Aktuelle Zeit: Sa 19. Aug 2017, 00:40
Unbeantwortete Themen | Aktive Themen

Foren-Übersicht » Plauderecke » Sonstiges


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: "Riesen" und die "Söhne der Götter"
BeitragVerfasst: Di 13. Dez 2011, 10:10 
Offline

Registriert:
Fr 30. Sep 2011, 12:50

Beiträge:
85

Wohnort:
bei Regensburg
eventuelles Unterthema: "Kommen diese Söhne der Götter ( = Aliens) vielleicht bald wieder?"

Aus der Bibel, stellvertretend für viele andere Berichte über „Riesen“ und die „Söhne der Götter“, die auf die Erde kamen:
Genesis, Kapitel 6, Vers 4 hat geschrieben:
In jenen Tagen gab es auf der Erde die Riesen, und auch später noch, nachdem sich die Gottessöhne mit den Menschentöchtern eingelassen und diese ihnen Kinder geboren hatten. Das sind die Helden der Vorzeit, die berühmten Männer

Statt meiner Meinung nun eine Anzahl ausgewählter Video´s zu genau diesem Thema:
Was ist heutzutage von diesen alten „Göttern“ noch zu finden?

Ein englischer Bericht über Riesen (bis über 3 Meter) in Californien:
http://www.youtube.com/watch?v=igBZSDk9 ... re=related

Riesen-Skelette und Pyramiden in China
http://www.youtube.com/watch?v=C76MafUX ... re=related

Tut-Ankh-Amun´s DNA ist „europäisch“, nicht „afrikanisch“ (ca. bei Minute 6:30)
http://www.youtube.com/watch?v=Y_zBVrgw ... re=related

Der Schädel des „Starchild“: DNA und Knochenstruktur ist nicht menschlich/irdisch
http://www.youtube.com/watch?v=lOSbRCg0 ... re=related

Schädel von „Nephilim“ und Riesen in Ägypten
http://www.youtube.com/watch?v=omm8Ey8v ... re=related

Schädel von Nephilim weltweit
http://www.youtube.com/watch?v=b12osc32 ... re=related

Satan´s Blutlinie und die Söhne der Götter, Riesen und Kriege in der alten Zeit:
http://www.youtube.com/watch?v=iiTezfoe ... re=related
Genauso sind auch der „Kampf des Zeus mit den Titanen“, oder die Beschreibungen dieses Götterkampfes in den Veden, der Edda... nur weitere alte Schilderungen genau dieses tatsächlich stattgefunden habenden Kampfes „im Himmel, der vor ca. 6000 Jahren auf der Erde zwischen den „gefallenen Engeln“ und den „Söhnen der Götter“ stattgefunden hat.

Die Grabplatte von Palenque und dutzende anderer Bilder von alten Raumschiffen und Astronauten
http://www.youtube.com/watch?v=jhenLmAz ... re=related

Riesen-Bauwerke in Egypt, AnkhorBat, Lemuria, Kambodscha, bei den Dongo´s...
alle deutlich älter als die zumeist angenommenen 5000 Jahre (except AnkhorBat)
http://www.youtube.com/watch?v=iKJtvp4tgL0

Riesen Pyramiden rund um den Globus, von der Archäologie nicht beachtet
http://www.youtube.com/watch?v=L60wmLa2XZU

Netter Gang durch Macchu Picchu: das Fundament ist perfektes, gigantisches Bauwerk, die oberen Mauern sind erst nachträglich wieder aufgebaut worden, und da dann mit steinzeitlichen Mitteln...
http://www.youtube.com/watch?v=1bpBIWq_ ... ure=relmfu
(was wird wohl mit den ursprünglichen Mauern passiert sein? Die Steine sind ja nirgends zu finden, obwohl sie aus Basalt sind, also nahezu unverwitterbar... -> nukleare Bomben? -> Kampf des Zeus?)

wow, selber bei der Feldforschung gerade das erste Mal gesehen:
jetzt aber mal wirklich riesengrosse Pyramiden in Bosnien
(erste Minute ist schlimm, solange der Ami spricht, aber dann wird’s besser...)
http://www.youtube.com/watch?v=aGM-_gS3 ... ure=relmfu

Nochmal Lemuria (westl. von Japan)
http://www.youtube.com/watch?v=Ddf0SMVWwK8

Die Geschichte der Entdeckung dieser Anlage, die nun seit Jahrtausenden unter Wasser ist
http://www.youtube.com/watch?v=1C_CYEb9 ... re=related

Lemuria, Bilder vom Sonnentor in Tihuanacu und alte Hieroglyphen
http://www.youtube.com/watch?v=KpJGiRm99Ec


So, ich hoffe, nun „genug Argumente" in Form von Bildmaterial und Gedanken gebracht zu haben, so daß nun eine Diskussion fernab von Mutmassungen über die psychologischen Hintergründe für derartige Geschichten stattfinden kann.

Für mich liegt nach Sichtung dieser ganzen Informationen (...und ich bin heut seit 5 wach und hab mir alle obigen Video´s und mehr angesehen, um eine gute Auswahl an Video´s "präsentieren" zu können...) auf der Hand, daß diese ganzen alten Geschichten "wahr" sind, bzw. würde ich sogar soweit gehen zu sagen:
Wer nach unvoreingenommener Sichtung dieses Bildmaterials immer noch meint, an unserer Evolutionstheorie (mit Ausklammerung der Söhne des Himmels) sei irgendetwas Wahres dran, - der leidet entweder an einem ausgeprägten normalcy bias, oder man muss hier die Botschaft im zweiten Brief an die Thessaloniker in Betracht ziehen:
Zitat:
9 ...ihm [dem Ungläubigen und Zweifler...] dessen Zukunft geschieht nach der Wirkung des Satans...
10 und mit allerlei Verführung zur Ungerechtigkeit unter denen, die verloren werden,
dafür daß sie die Liebe zur Wahrheit nicht haben angenommen, auf daß sie selig würden.
11 Darum wird ihnen Gott kräftige Irrtümer senden, daß sie glauben der Lüge,
12 auf daß gerichtet werden alle, die der Wahrheit nicht glauben, sondern haben Lust an der Ungerechtigkeit.

Uiuiuiuiui. Starker Tobak. "Wer Ohren hat zu hören..."

Wie isses nu mit der Weisheit? Kann vernunftgeprägte "Weisheit" dies fassen?

Deswegen mein Rat:

Versucht, mit aller Kraft die Wahrheit zu ergründen,
doch zweifelt besser nicht mal dem Anschein nach,
denn der Zweifel bringt nie etwas Gutes mit sich.

Wenn Ihr von etwas keine Ahnung habt, - dann hört einfach mal zu und verlasst Euch drauf, daß Eure Seele mit der empfangenen Information beizeiten etwas Sinnvolles anfangen kann, doch wenn Ihr von vorneherein zweifelt... kommen die Informationen niemals in Eurer Seele an und beizeiten, wenn die Seele diese Informationen bräuchte, fehlt sie ihr.

Dies ist m. E. sehr wichtig, deswegen nochmal zur Verdeutlichung:

Da ihr Menschen da draussen *gg* zumeist nur eine wirklich diffuse Vorstellung von Eurem Sein habt, rate ich, das "Bild des Fahrzeuges" zu verinnerlichen. Das Fahrzeug ist Euer Körper, Euer Geist/Verstand ist der Fahrzeuglenker, und der Fahrgast ist Euere Seele. Die Seele ist also zunächst mal dem Fahrzeuglenker ausgeliefert, und man kann sich vorstellen, daß dieser Fahrzeuglenker - je nach Verstand/Geist des Menschen - einem durchgeknallten Taxifahrer genauso gleichen kann wie einem diskreten Chauffeur. Wie unser Fahrzeuglenker aber reagiert, haben wir selber zu einem Teil in der Hand: Wir können ihn dauernd dazwischenschreien lassen (-> Zweifel), so daß die Seele wichtige Informationen nicht verstehen kann, oder wir können den Verstand zwingen, ruhig zu sein, damit die Seele die Information bekommen kann. Wichtig: Sehr bald wird sich Euer Fahrer aus dem Staub machen (-> 4. Dimension) und dann wird es überlebensnotwendig, daß die Seele selber weiss, wo´s langgeht.

Und noch deutlicher kann ich es nun wirklich nicht mehr erklären...
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Riesen" und die "Söhne der Götter"
BeitragVerfasst: Di 13. Dez 2011, 17:36 
Offline

Registriert:
Fr 30. Sep 2011, 12:50

Beiträge:
85

Wohnort:
bei Regensburg
Okaaayy, Nachtrag, da ich immer noch am Ankucken von Relikten der Vergangenheit bin:

Die offiziell ältesten Monumental-Bauwerke (12000 Jahre alt) in der Südtürkei, 1994 entdeckt und inzwischen sind schon 5 % ausgegraben: http://www.youtube.com/watch?v=Xo0ZkgqM ... re=related

Und da wird dann sogar mir wieder gruselig, weil hier auf den Hieroglyphen nirgends Menschen sind, sondern nur Echsen-Wesen und das deckt sich wieder mit Geschichten, die ich nur ungern glauben möchte (und die auch mit der biblischen Schlange zu tun haben), die aber mit diesen Entdeckungen wieder in betrachtensnotwendige Nähe rücken.

Fortsetzung folgt...
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Riesen" und die "Söhne der Götter"
BeitragVerfasst: Di 13. Dez 2011, 18:29 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3595
Loki hat geschrieben:
Und noch deutlicher kann ich es nun wirklich nicht mehr erklären...


;) Musst aber auchnicht....

Die Sumerer hast vergessen -Anunnaki - und den Gilgamesch-Epos...da darf jeder selber nachschlagen...
und schon bin ich in Babylon und den Chaldäern - die mit der Sterndeutung NULL PROBLEMO hatten...und denen man magische Voraussetzungen/Fähigkeiten :!: nachsagte...

auch hast du das Fahrzeug erwähnt...

spinnen wir das Netz weiter...zuerst das kleine Fahrzeug...werden wir wohl beherrschen lernen müssen...bis wir ein größeres in die Hand nehmen dürfen...und zum Schluss >>das Diamantene ....Ferrari???
das zu beherrschen schon gewisse Voraussetzungen bedarf, habe ich das richtig in die Jetztsprache übersetzt??

Und denn neuen Absatz muss ich erst durchlesen... :shock:
Herr PR :ugeek:
:mrgreen:

Bin jetzt auf @baros Antwort gespannt....schlackerst eh schon mit den Ohren :?:

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Riesen" und die "Söhne der Götter"
BeitragVerfasst: Di 13. Dez 2011, 19:44 
Offline

Registriert:
Fr 30. Sep 2011, 12:50

Beiträge:
85

Wohnort:
bei Regensburg
soso, Herr PR >extremerComputerfreak< also... trifft mich beinahe richtig... :lol:

Die Kriegerin hat geschrieben:
Bin jetzt auf @baros Antwort gespannt....schlackerst eh schon mit den Ohren :?:
nein, gar ned. Ich warte ja auch manchmal 1-2 Tage, bis sich alle Eindrücke bei mir einsortiert haben, sonst könnt meine Antwort nämlich manchmal etwas impulsiv ausfallen...

Die Kriegerin hat geschrieben:
...zuerst das kleine Fahrzeug... werden wir wohl beherrschen lernen müssen...bis wir ein größeres in die Hand nehmen dürfen...und zum Schluss >>das Diamantene ....Ferrari???
das zu beherrschen schon gewisse Voraussetzungen bedarf...
Ja, so sehe ich es auch, nur will ich später keinen Ferrari sondern nen Weltraum-Bus, ein Wohnmobil oder nen Hummer oder so... :D

Die Kriegerin hat geschrieben:
Die Sumerer hast vergessen -Anunnaki - und den Gilgamesch-Epos...da darf jeder selber nachschlagen...
und schon bin ich in Babylon und den Chaldäern -
Geh, sei halt ned so streng, weil ich hab die Sumerer doch gar ned wirklich vergessen, nur gibt´s halt da nicht viele Ausgrabungsvideo´s.

Allerdings bekommen mit diesen Echsen/Amphibien, die Kultstätten bauten (...denn so sehen für mich diese Anlagen in der Türkei aus...) die alten Geschichten um Gilgamesch und Enkidu ein noch prägnanteres Gesicht, als eh schon zu vermuten war und somit bleiben nur noch ein paar wenige Fragen restlos zu kären:

Waren die Annunaki diese reptiloiden Ausserdirdischen, von denen z. B. die Dogon berichten? Und wer "erschuf" nun den heutigen Mensch und zu welchem Zweck? Und wie passen "die Grauen" ins Bild, die ja nun weder Annunaki noch reptiloid sind...

Bin gerade an neuer Feldforschung, ein sehr interessanter Artikel:
http://langbein.alien.de/bericht9.html
und bei der weiteren Suche bin ich auf "Nan Mapol" gestossen, uralte Anlagen auf Mikronesien: http://www.youtube.com/watch?v=0PaKONo4pBM und das ist alles schon wieder mal sehr spannend.

Fortsezung folgt

Bild
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Riesen" und die "Söhne der Götter"
BeitragVerfasst: Di 13. Dez 2011, 22:00 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
Jetzt werd ich aber stutztig. Haben wir hier einen Dänikenfan oder einen Hubbardanhänger?

oder beides? :mrgreen:

Es hat also Auserirdische hier auf Erde gegeben? Und die Zusammenschnitte von Youtube sind die Belege?

Dänikens "Astronautenzeichen" und ähnliche Bilder und Figürchen konnten schon enttarnt werden.

Und jetzt kommt die Gretchenfrage: Wo sind die hin die Ausserirdischen warum kommen sie nicht wieder und warum kann sie keiner mehr sehen?


Götter, Gott, Ausserirdische die Phantasie kennt keine Grenzen. Manchmal denke ich, des Menschen Denkorgan ist eine Fehlkonstruktion. Zu nieder entwickelt, um wirklich zu begreifen und zu hochentwickelt, um sich keine Phantasie leisten zu können.

Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Riesen" und die "Söhne der Götter"
BeitragVerfasst: Di 13. Dez 2011, 22:13 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3595
Die Kriegerin hat geschrieben:
Bin jetzt auf @baros Antwort gespannt....schlackerst eh schon mit den Ohren :?:


@loki: - Ach meinte doch nicht dich - mit den Ohren schlackern...da meinte ich schon s'barolein...
du bist mit doeser Materie eh betraut...doch unser 'ungläubiger Thomas' nicht...hihihihi :lol: :lol: :D

Hast du nie gehört...die Götter der Sumerer/Anunnaki...gingen nicht..sondern rollten, bewegten sich auf Räder - hatten keine Füsse sondern Räder...(Sumerer, also kein Däniken).

BaronessDeBerjaraque hat geschrieben:
Jetzt werd ich aber stutztig. Haben wir hier einen Dänikenfan oder einen Hubbardanhänger?
oder beides? :mrgreen:


@baro - keines von beiden...das ist eine ganz normale Geschichte...die findest du sogar massenhaft in den Veden und im buddhistischen/tibetischen Texten...

aber isch war eh schon gespannt - auf deine Antwort und hau mich gerade ab... :lol: :lol: :lol:
wo ist diese Weisheit bei Hubbard zu finden...weiß nur - dass der Herr was mit der Sekte S zu tun hat.

gemein gell.... :mrgreen:

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Riesen" und die "Söhne der Götter"
BeitragVerfasst: Mi 14. Dez 2011, 14:14 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3595
Ach ich habe auch eine kleine Fortsetzung...
nur für unseren 'Ungläubigen Thomas'

Wie sich die Veden doch mit der Geschichte der Sumerer gleichen - die griechische lasse ich beiseite....
Aus dem Griechischen wissen wir ja...
die Götter waren eifersüchtig,
die stritten untereinander - Feuer - Prometheus -
und der Zeus - der Schlingel, erschuf mit ein paar anderen Göttern die
Pandorra -
für den Bruder Epimetheus („der Nachherbedenkende”), ab und an bin ich dem sehr ähnlich...bin keine sehr bedächtige Person...eigentlich wenn ich im Stress bin ;)
Zitat:
In der griechischen Mythologie ist Prometheus ein Titan und der Sohn des Titanen Iapetos und der Asia, der Klymene (nach Hesiod) oder er ist der Sohn Gaias.

und als er sah, die Felle schwimmen davon - die "Büchse der Pandorra"
kennen eh die meisten...ähnliche Erzählungen sind auch in den anderen Kulturen zu finden...
Bin ich doch ein wenig in der griech. Götterwelt hängengeblieben

Na fangen wir mal mit den Veden an

Zitat:
-- die "Wissenschaft" will wissen, wer der Begründer der Hinduismus und der "Erfinder" der Veden ist

-- die Invasionstheorie der "Wissenschaft" besagt ja dass die Arier ins alte Indien eingefallen sind und die dortige Indigene Bevölkerung ( Draviden) unterworfen haben


Zitat:
Astronomie - Kontakt zu Ausserirdischen je nach Bewusstseinsstufe - neue Evolutionslehre und Zivilisationslehre - verbotene Archäologie und arrogante "Wissenschaft" - die feinstoffliche Wissenschaft / Mystik - die 12 Monate des Sonnenkreises und der Tierkreis - die 360 Tage und Grade - die 7 Planeten

Die beste Methode, die vedische Kultur zu verstehen, besteht darin, das Bild zu untersuchen, das über sie in den vedischen Texten gezeichnet wird. Es ergibt sich dabei aber ein Problem der Arroganz von heute:


Zitat:
Der Streit um das Alter der Veden-Schriften - die vedische Kultur beginnt vor 864'000 Jahren

-- moderne Historiker schätzen das Alter des Surya-siddhanta auf mehr als 1000 Jahre, während es nach vedischer Angabe ca. 5000 Jahre alt ist

-- die "Wissenschaftler" von heute behaupten ein Beginn der "Zivilisation" vor ca. 5100 Jahren

-- die Veden mit ihren Astronomie-Angaben beweisen aber eine Länge des vorhergegangenen Zeitalters, dem dvapara-yuga, von 864'000 Jahren


Die Astronomie war auf einem sehr hohen Stand - alle Angaben der "Wissenschaft" stimmen nicht - Griechenlands Kultur erweist sich als primitiv

-- im Surya-siddhanta133, einem vedischen Text über das Sonnensystem, sind genaueste Angaben über Durchmesser von Planeten des Sonnensystems mit der Erde zu finden



Ja durchlesen, wer dann noch sagt...so ein Blödsinn - ist voll akzeptiert - es wird keiner ausgelacht - wirklich nicht.
Doch wir wissen auch - was uns die Römer und der Saulus unterjubeln wollte....die wussten zum Teil sehr gut Bescheid, hielten aber Informationen bewusst zurück...

Jetzt hätte ich bald den link vergessen -
http://www.geschichteinchronologie.ch/a ... lagen.html

Zitat:
soso, Herr PR >extremerComputerfreak< also... trifft mich beinahe richtig...
hast du fast noch besser erklärt als ich..

doch der Herr PR :ugeek:
ist bei mir auch ein HERR PROFESSOR ;)

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Riesen" und die "Söhne der Götter"
BeitragVerfasst: Mi 14. Dez 2011, 19:23 
Offline

Registriert:
Di 4. Okt 2011, 18:12

Beiträge:
42
ist mir zu abgedreht, ich beschäftige mich mit praktischen dingen
http://brd-schwindel.info/thrive-what-o ... e-deutsch/
http://www.wu.ac.at/taxmanagement/Insti ... index.html
herzlich
prometheus
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Riesen" und die "Söhne der Götter"
BeitragVerfasst: Mi 14. Dez 2011, 19:51 
Offline

Registriert:
Fr 30. Sep 2011, 12:50

Beiträge:
85

Wohnort:
bei Regensburg
Okay, dann schaun mer mal, ob schon Argumente gekommen sind, die erklären können, wie diese vielen Monumentalbauten in der Steinzeit entstanden sind...

BaronessDeBerjaraque hat geschrieben:
Jetzt werd ich aber stutztig. Haben wir hier einen Dänikenfan oder einen Hubbardanhänger?
Okay, scheinbar bestehen noch Fragen zu dem gebrachten Bildmaterial. A propos: Wie darf ich Folgendes verstehen:
BaronessDeBerjaraque hat geschrieben:
Können wir uns des Weiteren darauf einigen, dass wir hier Analysen über den Wissenstand oder den Stil oder auch die Absicht von Argumenten und Meinungen aus den Diskussionen herauslassen?

Wenn das zu machen ist, können wir weiter machen.
Aber wenn es Dich interessiert, und Du das nicht offtopic und zudem der Übersichtlichkeit dienlich findest: Nein, ich bin kein Däniken-Fan, obwohl ich vor 20 Jahren auch alle Bücher von Däniken gelesen hatte, als ich noch mit meiner privaten Feldforschung beschäftigt war und Nein, ich bin kein S-Fan oder Hubbard-Anhänger, obwohl ich sein Buch "Dianetik" mit grossem Interesse gelesen habe (...weisst schon... Feldforschung...) und darin erstaunliche Parallelen zur Neuen Medizin von Dr. Hamer entdeckt habe und beide Bücher kamen im selben Jahr raus, Hamer´s im Frühjahr und Hubbard´s dann im Herbst. ich vermute mal ( = Meinung), daß der gute Hubbard als einer der wenigen erkannt hat, was Hamer da entdeckt hatte und er das ganze in ein "Gehirnwäscheprogramm" eingebaut hat, so daß nur seine Auserwählten diesen Heilungsprozess nach den 5bN geniessen dürfen, - für teures Geld und dem Verschreiben ihrer Seele und... moment, wo war ma denn eigentlich grad, - das ist manches mal aber auch wirklich so unübersichtlich... aaah ja....
BaronessDeBerjaraque hat geschrieben:
Es hat also Auserirdische hier auf Erde gegeben?
Und die Zusammenschnitte von Youtube sind die Belege?
Naja, zuerst mal geht es um Bauwerke, die in alter Vorzeit ( = Steinzeit) rund um den ganzen Erdball auftauchen und zwar in einer Präzission, wie sie erst wieder mit modernsten Mitteln möglich ist. Und Ja, die youtube-links sollen als Bildmaterial/~beleg dienen, weil ich ja nicht das ganze Forum mit einzelnen Bildern vollklatschen will (... auch angst, weil sonst grobi vielleicht wieder nach dem copyright frägt... :? )

Und Deine Frage "Es hat also Ausserirdische hier auf Erde gegeben?"
möchte ich mit einem ganz klaren "Es hat den Anschein!" beantworten.

BaronessDeBerjaraque hat geschrieben:
Dänikens "Astronautenzeichen" und ähnliche Bilder und Figürchen konnten schon enttarnt werden.
Ach, ich wusste ja noch gar nicht, daß Däniken das damals war, der diese ganzen Hieroglyphen in die Pyramiden und Stelen und Tonscheiben geritzt und Bilder an die Höhlenwände gemalt hat... heissen sie deswegen "Däniken´s Astronautenzeichen"? Und hat der Däniken dann auch die Veden und die Bibel geschrieben und damals die Dogon besucht, die seitdem auf seine Wiederkunft warten? ... aaahh, ich weiss, wo der Fehler liegt: Auf Däniken können die Dogon nicht gewartet haben, denn er war ja bei denen und sie warten aber immer noch auf ihre ausserirdischen Freunde. Also kann Däniken auch nicht die Bilder an die Höhlenwände gemalt haben. Q.e.d!

Ich finde meine geradige geradlinige Argumentation sehr einleuchtend und möchte das einfach mal so sagen :ugeek:

BaronessDeBerjaraque hat geschrieben:
Und jetzt kommt die Gretchenfrage: Wo sind die hin die Ausserirdischen warum kommen sie nicht wieder und warum kann sie keiner mehr sehen?
Tja, Gretchen, sie haben ja oft genug gesagt, daß sie wiederkommen, die Dogon warten auf ihre Freunde, die Juden warten auf den Messias, die Christen auf Jesus, die Hopi auf Massau, die Edda sagt: "Baldur kehrt wieder", ganz davon abgesehen, daß die alten Götter, Loki, Baldur, Thor und so... immer noch auf die letzte Zeit warten, auf den Ragnarök, und dann kämpfen sie ja wieder und dafür müssen se ja erst mal wiederkommen, ne! Genaugenommen zerrt Loki schon gewaltig an seinen Fesseln und bald wird er sie zerrissen haben und dann geht´s ab und dahin. Naja, und dann wird er aber sterben. Tja, so ist das, s´hilft nix. Weil - Loki ist eigentlich gar nicht so "grundgütig", wie man meinen möchte -> a million masks Bild
(bezugnehmend auf Deine Anrede im andern Thread:
Zitat:
"Grundgütiger Loki,.."
-- ich hab sehr lange darüber meditiert, was mir diese fehlende Interpunktion zwischen "Grundgütiger" und "Loki" sagen soll... so entstehen nämlich Missverständnisse und Unklarheiten, weil wenn:
1. das fehlende Komma Absicht ist, dann folgt daraus:
1.1 Du hältst mich für "grundgütig" und
1.2 Du sprichst mich auch noch a so an oder
2. das fehlende Komma war ein Versehen und das "Grundgütiger" muss im Sinne von "Oh mein Gott!" gelesen werden, was aber eigentlich nicht sein kann, weil Du ja ein grundgütiges, liebendes Wesen darüber ausschliesst, woraus 1.1 und 1.2 folgen würden, was ich seltsam fände... :?: )

BaronessDeBerjaraque hat geschrieben:
Götter, Gott, Ausserirdische die Phantasie kennt keine Grenzen.

Manchmal denke ich, des Menschen Denkorgan ist eine Fehlkonstruktion.
Ja, Du nimmst mir die Worte aus dem Mund.

Ein Beispiel: Es gibt Atlantissucher, so in ganzen Herden ääah Vereinen, die suchen.. na?.. Atlantis. Und zwar suchen sie´s z. B. im Schwarzen Meer, andere suchen es im Mittelmeer. Nun gibt es aber Internet, und da gibt es auch Programme, wo man die ganze Erd~ und was noch interessanter ist, auch den Meeresboden ankucken kann und jetzt rate(t) mal, wo man nun Nachweise auf dem Meeresboden finden kann, die auf so alte Anlagen und Inseln hindeuten... Notabene: Plato hat bei dieser Geschichte ausdrücklich betont, daß das eine "wahre Beschreibung" ist und er hat genau erklärt, wo Atlantis lag und wie es aufgebaut war und was machen diese fast vernunftbegabten Affen von Atlantis- und Altertumsforschern? "Aah, man muss das alles mehr psychologisch und metaphysisch sehen..."

Seehr schlau.

Weisst Baro, ich hab so ein Video auf youtube gesehen, da hiess es "Atlantis entdeckt" und dann hab ich Plato gelesen (Freitag abend) und hab am Samstag gEarth installiert und dann war ich einen Abend lang Atlantisforscher und nicht nur war Atlantis im Atlantik, wie es Plato beschrieb, sondern die "Zubringerinseln" im SO, NO und im Westen sind noch deutlich zu erkennen, - 4000 - 5000 Meter unter Wasser.

Soviel zu Psychologisierungswahn und nebenbei die Bildbeweise einfach unter den Teppich kehren...

Und es mag schon sein, daß zu Atlantis Zeiten in Europa die Steinzeit herrschte, aber genauso kann man sagen, daß im Amazonas noch heute teilweise die Steinzeit herrscht und vor 300 Jahren war diese "Steinzeit" in Amerika, Australien und Afrika noch Normalität und Realität.

Die Kriegerin hat geschrieben:
...das ist eine ganz normale Geschichte...die findest du sogar massenhaft in den Veden und im buddhistischen/tibetischen Texten...
Genau, aber nicht nur dort, sondern auf jedem Kontinent gibt es alte Riesenbauwerke, alte Geschichten und altes Wissen, welches z.T. unserem weit voraus ist.

Also, @baro, Dein einziges Argument bisher war, daß "Däniken´s Astronautenzeichen und ähnliche Figürchen schon enttarnt wurden" und ich kann damit nix anfangen.

Mir ginge es aber auch um eine Stellungnahme, wie, von wem, mit welchen Mitteln diese Bauwerke, z. B. Tihuanacu, Maccu Picchu oder eben die in der Südtürkei ohne modernste Hilfsmittel entstanden sein sollen, wenn selbst hochrangige Ingenieure erklären, daß manche dieser Sachen nur mit Hochdruckwasserstrahl oder Lasertechnik, oder halt nur unter schwierigsten Bedingungen mit Diamant- und Kernbohrgeräten bewerkstelligt werden kann.
Nun doch ein Bild, es ist die Rede von solchen Arbeiten:
Bildund das auf Hunderte von Metern, aus Basaltgestein!

Ich kann ehrlichgesagt nicht verstehen, wie man diese Arbeiten als von Steinzeitmenschen gemacht betrachten kann. Nicht ohne Grund schweigt die offizielle Altertumsforschung über diese Bauten (und Tihuanacu ist nur das relativ bekannteste, deswegen ja auch die Video´s von Mikronesien, Türkei, Japan...).

Aber nu mal ehrlich, Baro: Du wirst keinen ernstzunehmenden Altertumsforscher zitieren können, der eine "Steinzeitmenschliche Erklärung" für diese Bauwerke abgibt. Lieber hüllen sie sich darüber in Schweigen, oder werden nicht zitiert, oder sie werden, wie Däniken, lächerlich gemacht.

und ich finde das: Seehr schlau

Aber, @baro, was ist nun Deine persönliche Meinung zu diesem Stück Mauerwerk, oder auch zu den Video´s, wenn Du sie denn angschaut hast? Kann man das wirklich mit der Arbeit von Steinzeitmenschen vergleichen?
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Riesen" und die "Söhne der Götter"
BeitragVerfasst: Mi 14. Dez 2011, 19:57 
Offline

Registriert:
Fr 30. Sep 2011, 12:50

Beiträge:
85

Wohnort:
bei Regensburg
prometheus 141 hat geschrieben:
ist mir zu abgedreht, ich beschäftige mich mit praktischen dingen
Hey Prom,

alles klar bei Dir?

Ja, ist ein abgedrehtes Thema, wenn man es so sehen will, aber eigentlich ist es nur ein Puzzlestück, um das grad ein paar mehr Worte gemacht werden.

Deine Links werde ich mal ansehen, aber ich denke, auch dieses Thema hab ich schon durch. Ich bin inzwischen in der "Ablenkphase", weil ich die allermeisten Vorbereitungen schon getroffen habe.

P.S.: Deine Zahlen"spielchen" und jüngsten Berichte, so Frank und frei geschrieben... die sind nicht zufällig auch ein weeenig abgedreht?? :lol:


Grüßle...
Nach oben
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Foren-Übersicht » Plauderecke » Sonstiges


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron