Aktuelle Zeit: Di 27. Jun 2017, 23:31
Unbeantwortete Themen | Aktive Themen

Foren-Übersicht » Plauderecke » Medien


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 140 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13, 14  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Büchervorstellung
BeitragVerfasst: So 18. Mai 2014, 08:42 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3530
:ugeek:

Jetzt habe ich einen guten link gefunden -

Ron Lee Anderson >> Schreiber dieser Biographie - also auch die etwas negativen Seiten des Nationalhelden -
wie gesagt alles war sicher nicht gut -

Nur seine Grund so zu sein, wurde ihm schon in die Wiege gelegt >> wer den Film sich anschaute - verstand den Gedankengang des CHE >> ERNESTO Rafael Guevara de la Serna

Doch ich will dazu gar nicht viel schreiben…hier sind links…hier auch mal etwas nicht so glorreiches…wie jeder Politiker ja auch darstellt - unterstehen sie auch anderen Leuten und wollen ihre >Lebensweise eben den anderen Menschen aufdoktorieren >> der CHE ebenso..
Zitat:
Er war selten für seine Familie da. Weltreisen als kubanischer "Chefdiplomat" hielten ihn davon ab. Desgleichen seine Tätigkeit als Nationalbankpräsident und als Industrieminister Kubas - ganz zu schweigen von anderen Aktivitäten. Die "freiwillige" Arbeit nach Feierabend und am Sonntag, mit der die Kubaner die dringlichsten Entwicklungsprobleme lösen sollten, war seine Erfindung. Also mußte er sich auch so oft wie mögich auf den Baustellen und bei der Zuckerrohrernte zeigen, um mit gutem Beispiel anzuspornen.


http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/p ... 15955.html


Allerdings
>>besser im Film sichtbar

Zitat:
In beiden Büchern vermißt man den Versuch, den intellektuellen Werdegang Che Guevaras etwas genauer darzulegen, zu beschreiben, wie und warum aus dem jungen, politisch wenig interessierten Arzt ein Kommunist und Guerilla-Führer geworden ist.


Zitat:
Etwas zu kurz kommt, vor allem bei Anderson, die Rolle, die Che Guevara als "zweiter Mann" hinter Fidel Castro nach dem Sieg der Revolution gespielt hat. Dubios bleibt auch seine Rolle bei der blutigen "Abrechnung" mit den Batista-Söldlingen



Zitat:
Und als "Die Frau, die Che Guevara liebte" (als wäre sie die einzige gewesen!), während sie diesen ideologisch so unsicheren Kantonisten für die "real-sozialistischen" Geheimdienste bespitzeln sollte, geriet sie in eine zwiespältige Situation. Am Ende ließ sie sich gezielt enttarnen, um sich unter ihrem Decknamen "Tania" in die Guerilla-"Armee" von kaum 50 Köpfen einzureihen.


Eine etwas nüchtere Biographie…Che hatte viele Menschen die seinen Lebensstil untersuchte - auch viele Kritiker sind dabei…doch wer was tut - macht auch Fehler, die wir selbst oft spät erkennen…tja.


Zitat:
Che Guevara wurde aufgrund seiner Umsicht, Entschlusskraft und Durchsetzungsfähigkeit am 21. Juli 1957 von Fidel Castro, dem Comandante en Jefe, zum Comandante ernannt. Am 29. Dezember 1958 nahm Che Guevara mit seiner Einheit gegen eine überlegene und zudem von den USA unterstützte Militärmacht die Stadt Santa Clara ein. Damit war der Weg nach Havanna frei.


Zitat:
Batista flüchtete am 1. Januar 1959 (angeblich mit 40 Millionen Dollar im Koffer) in die Dominikanische Republik.


http://www.dieterwunderlich.de/Ernesto_Che_Guevara.htm

Kennen wir auch vom Film der Mafia >> Der Pate…
Und die CIA spielte immer eine Rolle….
Sozusagen >> wir werden kontrolliert >> Stasi wie MI 5, CIA und etc.

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Büchervorstellung
BeitragVerfasst: Mi 28. Mai 2014, 09:25 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3530
;)


Schuld ist der Wecker K....., da las ich
Zitat:
Vor einem Jahr habe ich mit einem amerikanisch-jüdischen Zenmeister ein Buch geschrieben, in dem es um den Zusammenhang von politischem Engagement und Spiritualität geht.



Wusste ich gar nicht - habe es noch nicht gelesen..wird nachgeholt :!:

Zitat:
Konstantin Wecker, der sich seit Jahrzehnten auf und hinter der Bühne für Zivilcourage und soziale Gerechtigkeit einsetzt, und Zen-Meister Bernard Glassman, eine der eindrucksvollsten Persönlichkeiten des sozial engagierten Buddhismus, machen sich auf die Suche nach Antworten. Bernie Glassman gilt dabei als einer der rebellischsten und kreativsten Freigeister des Zen. Lieber als in die Meditationshalle geht er in die Elendsviertel der Großstädte oder führt Menschen zum Meditieren nach Auschwitz.



http://www.amazon.de/geht-ums-Tun-nicht ... 3466309190

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Büchervorstellung
BeitragVerfasst: Sa 14. Jun 2014, 09:59 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3530
;)

Ja - dieses Buch hat fast nur Gedankenspiele des 19. JHD. - war Vorreiter - die im Norden denken halt anders…war aber ein harter Weg.
Die Frau war nur die Spielzeugpuppe -

Zitat:
Mit seinem Schauspiel entlarvt Henrik Ibsen die verlogene Moral, der es nicht auf die individuellen Beweggründe ankommt.


Zitat:
"Nora oder Ein Puppenheim" handelt von der Abhängigkeit der Frauen im 19. Jahrhundert – zuerst von ihren Vätern und später von ihren Ehemännern. Die vorherrschende Meinung, nur Männer könnten vernünftig und verantwortungsbewusst handeln, führte dazu, dass Väter ihre Töchter und Ehemänner ihre Frauen bevormundeten und mit ihnen wie mit Puppen spielten.


http://www.dieterwunderlich.de/Ibsen_Nora.htm

Tja die EU-Kommissionäre und die FIFA …denen ist das wurscht...also keine Moralaposteln..

So dachte Mann über Frau und die Kirche tat ihr ihriges dazu...
da waren anscheinend nur Fingerzeiger-Moralpaosteln unterwegs...

nur Männer waren erhaben - Frau wurde klein gemacht...wir brauchen uns über die Moslem nicht aufregen..

Zitat:
Nach einem weihnachtlichen Fest liest Helmer den Brief und schimpft: "O, welch ein entsetzliches Erwachen! Diese ganzen acht Jahre hindurch – sie, die meine Freude und mein Stolz war – eine Heuchlerin, eine Lügnerin – ja noch Schlimmeres, Schlimmeres – eine Verbrecherin! [...] Alle die leichtsinnigen Grundsätze deines Vaters – schweig! Deines Vaters leichtsinnige Grundsätze – du hast sie alle geerbt. Keine Religion, keine Moral, kein Pflichtgefühl – [...] Mein ganzes Glück hast du vernichtet. Die ganze Zukunft hast du mir verdorben. [...] Und so jämmerlich muss ich sinken und zugrunde gehen eines leichtsinnigen Weibes wegen!"


Ist ein altes Buch - doch nicht weniger interessant - doch Ibsen unterlag auch der Masse…

Er musste einiges schreiben - was ihm nicht taugte…
Zitat:
Eine Frau, die Mann und Kinder verlässt: Das löste vor allem in Deutschland heftige Entrüstung aus. Henrik Ibsen fühlte sich gezwungen, für eine deutsche Aufführung den Schluss so zu ändern, dass Nora zurückkehrt.


http://www.dieterwunderlich.de/Ibsen_Nora.htm

Und hier könnt ihr lesen…

Das ganze Stück…und sich selber ein Bild machen…

http://gutenberg.spiegel.de/buch/1704/2

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Büchervorstellung
BeitragVerfasst: Do 26. Jun 2014, 09:52 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3530
;)

ist mir gerade untergekommen :!:

Zitat:
Die Mäusestrategie für Manager


Zitat:
Eines Tages stoßen alle vier auf einen Ort, an dem ein großer Vorrat an Käse liegt. Die Zwergenmenschen sind glücklich mit ihrem Fund und werden von Tag zu Tag träger, wohingegen sich die Mäuse ebenso freuen, allerdings für den Fall, dass der Käse ausbleibt, vorbereitet bleiben, um erneut auf die Suche zu gehen


http://de.wikipedia.org/wiki/Die_M%C3%A ... Cr_Manager

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Büchervorstellung
BeitragVerfasst: Mo 30. Jun 2014, 08:08 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3530
;)

Dann fang ma an...

Sicherheitshalber auch hier..

Zitat:
Auszug aus dem Buch
Die Herrscher - Luzifers 5. Kolonne
von Des Griffin, Pasadena, 1980


http://liebezurwahrheit.de/images/stori ... riffin.pdf

interessant...
nur lesen muss man...dauert ein bisserl...

erinnere noch an die Bücher von Reinalter


Zitat:
Die Weltverschwörer. Was Sie eigentlich alles nie erfahren sollten, Salzburg 2010.

Freimaurerei und europäischer Faschismus, Innsbruck-Wien-Bozen 2009.


was man alles so zum Lesen bekommt und interessante Lektüren...sind dies alle.

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Büchervorstellung
BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2014, 09:01 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3530
;)

Zu diesem Buch - lasse ich den Autor selbst zu Wrt kommen -

Konstantin Wecker
Mönch und Krieger
Auf der Suche nach einer Welt, die es noch nicht gibt

Zitat:
»Ich bin der festen Überzeugung, dass Politik ohne Spiritualität nicht möglich ist.
Eine Spiritualität allerdings, die alle Grenzen der Religionen aufhebt, weil sie das Göttliche nicht auf Altären sucht, sondern im Menschen selbst.«


mehr sagte Krishnamurti auch nie - Religion soll ohne Oberhaupt - frei sein
frei von >> Kardinälen, Meister von Stühlen Ajatollahs, und etc. sein.
Ich möchte nicht wissen, wie es ausschauen würde - wenn zwei verschiede Glaubensvorsitzer in einen BOX-Ring steigen müssten - würden sie überhaupt?
Eher...würde einer vorgeschickt...

hier das Interview dazu...

http://www.randomhouse.de/Konstantin_We ... ?aid=53487

Zitat:
Poet, Sänger und Komponist, engagiert sich seit Jahrzehnten für Zivilcourage, Pazifismus und Antifaschismus.


Frau ist natürlich NONNE und Kriegerin - :mrgreen:

ZEN
Konstantin Wecker über sein Buch "Mönch und Krieger"

https://www.youtube.com/watch?v=vJ2ieJJjVEc

lege aber !1984! >>Georges Orwell nie weg :mrgreen:

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Büchervorstellung
BeitragVerfasst: Do 31. Jul 2014, 09:53 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3530
;)

nochmals den link - vielleicht geht er jetzt!

Zitat:
Inspiriert von der hippokratischen Feststellung, dass unsere Lebensmittel
unsere Heilmittel und unsere Heilmittel unsere Lebensmittel
sein sollen, hat die russische Ärztin Galina Schatalova ein Konzept
der natürlichen Gesundung entwickelt. Sie ist überzeugt, dass der
Mensch bei artgerechter Ernährung ein Lebensalter von 150 Jahren
erreichen kann. Strikt wendet sie sich gegen die Kalorientheorie der
ausgewogenen Ernährung, die der Natur des Menschen entgegensteht.
Ihrer Darlegung zufolge ist der menschliche Organismus ausschließlich
auf pflanzliche Nahrungsmittel festgelegt und benötigt zur Erhaltung
des Grundstoffwechsels nicht mehr als 250 bis 400 Kalorien täglicher
Nahrungszufuhr.


ansonsten >>Wir fressen uns zu Tode<< pdf eingeben


http://79.170.40.49/watercar.ch/gesundh ... (2002,224S.).pdf

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Büchervorstellung
BeitragVerfasst: Fr 22. Aug 2014, 07:56 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3530
;)

Manche Bücher muss man einfach mehrmals aus der Bibliothek hervorholen...und der Tag beginnt schon witziger - süffisanter Humor und noch dazu von einem Mann geschrieben :mrgreen:
...ist sooo

Tja Männer haben Humor :lol: ...wir aber auch :mrgreen:

EINFACH NICHT TOTZUKRIEGEN

Zitat:
»Männer«, sagt Maryam, »werden irgendwann sowieso
überflüssig, die Evolution wird sie hinwegfegen, ihr
Y-Chromosom verkümmert, sie gleichen sich uns immer
mehr an.«
Na toll, dann erledigen wir das, was heute die Männer
tun; wir mähen Rasen, kicken – und ein paar von uns
werden’s, teils aus Neigung, teils mangels Alternative,
vermutlich auch miteinander treiben. Eine Welt wie
eine Frauenfußballmannschaft – das soll ein Trost sein?


http://www.vaske.de/pdf/claus_vaske-nic ... riegen.pdf

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Büchervorstellung
BeitragVerfasst: Mo 8. Sep 2014, 17:24 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3530
;)

Heute fiel mir wieder einmal ein Buch - buchstäblich in die Hände.

SPORT UND YOGA >>> vom Inder Selvarajan Yesudian und der Ungarin Elisabeth Haich
Und Yesudian weiß und wusste - von was er sprach >> selbst an sich ausprobieren müssen ….

http://www.morawa-buch.at/detail/ISBN-9 ... Selvarajan

Zitat:
Klappentext
Dieser unsterbliche Klassiker von Selvarajan Yesudian und Elisabeth Haich ist weit mehr als ein Buch zur sportlichen Betätigung mit Yoga-Unterstützung. Es ist eine wissenschaftliche Abhandlung über die tiefsten Yoga-Geheimnisse und ihre Auswirkungen auf der körperlichen Ebene.
Die Behandlung von Krankheiten mit Hilfe von Yoga wird ebenso thematisiert wie die heilenden Kräfte des Atems. So wird dieses Werk zu einem Schlüssel für die Herstellung eines harmonischen Gleichgewichtes zwischen körperlichen und geistigen Kräften.
Es ist ein unverzichtbares Praxisbuch für alle, die den Yoga-Weg beschreiten, für Laien wie für Lehrer. Leistungssportler sowie Hobby-Athleten werden zudem wertvolle Hinweise finden, wie sie ihre sportlichen Aktivitäten durch Yoga-Übungen effektiv verbessern können.


Aber besser selber nachlesen….denn dieses Buch ist sehr informativ und diese Lehren gibt es nicht erst seit 1000 Jahren….

Zitat:
Yesudian-Yoga -
7 Grundsätze:
Klar strukturierter Aufbau der Yogastunde
Ausführung der Übungen mit geschlossenen Augen
Konzentration und Bewusstseinslenkung
Verstärkung der positiven Wirkung durch Befehle
Übungen entspannt ausführen, ohne Forcierung
Ruhige Stimmführung des Lehrenden
Yogaprogramm zum zu Hause üben


Übrigens viele Befehle sind auch bei uns in der Selbsthypnose zu finden, doch die Inder sind da wesentlich zielführender…und sie wissen, das ist der WEG.

http://www.yesudianyoga.ch/yesudianyoga.htm

diesen Bild Link gebe ich ein - da das Bild so wunderschön ist und wir es mit unseren augen betrachten sollten

http://www.sacredgates.com/images/image ... ananda.jpg

Bild

Seite unbedingt durchklicken....ganz wichtig!!!!
Dieses Bild wird umgehend entfernt...aber es ist so schön anzuschauen, wie die ganze Seiten...ich mag diesen link

YOGAschauen PUR

Hauptseite
http://www.sacredgates.com/index.html

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Büchervorstellung
BeitragVerfasst: Sa 8. Nov 2014, 10:20 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3530
;)

Mal wieder zu Erinnerung, da ich durch den Mainstream daraufkam...
holte ich mir mal wieder das Buch hervor.


Ich schreibe gar nichts….denn die Beschreibung sagt schon so viel aus.

Zitat:
zu „Gute Mädchen kommen in den Himmel, böse überall hin“ von Ute Ehrhardt
Dieses Buch hat wie kaum ein anderes für Wirbel gesorgt - und eine wahre Flut von Nachfolgetiteln aus-gelöst. Für alle, die immer noch zu brav und gut(mütig) sind, hier das Taschenbuch. Lassen Sie sich von Ute Ehrhardt sagen, warum es nichts bringt, immer nur rücksichtsvoll zu sein. Sagen Sie "NEIN!" und hauen Sie auf den Putz! Werden Sie aufmüpfig und auch böse - dann kommen Sie überall hin! Dieser amüsante Leitfaden zur Befreiung aus der weiblichen Denkfalle beschreibt einen souveränen Weg hin zu einem erfüllten, selbstbestimmten Leben. "Frauen müssen lernen, nicht heimlich Dankbarkeit zu erhoffen, sondern klare Gegenleistungen zu fordern. Keine Angst vor Zoff!"


http://www.lovelybooks.de/autor/Ute-Ehr ... 2207990-w/


Das sagte mal Ute Ehrhardt bei einem Interview..

Zitat:
Ehrhardt: Frauen bügeln ihren Männern die Hemden und legen ihnen morgens die Kleider bereit, ohne vielleicht jemals dazu aufgefordert worden zu sein. Klar lässt sich der "normale" Mann solche Bequemlichkeiten gefallen und sagt nicht: "Lass das!" Da wäre er ja blöd. Aber ausdrücklich verlangt hat er diese Dienstleistung möglicherweise gar nie. Auch am Arbeitsplatz verausgaben sich Frauen mit unendlich vielen Gefälligkeiten und merken häufig zu spät, dass sie gar nicht mehr dazu kommen, ihren eigentlichen Job zu erledigen. Sie sind immer und ewig hilfsbereit, dienstbar und bereit zur Unterwerfung. Frauen verhalten sich viel zu oft wie Mägde, ja wie Sklavinnen . . .

. . . und lächeln zu guter Letzt noch dazu.


Zitat:
Ehrhardt: Mich stört es wahnsinnig, dass Frauen immer so fürchterlich blöd lächeln



Das war die Mädchenerziehung - die Reformationszeit brachte da wohl einiges ins Rollen…doch auch zu wenig
Und die „Nationalzeit machte aus den Damen „Gebärerinnen“ für Soldaten und Bildung war nicht allzu wichtig…>> „Hitlera….
Und die Kirchen machten da gerne mit…denn zu klug soll die Frau ja nicht werden…Problem auch beim Islam…
Kluge, gebildete Damen sind zu rebellisch.

http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%A4dchenerziehung

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 140 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13, 14  Nächste

Foren-Übersicht » Plauderecke » Medien


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron