Aktuelle Zeit: Mi 25. Apr 2018, 01:31
Unbeantwortete Themen | Aktive Themen

Foren-Übersicht » Reich des Äskulap » Medizin


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 57 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Frequenzen - wie werden sie im Gehirn verarbeitet
BeitragVerfasst: Di 14. Mär 2017, 10:25 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3629
;)


merken wir uns nur kurz....lang..ERNST - wissent. Link


https://3d.dasgehirn.info/#highlight=kl ... &sidebar=1

Spasss - LOL..das muss auch rein

Bild

Bild

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frequenzen - wie werden sie im Gehirn verarbeitet
BeitragVerfasst: Di 21. Mär 2017, 10:23 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3629
;)


Selbstheilung

Schwierig...da arbeitet das Unterbewusstsein
Bild

Stammzellen können sich in jede Nervenzelle verwandeln.


Geheimnis der Selbstheilungszellen:
'Unser Knochenmark produziert ständig Stammzellen, die sich in Bewegung setzten, um unsere Organe zu reparieren', erklärte US-Forscherin Candace Pert vom National Institute of Health. Ihre neue Entdeckung: 'Auch unser Gehirn gehört dazu'. Wir stellen also auch aus Stammzellen neue Gehirnzellen her. 'Das alles hängt mit der Wirkung bestimmter Botenstoffe und chemischer Substanzen zusammen, die im Gehirn an bestimmte Rezeptoren andocken.' Eine Art Netzwerk, das der Kontrolle dieser Chemikalien unterliegt - und unsere Selbsheilungskräfte aktiviert.

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frequenzen - wie werden sie im Gehirn verarbeitet
BeitragVerfasst: Do 23. Mär 2017, 20:13 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3629
;)

Einmal nicht Rüdiger Dahlke :mrgreen:

Zitat:
Dr. med. Sabine Helmbold im Gespräch mit dem engagierten Ganzheitsmediziner Dr. Norbert Schulz, der sich als Leiter eines eigenen Privatkurhauses in Reifnitz am Wörther See schwerpunktmäßig mit ganzheitlichen Ansätzen beschäftigt.


https://www.youtube.com/watch?v=oeTejH30wYk

DER ARZT IN DIR - Die Körper-Geist-Seele-Medizin

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frequenzen - wie werden sie im Gehirn verarbeitet
BeitragVerfasst: Mo 3. Jul 2017, 08:09 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3629
;)

Man sollte sich stets daran erinnern...

Zitat:
Das Unterbewusstsein als Ausdruck des universellen Geistes

Prinzipien, die sie sich einprägen sollten:

ihr Unterbewusstsein ist der Sitz der unendlichen universellen Intelligenz und Weisheit. Vertrauen Sie ihm völlig. Machen Sie sich bewusst, dass es stets bestrebt ist, sie zu beschützen und zu erhalten. Wenn Sie der Macht Ihres Unterbewusstseins vertrauen, werden Sie immer eine positive Reaktion und Antwort erhalten.

Wenn Sie eine Anfrage an ihr Unterbewusstsein richten, tun Sie es in dem unerschütterlichen Glauben und der festen Zuversicht, dass die Antwort unfehlbar kommen wird. Wenn Sie aufrichtig glauben, dass die unendliche Intelligenz in Ihnen alle ihre Bitten und Wünsche erhört, werden Sie immer die richtige Antwort erhalten, und zwar oft auf Wegen, die dem Verstand unbegreiflich erscheinen.



http://www.joseph-murphy-akademie.de/dr ... ipien.html

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frequenzen - wie werden sie im Gehirn verarbeitet
BeitragVerfasst: Di 4. Jul 2017, 07:50 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3629
;)

Zitat:
Das größte Geheimnis aller Zeiten ist das Wissen, wie wir die Kräfte unseres Unterbewusstseins aufrichtige Art anzapfen und freisetzen können. Erlernen auch Sie diese Kunst, dann werden sie Wohlstand, Liebe, Glück und alle Segnungen des Lebens erfahren.


Joseph Murphy

Bild

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frequenzen - wie werden sie im Gehirn verarbeitet
BeitragVerfasst: So 30. Jul 2017, 07:00 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3629
;)

Dr. Joseph Murphy
Die Macht Ihres Unterbewusstseins
Das Suggestionsprogramm

Zitat:
9
Teil 1
Entspannung und Selbstvertrauen
Dr. Joseph Murphy macht Sie mit den Gesetzen des Geistes bekannt. Seine phä-
nomenale Botschaft ist einfach: Der Mensch ist, was er täglich denkt – und zwar,
was er im innersten Herzen denkt. Alles, was Sie denken, glauben und fühlen,
prägt sich Ihrem Unterbewusstsein ein. Und Ihr Unterbewusstsein bringt alles,
was Sie ihm eingeprägt haben, in Ihrer Persönlichkeit und in Ihrem Leben zum
Ausdruck.
Die Schlussfolgerung ist einfach: Es gilt, positiv zu denken. Sie sollten Ihrem
Unterbewusstsein also lebensbejahende und aufbauende Inhalte eingeben
und es von negativen Einflüssen – gleichgültig, ob von innen oder außen kom-
mend – frei halten.



https://www.randomhouse.de/leseprobe/Di ... 201253.pdf

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frequenzen - wie werden sie im Gehirn verarbeitet
BeitragVerfasst: So 22. Apr 2018, 08:56 
Benutzeravatar
Offline

Registriert:
Fr 23. Sep 2011, 17:03

Beiträge:
3629
Die ist aus einem Newsletter Ausgabe 299, von

http://eggetsberger-info.blogspot.co.at/ -

http://eggetsberger.net/newsletter-archiv.html

So sieht man -das GEHIRN- arbeitetc stets mit

Zitat:
2. Belohnungszentrum im Musikrausch
Gute Musik wirkt wie eine Droge
Was beim Hören wohlige Schauer verursacht, wirkt aufs Belohnungszentrum im Gehirn ähnlich wie eine Droge.

Gute Musik wirkt im Hirn ähnlich wie Sex oder Drogen: Beim Musikgenuss kommt es im Gehirn zu einer Ausschüttung desselben Botenstoffs, der auch bei anderen befriedigenden Aktivitäten ein Wohlgefühl hervorruft, haben kanadische Forscher gezeigt. Dabei ist die Freisetzung des Botenstoffs Dopamin umso größer, desto lieber die entsprechende Musik gehört wird. Mehr noch: Selbst die Vorfreude auf eine schöne Melodiefolge bewirkt bereits eine solche Körperreaktion. Die Ergebnisse der Untersuchung erklären, warum Musik einen so hohen Stellenwert in allen menschlichen Gesellschaften hat, berichten Valorie Salimpoor und ihr Team.

Die meisten Menschen lieben Musik, auch wenn der Musikgeschmack individuell sehr unterschiedlich sein kann. Während die einen bei Mozart Gänsehaut bekommen, lässt Klassik die anderen völlig kalt. Auch zwischen den Kulturen gibt es große Unterschiede. Die Teilnehmer der aktuellen Studie sollten daher ihre Lieblingsmusik selber auswählen. Während der Untersuchung in einem speziellen Computertomographen wurden ihnen dann sowohl ihre Lieblingsstücke vorgespielt als auch, zur Kontrolle, neutrale Musik, die sie nicht besonders bewegte. Wie stark die Musik die Teilnehmer erregte und ergriff, konnten die Forscher an verschiedenen Körperreaktionen wie Herzschlag, Atmung, Temperatur und Hautwiderstand (Hautleitwert) erkennen und anschließend den jeweiligen Hirnaufnahmen zuordnen.

Bei der Analyse der Aufnahmen zeigte sich, dass Dopamin im Belohnungszentrum des Gehirns, dem sog. mesolimbischen System, ausgeschüttet wurde, wenn die Probanden mitreißende Musik hörten. Erstaunlicherweise führte auch die Erwartung solcher Klänge bereits zu einer Aktivierung in diesem Teil des Gehirns. Allerdings waren dabei andere Strukturen - namentlich der der Nucleus caudatus - aktiv als beim Genuss der Lieblingsmusik selbst, bei dem vor allem der Nucleus accumbens aufleuchtete.

Dopamin vermittelt ein angenehmes, befriedigtes Gefühl und spielt damit eine wichtige Rolle beim Lernen eines neuen Verhaltens oder dem Aufrechterhalten eines schon erlernten Verhaltens. Wenn Musik die Dopaminausschüttung im Hirn beeinflusst, erklärt das, warum Musik für praktisch alle Menschen so wichtig ist, meinen die Forscher. Dies sei eigentlich verwunderlich, da Musik ein abstrakter Reiz und nicht direkt zum Überleben notwendig sei. Damit unterscheidet sich die Musik ähnlich wie die Kunst von anderen lustbringenden Stimuli, wie zum Beispiel gutem Essen, Sex oder Geld. Da Musik aber ähnlich wirkt, erläutert Mitautor Robert Zatorre, kann sie trotzdem im Zusammenhang mit Ritualen, im Marketing oder Film eine so starke emotionale Wirkung entfalten.

Quelle: Valorie Salimpoor (McGill University, Montreal) et al.: Nature Neuroscience, Online-Vorabveröffentlichung, doi: 10.1038/nn.2726
( Link: http://www.nature.com/neuro/journal/v14 ... .2726.html )

_________________
Eine Idee ist nicht verantwortlich für die
Menschen, die sie ausüben.
Nach oben
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 57 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6

Foren-Übersicht » Reich des Äskulap » Medizin


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron