitteilen

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ist Schönheit relativ?
BeitragVerfasst: Mi 26. Sep 2012, 18:55 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
Mode wird von Männern für Frauen gemacht.

Mode wird oft von homosexuellen Männern für Frauen gemacht.

Die Models haben kaum Rundungen, sind oft ungesund Untergewichtig, haben Esstörungen und Drogenkonsum ist auch nicht selten.

Nicht zuletzt hat man festgestellt, dass sich die Körperwahrnehmung wohl verändert hat.

In England machte man ein Experiment.

Man legte Mädchen im Alter zwischen 11 und 14 Jahren Bilder von Körpersilhouetten vor, die von Untergewichtig bis Übergewichtig reichten. Die Mädchen sollten sagen, welche Körpersilhouette sie für sich wünschenswert und für normal halten würden. Die meisten Mädchen wählten das Körperbild einer Untergewichtigen.

Mit den Jungs machte man das Gleiche. Die Jungs entschieden sich eher für die etwas Übergewichtigen Körperdarstellungen, da sie dies mit Stärke und Überlegenheit verbanden.

Es ist also schon sehr interessatn, wie der Markt und die Medien die Ideale formen.

Schönheit ist das, worüber sich viele Menschen definieren und definieren lassen.

Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Foren-Übersicht » Plauderecke » Sonstiges


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron