Aktuelle Zeit: Fr 23. Jun 2017, 06:13
Unbeantwortete Themen | Aktive Themen

Foren-Übersicht » Das Tor zum Geist » Religion und Philosophie


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: ZEN - ist Philosophie, die Gesetze der Sinne zu erkennen
BeitragVerfasst: Mi 26. Mär 2014, 21:00 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3529
;)
Hamma schon lange nicht mehr über ZEN geschrieben.

Hier habe ich eine Seite - die auch den Einfluß des Buddhismus erkennen lässt - doch wie gesagt...es muss niemand Buddhist sein -

obwohl, kann es von Vorteil sein, sich auf sich selbst zu konzenrieren - das ja die grundsätzliche LEHRE DES BUDDHISMUS :!:

Doch ZEN ist noch mehr.´

Zitat:
Seit alters her gelten die Japaner als ein Volk mit einer tiefen Naturverbundenheit, wenngleich dieses in den modernen Metropolen rückläufig sein dürfte. Die Kami des Shinto sind Naturgottheiten


http://www.tee-zen.de/html/jahreszeiten.html

Zitat:
Eigens für die dem Zen verbundene Tee-Zeremonie wurde im 16. Jahrhundert das Teehaus (chashitsu) mit dem zugehörigen Garten (roji) entwickelt. In der Gestalt einer einfachen Hütte (soan) auf kleinstem Grundriss werden hier die Gestaltungsgrundsätze des Zen beispielhaft umgesetzt
.

zum ZEN gehört wesentlich mehr..

Gärten
Architektur

und CHADO, die Tee-Zeremonie

Zitat:
Die japanische Teezeremonie ist bei uns - wenn überhaupt - durch Veranstaltungen meist nur in der Form der Usucha-Zeremonie bekannt.


Nun benötigen wir nur mehr ein TEEHAUS

Zitat:
Einzig für die Zwecke der japanischen Teezeremonie errichtet, liegt die schlichte, strohgedeckte Hütte im zugehörigen Teegarten. Teehaus und Teegarten sollen den Eindruck einer im Bergwald gelegenen Eremitenhütte erwecken


http://www.tee-zen.de/html/teehaus.html


Klicken sie auf die Fotos, einige vergrößern sich...

angenehmes lesen

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ZEN - ist Philosophie, die Gesetze der Sinne zu erkennen
BeitragVerfasst: Mi 28. Mai 2014, 09:35 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3529
;)

Ist auch ein besondere Persönlichkeit...

gebe ihn aber mal hier rein

Zitat:
Zen Training und Belehrung
1967 begann Bernie seine Studien mit Hakuyu Taizan Maezumi Roshi, dem Gründer des Zen Zentrums in Los Angeles. 1976 wurde er Zen-Lehrer – Sensei Glassman – und gründete 1980 seine eigene Zen-Gemeinschaft in der Bronx von New York. Ursprünglich startete er die Greyston Bäckerei, die anfangs von Zen-Studierenden betrieben wurde, als Erwerbsquelle für die Gemeinschaft. Später nutzte er die Bäckerei als Grundstein für den Aufbau eines weitaus größeren spirituell basierten Geschäftsmodells. http://zenpeacemakers.org/bernie-glassman-2/?lang=de

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ZEN - ist Philosophie, die Gesetze der Sinne zu erkennen
BeitragVerfasst: Sa 6. Sep 2014, 10:11 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3529
;)


ZEN - PUR...

hier einige weise Zitate aus dem Film...

Zitat:
"Sokrates:"Ein Krieger steht nicht für Perfektion oder Sieg oder...Unverwundbarkeit....er steht für absolute VERWUNDBARKEIT...
das ist die WAHRE Tapferkeit."..Dan:"Was für ein Training soll das sein...Ich hatte einen Unfall..!" Sokrates:"Der Unfall ist ein Training...im Leben gehts um Entscheidungen..du kannst dir aussuchen ob du Oppfer oder irgendwas anderes sein willst.."Dan."..und ignorieren was mir passiert ist...!?


Der wichtigste Satz...daraus..


"Sokrates:"Ein Krieger AGIERT...
nur ein Narr REAGIERT..."


wurde von mir herausgehoben´, da er so wichtig ist :!:

http://www.filmzitate.info/index-link.p ... lm_id=3497

Zitat:
"Sokrates:"Es ist NIEMALS GAR NICHTS los,Dan. Schaff diesen Müll raus.Der ist es der dich von dem einzig wesentlichen da draussen abhält.Diesen moment.... HIER und JETZT...... und bist du WIRKLICH im HIER und JETZT,wirst du verblüfft sein ZU WAS du in der Lage bist und wie gut du es tun kannst" thx immerso
"Sokrates:"Manchmal musst du den Verstand verlieren,damit du wieder zu 'ner richtigen Wahrnehmung kommen kannst."

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ZEN - ist Philosophie, die Gesetze der Sinne zu erkennen
BeitragVerfasst: So 7. Sep 2014, 09:11 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3529
;)

Auf in den FLOW (engl.)- MUSHIN (jap.)

Gewisse Traditionen soll man wohl beibehalten…solange sie sinnvoll erscheinen.
Wissen wurde mit Weisheit weitergeben…..nicht im patriarchalischen Sinne zu verstehen…
:) nein sehr durchdacht und ein jeder Mensch hat den Gerechtigkeitssinn in seiner MATRIX eingepflanzt…
Recht-richtig zu handeln -

Todesurteil (ob körperlich oder im psychischen Sinne >> Menschen die nicht so denken - zu verurteilen) ist nicht richtig zu handeln…ist eher - ich will mich selbst erniedrigen oder auch selbst ermorden - ? das Böse in mir??
…und das muss Mensch verarbeiten…und daran soll er stets denken…warum handle ich so ???

Sind wir wieder bei der Regel…“ALLES WIRD DIR 4 x vergolten“
Na dann PROST
Alle schlechten Taten…und schlecht gedachte…- 4 x - da muss dir jeder Diktator leid tun…sie gehören zu den Verfolgten
INKARNATION - wie soll ich das alles verarbeiten?

Na so arg ist auch wieder nicht, doch ich muss WISSEN und es auch konditionieren >> Mensch vergisst ja so leicht....nur ans leernen denken >> Führerscheinprüfung :lol:
…ich kann verschiedenes aus bzw. in meinem Leben bewusst verändern - ich muss nur in den MILU wandern…bewusst…

Zitat:
MILU, die Unterwelt, das Reich der Alpträume, der personifizierten negativen Emotionen, der großen Herausforderungen.


Die Hunas (Geheimniswächter) wissen halt mehr… ;)

Zitat:
MILU ist der Bereich der Visionssuche, den Schamanen oft betreten, um Macht zu gewinnen. Das kann bedeuten, daß ein Kahuna sich auf dieser Ebene einer besonderen Herausforderung stellt und dann aus dem bestandenen Abenteuer neue Kraft in die alltägliche Wirklichkeit mitbringt, um anstehende Probleme, ihn selbst oder seinen Stamm betreffend, zu lösen. Ebenso kann er in MILU ein Heilmittel gegen eine ungewöhnliche Krankheit suchen, das er aufgrund seiner bisherigen Erfahrungen in der äußeren Welt nicht finden konnte.


Zitat:
Nach der Überwindung des Hindernisses sucht der Schamane in MILU ein Symbol, das stellvertretend für die neugewonnene Kraft steht und das er in die alltägliche Wirklichkeit mitbringen kann, entweder indem er es und die damit verbundene Energie in seinem eigenen Körper plaziert oder indem er eine materielle Umsetzung davon verwendet, um anderen Personen Kraft zur Bewältigung ihrer Probleme oder zur Heilung zu vermitteln


http://www.huna.at/artikel/milu.html#top

Viel Spass beim Reisen und schöne Ansichten….soll ja kein Hamsterrad sein…oder?

;) 8-) :twisted:

Alles - wirklich alles ist in uns...

DAS IST DIE WAHRE LEHRE:::
von mir aus auch ZEN genannt....Hunalehre....erwähnt wird diese Lehre schon immer...wer allerdings es zuerst benannt hat...das weiß niemand....
bestimmt aber nicht die Geheimniskrämer der sogenannten Heilslehrer.... :lol:

sozusagen es heißt so, wie ich es benenne....ICH wohlbemerkt...

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ZEN - ist Philosophie, die Gesetze der Sinne zu erkennen
BeitragVerfasst: Mo 8. Sep 2014, 20:35 
Moderator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 12. Aug 2011, 16:30

Beiträge:
898

Wohnort:
auf dem Schloss
Das was du hier beschreibst Kriegerin kenne ich. Ich versuche mich selbst oft darin und habe damit Erfolg. Allerdings gelingt mir das wie bei vielen anderen Dingen nicht IMMER und auch nicht IMMER GLEICH GUT.

Wir befinden uns hier wieder bei einem Teilgebiet der Esoterik. Und wie du auch schon geschrieben hast ist es völlig egal wie das Kind genannt wird: Zen, Heilungsritual, Shamanismus, Okkultismus. Im Grunde kommt es immer auf das Selbe raus.

Jeder Mensch muß seinen eigenen Weg und Zugang dazu finden und anwenden und üben.

Bewußt müssen wir uns auch darüber sein, dass wir uns manchmal mit Absicht selbst schaden. Das machen wir nicht immer bewußt. Vielmehr haben wir Muster aus: Protest, Ablehnung, Angst, Phlegma und so weiter intus. All diese Dinge bringen uns aus dem Gleichgewicht, so dass sog. Krankheiten (ich nenne das lieber Dysbalancen)entstehen.

Dysbalancen lassen sich wieder ausbalancieren. Nicht immer hat man die Kraft und kennt seine eigenen Begabungen dahingehend. Von Außen werden "Hilfsmittel" gereicht. Je nach Erheblichkeit des Ungleichgewichtes im Körper und im Geiste, sind diese mit Nebenwirkungen, die andere Dysbalancen hervorrufen, aktiv. Ich spreche von Medikamenten oder auch natürlichen Heilmitteln sowie Rituale.

Man versucht krampfhaft von Außen Einfluß zu nehmen, was meist nicht besonders gut gelingt. Und wenn es gelingt, ist oftmals nicht klar ob ohne Gabe von Stoffen, nicht auch ein Gleichgewicht zustande gekommen wäre.

Ich spreche jetzt nicht von Lebensrettenden Maßnahmen. Wobei man da ja auch differenzieren sollte, ob man heute noch sterben DARF oder alles getan werden muß, den KÖRPER am Leben zu erhalten egal ob der Mensch noch Lebensqualität hat oder nicht.

Die Gesetze der Sinne...Unsere Sinne machen uns "krank" oder "gesund" zufrieden oder unzufrieden. Unser Körper wird sich selbst helfen oder auch nicht, je nachdem wie man die Sinne einsetzt. Wir haben ein natürliches "Verfallsdatum" das sich teilweise beeinflussen läßt. Die Balance der Sinne zu finden ist die eigentliche Herausforderung.

Ich kann meine Dysbalancen, annehmen, mit ihnen arbeiten, sie versuchen in Balance zu bringen oder mit ihnen im Einklang leben, was auch eine Art Balance beinhaltet. Denn man kann nicht ALLES aufhalten. Man muß es auch nicht. Es gibt IMMER eine Veränderung. Aufarbeiten und ständig Inkarnieren ist kein persönliches Ding.

Es betrifft das gesamte Universum. Durch unsere Lebensweise, beeinflussen wir dieses und leben nicht als EIN INDIVIDUUM weiter, sondern in allem was noch existent ist. Wir denken nur an unsere Körpermasse, die zerfällt. Wichtiger sind die kleinsten Spuren dieser Körpermasse, samt Energien, welche
beeinflussbar durch unseren Geist sind. Deshalb ist es wichtig, im Hier und Jetzt zufrieden, mit möglichst viel Balance zu leben.


Gruß

Baroness

_________________
Adel verpflichtet
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ZEN - ist Philosophie, die Gesetze der Sinne zu erkennen
BeitragVerfasst: Di 26. Jul 2016, 08:27 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3529
;) Mal wieder "NEUE ALTE GEDANKEN"§ zu ZEN

dann kann man Einblicke gewinnen in den Fußabdruck einer
Grenzerfahrung und oft weiß man nicht, wie dies geschah :mrgreen: .
Zitat:
im Zen geht die Seele oft auf Reisen,
(LIEBLINGSLIED...
https://www.youtube.com/watch?v=sSUCWGh1V94

Grundlseer Geigenmusi In meinem Schauckelstuhl

..
beim ZEN versucht der Körper mit Geist in die Vorstellung ins Nichts zu gehen um danach auf Wanderung zu gehen - schwierig ist die Gedanken nicht mitzunehmen.

Sicher sind alles Grenzerfahrungen.

Im Zen, wie im Buddhismus - auch im Taoismus - legen wir unseren Körper beiseite, doch nie den Geist.
Das ist auch der Grund - warum es in einiges Kulturen im Buddhismus wie im Hinduismus - das Verbrennen des Körpers gibt, damit die Seele sich nicht in alten gewohnten Körper manifestiert.

Die Zen/Taoisten/Buddhisten/Hinduisten, auch die Babylonische wie Ägyptische Religion - wissen von mehreren Seelenanteilen.

Im Zen ist das so beschrieben - jeder Mensch nimmt in seinem neuen Kopf - die alten Gedanken (Akasha-Chronik/Matrix) mit.
Aus meinem Buch -
>>Leben aus ZEN – gleicht einem Kopf, den wir noch vor unserer Geburt auf den schon vorhandenen Kopf setzen. (Fazit: das, was vor der Geburt schon Bewusstsein hat, mit dem menschlichen Bewusstsein anzugleichen bzw. anzupassen, >>> in Einklang zu bringen, zu wissen man ist nicht GOTT - wenn GOTT nicht GOTT ist).

Deshalb versucht man im im Buddhismus - Sterbenden ohne Ablenkeung sterben zu lassen.
Im Buddhismus ist die Selbsterlösung nicht verboten sondern erwünscht.
Außerdem heißt es nicht oft - es gibt Tote, die nicht wissen, dass sie tot sind. Keyserling berichtete oft davon und viele Kulturen wissen das !!!!
Das aber in einem post zu erklären, wäre zuviel verlangt - hoffe aber zum Weiterdenken (nur aber die - die wollen) angeregt zu haben.

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5

Foren-Übersicht » Das Tor zum Geist » Religion und Philosophie


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron