Aktuelle Zeit: Di 27. Jun 2017, 07:56
Unbeantwortete Themen | Aktive Themen

Foren-Übersicht » Plauderecke » Medien


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 140 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 10, 11, 12, 13, 14
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Büchervorstellung
BeitragVerfasst: Mi 11. Nov 2015, 14:08 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3529
;)

Bekam gerade das Buch..

...lol... sicher in 3 Tagen ausgelesen...das
Zitat:
›Das Rosie-Projekt‹ von Graeme Simsion

Don Tillman will heiraten. Allerdings findet er menschliche Beziehungen oft höchst verwirrend und irrational. Was tun? Don entwickelt das Ehefrau-Projekt: Mit einem 16-seitigen Fragebogen will er auf wissenschaftlich exakte Weise die ideale Frau finden.
Also keine, die raucht, trinkt, unpünktlich oder Veganerin ist. Und dann kommt Rosie. Unpünktlich, Barkeeperin, Raucherin. Offensichtlich ungeeignet.
Aber Rosie verfolgt ihr eigenes Projekt: Sie sucht ihren biologischen Vater. Dafür braucht sie Dons Kenntnisse als Genetiker.

Tja Männer....
Ohne recht zu verstehen, wie ihm geschieht, lernt Don staunend die Welt jenseits beweisbarer Fakten kennen und stellt fest:
Gefühle haben ihre eigene Logik.
'Wirklich witzig, hinreißend, begeisternd. Ein Juwel.' Marian Keyes 'Ein wegweisendes Buch.' The Guardian 'Herausragend! Eins ist klar: Don Tillman wird die Welt im Sturm nehmen.' Australian Women’s Week


LOL..sicher meine Kragenweite


Graeme Simsion (2012)
Graeme C. Simsion (* 1956 in Auckland [1]) ist ein australischer Autor.

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Büchervorstellung
BeitragVerfasst: Mo 25. Apr 2016, 14:20 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3529
;)

Irgendwie - kein uninteressantes Buch
Ähnlich dem George ORWELL - 1984
Also passt es zur heutigen Zeit...aufmerksam machte mich wieder mal ein FM-Bekannter.
Verschwörungstheorien sind immer wieder in aller Munde - doch jeder soll selberdarüber nachdenken und urteilen...
Aber der Jan v. Helsing


Ach man muss es sich nicht mal kaufen - es gibt es sogar in PDF

https://docs.google.com/file/d/0B1peaz7 ... ef=2&pli=1
Zitat:
Sollten Sie ein Mensch sein, den Geheimnisse nicht interessieren, der nie den Wunsch nach innerem und äußerem Reichtum verspürt hat, der sich um Erfolg und Gesundheit keine Gedanken macht, dann ist es besser, wenn Sie den gut gemeinten Rat befolgen und Ihre Finger von diesem Buch lassen.


Man kann es auch in jedem Buchhandel kaufen !!!

Bild

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Büchervorstellung
BeitragVerfasst: Do 4. Aug 2016, 10:57 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3529
;)

Musste - mal wieder

Satire und Süffisanz...gibt es überall...
nur man lacht nicht immer darüber....

Schon mal das Buch von Stefan Orth/Antje Blinda - Sorry, wir haben die Landebahn verfehlt, >gelesen...

http://www.beck-shop.de/fachbuch/lesepr ... pt_001.pdf
ganz wichtig - vorm Wegfliegen...und man sieht es anders... :mrgreen:
Zitat:

Auf einem Flug mit Brit. Airways von Belfast noch London machte der Pilot diese Durchsage > Meine Damen und Herren, dies ist mein erster Flug<<
und erst nach einer längeren Pause beendete er den Satz 'mit' >>von Belfast heute<<.
Als die Leute in der Kabine aufgeatmet hatten fügte er hinzu >>Die Passagiere auf der linken Seite können die Lichter einer großen Stadt sehen. Wir denken, es könnte Liverpool sein, aber wir müssen das nochmals auf unseren Karten überprüfen<<

So ging es den ganzen Flug weiter - der lustigste Flug, den ich je erlebt habe !!
Clive Nunn, Reading, GB



oder hier

Zitat:
Nachdem wir auf einen Flug von Hamburg nach London gerade 10 Min. in der Luft waren, stürzte eine Stewardess gut sichtbar für alle Passagiere an ein Fenster und brüllte >>Oh mein Gott, die Tragfläche !!<<
Viele Fluggäste schrien, und alle schauten entsetzt auf die VÖLLIG INTAKTE Tragfläche, worauf die Stewardess in ihr Mikrophon sagte >>Ich wollte das schon immer mal machen. Entschuldigen Sie. Wir werden in Kürze mit dem Servieren der Bordgetränke beginnen.<<
Auffallend viele Passagiere bestellten alkoholhaltige Getränke.
Felix Schulz, Hamburg


:mrgreen:

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Büchervorstellung
BeitragVerfasst: So 9. Okt 2016, 08:36 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3529
:evil:

Wieder mal aus gegebenem Anlass :!:
Zitat:
Jesus ist bei den Kindern, die von zu Hause fortlaufen.
Bei den Gefangenen und Verurteilten.
Immer bei den Armen, nie bei den Reichen.
Stets bei den Unzufriedenen, die Satten meidet er.
Nicht bei den Erhaltern des Bestehenden, denn die kommen ohne ihn zurecht.

Jesus nimmt Partei für die Ohnmächtigen.
Den Zornigen fühlt er sich verbunden.
Gründungsversammlungen besucht er nicht.
In Kirchen ist er selten zu sehen – dort wird er ohnedies verehrt.

Jesus ist unauffällig gekleidet, eine Uniform trägt er nie.
Er hält sich nirgends lange auf.

Jesus in schlechter Gesellschaft" - Adolf Holl


Holte es wieder mal hervor - im Jahre 2016...die uneinsichtigen Prediger...

Zitat:
Mit seinem bereits vor rund dreißig Jahren erschienen Buch gelang dem Religionswissenschafter Adolf Holl die Skizzierung eines weithin überzeugenden Jesus-Bildes, welches auch die Verantwortlichen im Vatikan dahingehend überzeugte, dass es höchste Zeit wäre, dem unbequemen Ketzer im fernen Wien die kirchliche Lehrbefugnis zu entziehen und ihm fürderhin die Ausübung seiner priesterlichen Funktion zu untersage


http://www.sandammeer.at/rezensionen/holl-jesus.htm

ja aber nicht nur die - von den ZEUGEN will ich gar nicht sprechen...aber da kann dir das Kotzen schon hochkommen..

Zitat:
Jesus, den wahren Menschen Jesus, entkleidet von der Glorie und den Schichten, mit denen die Jahrhunderte ihn verhüllt haben, zeigt uns Adolf Holl: einen Menschen in schlechter Gesellschaft, der sich ganz anders verhielt, als man dies von einem anständigen jungen Mann erwartete; der die Vertreter seiner Kirche beschimpfte, die Machthaber entwertete, seiner Familie davonlief; ein Obdachloser, der sich mit Leuten abgab, denen man besser aus dem Weg ging, und diesen den Himmel auf Erden versprach - ohne sie zur Revolution aufzurufen. Ein Jesusbild, aktueller denn je.


Bild

Zitat:
Glauben Sie", so fragte Österreichs Franz Kardinal König den "sehr geehrten Herrn Doktor" per Post, "an Jesus Christus als den Sohn Gottes?"
"Diese Frage", so beschied Österreichs populärster Kaplan Dr. Adolf Holl, 41, den "sehr geehrten Herrn Kardinal" ebenfalls in einem Brief, "beantworte ich mit ja."


http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-43144060.html

Selber haben die Priester/Gelehrten das getan, heute ebenso noch...doch alles heimlich :twisted:

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Büchervorstellung
BeitragVerfasst: Do 8. Dez 2016, 09:08 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3529
;)

Zitat:
Immer am zweiten Sonntag im Advent stieg der Vater auf den Dachboden und brachte die große Schachtel mit dem Krippenzeug herunter. Ein paar Abende lang wurde dann fleißig geleimt und gemalt, etliche Schäfchen waren ja lahm geworden, und der Esel mußte einen neuen Schwanz bekommen, weil er ihn in jedem Sommer abwarf wie ein Hirsch sein Geweih.
Aber endlich stand der Berg wieder wie neu auf der Fensterbank, mit glänzendem Flitter angeschneit, die mächtige Burg mit der Fahne auf den Zinnen und darunter der Stall.
Das war eine recht gemütliche Behausung, eine Stube eigentlich, sogar der Herrgottswinkel fehlte nicht und ein winziges ewiges Licht unter dem Kreuz. Unsere Liebe Frau kniete im seidenen Mantel vor der Krippe, und auf der Strohschütte lag das rosige Himmelskind, leider auch nicht mehr ganz heil, seit ich versucht hatte, ihm mit der Brennschere neue Locken zu drehen.
Hinten standen Ochs und Esel und bestaunten das Wunder. Der Ochs bekam sogar ein Büschel Heu ins Maul gesteckt, aber er fraß es ja nie. Und so ist es mit allen Ochsen, sie schauen nur und schauen und begreifen rein gar nichts.
Weil der Vater selber Zimmermann war, hielt er viel darauf, daß auch sein Patron, der heilige Joseph, nicht nur so herumlehnte, er dachte sich in jedem Jahr ein anderes Geschäft für ihn aus. Joseph mußte Holz hacken oder die Suppe kochen oder mit der Laterne die Hirten einweisen, die von überallher gelaufen kamen und Käse mitbrachten oder Brot oder was sonst arme Leute zu schenken haben.

Es hauste freilich ein recht ungleiches Volk in unserer Krippe, ein Jäger, der zwei Wilddiebe am Strick hinter sich herzog, aber auch etliche Zinnsoldaten und der Fürst Bismarck und überhaupt alle Bestraften aus der Spielzeugkiste.

Ganz zuletzt kam der Augenblick, auf den ich schon tagelang lauerte. Der Vater klemmte plötzlich meine Schwester zwischen die Knie, und ich durfte ihr das längste Haar aus dem Zopf ziehen, ein ganzes Büschel mitunter, damit man genügend Auswahl hatte, wenn dann ein golden gefiederter Engel darangeknüpft und über der Krippe aufgehängt wurde, damit er sich unmerklich drehte und wachsam umherblickte.


mehr gfreit mi wohl nimmer...vielleicht später mehr :mrgreen:

Mussleküre zur Weihnachtszeit

Bild

kann man überall bestellen

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Büchervorstellung
BeitragVerfasst: So 25. Dez 2016, 11:33 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3529
;)
Zitat:
»Zieh dich aus!
Ein knapper Befehl, der kein Begehren ausdrückte und gerade deshalb erotisch wirkte. Den Kopf ehrerbietig auf die Brust gesenkt, knöpfte Maria ihr Kleid auf und ließ es zu Boden gleiten.
»Du machst alles verkehrt, hörst du?«
Wieder knallte die Peitsche in der Luft.
»Du musst bestraft werden. Ein großes Mädchen wie du, wie kannst du es wagen, mir zu widersprechen? Du solltest vor mir knien!«
Maria schickte sich an niederzuknien, aber die Peitsche
unterbrach sie mitten in der Bewegung; zum ersten Mal berührte die Schnur ihr Fleisch - Gesäß.
Es brannte, schien aber keine Spuren zu hinterlassen.
»Habe ich nicht gesagt, du sollst niederknien?«
»Nein.«
Wieder berührte die Peitsche ihr Gesäß. »Sag ›Nein, Meister!‹« Und noch ein Peitschenhieb. Diesmal brannte es heftiger...


Bild

Da brauche ich die langarmige geschriebene Story aus den USA nicht... :mrgreen:

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Büchervorstellung
BeitragVerfasst: Mo 20. Feb 2017, 08:33 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3529
;)


http://www.aufbau-verlag.de/index.php/d ... -2092.html

Zitat:
m Reich der Frauen

Mit Autorität, Charme und Weiblichkeit bestimmen bei den Mosuo die Frauen, wo es langgeht: Sie arbeiten und tragen Verantwortung, sie stellen die Regeln und Gesetze für die Gemeinschaft auf, sie werden zum Oberhaupt der Großfamilie ernannt. Jeden Abend versammeln sich die Mosuo am Fluss zu einem Tanz, bei dem die Frau in einem wunderbaren Verführungsritual entscheidet, welcher Mann sie gegen Mitternacht in ihrem Gemach aufsuchen darf. Nie leben Männer und Frauen hier als Paar zusammen, und da zur Familie nur zählt, wer blutsverwandt ist, wissen die Kinder nicht, was ein Vater ist. In einer „Besuchsehe“, wie die Mosuo eine Liebesbeziehung nennen, sind Eifersucht, sozialer Druck und Enttäuschungen unbekannt.
Dieses Buch entführt seine Leser in die wunderbare Welt einer exotischen Gemeinschaft, die eine überraschend konfliktfreie Ordnung gefunden hat, und es regt an, über das Rollenverständnis von Mann und Frau neu nachzudenken.


Bild

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Büchervorstellung
BeitragVerfasst: Sa 1. Apr 2017, 10:13 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3529
;)

Jeder kennt den Spruch...
Zitat:
"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."


Buch dazu..fiel mir wieder mal zw. die Finger

Zitat:
Antoine de Saint-Exupéry: Der kleine Prinz


Inhaltsangabe:

Der Erzähler muss mit seinem Flugzeug mitten in der Sahara notlanden, "tausend Meilen von jeder bewohnten Gegend entfernt".

Da begegnet er einem seltsamen Jungen, der ihm verrät, er sei ein Prinz von einem kleinen Stern. Den verließ er, als er an der Liebe seiner Rose zu zweifeln begann. Sie versteckte nämlich ihre Zuneigung hinter widerspenstigen Reden. Dass dies nur aus jungfräulicher Scham und Angst geschah, verstand der kleine Prinz noch nicht.



http://www.dieterwunderlich.de/Saint_Ex ... nz.htm#com

Bild

Sahara ist mit 8,7 Millionen Quadratkilometern Ausdehnung diegrößte Wüste der Erde
Gobi: 1 000 000 Quadratkilometer;
Kalahari: 715 000 Quadratkilometer.



Jetzt muss ich MOMO auch noch suchen und durchblättern :mrgreen:

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Büchervorstellung
BeitragVerfasst: Fr 7. Apr 2017, 10:49 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3529
:mrgreen:

Dann lesen wir mal nichts astreines....LOL

Zitat:
Michaela Schaffrath ist ein Phänomen, an dem Feministinnen, Sozialarbeiter und Milieuforscher verzweifeln könnten. Sie wurde als Kind nicht missbraucht, sie kommt nicht aus einer problematischen Familie, es waren nicht die üblichen Umstände, die sie in eine Rolle zwangen; sie hat einfach ihr Hobby zu ihrem Beruf gemacht.....

: "Ich blase unheimlich gerne..., es ist reine Vertrauenssache, sonst macht Blasen keinen Spaß.


Gläubige Schaffrath: "Er hat sich alles so für mich ausgedacht"
Aber nicht nur daheim im eigenen Bett und unter vier Augen: "Sex in der Öffentlichkeit, das ist mein Kick, und wenn man so will, das einzig wirklich Ungewöhnliche an meinen Vorlieben." ...... Privat schätzt sie "schönen, geschmeidigen und kuscheligen Sex" und macht es am liebsten ganz konventionell, "in der Missionarsstellung".


http://www.br.de/mediathek/video/sendun ... =tab&time=

Buch kann überall kaufen....

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Büchervorstellung
BeitragVerfasst: Fr 7. Apr 2017, 11:30 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3529
Bild

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 140 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 10, 11, 12, 13, 14

Foren-Übersicht » Plauderecke » Medien


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron